Probleme beim Importieren von WAVE Files von Fruity Loops in Pro Tools

  • Ersteller reatsch
  • Erstellt am
reatsch
reatsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.14
Registriert
23.03.12
Beiträge
211
Kekse
0
Ort
Berlin
Servus Leute,

ich habe ein echt Mega großes Probem:

immer wenn ich meine Beats aus Frutiy Loops 10 als Wave exportiere und diese dann in Pro Tools 8 LE importieren möchte, läuft die WAV-File entweder langsamer oder schneller. Ich habe die BPM Zahl in PT vor dem importieren eingestell, und auch schon bei den Soundkarten Einstellungen meiner Mbox Pro nachgesehen und alles so eingestellt, das es eigentlich gehen müsste, nur leider ohne Erfolg.

Woran kann das liegen?

Fakt ist:
Fruity läuft auf 44.1 khz PT 8 auf 48 Khz....kann ich ja zum glück bei meiner Soundkarte umstellen....

HELP!!!!!! Das ist echt eine Tortur!!!! :bad:
 
Eigenschaft
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Und da genau liegt das Problem. Du musst entweder aus Fruity Loops auch mit 48 khz exportieren oder aber in PT mit 44.1 Khz arbeiten.

Die beiden Sampleraten sind nicht miteinander kompatibel.
 
reatsch
reatsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.14
Registriert
23.03.12
Beiträge
211
Kekse
0
Ort
Berlin
hey novik, ich wusste das ja bereits darum oben der kommentar unter den fakten.....fehler meiner seits....ich habe im control panel der mbox die möglichkeit das umzustellen...ich stehe wohl vor einem unmöglichen problem...
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
:D Nein du stehst nicht vor einem unlösbaren Problem sondern ich glaube, du hast den Zusammenhang nicht ganz verinnerlicht.

wenn du eine 44.1 gesampelte datei in ein 48 khz Projekt importierst, wird dies nicht in der korrekten Geschwindigkeit abgespielt. Da nützt es dann auch nix, wenn du das Interface auf 44.1 khz umstellst. Dann ist zwar deine importierte datei wieder in der richtigen geschwindigkeit, aber alle anderen Spuren, die vormals 48 khz ware, stimmen jetzt auch nicht mehr. Du musst auf ganzer Linie immer mit der selben Samplerate arbeiten, und dass schon im Vorfeld, bevor du irgend ein Projekt anfängst. Heißt also Fruity loops 44.1 Khz, Protools 44.1 khz und auch das Interface 44.1 Khz. Oder eben alles auf 48 khz.

Die Lösung für dein Problem ist Resampling. Du musst also die zu importierende Datei auf 48 khz resamplen bevor du sie ins Projekt importierst. Diese Möglichkeit müsste Protools le eigentlich bieten. Oder nicht?
Wenn Protools Le diese Möglichkeit nicht bieten sollte, kannst du es mal mit R8brain versuchen. Ist kostenlos hier herhältlich

http://www.voxengo.com/product/r8brain/
damit kannst du Wav Dateien resampeln
 
Zuletzt bearbeitet:
reatsch
reatsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.14
Registriert
23.03.12
Beiträge
211
Kekse
0
Ort
Berlin
das ergibt sinn. das heißt beim "resampln" werden die fehlendenbits einfach nur angehängt/ addiert oder ändert das die datei im positiven oder negativen sinne?

---------- Post hinzugefügt um 14:09:58 ---------- Letzter Beitrag war um 14:08:13 ----------

das ergibt sinn. das heißt beim "resampln" werden die fehlendenbits einfach nur angehängt/ addiert oder ändert das die datei im positiven oder negativen sinne? gibts denn die möglichkeit heraus zu finden wieviel bit die datei die ich von jemandem bekomme hat, oder läuft das dann auch über so ein programm ab?

---------- Post hinzugefügt um 14:11:37 ---------- Letzter Beitrag war um 14:09:58 ----------

das resamplen hat dann aber keinen negativen effekt auf die spur oder?
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Wichtiger als die Bit-Tiefe ist die Samplingrate. Die wird dir normalerweise im Importmenü angezeigt, sobald du die datein zum importieren auswählst. Oder aber du gehst in Windows auf die Eigenschaften der Datei. Dort sollte dir das auch angezeigt werden. Ich weiß nicht, wie das bei Protools LE gehandhabt wird, aber normalerweise fragt die DAW, ob die zu importierenden Dateien an das Projekt angepasst werden sollen, insofern sie von den Projekteinstellungen abweichen.
Resampling kann sich natürlich negative auf die Qualität auswirken. Allerdings sind die Unterschiede in der Regel minimal. Hier hängt es dann stark vom Algorythmus ab, wie gut das Resampling bewerkstelligt wird. Das DAW interne Resampling ist meist schlechter, als ein dediziertes Programm dazu zu verwenden. Allerdings musst du jetzt nicht den Saracon dafür bemühen. der kostet rund 800 Euro. Es sei denn du willst ein top notch resampling ;)
 
reatsch
reatsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.14
Registriert
23.03.12
Beiträge
211
Kekse
0
Ort
Berlin
najut...ich werde mich in den tiefen des knowhows verkriechen und mal mit den tipss arbeiten!!!

erneut lot´s of thnx!!!!!
 
reatsch
reatsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.14
Registriert
23.03.12
Beiträge
211
Kekse
0
Ort
Berlin
es läuft!!! zu einfach ums zuzugeben... :bang:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben