Wie schwierig ist die Musikersuche?

von Groovty, 16.11.11.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Groovty

    Groovty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    9.05.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 16.11.11   #1
    Stellt euch vor, da wollen `n paar Leute eine Band gründen.

    Schreiben dann im örtlichen Anzeiger eine Annonce die wie folgt aussieht:

    Gitarrist / in gesucht

    Wir sind bisher 4 Amateur / Hobbymusiker die sich eine Bandgründung zum Ziel gesetzt haben.

    Wir, das sind:
    Querflöte 47 J. W.
    Keyboarder 16 J. M.
    Schlagzeuger 50 J. M.
    Bassist 48 J. M.

    Darunter ist ein Wiedereinsteiger (Schlagzeug) und alle anderen haben vor 5-8 Jahren angefangen das Musikinstrument zu erlernen.

    Derzeit Covern wir alles was gefällt. Stilrichtung Rock, Pop von damals bis heute.
    (Songliste bitte anfordern)

    Proberaum in Blablablabla ist vorhanden.
    Probe Montags ab 18 Uhr

    Die Zukunft soll uns raus aus dem Proberaum führen und kleine aber feine Auftritte bringen.

    Dazu brauchen wir dich!

    Kontakt bitte unter:
    Blablablabla

    Da melden sich doch glatt welche per Mail und fragen nach der Songliste.
    Hoffnung keimt auf.

    Die Songliste wird versendet. (ca. 15 Titel)

    Ab da wurde von dem Interessent nichts mehr gehört.

    Grübel, Grübel…………. warum ist das so………???

    Es kann ja sein, dass die bisherigen Musiktitel nicht zusagen!?

    Aber:
    Warum bringt es keiner der Interessenten fertig eine kurze Rückmeldung diesbezüglich zu geben???

    Ist das so schwer kurz zu schreiben, dass das nicht sein Ding ist.???

    Dann wissen wir wenigstens woran wir sind!

    - Ja, ja das kann man heute nicht mehr erwarten, werden manche jetzt sagen.
    - Andere sagen: Ach kuck mal die Grünschnäbel an, die wissen nicht wie das abläuft.

    Ich bin vielleicht noch vom „alten Schlag“ und mach mir da zu viele Gedanken darüber.


    Wie ist eure Erfahrung bei der Musikersuche?
    Machen wir da was falsch?

    Oder ist das nur bei Gitarristen so? ;-)) :D

    Groovty

     
  2. fmm

    fmm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.10
    Zuletzt hier:
    6.02.19
    Beiträge:
    189
    Ort:
    hoch im Norden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    335
    Erstellt: 16.11.11   #2
    Hi Groovty,

    ja, das ist leider heute so. Viele Leute sind heutzutage etwas oberflächlich und email anonymisiert das ganze noch mehr.
    Vielleicht nur mit Tel.-Nummer probieren. Rennt doch fast jeder mit einem Handy rum ( selbst ich als strikter facebook-Verweigerer
    laufe mit ´nem Smartphone durch die Botanik). Vorteil , Du hast einen Interessenten gleich an der Strippe und kannst etwas mehr zur
    Band erzählen bzw. Gegenfragen stellen

    my 2 cents

    bässte Grüsse
    Frank
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.760
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.257
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 18.11.11   #3
    Das seh ich auch so, aus eigener Erfahrung heraus. Zuletzt von uns gesucht: Gitarrist und Sängerin.
    Wie unverbindlich manche Leute sind, da haut es dem Fass den Boden aus. Super Eindruck beim Erstkontakt und dann kommt nix - aber gar nix mehr. Kein Wunder, dass so viele nicht erfolgreich im Leben sind.
    Sorry, dafür - aber das muss ich loswerden.
    Aber es gibt auch mindestens genau so viele gute Gegenbeispiele :-)
    Und die Suche nach Band-kompatiblen Musikern ist nicht einfach. So viel als "Trost".
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.306
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    48.302
    Erstellt: 18.11.11   #4
    Möglich auch, Groovty (schönes Wortspiel, übrigens :D ), dass die Anzeige halbherzige Bewerbungen geradezu anzieht. Im folgenden gehe ich mal übertrieben kritisch auf drei Passagen Deines Inserats ein - nicht um Dich vorzuführen, sondern um Dir vor Augen zu halten, wie Deine Anzeige ggf. auf Interessenten wirkt:

    Bei der Formulierung drängt sich mir die Beschreibung einer Anschluss suchenden "Familienbande" mit einem weiteren Mitglied (Verwandter? Nachbar?) geradezu auf. Die exakten Angaben zum Alter würde ich weglassen. Ihr seid mittleren Alters - und gut.

    Das sieht, prima vista, ziemlich "beliebig" aus. Vielleicht wäre es nützlich, wenigstens das Musikgenre zu konkretisieren und sich nicht zu breit aufzustellen. Ein gutes Restaurant hat nur wenige Speisen auf der Karte.

    Dies klingt mehr nach einem Hilferuf als nach einer selbstbewußten, semiprofessionellen Band. Wenn Ihr so gut wie gebucht seid, dann beschreibt die Gigs genauer, wenn Ihr Auftrítte lediglich anstrebt, dann lasst den Sachstand der Dinge durchblicken.

    Nochmal: mir geht es nur darum, Dir zu zeigen, dass manche Enttäuschung nicht immer von Dritten ausgeht. Ich bin davon überzeugt, dass Ihr Euren Gitarristen finden werdet, wenn Ihr das Inserat inhaltlich überdenkt und anders formuliert.
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.760
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.257
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 18.11.11   #5
    oops - aus der Sicht hab ich das noch gar nicht gesehen. Aber ich unterschreibe Sticks Posting.
    Auf diese Annonce hin hätte ich mich wahrscheinlich auch nicht beworben, sorry. :-(
    Richtig ist darauf hinzuweisen, dass es sich um eine Neugründung im Amateurbereich handelt.
    Das grenzt schon mal gewisse "Profis" aus. Aber etwas kreativer darf es schon sein :-)
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    1.561
    Kekse:
    24.574
    Erstellt: 22.11.11   #6
    Es ist schwer - manchmal braucht es einfach Glück bzw. einen glücklichen Zufall - und dazu muß ich eine kleine Anekdote loswerden ....
    meine Pianistin und ich suchen seit Monaten händeringend Mitmusiker/innen für ein neues Tangoprogramm. Die, die wir bereits kennen und die dafür in Frage gekommen wären, haben keine Zeit für ein neues Projekt. Annoncen, Aushänge, Internet etc. brachten absolut nichts - gut, wir machen das professionell und um Piazzolla &Co. zu spielen, muß man schon was draufhaben. Aber auch die von euch beklagte Unzuverlässigkeit haben wir erlebt. Manche Leute haben zunächst großes Interesse bekundet und sich nach der ersten Mail nie wieder gemeldet.
    Also beschlossen wir schweren Herzens, es im Duo zu realisieren.
    Aber dank meines Hundes haben wir nun eine dritte Frau.
    Wir haben uns auf der Hundewiese kennengelernt und sind miteinander ins Gespräch gekommen, während unsere Viecher miteinander herumtollten. Dabei hat sich herausgestellt, daß sie studierte Cellistin ist, früher viele Konzerte gespielt hat, und nun nach einer längeren Kinderpause wieder einsteigen will. Ich erzählte ihr von unserem Projekt und sie war sehr angetan. Wir haben uns zum Proben getroffen und - bingo.
    So kann´s auch gehen....
    ich würde es also nicht nur virtuell versuchen, sondern es in die reale Welt hinausposaunen, daß ihr jemanden sucht. Erzählt es jedem ! Das vergrößert den Aktionsradius ungemein...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Groovty

    Groovty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    9.05.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.11.11   #7
    Hi,
    sorry, endlich wieder online.

    Danke für eure Posts

    @ sticks

    Und wenn? Wäre das denn soo schlimm?


    Wir haben Lieder, die uns einfach gefallen und nachspielen. Die Songs durch die Jahrzehnte sind so nun halt nach dem Geschmack der Mitmusiker entstanden.

    @ Harry

    Da steht es.


    Stand heute ist:
    Zitat Bell*

    Das hat gewirkt.

    Es gibt nichts besseres als Musiker, Musiklehrer bezüglich der Suche anzusprechen.
    Zitat vom Musiklehrer:
    Hmmm, (hat das Handy rausgeholt) laß mal kucken, ich kenne da einen, der könnte passen, den hab ich mal unterrichtet, wohnt gar nicht mal so weit weg, ......da isser. Ich ruf den gleich mal an.
    Gesagt getan. (nur Mailbox dran)

    Nach 10 Min. klingelt das Telefon: Hi ich bins, ....jo ich komm vorbei.


    Am Montag war unser neuer Gitarrist da, hat alles gut geklappt. Er will sogar wieder kommen.:D

    Gruß
    Groovty
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.306
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    48.302
    Erstellt: 25.11.11   #8
    Objektiv gesehen wohl nicht, subjektiv aber schon. Ich hätte jedenfalls keine Lust - wenn die Meinung mal mehr als nur eine ist, und das ist etwas, was bei uns häufiger vorkommt - gegenüber einer Familienfraktion argumentieren zu müssen.

    Aber es ist prima, dass Ihr fündig geworden seid; Bell* hat sowieso immer die besten Tipps. Viel Spaß an den Bandproben und viel Erfolg auf den "Brettern" :)
     
  9. NextGreatDrummer

    NextGreatDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.11
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 22.01.12   #9
    leider gottes-hab ich da auch probleme mit. das doofe ist,da hab ich jetzt n bassisten der eventuell noch welche kennt für ne band gründen,und ihm ist alles scheissegal...entweder die spackos melden sich garnich mehr oder ihnen ist alles egal. der bassist sagt einfach: du willst ne band,such du dir lieder aus,such du dir leute aus,such du dir den proberaum aus,ich hab keine meinung. ;O kacke ist das! :D
     
  10. greschezz

    greschezz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.12   #10
    Hallo,
    die Suche nach Bandmitgliedern hat mich auch auf dieses Board gebracht. Ich bin zwar eig. kein Foren-Mensch (im Gegenteil) aber es geht ja um Musik - also hier mein erster Beitrag :)

    Ich suche, wie gesagt, nach Mitgliedern zum Wiederaufbau meiner Band und genau das ist eins der Hauptprobleme, sofern ich das als Neuling bezüglich Bands beurteilen kann.
    Selbst wenn man es mal schafft, evtl. geeignete Musiker zu finden und die Leute anschreibt, kommt fast NIE eine Mail zurück. Teilweise weiß man nicht einmal, ob die Mail überhaupt gelesen wurde.
    Nachdem ich meine erste Band gefunden hatte, hab ich selbst 6 Monate später auf evtl. Anfragen noch geantwortet, einfach nur damit die andere Band bescheid weiß.

    Ansonsten fällt mir auf, dass die meisten Leute einfach extrem unzuverlässig sind - selbst wenn sie den gegenteiligen Eindruck machen. Irgendwann ist einfach Funkstille und die Person wird nie wieder gesehn (mit mehreren Bandmitgliedern genau so passiert)

    Es kommen einfach viel zu viele Faktoren zusammen, als dass man einigermaßen schnell ne gescheite Band aufbauen könnte :(

    Bin mal am Weitersuchen ;)
     
  11. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    7.10.19
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    1.089
    Kekse:
    15.589
    Erstellt: 30.01.12   #11
    Bla bla bla, da wird kostbarer Platz für unnötige Infos verschwendet. Dass ihr zu viert seid, steht doch schon auf dem Zettel. 1 Querflöte, 1 Bass, 1 Schlagzeug und 1 Keyboard ergibt 4 Musiker. "Eine Bandgründung zum Ziel gesetzt haben". Hm, muß ich da in Anzug und Krawatte vorspielen !? Ihr seid doch bereits eine Band, euch fehlt halt noch`n Gitarrist aber`ne Band seid ihr doch schon. "Gitarrist für Neugründung gesucht" oder sowas, das ist doch nicht weniger treffend und kürzer. Die 192 Zeichen, die für "Amateur / Hobbymusiker" draufgehen kann man mit "Keine Profis" ebenfalls besser nutzen.

    "Wir, das sind" ist unnötig. Dass sich die Suchende von der genannten Band unterscheidet ist höchst unwahrscheinlich. Außerdem interpretiere ich ganz persönlich da einen gewollt lustig wirkenden und damit unlustigen Spruch hinein. Obendrein ist diese Formulierung ausgelutscht. Wie gesagt, ich ganz persönlich sehe das so. Objektiv betrachtet gibts gegen diese Formulierung nichts zu sagen.

    Ich habe damals einfach "Wir sind XX und bestehen aus XXX / XXX / XXX " damit ist alles abgefrühstückt.

    Dass das Alter angegeben wird finde ich sehr gut. Klar, man könnte auch mittleren Alters schreiben aber ich finde es so einfach präziser und dann kann jeder selbst definieren was mittleres Alter ist. Und man sieht auch gleich, dass ein Jugendlicher mit alten Säcken zusammen spielt. Das kann sowohl positiv als auch negativ gewertet werden aber es ist eine wichtige Information. So wird vermieden, dass sich Leute melden, die nicht mit "Kiddies" musizieren wollen und es motiviert junge Leute, weil sie sehen "Ey, da kann ich vielleicht wachsen".

    Das wird zu kompliziert. Wer spielt seit 5 Jahren, wer seid 8 ? Wie lange hat der drumer gespielt bis er ausgesetzt hat ? Wie lange hat er ausgesetzt wie lange ist wieder dabei ?

    "Wir spielen unsere Instrumente seit mehreren Jahren". Thema durch.

    "Alles was gefällt" würde ich weglassen. Musik die man nicht mag, spielt man für Gewöhnlich nicht. Und wenn doch ist man Profi und würde das schon viel früher in der dieser Anzeige zum Ausdruck bringen.

    Stilrichtung finde ich gut so. Allerdings wäre es noch geiler wenn so 2,3 Bands genannt werden, deren songs ihr covert. Und zwar konkret. Nicht sowas wie "so ähnlich wie Nirvana". Wenn ihr Nirvana covert dann schreibt das so und wenn ihr Helene Fishcer covert dann schreibt auch das. Aussagekräftiger geht es nicht. Und jeder weiß gleich bescheid.

    Wieso ? Unbekannte songs werden zwar auch gecovert aber mindestens ein Gassenhauer ist in der Regel immer dabei. Und da ich ja im Idealfall schon weiß welche Bands ihr covert kenne ich eure Songliste bereits anteilig. Außerdem tun die Leute das von ganz alleine. Das hat irgendwie was von "Amtsdeutsch". Nee, ich würde das weglassen.

    Sauber. Das ist doch mal`ne Aussage.

    Ihr seid`ne Band und kein Philosophenverein. Die ersten Auftritte sind selten fein. Das kannst du also streichen. Kleine Auftritte sucht man nicht, die hat man leider einfach so. Man sucht doch große, geile Auftritte vor ausverkauftem Haus.

    Ich würde einfach davon ausgehen, dass jede Band live spielen will. Deshalb würde ich das vielleicht gar nicht erwähnen. Es gibt aber eben auch Feierabend-Combos die damit glücklich sind nur im Proberaum zu spielen weil das eben auch "Musik machen" ist.

    Hm, wie würde ich das formulieren !? "Gigs sind geplant" oder irgenwie sowas.

    Siehe "Wir, das sind"



    "Bitte" bitte streichen. Einfach Handynummer und e-mail unten quer auf den Aushang schreiben, so dass man es sich abreißen kann. Auf dem Zettel dann nochmal "Meldet euch unter" oder "bei" schreiben, damit die Spinner, die alle Zettel abreißen, damit sich kein anderer Bewerben kann, ausgetrickst werden. So arschig, dass jemand das ganze Gesuch abreißt ist keiner.

    Und wenn "meldet euch" zu umgangssprachlich ist dann einfach "Kontakt : 012345"

    Tja, keine Ahnung. Vielleicht stimmt es ja, dass Internet etc. Oberflächlichkeit verstärkt. Ich habe sowas aber nie gemacht. Ich habe mich IMMER und wenn es nur eine Zeile war, zurück gemeldet. Denn man weiß nie wann man sich wieder sieht und wer dann was will und wer sich aussuchen kann ob er etwas gibt. Abgesehen davon gehört sich sowas einfach. Punkt.

    Grausam, ich hasse sie. Zumindest die Bandsuche.

    Nee, euer Inserat könnte`ne spur knackiger sein aber das hat ja nichts mit der Oberflächlichkeit zu tun. Um deine Ausgangsfrage zu beantworten : Musiker- und auch Bandsuche ist enorm schwer. Alles wo es auf die menschliche Komponente ankommt ist schwer. Denn die Auswahl ist schier unendlich. Ihr sucht ja nicht jemanden, der nur Gitarre spielen kann, nein. Er soll Gitarre spielen können, nett sein, menschlich zu euch passen, ungefär so gut sein wie ihr, in etwas die gleichen Vorstellungen von Songliste und Zukunft der Band haben etc.

    Machen wir es doch kurz : Ihr wollt jemanden heiraten. Menschen werden ca. 80 Jahre alt aber heiraten ist etwas, was 5 Sekunden dauert und trotzdem tun sie es innerhalb ihrer 80 Jahre nur wenige Male.

    Wieso wohl !? ;)

    Ist der Gitarrist denn noch dabei ? :)

    Viel Erfolg aber lass dir gesagt sein, ich als Bassist habe noch Monate später Anfragen bekommen mit "Suchst du noch ?" :)

    Wenn der Typ gut Bass spielt ist er der beste Bassist den du kriegen kannst. Ich schätze ihn so ein, dass er nämlich lieber zur Probe kommt als mit seiner Freundin rumzuhängen. "Nö, ich habe heute Probe. Denen habe ich eher zugesagt als dir und wer zuerst kommt mahlt zuerst." Auch bei der Songauswahl wird er sich vermutlich auf "Ja" oder "Nein" beschränken. Was will man denn mehr !? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Groovty

    Groovty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    9.05.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.01.12   #12
    Hi,

    @ MARC02:

    Danke für deine Ausführungen und Verbesserungsvorschläge.


    Zu meiner Person und dem Text:
    Dass ich in meinen Ausführungen (nicht nur bei der Gestaltung dieser Anzeige) meistens zu, ich sag`s mal so, zu ausführlich, zu umschreibend bin, ist ein bekanntes Problem von mir.

    Ich arbeite daran.

    Ungeachtet dessen glaube ich, als Neuling, Grünschnabel auf diesem Gebiet, dass in einer Anzeige, wie der Musikersuche es unterschiedliche gewollte oder nicht gewollte Anforderungen an den Musiker gibt, die beim ersten lesen der Anzeige Auskunft darüber geben wie die Band "eingestellt" ist.

    Wenn aus der Anzeige herauszulesen ist, dass das ein familiärer Haufen ist,
    …….na dann, wer`s will.

    Wenn daraus ersichtlich ist, dass sich das Proben und Weiteres sich wohl auf`s Musizieren beschränkt, sozusagen eine geschäftliche Zweckgemeinschaft ……..wohl dem.

    Ich hätte mit dem Bassist von NextGreatDrummer in unserer "Gemeinschaft" sicher ein Problem,
    obwohl er, der Bassist, mit Sicherheit beim "abarbeiten" der Songs sein bestes gibt.

    Da würde mir was fehlen.

    Ich gestehe es ein: ICH BIN EIN FAMILIENMENSCH

    Zu deiner abschließenden Frage an mich, ob der Gitarist noch da ist?:
    Ja, er ist noch da, und fühlt sich wohl. Unsere Ziele decken sich weitestgehend und wir machen gute Fortschritte.

    Groovty
     
  13. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    7.10.19
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    1.089
    Kekse:
    15.589
    Erstellt: 30.01.12   #13
    Prima :great:

    Und wenn eine Band ein Familienunternehmen ist dann ist das halt so. Ich schrieb ja nicht, dass sowas schlecht ist und auch nicht, dass es schlecht ist wenn eine Band nur im Ü-Raum spielen und nicht Live auftreten will.

    Manche finde sowas gut, manche schlecht und manchen ist es egal. Deswegen ist es ja hilfreich Informationen preiszugeben die es ermöglichen, dass sich der Suchende ein eigenes Bild machen kann und sich zum Beispiel die Frage, ob er in einem Familienunternehmen spielen will, stellen und beatnworten kann. Entweder meldet er sich dann bei euch weil er genau das gesucht hat oder er erspart sich und euch eine verschwendete Probe und eine Portion Frust.

    Musikersuche ist immer fürchterlich. Es kostet Zeit, in der die Band still steht. Nach dem 43. Kandidaten fragt man sich ob man so eine bescheuerte Band ist, dass man nie jemanden finden wird und man hinterfragt seine (oftmals garnicht so weltfremden) Erwartungen. Dann wird man irgendwann genervt und wirkt nach außen hin auch so, so dass wirklich keiner Bock hat mit der Band zu spielen. Es ist ja auch immer das gleiche. Songliste verschicken, sagen dass man hier und da schon gespielt hat, Termin ausmachen, zusammen spielen, vielleicht schon nach 3 Minuten merken, dass es nicht passt, sich überlegen wie man es demjenigen am besten beibringt etc. Und das Woche für Woche..... und immer endet es mit Frust.

    Je besser das Inserat ist, desto eher und schneller finden sich passende Leute. :) Heutzutage nennt man das glaube ich win-win-Situation :D
     
  14. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    5.521
    Erstellt: 11.02.12   #14
    Ich hab bei der Suche nach einem Lead Gitarristen für unsere Rockabilly Bande auch schon einiges erlebt. Einen kleinen Teil davon will ich hier gerne mal dazu geben, das hatte ich damals in einem Rockabilly Forum schonmal gepostet in dem ich auf der Suche nach einem Musiker Kollegen gewesen bin. Kurz zur Info - ich hatte schon verschiedenste Foren abgegrast nach einem Musiker der Lust hat Rockabilly zu spielen. Das ist ja keine Musikrichtung wo man mit Anfragen überrant wird. Hätte ich jemanden für eine Mäddl Band gesucht, hätten sie mir wohl die Bude eingerrant, aber so war es etwas schwieriger, die Auswahl deutlich geringer. Gemeldet haben sich in den 2 Jahren in denen wir gesucht haben, dann aber doch ein paar Leute. Kleine Auswahl warum bis vor ungefähr einem halben Jahr kein passender dabei war:

    ...Angefangen bei dem Typen der gerade in seinem Lehrer Referendariat steckt, zum Proben vorbei kommt und als er hört das wir doch tatsächlich die Absicht verfolgen regelmäßig an den Wochenenden spielen zu wollen wieder abhaut, weil er ja dann seine Freundin an den Wochenenden nicht mehr sehen kann ....

    ... über den Typen der erstmal im Proberaum ne Stunde braucht um seine 18 Fußpedale aufzubauen, seinen 50 Watt Vollröhrenamp in unserem 25qm Proberaum auf Rechtsanschlag dreht und die bitte das Ding doch bitte so weit Runter zu regln dass der Drummer sich noch hören kann mit beleidigtem wiedereinpacken quittiert und mit dem Spruch "Ihr seid mir sowieso zu Scheisse" abdampft.....

    ...zu dem Typen der nach 4 Wochen Probe mit uns beschließt das ihm sein eigenes Deutschrock Projekt wichtiger ist und er eigentlich gar keine Zeit hat weil er nächste Woche mit dem Zivildienst anfängt....

    ...zu dem Typen der -nachdem ich ne halbe Stunde mit ihm Telefoniert habe und im genau erklärt habe was wir spielen und was wir suchen "Nämlich ne Leadgitarre für ne Rockabilly Band" und seiner Versicherung das er das hinkriegt- vor dem Intro von Johnny B. Goode fragt was denn das Blues Schema sei....

    ... zu dem Typen der gern bei uns spielen wollte, das auch gekonnt hätte, ein total netter und Zuverlässiger Kerl war und dem seine Frau verboten hat bei uns mitzumachen weil er dann zu wenig zu Hause bei Frau und Kindern wäre....

    ... zu dem -bildhübschen- Mädel das auch gut Gitarre spielen konnte, aber es von 8 Proben schaffte 6x zu Spät (und wir reden hier nicht von 10 Minuten sondern von 1-1,5 Stunden) und 2x garnicht zu kommen und dann die Frechheit besessen hat nicht mal anzurufen und abzusagen oder zu melden das es bei ihr später wird bis ich ihr nahegelegt habe das es so nun beim besten Willen nun wirklich nicht geht, denn wenn das mal beim Gig passiert komm ich in Teufels Küche...

    bis zu dem der nach der ersten Probe nicht wiedergekommen ist und als ich bei ihm zu Hause angerufen habe um zu fragen was denn los sei von seiner Freundin hören muss das der im Krankenhaus ist und gerade nen Herzschrittmacher bekommt und sich das nächste halbe Jahr nicht anstrengen soll und deswegen nicht zu Proben kommen wird...

    war da doch einiges dabei. Ein paar waren auch schlicht nicht Bandkompatibel, jedenfalls das, was ich darunter verstehe. Ich hab auch Leute nach Hause geschickt, die zwar super gespielt haben aber sozial einfach inkompetent waren, sprich totale A***löcher. Das brauch ich dann auch nicht. Letztendlich bilde ich mir was drauf ein, jetzt 5 Leute (Kontrabass, Drums, Westerngitarre, Leadgitarre, Piano) zusammen zu haben die sich gut verstehen, umgänglich sind, hinter dem stehen was ich für die Band für Ideen habe und zuverlässig sind. Das ist für mich auch ganz ganz wichtig. Es war zwar ein steiniger Weg die passenden Leute zusammen zu kriegen und in den 2 Jahren hab ich häufig daran gedacht alles hinzuschmeißen, aber letztendlich hat sich das warten und suchen dann doch gelohnt. Weicht nicht von euren Vorstellungen ab die ihr von dem habt was EURE Band werden soll, sonst bringt das ganze letztendlich garnichts. Das wesentliche ist ja, Spaß an der Sache zu haben und das geht IMO nur, wenn man mit Leuten zusammenarbeitet die man zumindest Respektieren und Akteptieren kann.

    Das es über das Internet frustrierender sein kann als bei "persönlicheren" Gelegenheiten ist absolut war. Ich hab auch in Musikgeschäften Flyer ausgehängt (haben sich übrigens mehr Leute drauf gemeldet als über die Internet Anzeigen) in der Bibliothek, Anzeigen in Szenemagazinen geschaltet, Freunde und Bekannte gefragt... Letztendlich hat dann doch eine Internet Anzeige den Kollegen auf uns Aufmerksam gemacht der jetzt mit mir zusammen spielt, aber mehr Rückmeldungen hatte ich auf die aushängenden Flyer und die Anzeigen in den Printmagazinen. Immer zusammen mit meiner Handy Nummer und der E-Mail Adresse, aber mehr Leute haben auf die Handy Nummer angerufen, da konnte man sich schonmal - und wenns nur 5 Minuten waren - über die Basis unterhalten. Manchmal wusste man danach direkt schon, ob es Sinn hatte sich zu treffen oder nicht.

    3 von den anderen Mitmusikern wollen übrigens mit der Organisation, dem aussuchen der Stück usw. garnichts zu tun haben. Die wollen einfach nur wissen, wann sie wo sein sollen um zu spielen und wenn der 2te Gitarrist und ich die Stücke aussuchen und arrangieren sagen die immer: Ihr macht das schon richtig, bisher hat ja alles Super geklappt. Hat mich zu Anfang ein bischen Genervt das die sich nicht mehr einbringen wollten, aber jetzt bin ich ein bischen Stolz drauf das die so viel Vertrauen haben und bisher hat ja auch alles gut geklappt für uns.
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  15. lillymarleen

    lillymarleen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.19
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ueckermünde - kurz vor Stettin rechts im Wald
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    259
    Erstellt: 23.02.12   #15
    Hallo zusammen,

    nach meiner Erfahrung findet man leichter einen Ehemann als DEN/ DIE passenden Bandkollegen.

    Oftmals sind sicher gerade Musiker eben auch individualistische Künstler und wollen als solche dann auch wahrgenommen werden - und so viele Musikstile wie's gitb - so viele Musiker mit ihren Vorlieben gibt es.

    Manche Eigenart scheint auch in direkter Abhängigkeit zum Instrument zu stehen - wie ich nun nach einigen vielen Gitarristen, Bassisten, Schlagzeugern usw. so zuordnen konnte ;-)))) - bitte nicht gleich schreien - ich wettere ja auch nicht, wenn von ... Musikern und einer Sängerin gesprochen wird ;)

    Die größten Pleiten habe ich erlebt, weil ich nicht gefragt habe, ob der Musikerkollege, der sich bei uns vorstellt:

    - ein Problem hat, ohne Alkohol auf die Bühne zu gehen ( er ging davon aus, daß alle Musiker sich während der Veranstaltung einen gönnen und so wurden wir zu Dummköpfen degradiert, weil wir nicht mittrinken wollten.......)
    - ein leicht erregbarer Charakter ist, der von der Bühne runter sein Publikum versuchte anzupöbeln ( dea war ich zum Glück nur Aushilfe und habe anschließénd meine Hacken in den Teer geschlagen, um der geplanten Prügelei vor dem Saal aus dem Weg zu gehen)
    - die Anforderungen für allgemein gültige Benimmregeln kennt und auch einhält ( ein Kollege, den man weder mit Publikum noch dem Veranstalter 2 Sekunden allein lassen kann, überforderte mich und meine französischen Teehausnerven gehörig)
    - sich vernünftig kleiden kann und auch willens ist, das zu tun.
    - auch ohne ihren ewig dazwischen redenden Ehemann zur Mugge kommen kann



    Dummerweise verbringt man ja mit diesen Bandkollegen anschließend sehr viel Zeit, streckenweise ist man mit den Bandkollegen mehr zusammen als mit der eigenen Familie - da sollte die Chemie dann schon stimmen. Das ist ein langer Weg und jedesmal, wenn es heißt, ein neuer Bandkollege muß her ( aus welchen Gründen auch immer) stehen mir die Nackenhaare zu Berge - manchmal klappt es super - und manchmal muß man erst ganz viel Spreu vom Weizen trennen.

    Ich habe es immer so gehalten, daß ich in die Anzeige genau geschrieben habe, was ich suche, aber mich nicht in Details verloren, weil man ansonsten den einen oder anderen gleich abschreckt, um den es dann schade ist - und das ganze "Bandklima" kann man sowieso nicht in eine Anzeige stecken.

    Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber ich glaube, daß es von Zeit zu Zeit ganz gut ist, wenn mal wieder ein neuer Bandkollege/in dazu kommt, denn so kommen ja auch wieder neue Impulse für alle Beteiligten zustande - auch wenn die Suche Schwerstarbeit ist.

    Liebe Grüße

    LillyMarleen
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  16. ski_seppi

    ski_seppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    167
    Erstellt: 23.03.12   #16
    Meine Erfahrungen dazu:

    Wie sagt schon Judith Holofernes aus "Wir sind Helden": Es ist leichter den richtigen Partner zu finden als die passende Band.

    Diesen Satz kann ich nur unterstreichen.

    Ich habe jahrelang gesucht bis ich die richtige Band gefunden habe - und das Jahre gedauert. Und dies war keine Anzeige, sondern der Kontakt über einen gemeinsamen Freund. Persönliche Beziehungen sind besser als anonyme Anzeigen (Ich spreche aus 20 Jahren Erfahrung)

    Natürlich gibts in meiner jetzigen Band auch manchmal Meinungsverschiedenheiten. Aber alle sind kompromissbereit und kritisieren nur konstruktiv.

    Wichtig ist ja nicht nur den richtigen Musiker zu finden, sondern er muss auch dabei bleiben, Ausdauer haben aber auch sozale Kompetenz mitbringen. Natürlich braucht man einen Frontman der auf der Bühne extrovertiert ist - aber im Umgang mit seinen Kollegen muss er sich zurücknehmen können - sonst krachts nur.

    Die Bands, die lange bestehen, sind überwiegend aus perönlichen Kontakten entstanden

    Dann ist auch die Größe der Band entscheident. Je mehr Leute um so schwieriger die Koordination der Proben und das Fixieren der Auftritte.

    Fazit: Ich würde heute nur noch bei Leuten mitspielen, die ich schon vorher persönlich kenne. Es funktioniert ja auch kaum, daß eine langfristige Partnerbeziehung entsteht, nach einem Speed-Dating. Und man bedenke, Musiker sind Künstler und haben alle ihre Eigenheiten - und mit solchen Leuten muss man auskommen.
     
  17. Nachmacher

    Nachmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.13
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    247
    Erstellt: 23.08.13   #17
    Altes Thema, ich weiss. Aber es interessiert mich und ich mag es.

    Eine ihrerzeit erfolgreiche Kapelle hat eine vakante Position mit folgendem Inserat versucht zu vergeben. Es war erfolgreich:
    "Band seeks bassist into Hüsker Dü and Peter, Paul & Mary. Please - no chops."

    Ich glaube also, daß man keinen formellen Lebenslauf benötigt. Sondern, daß auch ein kurzes Inserat (sind eh billiger) durchaus erfolgreich sein kann. Auf die richtige Person stösst man sowieso eines Tages irgendwie. Das kann man nicht planen.
     
  18. PaddyFX

    PaddyFX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.12
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.13   #18
    Das es mit den richtigen Bandkollegen schwieriger ist als mit ner Partnerschaft unterschreibe ich sofort.
    Bei mir ist bisher auch alles in die Hose gegangen, hab bisher auch nur über Internet gesucht. Für die Geschichte braucht man einfach
    nen langen Atem und nen dickes Fell, sonst läßt man mit der Zeit echt Federn.
     
  19. jonny-p

    jonny-p Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    31.12.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.14   #19
    Schon ein älterer Thread, aber das Thema wird doch ewig aktuell bleiben. Es wurden ja auch schon viele gute Tips gegeben, konkrete wie allgemeine.

    Nachdem meine dreiköpfige Band jetzt seit mehreren Monaten steht, bin ich auch wieder auf der Suche nach einem zusätzlichen Musiker (Akustikbass). Bisher hatte es mit online Anzeigen immer super geklappt. Natürlich gab es immer einige Anfragen die dann nach zwei Mails nicht mehr zu hören oder telefonisch nicht mehr zu erreichen waren. Finde ich persönlich sehr schwach nicht mal sagen zu können "das passt nicht richtig".

    Oder die Kandidaten die es zur Kennenlernprobe schaffen, total begeistert sind, am nächsten Tag am Telefon immer noch voll dabei und dann für "die nächsten drei Monate" nicht mehr erreichbar... > gehört halt alles dazu und letztlich ist es mir auch lieber ein potenzielles Bandmitglied "enttarnt" sich gleich am Anfang wieder als unzuverlässig als nach drei Monaten.

    Mir ist aber auch schon ein etwas umgekehrter Fall passiert, als ich auf eine Anzeige reagiert habe und dann der Bandgründer die Umstände schön-gelogen hat ("Ja ich hab nen festen Drummer", der kommt zur Probe und kann die Songs, zu einem Zeitpunkt als der Drummer schon längst abgesagt hatte.

    Ich würde sagen es hilft ein dickes Fell, kein Zeitdruck, und niedrige Erwartungen nach dem Erstkontakt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. pullepups

    pullepups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    26.09.19
    Beiträge:
    65
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.02.17   #20
    Geht noch schlechter
    Wir hatten einen Kontrabssisten gesunden und gefunden.
    Von drei Terminen hat er nur den ersten abgesagt (einen Tag nach der Probe) die anderen beiden zugesagten garnicht.

    Das ist heute glaube ich keine Ausnahme, dass Leute sich einfach nicht melden.
    Aber zum Trost...

    die finden auch keine Mitmusiker.
    Dass iehst du in Musikerportalen immer, weil genau diese Leute Jahrelang ihre Anzeige drin haben, dass sie eine Band suchen.
     
Die Seite wird geladen...