Widerstand einlöten?

von muggleman, 15.01.07.

  1. muggleman

    muggleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    1.10.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Es geht um folgendes:

    Ein Kumpel von mir (genauer gesagt unser Basser) will aus seinem Combo den Verstärkerteil ausbauen, als Topteil benutzen und sich dazu noch eine Box holen, die in Hinblick auf zukunftige Anschaffungen auch noch benutzbar sein soll.

    Das Problem bei der Sache ist, dass sein Verstärker einen 4 Ohm Ausgang hat, während die Box seiner Träume mit 8 Ohm bestückt ist.

    Zu dem was mich interessiert: kann man da einfach zwischen Aus- und Eingang einen 4 ohm Widerstand einlöten und dann hat sich die Sache?

    fragenderweise
     
  2. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 15.01.07   #2
    Hi,


    Du könntest einen 4Ohm Leistungswiderstand in Serie einbauen, aber welchen Sinn hätte das?

    Damit erhöhst du nur den gesamten Lastwiderstand auf 12 Ohm und somit senkst du die Leistung noch weiter.

    Die 8 Ohm Box alleine würde dem Verstärker schon nur die halbe Leistung entlocken.
    Kurz gesagt. Bringt nix!

    Was du ändern müsstest, ist der Ausgangswiderstand des Verstärkers, nicht den Lastwiderstand.
    Das ist leider ohne massiven Eingriff in die Verstärkerschaltung nicht möglich.

    Zur näheren Erläuterung kannst du mein Post hier lesen:
    https://www.musiker-board.de/vb/tec...-verstaerkertechnik-bedeutet.html#post2014846

    Hooker
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.01.07   #3
    8Ohm Leistungswiderstand parallel legen, dann hat er ein etwaiges matching auf nen 8Ohm-Ausgang.

    Problem an der Sache:
    - Widerstand sollte mindestens 50W abkönnen, je nach Amp muss es mehr sein!

    - Die halbe Leistung wird im Widerstand verbraten, d.h. der amp ist nur noch halb so laut!
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 15.01.07   #4
    Da kann er die 8 Ohm Box auch gleich an den 4 Ohm Ausgang anklemmen und hat lediglich etwas Leistungsverlust. Das mit dem Widerstand ist Blödsinn. Dem Verstärker sollte das nichts ausmachen.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping