Wie Meta-Infos aus .wav-File entfernen (FL -> Reaper)

  • Ersteller KOEminator
  • Erstellt am
KOEminator
KOEminator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
473
Kekse
627
Hallo,
kennt jemand ein - günstigerweise freies - Tool, mit dem man diverse Meta-Infos aus .wav-Files entfernen kann?

Hintergrund: Ich habe zum Mischen aus Fruity Loops exportierte Dateien bekommen, die als Meta-Info auch eine völlig verkorkste BPM-Zahl beinhalten. Dummerweise wertet Reaper beim Import diese Zahl aus und versucht dann entsprechend die BPMs an die aktuell eingestellte Geschwindigkeit anzugleichen. *argh*

Ergo suche ich für eine der folgende Möglichkeiten eine Lösung:
- in FL keine BPM-Zahl/Meta-Infos zu exportieren
- in Reaper die BMP-Zahl beim Import zu ignorieren
- mit einem Tool die Meta-Infos rauslöschen

Ich benutzte im Moment den Weg die .wav-Files in Audicity zu importieren und von dort auch wieder zu exportieren, das ist mir aber ein wenig zu aufwendig. Es wäre schon schicker, wenn es da einen einfacheren Weg geben würde.

Vielen Dank!!

KOE
 
Suzi
Suzi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Registriert
23.11.07
Beiträge
16
Kekse
0
Hi KOE,

versuch's vielleicht mal mit dem
Stamp ID3 Tag Editor 1.00

Liebe Grüße
Suzi
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.212
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Also, es wäre mir vollkommen neu, dass in *.wav Meta-Infos drin sind. Oder meinst Du ein anderes Format?
 
HaraldS
HaraldS
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.220
Kekse
32.980
Ort
Recklinghausen
kennt jemand ein - günstigerweise freies - Tool, mit dem man diverse Meta-Infos aus .wav-Files entfernen kann?

Metadaten sind in der Wave-Format-Spezifikation nicht vorgesehen, sehr wohl aber bei MIDI. Bist du sicher, daß es sich um WAV-Files handelt?

Ich habe zum Mischen aus Fruity Loops exportierte Dateien bekommen, die als Meta-Info auch eine völlig verkorkste BPM-Zahl beinhalten.

Dementprechend gibt es im WAV-Format keine standardkonforme Möglichkeit, eine BPM-Zahl zu speichern. Vielleicht macht Fruity Loops das auf einem undokumentierten Weg.

Hier wird für das gleiche Problem Acoustica 4.1SE empfohlen.

Harald
 
KOEminator
KOEminator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
473
Kekse
627
Moin,
erstmal danke für eure Antworten.
@Suzi
Werd ich mal ausprobieren, ich hoffe mal, det unterstützt auch 24bit wave-Files.

@chrisderock
Definitiv wave!! Natürlich ist sowas in der Spezifikation nicht vorgesehen. Da werden dann auch noch Infos über die Positionen von Strophe und Refrain abgelegt und so Zeuchs. Da das, wie es an der Stelle ja aussieht, von verschiedenen Programmen unterstützt wird, scheinen sich dir Jungs ja einig zu sein, wie sie das in die Files mit reinnehmen. Ich tippe ja mal darauf, das die Infos wie beim .mp3 einfach hinten angefügt sind.

@Harald
Ich hatte bei den Jungs im Forum auch schon gesucht, hab denn aber wohl die Engine mit falschen Sachen gefüttert...
Acoustica werd ich mal checken, ich hab vielleicht sogar die passende Beat zu Hause. Unabhängig davon werd ich aber auch nochmal mit Reapers Media-Explorer rumexperimentieren und mal schauen, ob ich vielleicht nochwas übersehen hab.

Schonmal 'n schickes Wochenende
KOE
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.212
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Also, wenn ein Programm keine Standardkonformen Dateien erzeugt, dann lösch ich es und such mir was besseres. Aber ev. kann man das auch bei FL einstellen, das das Ding solchen Mist nicht macht. Ich würd an Deiner Stelle noch mal nachfragen, ob Du denn Dateien bekommen kannst, die nicht "broken by design" sind.
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Könnte es sein dass hier eigentlich Broadcastwave exportiert wird? Das würde die Metadaten erklären.
 
Don Rollo
Don Rollo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
2.538
Kekse
35.123
Man kann in Wave-Dateien praktisch rein schreiben, was man möchte, da es blockbasierte RIFF-Dateien sind (genau wie MIDI, Braodcast-Wave uva). In der Wav- oder MIDI-Spezifikation steht dann nur drinnen, welche Datenblöcke zwingend und welche optional sind und wie die Blöcke aufgebaut sind. Das sind im Endeffekt nur eine Hand voll vordefinierter Blöcke. Darüber hinaus kann ein Entwickler beliebige Datenblöcke nach eigenem Gutdünken hinzufügen, die andere Anwendungen eigentlich ignorieren sollten. Mit Glück entwickelt sich da aber auch ein Pseudo-Standard wie zum Beispiel bei den Tempodaten (die meist dem ACID-Format folgen).
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
[...]Mit Glück entwickelt sich da aber auch ein Pseudo-Standard wie zum Beispiel bei den Tempodaten (die meist dem ACID-Format folgen).

Den Standard gibt es bereits, Broadcast-Wave, wie sir-stony schon geschrieben hat.

Guggst Du erstma hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Broadcast_Wave_Format

Wer's genauer wissen will, zieht sich dieses PDF rein:

http://www.aesnashville.org/PDFs/Broadcast Wave Specs.pdf

Kann natürlich auch sein, dass FL noch weitere proprietäre Chunks in der Datei hat, von bpm lese ich in der Spec nichts, dem Verweis auf eventuelle Updates auf dem EBU-Website bin ich nicht gefolgt.

Banjo
 
Don Rollo
Don Rollo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
2.538
Kekse
35.123
Stimmt, aber das ist noch sehr neu und man findet es, wie der Name schon sagt, hauptsächlich im Broadcast-Umfeld. Bei solchen "elitären" Formaten dauert es normalerweise auch sehr lange, bis es bei den Consumern (sprich Musikern und Content-Produzenten) ankommt. Außerdem bietet es keine Tempo-, Pitch- oder Abspielnformationen sondern nur Informationen über den Author und Entstehungsgeschichte. Am ehesten könnte man noch die Positionswerte als 'Musikalische Information' interpretieren.

Das Acid-Format ist da schon sehr viel länger in Gebrauch und man man findet Myriaden an 'Acidized Loops' im Internet und auf Sampling-CDs. Das Format bietet Informationen, wie sie ein Sampler brauchen kann und nicht ein Abrechnungsbetrieb. Zum Beispiel kann man das Tempo und die Tonhöhe spezifizieren und auch den Abspielmodus (One-Shot, Loop, etc).
 
HaraldS
HaraldS
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.220
Kekse
32.980
Ort
Recklinghausen
Wer's genauer wissen will, zieht sich dieses PDF rein: http://www.aesnashville.org/PDFs/Broadcast Wave Specs.pdf
Kann natürlich auch sein, dass FL noch weitere proprietäre Chunks in der Datei hat, von bpm lese ich in der Spec nichts, dem Verweis auf eventuelle Updates auf dem EBU-Website bin ich nicht gefolgt.

Ich bin ihm gefolgt ;) und habe heute morgen mehrere BCW-Spezifikations-PDFs durchsucht, weil mich die Sache auch interessiert. Aber auf "Tempo" wird in den Metadaten-Extension-Chunks kein Bezug genommen. Auf der EBU-Webseite führen die allermeisten Links ins Nirvana.

Wer handfeste Informationen zur Spezifikation der Metadaten in einem BCW-File hat, dem wäre ich dankbar für ein paar Hinweise...

Harald
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Hab auch nochmal ein wenig gegoogelt, das von Don Rollo erwähnte ACID-Format scheint wirklich das einzige Wave-Format zu sein, in dem Tempo- und Längenangaben drin sind. Eine konkrete Beschreibung der dafür verwendeten Dateiblöcke konnte ich aber nirgends auftrieben.

Banjo
 
KOEminator
KOEminator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
473
Kekse
627
Spannend!! Wieder was dazugelernt!
Bin leider noch nicht dazu gekommen, die o.g. Sachen auszuprobieren... war das ganze Wochenende unterwegs.
 
Don Rollo
Don Rollo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
2.538
Kekse
35.123
Hab auch nochmal ein wenig gegoogelt, das von Don Rollo erwähnte ACID-Format scheint wirklich das einzige Wave-Format zu sein, in dem Tempo- und Längenangaben drin sind. Eine konkrete Beschreibung der dafür verwendeten Dateiblöcke konnte ich aber nirgends auftrieben.

Banjo

Es ist wohl auch kein offizieller Standard sondern hat sich irgendwie nach und nach so eingebürgert. Wohl weil es so viele Dateien gab und andere DAWs auch die Informationen nutzen wollten, die Acid Pro da rein schreibt. Inoffiziell sieht das Format so in der Art aus.
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
@Don Rollo: Danke für das 'inoffizielle' Dokument:great:

An die Linux-Lib libsndfile hätte ich auch denken könne, mit der hab ich schon gearbeitet, aber ACID war mir da nie aufgefallen.

Banjo
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben