Wie habt ihr das Gitarre spielen gelernt?

von Sushi69, 27.10.05.

  1. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Hi

    Ich hab mir gedacht, es wäre doch mal ganz Interessant zu Wissen, wie ihr das Gitarre Spielen gelernt habt.
    Dabei kommen bestimmt auch ein paar gute Anhaltspunkte für Neulinge rüber!

    Ich selbst bin mit dem Gitarrenspiel so zu sagen aufgewachsen. Da mein Vater ein sehr guter Akustik Gitarrist ist, hatte ich keine Probleme einen Lehrer für die ersten Gehversuche zu finden. Griffe und Picking bekam ich also von meinem Vater beigebracht.
    Da ich aber überzeugter E-Gitarrist bin, musste ich natürlich irgend wann die Spur wechseln und mich dem Solospiel etwas Intensiver zuwenden. Meine Erfahrungen sammelte ich bei Live-Auftritten, Lehr-Videos und -Büchern, da ich mir keinen Lehrer leisten konnte. Klar, durch das Internet standen mir dann Tür und Tor offen.

    Bin mal gespannt wie ihr das gelernt habt!:great:
     
  2. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 27.10.05   #2
    komme aus einer Unmusikalischen Familie,
    wir sind alles Sportler die kein Instrument spielen, mit 13 so began ich dann Niravan zu hören und wollte erst akustik Gitarre spielen (wie Kurt Cobain in new york unplugged), ein Kumpel sagte mir dann "warum fängst nich gleich mit e-git an?,ist fast das gleiche" hm, also hab ich mir eine E-gitarre geholt und geübt irgendwann dacht ich mir dann komme ich schneller voran mit einem Lehrer inzwischen lern ich nurnoch Theorie mit dem Lehrer und lieder bring ich mir selbst bei.

    Jetzt plane ich übrigens noch bass zu lernen....und in ferner zukunft will ich noch klavier spielen (nicht besonders gut aber so die grundsachen)
     
  3. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 27.10.05   #3
    Ich wollte erst ne sexpistols coverband und gitarre habe ich nur gespielt weil mein kumpel schon singen wollte. Jedenfalls habe ich mir die Gitarre gekauft, die band hatte sich ein paar tage später schon wieder aufgelöst, aber dann bin ich erst mal dabei geblieben, mit büchern zu lernen und nach nem Jahr habe ich dann unterricht genommen.
    Dabei bin ich geblieben und jetzt mach ich eigentlich nur noch klassik und neoklassik
     
  4. w4schba3r

    w4schba3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.10.05   #4
    Also ich hab vor circa 2 Jahre zum ersten mal die Akustik Gitarre meiner Mutter geschnappt und irgendwas gespielt...und mir dann auch gleich ein "Starter-Egitarren-Set" gekauft.
    Ja von da an hab ich halt versucht es mir selbst beizubringen, Lehrer hab ich nie gehabt und bei mir in der Familie kann leider auch keiner Gitarre spielen. Nach dem 1. Jahr Gitarre spielen wusste ich net mal gescheit was Bending, Tapping und Alternate Picking ist...woher auch? ^^
    Seit Anfang diesen Jahres hab ich allerdings endlich Guitar Pro entdeckt und angefangen mit anderen Leuten zu spielen, also die größte Entwicklung hab ich innerhalb diesen Jahres geschafft.
    Will jetzt aber dann evtl. doch noch einen Lehrer nehmen, halt vor allem für die Theorie (Pentatoniken, Improvisieren etc.)! Oder denkt ihr sowas braucht man net?
     
  5. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.10.05   #5
    nun, meine familie ist eigentlich unmusikalisch, mein bruder spielt höchstens ein wenig klavier

    mit 12 fing ich an limp bizkit zuhören, die ich auch heute noch gern einwerf.
    dann kam ich so langsam an die sachen die abseits medien waren. damals in unserer stufe geheimtipps wie queens of the stonge age oder rage against the machine...
    naja, es wurde immer mehr und immer mehr und irgendwann dachte ich..so...das willst du auch können und zack war ein gitarrist geboren ;)
    dann kam meine django reinhardt und muddy waters welle mit 15 (also jetzt) und ich bemerkte das mein setup ein kompletter fehlkauf für meine musik war, die ich machen wollte: blues.
    naja, ejtzt wird umgesattelt und ich hoffe irgendwann mit strohhut auf ner bühne zu stehen und die leute zum nachdenken anrege ;)
     
  6. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.10.05   #6
    @borland

    Find ich ne tolle Einstellung! Bei mir war es änhlich, meine Familly ist auch alles andere als musikalisch - es spielte niemand ein Instrument als ich auf die Idee kam E-Gitarre zu lernen. Ich hörte damals viel altes Zeug von meinem Vater, DeepPurple, Depeche Mode, Emerson Lake und Palmer, PF, etc... Dann dachte ich ebenfalls, hey das will ich auch können. dann musste ich mich mit dieser Idee bei meiner Famillei durchboxen, denn alle dachten das sei wieder nur ein Gehirnfurz von mir -wobei das bei mir oft der Fall ist. Diesmal war es jedoch nicht so und ich spiele immer noch, zufrieden..

    Nur langsam, geht mir ein wenig die Motivation aus, ständig alleine zu spielen und ich bin auf der Suche nach einer Band..

    Grüsse
     
  7. Jackie

    Jackie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.06
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.10.05   #7
    @Borland
    Du sagst, dass du vor 3 Jahren Limp Bizkit gehört hast und zu der Zeit QOTSA und RATM ein Geheimtipp in eurer Stufe waren? Wo wohnt ihr? Auffem Dorf?
     
  8. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.10.05   #8
    ja so ziemlich..50.000 einwohner stadt..aber danach würde ich nicht gehen, damals lief noch ziemlich alles klasses intern, und da sowas echt noch geheimtipp bzw niemand hatte angefangen seinen musikgeschmack zu entwickeln. ich hoffe du verstehst was ich mein ;)
     
  9. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 28.10.05   #9
    tja als ich in die Gitarrenmusik kam hab ich immer fantasiert wies whl wäre selber mal gitarre zuspielen. Also zuz meinem onkel mir seine gitarre udn multi FX geliehen und mal eine woche probe gespielt...come as you are der intro riff natürlich ^^ naja klappte gut..also yamaha ERG 121 starter set bestellt...und los gelegt...alleine..mit tabs und viel "keine ahnung" *gg* spiel jetzt schon 2 jahre...aber kann nich wirklich viel...akkord gedudel bluibb blubb hab halt viel rumgezockt..also 1 1/2 jahre quasi powerchords geschrammelt und 1/2 jahr vll so etwas gemacht was man "üben" nennen könnte..naja jketz fang ich an einfach son paar solos zu versuchen..nothing else matters oder von chuck berry johnny b goode etc.

    IRGENDWANN nehm ich ma unterricht..aber dafür fehlt mir das geld ^^ und die zeit
     
  10. lovemefender

    lovemefender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Traun/Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.10.05   #10
    Es fing folgendermaßen an:

    Ich hab angefangen, gute Musik zu hören in der Gitarren eine wichtige Rolle spielen (Blind Guardian). Irgendwann bin ich dann auf Thomann (letzten November wars) auf das Behringer Anfängerset gestoßen, habe meinem Vater gesagt, das wär doch ein Weihnachtsgeschenk, ich zahl noch 40€ dazu und ich würd nach 7 Jahren Musikinstrumentabstinenz wieder eins spielen. War eigentlich eine Kurzschlussreaktion :D Dann hab ich ein halbes Jahr kaum etwas gemacht oder gelernt, dann einen sehr guten Lehrer bekommen und nun gehts schön dahin :)
     
  11. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.10.05   #11
    Mich jukte es mit 12 schon in den Fingern und ich wollte unbedingt Gitarre lernen.Irgendwann mit 13 schnappte ich mir einne lehrer und meine akkustike.
    und jetzt nach 2 1/2 jahren..............TOTAL THRASH METAL :twisted:
     
  12. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 28.10.05   #12
    obwohl ich doch, zum teil dank meinen eltern, einen großen hang zu rock und blues hatte, kam ich doch erst relativ spät zum gitarrenspiel... erklären kann ich's mir nicht, die faszination war schon immer da... naja, man kriegt halt manchmal einfach den arsch nicht hoch ;) :D
     
  13. BodomChild

    BodomChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 28.10.05   #13
    Meine Familie väterlicherseits ist sehr musikalisch. Es gibt niemanden (und wir haben viele Familienmitglieder!!! :D), der nicht ein Instrument spielt. Mütterlicherseits gibts niemanden, der ein Instrument spielt...

    Ich habe vor 8 Jahren angefangen, Drums zu spielen (auch heute noch hin und wieder) und seit ich Metal höre, wollte ich immer Gitarre lernen, hab mir dann also doch vor ca. 2 Jahren eine ausgeborgt und seitdem spiele ich. Und untalentiert bin ich nicht gerade, liegt in der Familie, und jetzt hab ich eine Randy Rhoads und spiele jeden Tag ein paar Stunden
     
  14. abrocker

    abrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 28.10.05   #14
    also ik wollte schon immer gitarre spieln ! schon als kleines kind ! also ha ik mit 7 angefangen unterricht ei einem lehrer in der gemeinde genommen ! doch nach eineim jahr hatte ik keine lust mer ! aer ik speilte trotdem weiter (um glück!) ! als ich dann 10 war hat mir mein onkel n gitarrenuch geschenkt und ik lernte die taulatur ! so konnte ik mir endlich meine lielingslieder seler ei ringen und ik merkte das mein lehrer scheise war :D naja dann ha mir halt alles seler eigeracht tapping,pentatonik,improviesieren etc. (der lehrer unterrichtet mich aer immer noch) so dann letztes jahr weinachten war es dann soweit! ik kaufte mir eine e gitarre ! seitdem spiele ik jeden tag! und so vor nem monat lernte ik durch meinen freund nen neuen gitarrenlehrer kennen!ha auch schon ne proe stunde gehat!er is viel esser als mein jetziger!aer ik üerlege o ik ohne lehrer weitermache!
    zu meiner famielie wir sind sehr musikalisch meine mutter spielt/e klavier mein großer ruder und ik auch mein vater spielt saophon und mein kleiner ruder gar ni!
    meine eltern unterstüten mich sehr!
    so das war so mein leenslauf als gitarrist!

    und etnschuldigung für die vielen fehler!meine tastatur ist kaputt und 3 uchstae funktionieren nicht mehr!!ihr könnt ja mal raten welche!!!ik kann sie ja net schreien!
     
  15. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 28.10.05   #15
    oooah, alter, ik ha vorher gedacht, dass Du die Schule a der eiten Klasse geschmissen hast, um Rockstar zu werden, egen die viele Fehlers :lol: . is echt scheisse, so ohne B, W & Z

    Zu mir:
    komm ebenfalls aus ner musikalischen Familie. Schwester singt & Gitarre, Bruder Drums, Mutter singt, Vater schraubt an Autos rum (je nachdem, was der sich da weh tut, singt der auch - Trommelt dann auch e bissje :D )
    Hab mit 8 Jahren Flöte lernen müssen, mit 12 Klavier-Unterricht, mit 14 Wollt ich die Mädels mit der Akustik-Klampfe am Lagerfeuer beeindrucken (ich hätt besser mal 'ne Kiste Bier rangeschleppt, um die abzufüllen, hätt vielleicht besser gefunzt!). Mit 16 hab ich gemerkt, daß es auch Strom gibt.
    Lehrer war'n Kumpel, der echt genial spielen konnt (etwa 1,5 Jahre lang, dann war er kein Kumpel mehr und auch nicht mehr mein Lehrer). Dann ein gewisser Peter Bursch.:great:

    Dann mit 17 erstes eigenes Equipment (Danke an Schwester!!!), mit 18 erste Banderfahrungen mit Gesang und Gitarre. Gemerkt, daß nur eines geht. Bei Saiten geblieben. zwischendurch mal 'nen Ausflug in's Basser-Lager (etwa 1 Jahr).
    Mit ein paar Pausen spiel ich dann jetzt MetalCore mit ordentlichem Equipment (bin mittlerweile 30) und bin wieder jeden Tag am lernen :cool:
     
  16. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 28.10.05   #16
    HI

    Wollt dich grad schon ankacken weil zu viele ! und ohne Punkt und Komma wirklich mies ist zu lesen, aber da wohl . , und b die Tasten sind die nicht gehen sei dir verziehen ;) Kannsts dir ja in die sig schreiben bis du ne neue tastatur hast *g*

    Zu mir, ich hatte irgendwie immer wieder was mit musik zu tun, aber auch nicht von meinen Eltern her. Die hören irgendwie immer nur komische Musik, meine Mutter is so n Schlager-Typ (leute die Schlager hören, kein Schläger-Typ *g*) und mein vater meist auch, wenn er nicht grade so nen Oldie-Trip schiebt. Instrumente spielen die beide nicht.

    Als Kind hab ich mal Blockflöte gespielt, wie die meisten, aber dann auch aufgegeben weils mir zu blöd war. Tollerweise haben wir auf dem Gymnasium in Stufe 5 und 6 so ne Musiklehrerin gehabt, die auchauf Blockflöte abgefahren ist, und beim gemeinsamen Musizieren haben dann halt alle die sonst kein instrument gespielt haben auch noch Blockflöte spielen müssen, weil das jeder kann. Aber hatten schon ne "anständige Band" zusammen in dem Kurs, da waren welche die Baritonhorn gespielt haben, Trompete, Geige und Klarinette. Die Lehrerin hat dazu Klavier gespielt, so wars schon ne recht bunte Mischung. Später hat der Geiger dann Schlagzeug gespielt. Nur ne Gitarre hatten wir nicht, aber bin schon froh, dass das vorbei gegangen ist, sonst hätt ich ewig Blockflöte spielen müssen ;)

    Hab auch irgendwann mit Keyboard angefangen, hatte auch Unterricht in ner Musikschule so 2 jahre lang, konnte auch einigermaßen gut spielen und hatte Spass dran, aber den hab ich dann irgendwann verloren, und da sich das auch in irgendnem Schuljahr mit dem Stundenplan nicht mehr so ausging, hab ichs dann gelassen und nur noch das typische "an weihnachten mal der Verwandtschaft was vorspielen" gemacht bis ich mich davon auch endlich befreien konnte. Danach kam lange Zeit nichts.

    Hab in der Zeit aber stark zur Gitarrenmusik gefunden, Punk und Rock in allen Varianten, von Wizo bis Korn und so weiter, Ärzte, Hosen, Limp Bizkit, RATM, Onkelz, also eigentlich alles.

    Hab dann mit dem Studium angefangen und mir von nem Kumpel ne E-Gitarre geliehen und angefangen, weil ich shcon länger Gitarre spielen können wollte, natürlich E, weils einfach mehr rockt, und dabei bin ich dann geblieben. Hab alle wichtigen Akkorde gekonnt, aber irgendwie dann auch mehr oder weniger motiviert hin und wieder mal gespielt, wann ich grad mal Lust drauf hatte, bin aber nicht wirklich weiter gekommen. Dann nach dem Umzug nach Berlin und dem anderen Studiengang hab ich weitergemacht, konnte noch alles und hab mich dann auch verbessert und mir die ersten eigenen Gitaren gekauft und nen eigenen Amp, und dann motivierter und zügiger gelernt. Dann ne Band gesucht und gefunden, die auch seit nem 3/4 Jahr etwa besteht, aber noch nichts richtiges auf die Beine gestellt hat. Da mach ich jetz mehr oder weniger unfreiwillig Metal und Metalcore. Is net mein richtiges Ding, aber ist ne gute Übung um musikalisch aktiv zu bleiben und mal andere Felder kennen zu lernen als Punkrock. Bald wird wohl ein Kollege herziehen, mit dem ich dann n Rockprojekt starten will, so dass ich dann auch gut spiele, und die Musik mach, zu der ich mich ursprünglich hingezogen fühle.

    So, das war Flieges kleine Musikerkarriere ;)
     
  17. Klotzi

    Klotzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.05
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Solingen, Rock City No1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    323
    Erstellt: 28.10.05   #17
    Bei mir war es ähnlich. Ich hab ne zeitlang Keyboard gespielt, irgendwann kam mein Kumpel mit ner CD an : "Manowar - Louder Than Hell"

    Durch die Kings Of Metal hab ich dann angefangen Gitarre zu spielen, ein Kollege hat mir Powerchords und Palm Muting gezeigt, den Rest hab ich selber erlernt. Und muss zu meiner Schande gestehen das, wenn ich jeden Tag so gezockt hätte wie ich es in den letzten 2 Monaten mache, wesentlich besser wäre.

    Mittlerweile bin ich vom "reinen" Metal weg und mache mehr HC / Emo / Metalcore, dennoch hört man bei meinen Songs klar wo die "Roots" liegen ;)

    ~ HopeDiesLast
     
  18. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.10.05   #18
    ich hatte wegen diversen bands bock auf e-gitarre, hab mir eine gekauft und hab unterricht genommen. ganz einfach ;)
    jetzt spiel ich ca 14 monate.
     
  19. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 29.10.05   #19
    Tja. Der gute alte Kurt und die Kollegen aus dem Nirvana haben mich auf die Rockschiene gebracht, da war ich so ungefähr 13 oder 14. Ungefähr seit dem wollt ich dann auch Gitarre lernen. Meine Eltern haben mir das alleridngs nie abgenommen und mir daher auch keine Gitarre gekauft. Als ich dann 17 war kam der alte Wunsch mit der Gitarre wieder auf und ich hab wieder meine Eltern bekniet, dass sie mir eine Kaufen, aber wieder nix. Als ich dann ca. ein halbes Jahr später 18 geworden bin hab ich mir mit der Knete, die mir meine Oma zum Geburtstag geschenkt hat 'ne Westerngitarre besorgt und das Gitarrenbuch vom Peter Bursch.
    Als ich dann die Grundlagen drauf hatte und so ein paar Songs nachspielen konnte, hatt ich richtig Bock auf E-Gitarre und eine Band. Hab dann mit 2 Schulkollegen ne Einkaufstour beim Musikladen gemacht und dann mit denen losgelegt.
    Nen Lehrer hab ich zwar nie gehabt, aber das Bursch-Buch, das Internet und der Austausch mit befreundeten Gitarristen hat mich doch schon recht weit gebracht, wenn man bedenkt, dass ich mir alles selbst beibringen musste.

    Die Band mit den Schulkollegen gibt's immernoch (Richtung PunkRock / Emocore - allerdings ohne dieses weicheimässige-buh-meine-freundin-hat-mich-verlassen-ich-hasse-die-schlampe-aber-eigentlich-liebe-ich-sie-doch-geheule)
    und in nächster Zeit will ich mit nem befreundeten Bassisten noch eine Metal doer HC Band auf die Beine stellen (sollte es hier Drummer im Raum Osnabrück geben, die darauf Bock haben --> PM an mich...)
     
  20. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 29.10.05   #20
    Klavier son bisschen spielen wäre mir persönlich zu langweilig ;O

    Ich war mit 14 auf einer Sommerfreizeit, da waren Einige, die konnten richtig gut Gitarre spielen (dachte ich). Lagerfeuergitarre halt. Das wollte ich auch können. Ergo Lehrer gesucht (guter Freund von meinem Vater) und dann erstmal 2 Jahre A-Git gespielt, bis ich keine Lust mehr hatte, weil ich die Akkorde drauf hatte. Dann habe ich mir eine E-Git gekauft und erstmal ohne Lehrer weitergemacht, mittlerweile bin ich zu der Einsicht gelangt, dass das nicht so viel bringt, darum fange ich Dienstag wieder mit Unterricht an ;)

    Vorher habe ich noch Blockflöte :rolleyes: und Klavier gespielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping