Wie richtig anfangen...

  • Ersteller Vetinari
  • Erstellt am
Vetinari
Vetinari
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
23.03.16
Beiträge
610
Kekse
201
Ort
Ankh-Morpork
Moin,

ich spiele seit Jahren Bass und Gitarre, will jetzt aber langsam am Keyboard dazu lernen. Ich weiß wo die Töne liegen und kann die normalen Dur und Moll Dreiklänge, mehr aber einfach nicht. Momentan bin ich relativ für meine Verhältnisse "fit" an den Tasten, da ich in unserer Band ab und zu die Synths spiele. Keine großen Sachen, paar liegende Akkorde, kleine Melodien etc. Typischer Bandzusatz um den Sound anzudicken.
Nur ich will mehr. Ich will auch ganze Stücke spielen können, Noten lesen und generell mehr können. Für Unterricht bin ich nicht der Typ, da kenne ich mich. Gibt es Apps oder Bücher die empfehlenswert sind für Noten und Klavier lernen? Oder generell Tipps wie man mehr lernen kann bzw. welche Übungen es so gibt.
 
ribboncontrol
ribboncontrol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.985
Kekse
4.213
Ort
Schweiz
Das ist ne gute Frage. Als Autodidakt an den Synths kann ich eigentlich nur den Tipp der Verfügbarkeit geben, sprich, was rumstehen zu haben, wo man schnell auf die Idee kommt, mal eben bisschen zu spielen. Das lernt sich langsam, aber stetig.

Allerdings: Noten... da muss man sich hinsetzen und lernen. Das funktioniert nicht on the fly.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mrtheo
mrtheo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
22.10.14
Beiträge
261
Kekse
646
Inwiefern möchtest du denn ganze Stücke spielen bzw. was für Stücke?

Wenn das in diesem Bandkontext im Einklang mit Bass/Gitarre bleiben soll, dann würde ich mir eine Schule suchen die dafür auch ausgelegt ist, also viel mit Akkordsymbolen und so arbeitet, und das gut erklärt. Ich weiß aber leider nicht ob es Schulen gibt, die sich auf diesen Schwerpunkt fixieren.

Bei Bandkontexten bzw. beim Keyboard spielen mit anderen fand ich dieses Buch extrem hilfreich für mich https://www.amazon.de/Patterns-Ever...iano+left+hand+patterns&qid=1605330503&sr=8-1 weil ich immer nur klassische Musik gespielt habe, und nicht so viel Ahnung von Begleitungsmustern ect. habe, und du hast ja schon etwas Keyboard gespielt, vielleicht kannst du damit auch was anfangen... Aber normalerweise ist das Buch eher etwas "advanced" bzw setzt voraus dass man mit rechts schon einigermaßen gut Melodien spielen kann, und es geht auch nur um Begleitungsmuster.

Die Schulen von Alfred sind glaube ich ziemlich cool, die von Heumann (Klavierspielen, mein schönstes Hobby) kann man auch gebrauchen, wenn man komplett neu anfängt. Sonst kenne ich nur ältere Schulen, die zwar auch ziemlich effektiv sein können, und eine etwas steilere Lernkurve haben, aber das ist dann schon extrem trockener Stoff, oder sehr viele Volks/Kinderlieder.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.205
Kekse
75.702
Gibt es Apps oder Bücher die empfehlenswert sind für Noten und Klavier lernen?
In deinem Fall dürfte Jens Rupp, Meine erste (zweite, dritte) Klavierschule gut passen. Ggf. kannst Du aufgrund der Vorkenntnisse gleich mit Band 2 und 3 einsteigen, die Schule enthält hauptsächlich Eigenkompositionen von Rupp im Contemporary Piano Style und ist damit arpeggienlastig. Dazu gibt es noch etwas Klassik und Blues/Boogie, was man alles zusammen in der Band natürlich gut brauchen kann.
Band 1 ist sinnvoll, wenn Du beim Notenlesen in beiden Schlüsseln unsicher bist. Macht ja nichts, wenn Du in wenigen Wochen damit durch bist.
https://www.thomann.de/de/artist_ahead_musikverlag_meine_erste_klavierschule.htm

Gut finde ich auch Jürgen Moser, Beginning Rock Piano und Jürgen Moser, Rock'n'Roll Piano, falls das Können aus den drei Bänden von Jens Rupp (Elementarstufe) bereits vorhanden ist.
https://www.alle-noten.de/Klavier-Orgel-Akkordeon/Klavier/Beginning-Rock-Piano.html
https://www.alle-noten.de/Klavier-Orgel-Akkordeon/Klavier/Rock-n-Roll-Piano-nr-2.html

Als App habe ich mir aufgrund von Diskussionen im Board Flowkey angeschaut. Aber wie man damit - so unsystematisch und schlecht gesetzt wie es ist - Klavierspielen lernen soll ist mir ein Rätsel.
Ein auf YT dokumentierter App-Schüler kann nach 7 Monaten jedenfalls nicht mehr als holprig allereinfachst Noten abdrücken, da wär er mit Klavierschulen von Feils, Heumann oder Rupp und der angenommenen guten Stunde üben täglich aber deutlich weiter.

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben