WIE WIRD MAN NOCH SCHNELLER? Teil 2!!

von Manuel, 10.07.05.

  1. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 10.07.05   #1
    Hi Leute!



    Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich einen zweiten Workshop zum Schnellerwerden machen würde. Für die unter euch, die wie ich zu vergesslich sind um wahr zu sein, hier noch mal was im letzten Workshop vorkam:

    - Übungen für den Wechselschlag und die Koordination von Anschlagshand und Greifhand
    - Schneller Saitenwechsel mit dem Plektron und das sichere Verschieben der Greifhand
    - Erklärungen, wie man das Schnellerwerden am Besten angeht (Metronom, Cleankanal usw.)

    Bevor jetzt wieder eine Diskussion anfängt, ob Schnellerspielen einem wirklich die Erfüllung gibt, die man gesucht hat: Manchmal möchte man eben viele Noten in kurzer Zeit hören (Zitat Al di Meola). Punkt. Das gehört genauso zur Musik wie das langsame, gefühlvolle Spiel.

    Das Ziel der Workshops ist es, die Gitarre zu kontrollieren. Präzise zu spielen - so wie man es im Kopf hat auch aus dem Amp zu klingen. Wenn ihr die Gitarre in den Griff bekommen wollt, gibt es jedoch noch mehr als Wechselschlag. Die wesentlichen weiteren Elemente dieses Workshops sind:

    - Stringskipping
    - Arpeggios
    - Schwierige Übungen

    Das hauptsächliche Ziel sind aber Arpeggios.

    In puncto Übungen habe ich mir etwas einfallen lassen, da beim letzten mal die musikalische
    Wertigkeit der Petrucci-Übung kritisiert wurde: Ich habe zwei historische Musterbeispiele für "wenige Noten in kurzer Zeit" herausgesucht, welche schon vor einigen Jahren auf die Gitarre übertragen wurden.


    Beginnen werden wir mit einer kleinen Wiederholung zur Koordination -

    ÜBUNG 1:

    -----------------------------------------------------------
    --1---2---3---4---2---3---4---5---3---4---5---6---usw.---
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------


    bis hoch zum 15. Bund

    Hörbeispiel: Siehe Übung 2

    Tempo: Viervierteltakt, Sechzehntel

    Das ist sehr einfach ohne Metronom, jedoch mit durchaus nicht ganz ohne. Achtet auf Sauberkeit. Diese Übung ist prima, um mal darauf zu achten, wie hoch ihr eure Finger von der Saite nach dem Greifen hebt. Kriegt das unter Kontrolle, macht mit den Fingern kleine, wirtschaftliche Bewegungen.

    ERWEITERUNG 1.1:

    Spielt diese Übung auch auf den anderen Saiten. Achtet auf einen sauberen Ton.

    Um euch zu quälen das ganze auch noch umgekehrt, was wesentlich schwieriger ist, da sich der kleine Finger tatsächlich als Pantoffelheld entpuppt ?


    ÜBUNG 2:

    -----------------------------------------------------------------
    --12---11---10---9---11---10---9---8---10---9---8---7---usw.--
    -----------------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------------


    Der Rest ist wie bei Übung 1 - verteilt sie über alle Saiten!


    HÖRBEISPIELE ZU ÜBUNG 1 UND 2:

    UEBUNG 1 und 2 - 180 bpm



    Jetzt sind wir hoffentlich wieder auf dem Laufenden und können uns dem Neuen widmen. Kommen wir zum String-Skipping. Dazu habe ich mir 2 Übungen überlegt, die erste ist eine vorbereitende, wie folgt -


    KLETTERMAX - ÜBUNG:

    -----------------7---5------------------------
    --------------5---------7---------------------
    -----------7---------------5------------------
    --------5--------------------7----------------
    -----7-------------------------5--------usw.--
    --5------------------------------7---5--------

    Fingersätze vareiren: Entweder 1 und 3 oder 2 und 4!

    Tempo: Viervierteltakt, Triolen

    HÖRBEISPIEL:

    KLETTERMAX

    Fangt langsam an. Sinn der Übung: Das geordnete, aber schnelle Aufsteigen und Runtersteigen der Anschlagshand, was einem das Skipping später erleichtern soll. Angenehmer Nebeneffekt: Diese Übung ist gleichzeitig die perfekte Vorbereitung auf Arpeggios

    Nun kommen wir zu einer für das Stringskipping wesentlich wichtigeren Übung -

    SKIPPER - ÜBUNG:

    -----------------------7---5------------------------------------
    -----------------7--------------5-------------------------------
    -----------7-------5---------7------5--------------------------
    -----7-------5--------------------7------5---------------------
    --------5-------------------------------7------------usw.------
    --5------------------------------------------7---5--------------

    Fingersätze vareiren: Entweder 1 und 3 oder 2 und 4!

    Tempo: Viervierteltakt, Achtel


    Beide Übungen haben musikalisch gesehen keinen besonderen Wert, aber sie sind effektiv und leicht zu lernen. Apropos leicht zu lernen: Ich weiß noch als ich das Skippen lernen wollte, da hat einer meiner Lehrer mir irgendsoein klassisches Stück aufgebrummt, in dem viel geskippt wurde - war 3 Seiten lang. Es hat mich eine geschlagene Woche gekostet bis ich überhaupt die Melodie gerafft hab und danach hatte ich keinen Bock mehr auf Stringskipping. Es ist also wichtig, dass ihr euch vorerst nicht mit langen Übungen abquält.

    Bei der Übung nicht frustrieren! Wenn ihr die Übung 3 Tage macht, jeden Tag 15 minuten, werdet ihr spätestens am 4. Tag eine enorme Verbesserung verzeichnen können.


    HÖRBEISPIELE ZUR SKIPPER-ÜBUNG:

    SKIPPER

    Kommen wir nun zum Thema

    ARPEGGIOS

    Arpeggios, finde ich, sind das schönste was man mit der Gitarre machen kann. Ich möchte zu diesem Thema 2 verschiedene Übungen anführen -

    ÜBUNG 3 (vorbereitende Übung):

    Sucht euch 2 nebeneinanderliegende Saiten aus. Schlagt die Höhere von beiden immer mit einem Upstroke und die Tiefere immer mit einem Downstroke an. Immer im Wechsel, solange bis ihr merkt wie einfach das eigentlich ist. Dann das Spielchen andersrum: Die Höhere kriegt den Downstoke, die Tiefere den Upstroke. Solange, bis ihr merkt, dass ihr das noch eine Weile üben müsst ;-) . Bei dieser Übung das Metronom auslassen! Weil sie so einfach ist gibt's kein Hörbeispiel.


    Die nächste Übung ist da schon etwas schwerer. Hört sie euch mal an -

    ÜBUNG 4:

    Arpeggios

    Ja, ihr haltet mich jetzt wahrscheinlich für verrückt, aber das ist eine wirklich einfache Reihe von Arpeggios.

    Ist alles nicht so schlimm wie ihr denkt. Die Arpeggios stammen aus dem Film "Crossroads", genauer gesagt aus dem Gitarrenduell ganz am Ende. Die Transkribtion findet ihr hier:

    TRANSKRIBTION

    Das dauert eine Weile, bis ihr das drauf habt, soviel ist klar. Ich habe mir einen Arpeggio pro Tag vorgenommen und bin damit ganz gut gefahren. Probiert bloß nicht die ganze Übung an einem Tag zu lernen - davon habt ihr am nächsten Tag nichts mehr. Spielt auch diese Übung ohne Metronom. Ich glaube beim Thema Arpeggios muss man ins kalte Wasser springen - da hilft nichts außer n paar Skipping und Handbewegungsübungen zur Vorbereitung.


    Wie angekündigt zum Schluss zwei historische, musikalische Übungen, die immer mal zwischendurch gespielt werden sollten. Sie beinhalten eine ganze Menge von nützlichen Sachen.


    CAPRICE NO 5 - NICOLO PAGANINI

    Die erste Übung stammt aus der ?Caprice No.5? von Paganini, ist aber von mir leicht abgewandelt worden. Zuerst einmal die Hörprobe:


    Caprice No. 5 Thema


    Die Transkribtion findet ihr auf der gleichen Page (allerdings auf der 2ten Seite) , jedoch variiert meine Version, sie hört in der Mitte vom letzten (5.) Takt auf, der Einfachheit und Abgeschlossenheit halber.

    Auf Seite 2 gehen

    Die komplette 5. Caprice gibt es von Jason Becker als Video. Ihr findet sie in den einschlägig bekannten Downloadportalen. Ohne Metronom zu genießen!


    THE FLIGHT OF THE BUMBLEBEE - NICOLAY RIMSKEY-KORSAKOV

    Jennifer Batten hat den "Hummelflug" auf die Gitarre übertragen, samt eines ausgeklügelten Fingersystems. Ich habe nur einen ganz kleinen Ausschnitt (allerdings das Hauptmotiv) zu einer Übung verarbeitet. Zuerst eine Hörprobe:


    Hummelflug Thema


    Hier die Noten:

    -------------------------------------------------------------------------
    -14---13---12---------15---14---13---14---13---12--------------12---13
    ---------------15---14------------------------------15---14---15--------
    --------------------------------------------------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------


    Nach der letzten Note geht's wieder von vorne los. Das Tempo ist ein Viervierteltakt mit 16teln.

    Das Metronom wird hierfür natürlich wieder eingeschaltet. Diese Geschichte fordert wie Sau euren kleinen Finger und hilft euch somit die Probleme des Alltags besser zu verarbeiten.


    So, zu guter letzt wieder einige Audiodateien. Zum Anhören. Das erste ist ein Solo von mir auf einem neuen Raptrack namens "Lied für alle und keinen" (In Anlehnung an das "Buch für alle und keinen"). Das zweite ist ein Link zu einem Video von Jason Becker, welches man auf seiner Seite findet (Real Player benötigt).

    RAPTRACK SOLO
    JASON BECKER - SERRANA


    Viel Spaß beim Üben,

    Manuel
     
  2. Manuel

    Manuel Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 10.07.05   #2
    Danke an Heller fürs UPLOADEN!
     
  3. G3

    G3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    In Straßburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.05   #3
    Zum schneller werden gibts ein sehr gutes Mittel das heißt Guitar Speed Trainer!
     
  4. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.07.05   #4
    aha und was ist das bzw wo bekommt man das her?
    google gibt nur foren aus^^

    aber schöner workshop :)

    MfG
    Eric
     
  5. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 10.07.05   #5
    Muss genauso wie der andere Workshop von Manuel in die "Faq + Workshop" - Abteilung hinzugefügt werden, damit sich dort auch wieder was tut ;)

    mfgNoob

    PS: Sehr gut gemacht!
     
  6. Woodi Woodstock

    Woodi Woodstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.05   #6
    Danke erstmal für den schönen Workshop, ich habe noch eine Frage:
    was sin Up- und Downstrokes?
    Bedeutet Upstroke, dass man die hand von E -> e oder von e -> E bewegt?
    das ist immer son bissl unklar bei der gitarre, "Nach oben anschlagen" bedeutet ja (un-)logischer weise auch E -> e.
    Also was isn nu damit genau gemeint?
     
  7. Manuel

    Manuel Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 10.07.05   #7
    Downstroke: Zum Boden hin
    Upstroke: Zur hässlichen Fresse hin
     
  8. Woodi Woodstock

    Woodi Woodstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.05   #8
    also doch andersrum ^^
    danke :)
     
  9. G3

    G3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    In Straßburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.05   #9
    Das ist ein sehr gutes Programm mit allen übungen zum schneller werden! Googlen oder Vollversion kaufen oder halt illegall mit emule runtersaugen aber so eine Software verdient gekauft zu werden hab sie schon vielen schülern einfach mal empfohlen und alle waren wirklich zufrieden!
     
  10. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 11.07.05   #10
    wirklich ein sehr gelungener workshop, hab ihn gestern abend mal durchgearbeitet und heute morgen und seh tatsächlich schon leichte erfolge!
     
  11. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 11.07.05   #11
    Wow, mal wieder ne ganze Menge Zeug zum Üben...

    Mal schaun, wie ichs hinbekommen, müsst alles einigermaßen hinhaun - ich mach ja sonst keine gezielten Technikübungen, ich spiel nur einfach Soli...

    Auf jeden Fall jetzt schon mal danke! :great:
     
  12. Deffi

    Deffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    425
    Ort:
    bei stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.05   #12
    gute arbeit^^
    werd ich mich gleich mal ransetzen und es ausprobieren

    vieln dank:great:
     
  13. Guitar

    Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.05
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.07.05   #13
    Apropo Arpeggios. Gut das es hier angesprochen wird, Danke @Manuel. So richtig beschäftigt hab ich mich damit noch nicht. Deshalb hätte ich diesbezüglich mal ne Frage.


    Und zwar übe ich gerade diese Arpeggios:




    T T
    ------------9-12-16-12-9---usw...12-16-19-16-12
    -----------9----------------------------------------
    -------- 9------------------------------------------
    -------11-------------------------------------------
    -----11---------------------------------------------
    9-12------------------------------------------------



    Würdet ihr mir dazu raten beim ersten Arpeggio die Note 16 und beim zweiten die Note 19 mit dem Finger zu Tappen, so wie es auch in den Tabs steht oder soll ich mit den Finger dort hin sliden? Ich muss gestehen das ich damit besser zurecht komme wenn ich dort hin Slide.

    Ich hoffe ihr blickt durch meine abgehackten Arpeggios durch:D
     
  14. Manuel

    Manuel Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 17.07.05   #14
    So schnell in der Versenkung?
     
  15. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 17.07.05   #15
    Jo, geht hier ziemlich schnell :mad:

    Wieso zur hölle sind deine Beiden Workshops nicht in der FAQ ?????

    Mein (mini) "workshop" wurde auch völlig ignoriert :rolleyes: :(
     
  16. Pelztier

    Pelztier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Deidesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.07.05   #16
    push up, wär schade drum, spammt net so viel leute :D
     
  17. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 20.07.05   #17


    GEIL DAS KOMMT IN MEINE SIGNATUR wenn du erlaubst !
     
  18. tomato

    tomato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.07.05   #18
    push!

    Frage: Kann es sein, dass mit dem Link für die Paganini-Transkription etwas nicht stimmt? (ja kann sein, blöde Frage :screwy: ) . Hat jemand einen funktionierenden Link? Ich hab es auf der Seite nicht gefunden.
     
  19. Manuel

    Manuel Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 24.07.05   #19
    Also bei mir funzt der Link nach wie vor
     
  20. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 24.07.05   #20
    habs als textdatei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping