Wie den Stick halten ohne Verkrampfung?

von The_Bouncer, 21.08.07.

  1. The_Bouncer

    The_Bouncer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #1
    Also ich spiel seit ca. nem halben Jahr Schlagzeug...brings mir aber selber bei.

    Wenn ich spiele fällt mir aber auf, dass meine Arme sich oft verkrampfen....ich spiele allerdings auch aus dem Handgelenk herraus.

    Mir fällt auf, dass meine Arme nach dem Spielen sehr spannen und die Adern total rauskommen. Ich würde gern ne Spielweise kennenlernen die weniger "Muskelaufbauend ist"....sry, aber ich hab eben lieber dünnere Arme.
     
  2. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 21.08.07   #2
    ich finde es schwierig eine technik zu kontrollieren, wenn ich sie nicht sehe. kannst du ein video machen oder sie zumindest detailliert beschreiben?

    aber so generell kann ich dir folgende hinweise geben: spiel nicht nur aus dem handgelenk, sondern auch ein bisschen aus den armen (wenn es die geschwindigkeit denn zulässt).
    die sticks nicht in der hand festklammern, sondern locker zwischen daumen und zeigefinger halten, sodass du gut mit dem rebound arbeiten kannst.
    und ganz allgemein: ganz locker bleiben! wenn du bei einer übung verkrampfst, spiel sie langsamer und achte auf die körperspannung.

    ich hoffe, dass ich dir irgendwie helfen konnte ;)
     
  3. JoeyGongolong

    JoeyGongolong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 24.08.07   #3
    Schau dir einfach mal an was Dave Weckl dazu sagt
    Vid bei Youtube

    Versuch einfach mal den Stick so zu halten das er wie im video nach jedem Schlag vom Rebound wieder hochschleudert.. das spart Kraft
     
  4. drummerRHCP

    drummerRHCP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    neustadt b. coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #4
    werf den stock hoch und so wie du ihn fängst hältst du ihn fest! moeller technik oder wie des zeug heißt! des war auf ner dvd von der STICKS drauf! oder schau dir des video vom weckl an!

    ich kann bis 4 zählen, i'm a drummer!!!!! :)
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.08.07   #5
    *g* moeller technique hat nichts damit zu tun den stock in die luft zu werfen und wieder zu fangen :)

    hab neulich erst nen 7std workshop mit claus hessler zum thema moeller gehabt, es ging darum dass man als stickhaltung den stick mal in die luft werfen soll und ihn fangen. hessler lehrt die moeller technique so, dass man den stick eben nicht mit daumen und zeigefinger sondern eher mit mittel und ringfinger hält, eben so, wie man ihn fangen würde. deswegen sollte jeder der teilnehmer den stick mehrmals hochwerfen um zu sehen wie man ihn fängt und zu halten hat :)
     
  6. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.08.07   #6
    also wenn ich das grad richtig gemacht hab ist das ja dann eigentlich inetwa der gleiche griff wie der werte herr weckle beschrieben hat...
     
  7. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 25.08.07   #7
    Also Dave Weckl hat absolut Recht. Hab auch schon von vielen Leuten den Tipp gekriegt. einfach nur den Rebound des Sticks zu benutzen und zum üben ausschließlich Full Strokes zu spielen. (bei denen der Stick bis ganz hinten reboundet).
    Wenn du natürlich Angst um deine schlanken Ärmchen hast wird dir hier kaum einer helfen können :D da beim Schlagzeugspiel die Kraft in Fingern, Handgelenk, Unter und Oberarmen sowie Schenkeln und Waden automatisch trainiert wird. (obwohl es auch drummer gibt die wie ne Bohnenstange aussehen - aber das liegt wohl einfach an den Genen)
     
  8. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 25.08.07   #8
    moin alle,

    stellt jetzt bitte nicht diese technik als patentrezept dar!
    natürlich ist solch eine spielweise zu bevorzugen, jedoch für zB metal weniger ratsam, da durch den freiraum den man dem stick gibt, dieser auch leichter aus der hand fallen kann, wenn man feste zuhaut!
    man sollte wirklich einen eigenen weg finden und mit den techniken spielen die einem am besten gefallen - vielleicht ist the_bouncer ja ein french-grip fan?!

    ich sag nur: man sollte jede technik können, da jede vor und nachteile hat :)
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.08.07   #9
    jede finde ich übertrieben, aber man sollte ein gewisses "arsenal" an grundtechniken parat haben um für jede situation gewappnet zu sein, das ist vollkommen richtig.

    der trick ist die jeweils beste technik für das grade geforderte abrufen zu können, deswegen haben eigentlich sogut wie alle profis auch diverse techniken drauf um so eben alles bestmöglich bedienen zu können.
     
  10. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 25.08.07   #10
    das is ja ansichtssache :great:
     
  11. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.08.07   #11
    für mich heißt metal ja nicht gleich feste draufschlagen...
    ich mein... laut wirds auch ohne das berserker da sein...
    und wenn ich da son paar spezialisten seh die sowas sagen wie

    "du steichelst dein set ja nur"

    die werden grad ganz weit von meinem set weg geschickt...
     
  12. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 25.08.07   #12
    ach jetzt hört doch mal mit der kleinkrämerei auf -.-
    hab ich irgendwo gesagt, dass man bei metal nur brutal drauflos drischt?!

    man man...ihr wisst wie ich das meine und dann muss man nicht versuchen die aussage so auseinander zu pflücken, um einen ach so wichtigen/richtigen post zu ergattern -.-
     
  13. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 25.08.07   #13
    Schmugga hat absolut Recht!
    Back to topic: " Ich würde dir echt empfehlen, um die Krämpfe aus deinem Arm und Handgelenk zu bekommen, diesen mehr zu trainieren ;) . Und das geht auch ohne direkten Rebound. Z.B. Einfach deine normalen Übungen absolvieren, aber darauf achten dass JEDER Schlag ein Fullstroke ist und kontrolliert den Stick wieder auf 90 ° zum Boden zurückbewegen. Du musst das nicht in ner höllengeschwindigkeit spielen aber irgendwann merkst du dass deine Ausdauer steigt und du automatisch schneller wirst...
    Wenn du magst kannst du dir auch Gewichte an Handgelenk und Beine machen während du spielst. Habe darüber bisher immer gute Resonanzen gehört :great:
    Jedenfalls hilft gegen Verkrampfung in jedem Fall die Drosselung der Spielgeschwindigkeit ;)
    ein Patentrezept gegen Muskelaufbau gibt es aber leider nicht...
     
  14. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 26.08.07   #14
    ein patentrezept gegen muskelaufbau gibts schon: nicht bewegen ;)
    aber das ist hier ja nicht erwünscht. :p
    es wäre mal gut zu hören, ob du nach betrachtung des weckl-videos und den anderen tipps besser klarkommst...
     
  15. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 26.08.07   #15
    Das wichtigste ist erstmal dass du dein Set ergonomisch aufbaust. Denn wenn du schon nicht an die Trommeln mit einer natürlichen Haltung bzw. Bewegung herankommst, kannst du auch schlecht entspannt spielen.

    Und ich würde dir doch empfehlen deswegen einen Lehrer aufzusuchen bzw. jemanden der sich damit gut auskennt. Denn alles was du dir von Anfang an falsch oder schlecht aneignest bekommst du später nicht so einfach ab- oder umgewöhnt.

    Gerade die Basics sind da sehr wichtig, und man kann zwar hier viel mit Worten erklären, aber wer weiß ob du das so verstehst wie der Schreiber es hier meint. Du könntest zwar z.B. ein Video reinstellen, aber letztendlich ist da nichts effektiver als eine Person die dich vor Ort korrigiert.
     
  16. planet_groove

    planet_groove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 11.10.07   #16
    And that´s it!

    Einen besseren Tip kann man hier nicht geben.
     
  17. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 13.10.07   #17
    Was is an kräftigen Unterarmen schlimm??
    Ach ja und immer locker bleiben und versuchen zu entspannen beim üben. Wenn man verkrampft kommt eh nur noch Krampf raus... :rolleyes: (ja meine Wortwahl um die Zeit ist immer so toll :))

    So long
     
Die Seite wird geladen...

mapping