Westerngitarre, Klang Richtung Martin (Clapton, Mayer)

von smack1081, 12.11.08.

  1. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 12.11.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Westerngitarre zur Erweiterung meines Fuhrparks. Zunächst, wie gewünscht, hier der Steckbrief:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis ca. 800 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (3) Die letzten drei Lieder die du gespielt hast sind:
    Layla, Slow Dancing in a Burning Room, Hotel California

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
    möchte die Gitarre für alle Lebenslagen nutzen

    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, sonstiges sein?
    Westerngitarre

    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen?
    [] 42mm
    [] 43mm
    [] 44mm
    [] 45mm
    [] 46mm
    [] 48mm
    [] 50mm
    [] 52mm

    das kann ich nicht sagen. Komme von der E-Gitarre und bevorzuge da Fender-Gitarren. Möglichst sollte der Unterschied nicht zwei Welten betragen.

    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken?
    Gesundes C, Medium

    (8) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock, Pop, Blues. Meistens in klassischer 4er Besetzung (dr, bs, gtr., vox), in Oldieband auch mal zwei Gitarren mehr (da wär die Akustik dann für Begleitpatterns gebraucht, gerne 2x Gitarre Hocker-Feuerzeug-Unplugged Sessions)

    (9) In welche Richtung soll der Sound gehen? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)

    Ich mag, wie die Überschrift sagt, den Sound von Clapton und John Mayer, beides als C.F. Martin Spieler. Die Signature Gitarre (die EC) ist mir jedoch ne Spur zu teuer. ich möchte gern mit meinem Budged nahe an diesen Klag kommen.

    (10) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon die Gitarre von ner Flöte unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [x] Besonders wichtige Aspekte:s. (9), ausgewogen, rund, definiert, knackig, nicht dünn ___________________

    (11) Welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    [x] Dreadnought
    [x] Triple O
    [ ] Grand Concert
    [x] Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren

    (12) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [ ] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away
    [x] Pickup/Preamp System
    [ ] Knochensattel/-Stegeinlage
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (13) Welche Hölzer würdest du bevorzugen?
    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________

    (14) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?

    Gern Satin-Finsih, schlichte Schönheit

    (15) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ___________________________________

    So, wenn jemand ne Idee hat oder einen Denkanstoß, wäre ich sehr dankbar. ich bin am Anfang meiner Suche, daher neugierig und testbereit;-)

    Vielen Dank

    dave
     
  2. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 17.11.08   #2
    Schade, liegt es an meiner Anfrage bzw. fehlen Informationen oder bin ich zu ungeduldig?;)
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 17.11.08   #3
    na, dann würd ich doch ne martin nehmen.
    vom sound und vom preis müsste die D15 passen.

    sie hat zwar keinen pickup/preamp, aber den kann man ja problemlos nachrüsten, wenn wieder kohle da ist, also z.b. shadow sh141.

    alternative wäre blueridge. die kommen klanglich in die richtige richtung. die BR 70 AS wäre da nennenswert. allerdings fehlt auch da die abnahme.
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.357
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.453
    Erstellt: 17.11.08   #4
    ansonsten: bei Beyers Bochum hängen zwei Stanford Gitarren im "hinterletzten Zimmer".
    die empfand ich als klanglich ziemlich herausragend für den preis (beide um 450€)
    waren durchaus in der richtung die du beschreibst. (und konnten mit der danebenhängenden Furch 10th Anniversary Gitarre konkurrieren, die aber für ihre 2250€ mMn extrem wenig zu bieten hatte..)
    von dem restgeld dann nen schickes tonabnehmersystem einbauen lassen (vllt richtung sonic system)

    ansonsten wirds mMn bei Martin eher schwierig. die D15 ist aufgrund der mahagony decke auch nicht so wahnsinnig typisch für martin, wie etwa die D28. (ehrlich gesagt sind D15 und D16 die einzigen martin gitarren die ich persönlich gut finde.. eben weil sie eher nicht nach "martin" klingen)

    ne gebrauchte D28 wär mit nen bisschen glück vllt drin. ansonsten wirklich bei den "nachbauern" a la blueridge gucken. da hab ich aber definitiv noch zu wenig angespielt um "objektiv" was sagen zu können.

    hmm vllt fällt mir später noch was ein..
     
  5. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 18.11.08   #5
    Vielen Dank bis hierhin. ich werde heute mal nach Bochum fahren 8ist ja um die ecke) und die Stanfords testen!

    Mhh, ich weiß auch gar nicht, ob ich schon auf dem ganz richtigen Weg bin. Ich meine, ich mag wirklich den Klang von Clapton und Mayer, daher kam mir Martin in den Sinn. Vielleicht wird das Ganze aber auch noch in eine andere Richtung driften beim Testen.

    ich berichte und freu mich über weitere Anregungen!

    Dave
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 18.11.08   #6
    fein, lass von dir hören.
     
  7. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.432
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 18.11.08   #7
    Nachdem ich mir ein paar Videos angeguckt habe :great:, frage ich mich, ob für Eure Auftritte nicht eine weniger teure, aber robuste und feedbackresistente Gitarre wichtiger wäre als der Naturklang. Das hängt aber auch davon ab, was sonst noch in Deinem Fuhrpark steht.
     
  8. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 18.11.08   #8
    Schönen Dank,
    ich denke, du spielst auf die doch recht rockigen Sachen an, die als Mitschnitt auf unserer Homepage stehen. Klar ist, dass ich im Akustikbereich die Songs anders arrangiere als auf den Aufnahmen, ergo nicht in der Lautstärke bzw. Intesnität gespielt wird, wie wir das mit elektrischen Instrumenten tun.

    Ja, Feedbackresistenz wäre ne schöne Sache, möglicherweise wäre das auch ein ausschlaggebender Punkt. Preislich könnte ich noch etwas flexibler werden, je nachdem. Meinen Fuhrpark findest du in meinem Profil... Woran denkst du denn konkret?

    Grüße

    Dave

    Edit: ich hab gerdae nicht genau genug gelesen: Also, du meinst, eine weniger teure, aber dafür etwas robustere Gitarre könnte etwas für mich sein... Sozusagen ein Arbeitstier... Nunja, was wäre denn dann empfehlenswert, was in etwa in meine Richtung ginge??
     
  9. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 18.11.08   #9
    ovation cse oder cdx.
     
  10. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 18.11.08   #10
    Mh, tut mir leid, aber ich mag das Ovationgefühl leider gar nicht... Das ist mir zu weit weg von der klassischen Gitarrenform und es hat mich bislang nie wirklich angesprochen. haste es was klassischer? Was ist eigentlich mit den Ibanez AW-Modellen? Die sagen mir optisch schon zu...
     
  11. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 18.11.08   #11
    yamaha cpx 700 / 900
     
  12. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 18.11.08   #12
    Wenn das in der Hauptsache eine Bühnengitarre werden soll, würde ich mir auch mal die Yamaha APX und CPX 900 anschauen.
    Die klingen aber auch unverstärkt gut.

    Und die Martin X-Serie ist meiner Meinung nach auch besser als ihr Ruf.

    EDIT: Fotofinish :D

    Gruß,
    Matthias
     
  13. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.432
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 19.11.08   #13
    Wenn ich sehe, dass Leute, die sich jede beliebige Gitarre auf dieser Welt leisten können, auf der Bühne oft mit Roundbacks oder Takamines zu sehen sind, könnte ich mir vorstellen, dass es dafür Gründe gibt...

    Das schreibe ich, obwohl - oder weil - ich auch mal ne Roundback hatte und froh war, als ich sie zu nem akzeptablen Preis loswurde.

    Es soll aber mittlerweile auch Roundbacks geben, die sich im Sitzen spielen lassen :rolleyes:
     
  14. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 19.11.08   #14
    Hi,

    das wird sicherlich die gleichen Gründe haben, die es veranlassen, sehr gute Gitarristen Ibanez oder ESP E-Gitarren zu spielen. Die müssen ja nicht schlecht sein, ich hab nur persönlich nen anderen Geschmack;-)

    Aber nochmals die Frage: Was haltet ihr von den Ibanez AW-Serie oder alternativ auch von LAG Akustikgitarren?
     
  15. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 19.11.08   #15
    Noch`n Hi,

    also, ich war gerade bei Beyers und hab ein paar Modelle getestet. In meiner Preisklasse und meinem Geschmack sehr zuträglich war die Breedlove OM-SM.
    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Gitarre / dieser Serie?

    Die könnte es schon sein...
     
  16. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 19.11.08   #16
    Da kann ich dir meinen Segen geben :D

    Breedlove vergisst man bei der Kaufberatung (noch) leicht, weil sie hier noch nicht so weit verbreitet sind. Die OM/SM ist aber was gutes, und wenn sie dir gefällt greif zu!
    Als ich dachte, ich brauche ne OM ;) war die auch bei den Kandidaten und mir hat sie auch sehr gut gefallen.

    Gruß,
    Matthias
     
  17. smack1081

    smack1081 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    hotel california
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 19.11.08   #17
    Also, dann halte ich mal fest, dass ich in Richtung OM gehen möchte und die Breedlove momentan an Nr. 1 steht. Welche waren denn bei dir noch in der Auswahl?

    Grüße

    Dave
     
  18. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 19.11.08   #18
    Ich würde mich nicht drauf festlegen. Auch eine Dread oder Jumbo kann dir genausogut gefallen. Eine OM eines anderen Herstellers (oder allein schon einer anderen Serie) kann wieder komplett (unerwünscht) anders klingen.

    Das ist schon ein Weilchen her, ich hab einfach alle möglichen OMs ausprobiert, weil ich von verschiedenen Seiten gehört hatte, dass für Fingerpicking eine OM das Allerbeste wäre. :rolleyes:
    Ich hab noch 2-3 Blueridges probiert, die Martin 000-15 (hat mir auch sehr gut gefallen), die Yamaha LS-6 (nicht schlecht) und natürlich noch viele, die ich mir zu dem Zeitpunkt nicht leisten konnte. :D
    Der Hammer war die Santa Cruz OM/PW, aber die war natürlich auch die teuerste...

    Gruß,
    Matthias
     
Die Seite wird geladen...

mapping