Hilfe, meine Boxen haben unterschiedliche Widerstände!

von ghost25, 10.07.08.

  1. ghost25

    ghost25 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Hallo Leute!

    Ich hoffe, dass es diesen Thread nicht schon 30.000 mal gegeben hat. Ich hab gerade beim durchsuchen nichts in die Richtung gesehen, wenn doch entschuldige ich mich fürs nerven.

    Also, das Problem:

    Ich spiele seit Jahren mit meinem peavey XXX über eine alte Marshall 4x12 mit 16 Ohm.
    Jetzt war ich zu gierig und habe mir von nem Kumpel noch eine 4x12 gekauft. Leider hab ich nicht auf den Widerstand geachtet, und jetzt hab ich eine Box mit 8 und eine mit 16 Ohm.
    Beide haben nur einen Eingang, ich glaube das heisst dass sie parallel verschaltet werden-?!?!?!?!

    Ich wollte fragen ob einer von Euch weiss, ob ich an der inneren Lautsprecherverdrahtung der 8 Ohm Box was machen kann, um den Widerstand auf 16 Ohm zu bringen, und dann beide gleichzeitig auf der 8 Ohm Einstellung fahren zu können. Beim Musikbastler um die Ecke meinte der Oberlöter, dass ich keinen Vorwiderstand einbauen soll, weil dann die Hälfte der Leistung in Wärme umgesetzt wird- und die Box halt nur halb so laut wie die andere ist.
    Er meinte auch, dass ich beide gleichzeitig auf 4 Ohm betreiben kann, weil der Gesamtwiderstand 5,33 Ohm ist. Aber um ehrlich zu sein hab ich da so ein komisches Jucken an der Eichel, wenn ich mein Equipment absichtlich falsch betreibe....

    Wenn Ihr wisst was man sinnvoller weise tun kann- ich bin für jeden guten Ratschlag dankbar!

    Liebe Grüße, Lukas
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 11.07.08   #2
    Hat er recht. Der XXX is n Röhrenamp, die stecken Fehlanpassungen um eine Stufe (z.B. 4 oder 16 Ohm statt eingestellten 8) locker weg, macht ihnen auch nicht wirklich was. Nur komplett ohne Last betreiben sollteste nicht.

    Um auf 16 Ohm zu kommen braucht man Speaker mit jeweils 16 Ohm, um auf 8 Ohm zu kommen auch welche mit jeweils 8 Ohm.
    -> Du kannst nicht eine der Boxen so verdrahten dass sie die gleiche Ohmzahl hat wie die andere. Bei 16-Ohm-Speakern kriegt man (von den üblichen Stufen) nur 4, 16 und 64 hin, bei 8 Ohm dementsprechend nur 2, 8 und 32.

    Am brauchbarsten und einfachsten ist wohl echt die Möglichkeit, die beiden Boxen hinzuhängen und den Verstärker auf 4 Ohm laufen zu lassen.
    Ich glaube allerdings, dass dann trotzdem eine Box lauter sein wird als die andere. Kann mich aber auch täuschen, da soll nochmal jemand mit mehr Ahnung als ich was dazu sagen.
     
  3. systray

    systray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Belgien!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 12.07.08   #3
    Hi,

    Ich an deiner Stelle würde eine von beiden Boxen versuchen zu verscheuern und demnächst auf sowas zu achten.. ;)
    Eine Box wird effektiv immer lauter sein als die andere, was während dem Spielen unheimlich stört (mich zumindest)

    Grüsse
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.07.08   #4
    Hallöli,

    in der Tat wären zwei Boxen mit gleicher Impedanz wünschenswert.

    Solange die obere Box die niedrigere Impedanz hat kann das aber (für die Band) auch Vorteile haben. Hebn beide Boxen ungefähr den gleichen Wirkungsgrad, bläst die obere Box dem Gitarristen in die Ohren. Die untere Box nimmt man zwar auch im Gesamtsound wahr, sie füllt aber hauptsächlich, macht den Sound dicker / fetter.

    Ist die untere Box die lautere, wird der Gitarrist weniger von sich hören, da hauptsächlich die Füße gefönt werden. In 5 oder 10 Meter Entfernung bekommen die anderen aber die untere Box gut mit.

    Wenn also die 16 Ohm unten und die 8 Ohm oben steht könnten sich die Bandmitglieder sogar freuen. Ansonsten schließe ich mich LoneLobo an.

    Gruß
    Andreas
     
  5. ghost25

    ghost25 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Hi Leute!

    Super, ich bedanke mich bei allen, die mir hier weitergeholfen haben.
    Ich denke ich werd das Dingen irgendwann mal bei Ebay reinstellen, und mir eine gebrauchte
    16- Ohm Marshall Box in gerader Ausführung kaufen.

    Nochmal danke,

    Lukas
     
  6. apo-dude

    apo-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    203
    Erstellt: 19.07.08   #6
    falls du ihn noch nicht kennst...nimm lieber den boardeigenen flohmarkt...siehe ganz oben...fallen keine gebühren an und du läufst nichte gefahr, dass die box zu billig weggeht. :great:
     
  7. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 19.07.08   #7
    Ich habe ne zeitlang eine 16Ohm Box mit 8 Ohm betrieben, da ich fand das es so etwas angenehmer, weniger schreiend klang. Ein Röhrenamp steckt das jedenfalls locker weg, von (deutlichen) Lautsärkeunterschieden habe ich allerdings nichts gemerkt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping