Westerngitarre bis 900€

  • Ersteller Battlehammer
  • Erstellt am
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
Hi!
Erstmal zu meiner Person: Ich spiele nun seit knapp einem halben Jahr richtig Gitarre, davor hat es nur für 1, 2 Akkorde gereicht. Bislang nutze ich dazu eine alte Höfner-Konzertgitarre meiner Mutter, die aber mittlerweile einfach unzureichend ist, zumal man ihr auch das Alter von 40 Jahren anmerkt (Die Gitarre, nicht meine Mutter :p). An vielen Stellen ist der Lack gerissen, der Hals war wohl mal gebrochen und etliche Kratzer sind über den Body verteilt. Außerdem ist der Klang nicht mehr wirklich zufriedenstellend. Beim Strumming werden viele Töne einfach verschluckt, sodass man bei Barrés oft gar nicht den Unterschied zwischen normalem und 7er-Akkord merkt.
Daher ist es nun Zeit für eine neue Gitarre!

Dazu erstmal der vorgefertigte Fragebogen:

(1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

900€

(2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: Unterschiede zwischen Konzert- und Westerngitarren )

Western

(3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

Gebrauchkauf nur wenn in wirklich gutem Zustand. Neukauf: Im Internet anschauen, im Laden spielen, in letzterem Kaufen. Wenn wer einen netten Laden außer Musik-Produktiv in der Nähe von Münster(NRW) kennt, immer raus damit :p

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

Zu Hause, kleine Gigs

(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

Strumming, Fingerpicking

(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: Form und Pickups bei Akustikgitarren )

Von Dreadnought bis Jumbo ;)

(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

Lieber etwas breiter, damit man die Seiten auch anständig mit den Fingern erwischt ;) Nicht zu dick, habe nicht die größten Hände und bin einen dünnen Hals gewohnt

(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[+] Massive Decke
[] Massiver Boden und Zargen
[] Cutaway kann, muss aber nicht
[(+)] Tonabnehmer Nice-to-have, aber ebenfalls kein Muss



(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

Decke: Kenn mich nicht aus
Boden & Zargen: "



(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

Helles Holz, Ungern Pickguard, Keine zu starke Maserung, Keine scharfen Kanten wie bei manchen Gitarren mit Cutaway.
Klang: Kann ich auch kaum was zu sagen, aber möglichst clean, nicht so aggressiv und schön warm.

Traum: https://www.thomann.de/de/lakewood_j_14_cp.htm
Muss aber wie oben geschrieben keine Jumbo sein. Dreadnought, oder ein Zwischending gefällt mir auch gut!

So, ich denke so habt ihr schonmal einen kleinen Eindruck von meinen Präferenzen. Generell würde ich, wenn ich das Geld hätte, sofort zur Lakewood J-14 greifen, aber leider ist dem nicht so ;)
Eine interessante Gitarre hätte ich schonmal: https://www.thomann.de/de/seagull_natural_elements_cw_mini_jumbo.htm
Ansonsten würde mich also sehr freuen, wenn ihr mir Empfehlungen geben könntet, die meinen genannten Kriterien entsprechen. Wenn noch was fehlt, oder ich Angaben präzisiere soll, bitte darauf hinweisen :)

Das wars also erstmal von mir, ich bedanke mich schonmal im Voraus,
Liebe Grüße, Manuel
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
hotlick
hotlick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
22.11.11
Beiträge
285
Kekse
10.786
Ort
Köln
Hi Battlehammer, ein meiner Ansicht nach ziemlich gutes Preis/Leistungsverhältnis bekommst Du in der von Dir angesetzten Preislage z.B. bei Walden oder Yamaha; bei "Walden" sollte man sich nicht davon abschrecken lassen, wenn sie zwar in den USA designt aber in China hergestellt ist - man bekommt viel Gitarre für's Geld.

Wenn Du eher einen warmen Sound suchst, würde ich eine massive Fichtedecke empfehlen.

Und zwischen "Dreadnought" und "Jumbo" gibt's z.B. auch noch "Grand Auditorium" - so z.B "Walden SupraNatura G3000" ohne Cutaway und "Walden G1070CEQ SupraNatura" mit Cutaway. (ca. € 850 - 900,-)

...... etwa € 750,- kostet die "Yamaha AC3M" (Concert-Size - massive Fichtedecke, massive Mahagoni- Zarge und Boden) mit samt Koffer - die hab' ich letztens noch bei einem Kumpel gespielt und war angesichts des satten und zugleich feinen Sounds & der sehr guten Bespielbarkeit wirklich vom Preis überrascht. .... zum Antesten wärmstens zu empfehlen. .... für etwa € 850,- gibt's das Modell auch mit massiver Palisander- Zarge & Boden.

Auf jeden Fall mal bei einem Händler selbst testen! Übrigens wenn bei den Händlern bezüglich der angegebenen Hölzer nicht explizit "massiv" angegeben wird - auch bei Zarge und Boden - kannst Du in der Regel von laminiertem Holz ausgehen. (das wird vermutlich auch bei der Seagull der Fall sein!? .... im Zweifel mal bei Thomann anrufen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Wobei gerade bei den Zargen und dem Boden laminierte Hölzer nicht unbedingt schlechter sein müssen. Gerade bei den Zargen kommt es auf Stabilität an und da ist Laminat deutlich besser als Massivholz. Schlussendlich kommt es auf die Bespielbarkeit und den Klang an. Holz ist da erst deutlich später in der Kette wichtig.

Mein Tip in der Preisklasse: Art&Lutherie, Seagull, Godin, Yamaha und vor allem Crafter.
 
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
Yamaha kommt für mich leider gar nicht in Frage. Es mag sein, dass es durchaus ordentliche Instrumente dieser Marke gibt, aber ich bin da extrem voreingenommen, da ich schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht habe und Yamaha für mich einfach mittlerweile den Charakter einer billigen Massenfertigungsfirma hat.

Hinsichtlich der Formen habe ich den Post mal editiert. Die Formen zwischen Jumbo und Dreadnought kommen natürlich auch in Frage. Im Moment tendiere ich sogar am ehesten zu Auditorium/Grand Concert. ~edited~ Triple OOO soll ja einen ziemlich vollen Klang mit viel Sustain bieten, der für's Fingerpicking sicherlich nicht schlecht ist.

Die genannten Hersteller schaue ich mir mal an, Seagull reizt mich derzeit am meisten, obwohl ich mich mit der Kopfplatte leider so gar nicht anfreunden kann...
Muss dann wirklich bald mal den Weg auf mich nehmen und zum nächsten großen Musik-Laden fahren (ok, ist auch nur 'ne dreiviertelstunde entfernt) und mal was anspielen.

Auf jeden Fall schonmal vielen Dank für die Tipps, vielleicht kommt ja noch was :)

edit: Wie sieht's denn aus mit einer kleinen Martin? Oder sollte man da in dem Preissegment die Finger von lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Die kleinen Martins sind Geschmackssache. Manche stoeren sich an dem HPL-Korpus und/oder dem Stratabond Hals. Ich finde die X-Serie eigentlich ganz gut, vor allem als Buenengitarre, da sie sehr robust sind.
Fuer "zu Hause" wuerde ich mir mal auch die Crafter ansehen.
Was Yamaha angeht, so habe ich ab der FG-Reihe aufwaerts noch keine schlechte Yamaha in den Fingern gehabt, aber das ist wieder mal Geschmackssache.
 
zwetsche
zwetsche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Registriert
21.08.09
Beiträge
591
Kekse
10.951
Auf Deine Frage nach nahe gelegenen Musikläden.

Falls Paderborn für Dich noch in Betracht kommt, könnte ich Musik Aktiv empfehlen, die sind nett, machen gute Preise und haben ein gutes Angebot.

Das folgende ist jetzt nicht sehr kreativ von mir, aber egal:
Eine schöne Crafter (stimme Corkonian übrigens zu) habe ich heute schon in einem anderen thread vorgeschlagen, für die restlichen 600 € kannst Du dann Urlaub machen und hast trotzdem ne schöne Gitarre. ;)

http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/product_info.php?products_id=5011323

Aber natürlich hast Du mit Deinem budget schon sehr große Auswahl und Seagull bauen auch sehr schöne Gitarren. Und an der Kopfplatte sollte es ja nun auch nicht unbedingt scheitern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
*flo*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.21
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.435
Kekse
1.078
Hi

Grand Auditorium oder Dreadnought, müssten in deinem Fall die passenden Korpusgrößen sein

Da gibts recht gutes aus Fernost

Tanglewood Sundance oder Heritage Serie
Breedlove Atlas oder Retro Serie
Blueridge BR 140 oder 160
oder aus Tschechien für das Geld bereits eine Furch
https://www.thomann.de/de/furch_westerngitarren.html

von diesen Marken hatte ich noch nichts schlechtes in der Hand

*flo*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rotor
Rotor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
19.06.09
Beiträge
4.211
Kekse
2.635
Ort
Haus
Servus,
ich hab ne crafter, GAE-15, allerdings als LH Modell. find ich sehr schön, weil sie auch "trocken" gut klingt, war für mich wichtig da ich live fast nur e-gitarre benutze. Verarbetiung, preis usw waren für mich der punkt. Yamaha baut allerdings auch tolles zeug, diverse andere wie oben genannt natürlich auch. Am besten echt antesten, alles andere ist zu schwammig.
 
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
Wow, hier ist ja noch einiges gekommen. Danke auch für die weiteren Ratschläge!

Crafter habe ich mal durchgeschaut, aber leider keine Gitarre gesehen, die mich so auf den ersten Blick angesprochen hat.. Und das ist für mich schon ein wichtiges Kriterium, sozusagen die "Liebe auf den ersten Blick" ;)

Den Martin-Gedanken habe ich mir genauso schnell wieder aus dem Kopf geschlagen, wie er mir gekommen ist. Ich glaube, die Gitarren passen einfach nicht zu dem, was ich so vorhab.

Paderborn wäre wohl zu erreichen, aber ich glaube, bevor ich die Strecke in Kauf nehme, klapper ich lieber erstmal jeden kleinen Laden ab, der hier in der Nähe ist.

Die von*flo* genannten schau ich mir noch an, vielleicht ist da ja was interessantes dabei.

Oh mann, ich merk' grad schon wieder wie das G.A.S. zuschlägt, ich war doch grad tatsächlich auf der Lakewood-Seite und hab mir eine Custom Auditorium zusammengezimmert, die dann schon wieder bei knappen 1800 läg :D Dass das Internet aber auch alles so leicht zugänglich machen muss :redface:
Naja, mal sehen..
lg Manu

achja: Furch gefällt mir bislang auch sehr gut! Ich denke, da werd ich mal schauen, ob ich nicht das ein oder andere Modell in die Finger bekomme
 
Zuletzt bearbeitet:
J
jjk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
04.05.12
Beiträge
28
Kekse
388
Ort
bei Karlsruhe
Ich habe mir vor wenigen Wochen eine Ovation Collector's 2000 (gebraucht, Kommission im Laden) für ziemlich genau Dein Budget geleistet. Eigentlich sollte es etwas günstiger sein, aber ich konnte nicht nein sagen, da sie im direkten Vergleich zu 600 €-Gitarren einfach viel besser war. Die Saitenlage habe ich noch optimieren lassen. Sie hat bereits Tonabnehmer eingebaut und lässt sich sehr leicht spielen. Das Beste ist für mich der Klang. Aber da hat jeder seine Vorstellungen. Es hat noch keinen Zeitpunkt gegeben, an dem ich sie nicht in die Hand nehmen wollte ...

Grüße
Jürgen
 
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
Das wäre mir wohl ein bisschen zu wage ;)
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.988
Kekse
19.463
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
guaranteed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.14
Registriert
29.04.12
Beiträge
42
Kekse
724
Ort
up here in my tree
Selber schuld... :D
Der Laden ist sehr groß und Du könntest eine Menge anspielen.
Wenn ich fast 1000 Euro ausgeben wollte, würde ich einiges durchprobieren wollen.
 
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
@saitentsauber: An dem Laden bin ich nu schon tausende male mit dem Fahrrad dran vorbeigekommen, dass mir der nicht eingefallen ist.. :redface: Werde auf jeden Fall mal vorbeischauen, ist gleich um die Ecke.

Generell tendiere ich im Moment stark zur Auditorium/Grand Concert. Hatte mich hinsichtlich der Jumbo-Form vertan und sie mit der Auditorium verwechselt -.- Sehen sich aber auch ähnlich..

Irgendwie lässt mich der Gedanken der Lakewood nicht mehr los.. Obwohl die bei meinem Stand eigentlich ziemlicher overkill wäre und ich noch zwei, drei Monate sparen müsste..
Nicht einfach so ein Gitarren-Kauf...
 
P
pelle95
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.21
Registriert
04.11.09
Beiträge
107
Kekse
76
Mahlzeit, die Damen,

habe zwar grundsätzlich wenig Ahnung, muss aber mal den Beitrag von guaranteed verstärken. Ich halte das erwähnte im Feindesland lokalisierte Zupfinstrumentengeschäft für wenig kundenorientiert, dass nicht in der Lage ist, bei der empfohlenen Klampfe als Stützpunkthändler ein passendes Stegplättchen nachzuliefern. Aber die Auswahl an ausprobierbaren Zupfinstrumenten ist zugegebenermaßen beeindruckend.
Und als einer der wohl einzigen Händler von Mannedesign Gitarren in Deutschland lohnt es sich in der Tat, dort vorstellig zu werden, wenn man nicht ein solches Teil gebraucht ergattern kann.
Im Namen völlig unbekannt, aber alles, was ich bisher im Vergeleich an Taylor ( 420 special Edition) oder Stoll (PT 69) lä#nger im Besitz und in meinen Dilletantenfingern hatte, ist der Mannedesign klang- und handelmäßig deutlich unterlegen. Ich habe zwar die DSR, die nochmal 300 € über deinem Preis liegt, aber die Klang und Qualitätsanmutung habe ich seinerzeit beim Besuch des besagten Klampfenhändlers bei allen Modellen diese Typs (und es gab von Yamaha über Takamine bis hin zu Taylor und guild alle Möglichkeiten des Vergleichs) überzeugt. Insofern, falls die eine Mannedesign über den Weg läuft, unbedingt anspielen. Gruß Pelle
 
K
king_manni
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.18
Registriert
04.01.10
Beiträge
61
Kekse
33
Kannst ja noch nach Rare Guitar an der Hafenstraße in Münster fahren :) www.rareguitar.de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
hotlick
hotlick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
22.11.11
Beiträge
285
Kekse
10.786
Ort
Köln
Interessant in der Preisklasse bis € 1000,- ist auf jeden Fall auch die "Blueridge BR-160" (wenn's auch ohne Tonabnehmer geht). Blueridge orientiert sich konsequent an den klassischen Modellen der 1930er Jahre. Das o.a. Modell entspricht in fast identischer Bauweise einer klassischen Martin-Dreadnaught der 30er Jahre, wobei hochwertige Hölzer selbstverständlich sind. Es wird auf überflüssigen Schnickschnack zugunsten Klang und Bespielbarkeit weitestgehend verzichtet - lediglich die Kopfplatte ist vielleicht etwas üppig mit Perlmutt verziert. .... ist vielleicht ein Geheimtipp, da nicht übermäßig bekannt, aber auf jeden Fall wert, anzutesten.

http://www.schlaile.de/Blueridge_BR...Hochglanz).1246549.html?partnerid=google_base

http://www.sagamusic.com/catalog/details.aspx?ProductID=BR-160
 
B
Battlehammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
01.03.12
Beiträge
26
Kekse
50
Sorry, die geht mal gar nicht vom optischen her.
1. Ich hasse Pickguards, vor allem diese gefleckten.
2. Die Farbe der Decke geht - jedenfalls auf den Bildern - mal gar nicht
3. Zu abgefahrene Kopfplatte
4. Von Dreadnought habe ich mich ja mittlerweile weitestgehend distanziert

Sorry, dass ich den Vorschlag so niederschmettern muss, aber nee, die Gitarre käm nicht in Frage :p
Danke trotzdem, dass du's versucht hast ;)
lg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben