Wie bekommt ihr das Plektrum (falls es reinfällt) wieder aus dem Korpus raus?

von guitar_master, 09.05.08.

  1. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 09.05.08   #1
    Hallo!

    Also, den meissten A-Gitarrenspielern wird das schonmal passiert sein:

    Das Plektrum (oder ein andere Gegenstand) fällt in das SchalLloch der Gitarre.


    So, Gründe dafür sind bei mir fast immer diesselben:
    • Plek bricht während dem Spielen ab und ein Teil davon fällt ins Schallloch.
    • Das Plek wird zwischen die Saiten geklemmt, sozusagen als Aufbewahrungsort, und rutscht von dort unglücklicher Weise ins Schallloch.
    • Der Mitgitarrist aus der Band ist so "freundlich" und haut dir ein Plektrum oder ein Paar Ohrenstöpsel in das Schallloch rein.

    Sicherlich könntet ihr die Liste sogar fortsetzen :D

    Doch wie bekommt man die Pleks dort wieder raus?
    (Kommentar von meinem erstem Gitarrenlehrer: "Einfach mim Messer n Schlitz reinschneiden und dort das Plek rausholen" :eek:)

    Wie macht ihr das?
     
  2. MaikGas

    MaikGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    762
    Erstellt: 09.05.08   #2
    Schütteln!!
     
  3. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.247
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 09.05.08   #3
    ...??????

    mir ist noch nie im leben ein plek zerbrochen.. nimm mal dickere :p
    und zwischen die saiten klemmen tu ich die immer oben am sattel. da rutscht nichts und ins schallloch schon gar nicht..

    aber mir ist schonmal nen plek ins loch gefallen. aus den fingern gerutscht..
    gitarre umdrehen und auf und abschütteln. da kommt das plek mal schneller, mal weniger schnell wieder raus
     
  4. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 09.05.08   #4
    Hallo guitar-master, ich würde dir folgendes empfehlen:

    Du greifst die Gitarre am Halsende, nahe dem Headstock, und hebst sie über deinen Kopf, bis sie senkrecht nach oben ragt. Dann bewegst du die Arme in einem geschwungenenm Bogen mit voller Wucht abwärts, so dass der Gitarrenkorpus am Boden zerschmettert wird. Anschließend brauchst du nur noch das Plektrum zwischen den Holzteilen aufsammeln. Problem gelöst! Und es funktioniert immer!

    Hoffe geholfen zu haben. Kannst mich auch gerne bewerten!

    Gruß
    Stoerte
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. guitar_master

    guitar_master Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 09.05.08   #5
    Danke! Probier ich gleich mal aus! Bin in 3 Minuten wieder zurück :D

    Das man schüttelt war mir eh klar, so hab ich auch immer das Problem gelöst, aber dank Stoertebeker kenn ich jetzt noch einen besseren, schnelleren und sogar noch effektiveren Weg! :D:D
     
  6. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 09.05.08   #6
    Und das beste ist: Es besteht danach auch keine Gefahr, dass das Plektrum wieder hineinfällt! Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe!
     
  7. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 10.05.08   #7
    umdrehen und schütteln.

    denkt dran, wir reden von gitarren. anderweitig kann zumindest das umdrehen vor dem schütteln böse ausgehen :rolleyes:
     
  8. Stigman

    Stigman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.05.08   #9
    :d

    .....
     
  10. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 10.05.08   #10
    ich glaub langsam wirds OT :>
     
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.05.08   #11
    Mit der Stihl geht das ruckzuck, für Jumbogitarren aber eher diesen "Plektrumrausholer" :rolleyes: :cool: :eek:

    ...den kann man auch bei Notfällen bestellen, Hilfe kommt umgehend aus der Luft..
     
  12. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 10.05.08   #12
    so langsam dreht das thema n bisschen ab kann das sein, ich denke mal man sollte nur wirklich ernste möglichkeiten posten ;)
    aber außer der schüttelmethode gibt es wahrs. sonst keine.
     
  13. Medusa-Man

    Medusa-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 10.05.08   #13
    Mein Zettelchen in der Gitarre hat sich oben etwas gelöst.
    Da lass ich das Plek dann immer reinrutschen.
    Dann kann ich das ganz leicht mit zwei Fingern rausfummeln.
     
  14. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.05.08   #14
    abgedreht wars schon seit Anfang ;)
    ...dennoch fruchten alle hier genannten Methoden, deswegen alle durchaus 100% ernst gemeint :D

    auchzwinker
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 10.05.08   #15
    ich lass das hier jetzt mal so laufen... :D

    groetjes
     
  16. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 10.05.08   #16
    Besorg dir einen Plektrum-Magnet, damit kriegst du die Dinger sogar aus den F-Löchern einer Archtop!
     
  17. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 10.05.08   #17
    Man nehme einen guten Saitenschneider, kneife alle Saiten genau in der hälfte des Schalllochs ( bitte vorher unbedingt ausmessen und Schutzbrille tragen nicht vergessen) durch. Nun ist das verloren gegangene Pleck frei zugänglich.:D
     
  18. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 10.05.08   #18
    Au ja -
    also schütteln ist schon ganz gut, ich würde aber empfehlen, die Gitarre mit Plektrum drin und Schallloch oben so zu schütteln, daß das Pick (oder was auch immer hineingefallen ist) auf dem "Zettelchen" oder dem Markenaufkleber oder wie man das Ding nennen mag, zu liegen kommt. Je nach dann beabsichtigter Drehbewegung etwas weiter oben oder unten. Wenn das Dingens dann da liegt, dreht man die Gitarre ganz schnell um ihre Längsachse, und das Plek ist draussen. Funktioniert mit harten (und deswegen eigentlich schwereren) Picks nach etwas Übung ganz gut, mit weichen (also meiner Erfahrung nach alles unter 1mm) allerdings nicht so gut.

    Frohes Schütteln?

    Alternativ könnte man das Pick auch mit einem Tropfen Superkleber am Daumen oder Zeigefinger oder für die amtliche Haltung natürlich an beiden befestigen. Vorteil: man muss niemehr sein Pick suchen, es kann auch nicht mehr herunter- oder in die Gitarre fallen. Nachteil - Nasebohren ist deutlich erschwert, aber das macht ja sowieso keiner!
    Ach ja, und beim nächsten Händewaschen geht´s eigentlich auch wieder ab. Richtige Cracks haben natürlich auch einen Superkleber-Löser griffbereit.
     
  19. Tonwolf

    Tonwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.10
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #19
    bauschaum ins schalloch spritzen, mit ein wenig erfahrung erwischt man schon beim ersten ansatz das plek, welches sodann nicht mehr klappert beim rumschwingen, und bei wiederholter prozedur kann dann auch bald keins mehr reinfallen.
     
  20. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 10.05.08   #20
    Taschenlampe, Zahnarztspiegelchen, halbes Stündchen Zeit und
    [​IMG]
    [​IMG]

    Gruss, Ben :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping