Wie sauber muß man beim Speed-Üben spielen?

von ...timur°°°, 01.03.06.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 01.03.06   #1
    Hi Leute,
    Da gerade Semesterferien sind, habe ich jeden Tag viele Stunden Zeit zum Gitarreüben und bin gerade sehr aktiv dabei, meine Skillz zu verbessern ;) Mein Gitarrenlehrer füttert mich mit Skalen und anderen Übungen, die ich dann zu Hause mit Metronom übe. Nun stellt sich bei mir die Frage: Wie sauber muß ich z.B. eine Skala beherrschen, bis ich das Metronom wieder um 5 bmp schneller einstelle und von vorne anfange? Ist das Ziel eher
    1. so daß man bei clean eingestelltem Amp keine Verspieler hört, jeder Ton ohne Schnarren etc. kommt und die rechte Hand jede Saite im richtigen Augenblick erwischt, (recht gut machbar)
    oder
    2. so daß alle Töne wirklich perfekt gleich laut und perfekt im Timing sind und nicht das kleinste Nebengeräusch zu hören ist (unmöglich!)
    bzw. wo zwischen diesen beiden Polen sollte man sein Lernziel ansetzen?

    Klar kann man so perfektionistisch sein wie man will ;) aber wenn ich es so wie bei 2. mache, werde ich trotz 5 Stunden Gitarre am Tag nicht weiterkommen... andererseits will ich mir auch nicht mit schlampigem Üben die Technik vermiesen und später alles nochmal lernen müssen.

    Wer kann mir einen gitarrendidaktischen Tip geben? Ich bin nämlich gerade in dieser "ich-will-üben-und-schneller-werden"-Phase total verloren... :(
     
  2. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 01.03.06   #2
    OK, um meine Frage etwas zu konkretisieren:

    Ist das hier ( Hörprobe ) eher ein "nää, das ist noch total unsauber" oder eher ein "joa, jetzt könnte man das Metronom langsam auf 10 bpm mehr einstellen" oder eher was dazwischen? :confused:
     
  3. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 01.03.06   #3
    Hallo,

    bei der Aufnahme höre ich genau einen "Verspieler". Daraus kann man natürlich noch nicht viel schliessen. Falls dir sowas bei jedem Durchlauf passiert, solltest du meiner Meinung nach sogar noch etwas langsamer Trainieren. Falls du die Skala aber meistens fehlerfrei schrammeln kannst, geht es auch etwas schneller.

    Unverbindliche Meinung. Und zur Not , frag deinen Gitarrenlehrer, den bezahlst du ja für sowas ;)

    Mfg, Hoagie
     
  4. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 01.03.06   #4
    Ich finde, es passt, bis auf den einen verspieler. Ich stimme Hoagie zu.
    Allerdings klingt das was du da spielst irgendwie etwas "abgehackt", könnte aber auch sein, dass das vom etwas dumpferen Gitarrensound kommt, dass es nicht ganz so fließend wie ein Glockenspiel klingt.
     
  5. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 01.03.06   #5
    OK, soweit vielen Dank für die Hinweise!
    Welchen Verspieler meint ihr? Da wo am Ende kurz irgendeine andere Saite mitschwingt? Ich höre irgendwie keinen richtigen Verspieler :confused:
    Und das mit dem "abgehackten Sound" könnte vielleicht daran liegen, daß ich mit der Gitarre direkt in den Line-In der Soundkarte gegangen bin und der Sound schlecht ist? Oder daran, daß das eine Gibson Les Paul ist, die auf Treble steht, und sich dort ein Seymour Duncan JB Humbucker befindet :twisted: ? Oder meint ihr, daß das an der Spieltechnik liegen könnte?
    Den Lehrer werde ich auf jeden Fall fragen, aber die nächste Stunde ist erst in einer Woche ;)
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.03.06   #6
    jo, das finde ich auch nicht so vorteilhaft(?). du kannst ja mal versuchen mehr legato statt portato zu spielen :) ich würde sagen der klang kommt von deiner spielweise, nicht von der gitarre.

    mit dem verspieler ist wohl die mitschwingende saite gemeint.
     
  7. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Mit Legato wären aber doch Hammer-Ons und Pull-Offs gemeint, und ich dachte - man übt, indem man wirklich jeden Ton mit Wechselschlag anschlägt?
    Naja, ich frag mal meinen Gitarrenlehrer...
     
  8. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 01.03.06   #8
    ja jeden ton einzeln anspielen. aber etwas mehr legato geht trotzdem ;)
     
  9. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.03.06   #9
    Es hört sich an, als wenn Du den Finger kurz nach dem anspielen wieder abhebst, und nicht bis zum nächsten Ton ausklingen lässt.

    Gruß
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.03.06   #10
    nein, jetzt hast du mich misverstanden :) wir egitarristen verstehen unter legato zwar die hammer- und pull-geschichte, aber im allgemeinen musiker-jargon bedeutet legato "gebunden" oder "fließend". das heißt eben nicht abgehackt (="portato"), so wie es auf deiner aufnahme ist.

    ich bitte um verzeihung :o
     
  11. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 01.03.06   #11
    abgehackt wär staccato. portato isn mitteldings. deins is eher portato. legato = L337 !!!111einself
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.03.06   #12
    stimmt, portato bedeutet eigentlich deutlich von einander getrennt, aber nicht abgehackt. aber auf die aufnahme bezogen war portato schon der korrekte ausdruck :cool:

    - nun aber zurück zum thema bitte!
     
  13. Metal-Schinees

    Metal-Schinees Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #13
    uuum zur eigentlich frage zurückzukommen, würde ich sagen, dass du darauf achten solltest, dass, wie gesagt, jeder ton solange wie möglich klingensollte, alles exakt auf dem beat gespielt ist, dass wirklich nur der gewünschte ton erklingt und nicht die benachbarte saite und , ganz wichtig, dass du richtig betonst bzw akzentuierst. Bei ner 16tel-übung wär das halt jeder vierte schlag, bei nem sextolen-lauf jeder 6. usw.
     
  14. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 01.03.06   #14
    ... aber nochmal wegen sauberkeit und abdämpfen :

    clean zu üben is ja net verkehrt.. man hört eben ob mal den finger rechtzeitig auf dem bund der saite liegen hat die man nun anschlagen will...

    aber wenns um nebengeräusche geht, wärs da net besser mal den Gainregler raufzukurbeln ? vielleicht kommt mir das so vor aber nur bei ordentlicher zerre merk ich z.b. dass jetz schon wieder mal die E Saite mitschwingt... was ich bei cleanem sound net so hör.
     
  15. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 01.03.06   #15
    Stimmt, diesen "Verspieler" habe ich auch erst auf meiner Aufnahme gehört, beim spielen kriege ich sowas nicht mit.

    Aber noch mal zurück zu dieser Legato-Portato-Geschichte: Wenn ich z.b.

    ---------1-3-4-
    -1-3-4--------- etc.

    spiele, dann lasse ich z.B. den Zeigefinger auf dem 1.Bund immer solange liegen, bis er wieder gebraucht wird (ist doch richtig, oder?), das heißt er bleibt liegen, während den Ringfinger den 3. Bund greift, und dieser bleibt liegen, wenn der kleine Finger den 4. Bund greift. Erst wenn der Zeigefinger auf der nächsten Saite greifen soll, nehme ich alle Finger weg. Warum klingt es dann trotzdem abgehackt? :confused:

    Soll ich mal n kurzes Video aufnehmen und ihr sagt mir, woran es liegt?
     
  16. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 01.03.06   #16
    Speed kommt ganz von alleine wenn du richtig exakt und in Time übst.

    Machs mal genau andersrum und stell das Metronom auf 50 bpm. Dann spielst du stakkato straight 8tel durch, das ganze dann auch mal mit wechsel zu 16teln. Du wirst merken wie verdammt schwer das ist, exakt in Time zu bleiben bei der Geschwindigkeit. Das ist eine beschissene Übung aber sie hilft ungemein.
    Ich hab mir dein Bsp nicht angehört, aber wenn es abgehackt klingt bist du einfach zu schnell. dadurch verbessert man seine Geschwindigkeit nicht sondern automatisiert nur Fehler und unsauberes Spiel. Der beste weg zu schneller Geschwindigkeit bleibt leider beim stupiden -langsam aber perfekt- üben.
     
  17. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 02.03.06   #17
    So, hier: Link

    Was ist denn an der Technik bloß falsch, daß es so "abgehackt" klingt?
     
  18. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 02.03.06   #18
    Ich weiß nicht... aber selbst wenn ich 10mal so langsam spiele, klingt es immer noch genauso abgehackt... aber ansonsten perfekt... vielleicht ist ja mein Anschlag zu hart? Glaube ich aber auch nicht...

    Übrigens, genau auf das von dir angesprochene "langsam aber perfekt" zielte ja auch meine ursprüngliche Frage! Was bedeutet "perfekt" in diesem Zusammenhang? Ich wäre z.B. von alleine niemals drauf gekommen, das meine Aufnahme zu "abgehackt" klingt ;) man weiß als übender halt irgendwie überhaupt nicht, ab wann es paßt und wo es noch was zu verbessern gibt, wenn du verstehst was ich meine... man übt halt etwas, bis man meint, daß es richtig klingt...
     
  19. WildChild667

    WildChild667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    242
    Erstellt: 02.03.06   #19
    also ich find das video eigentlich recht gut, ich denke, dass du kaum was falsch machst, selber bin ich auch nich grad der gott, aber wenn ich mir so zeug von anderen anhör(clean) klingts au nich besser, könntest dus mal mitn bissl zerre aufnehmen ? finds übrigens echt gut ;)

    achja, sind zwar simple skalen, aber wenn du für mich paar hättest (bin grad auch am skalen üben/zwecks solo spiel ausbauen) wär ich nicht abgeneigt. thx !
     
Die Seite wird geladen...

mapping