Wie sieht's mit E-Violas aus?

von MaggyMB, 26.12.07.

  1. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Hi,
    ich spiele seit ca. 7 Jahren Viola bzw. Bratsche. Eben nur Bach, Mozart & co., weshalb es mir nicht wirklich viel Spaß macht und ich deshalb auch nicht wirklich gut spielen. Bei unserem letzten Auftritt durfte ich dann mal auf der E-Geige einer befreundeten Band spielen, und mein erster Eindruck war: Geil. Von E-Geigen hab ich davor nicht sehr viel gehalten, weil für mich die Geige als "antiquares" Instrument und der Verstärker nicht zusammen passen. Jetzt hat sich meine Einstellung aber geändert und nun wollen wir in der Band, in der ich Bassist bin, auch Songs mit Bratsche spielen. Also hab ich beim Geigenbauer meines Vertrauens mal nach E-Bratschen gefragt, aber der hatte nur eine 4/4 E-Geige und wusste auch nicht wo man E-Bratschen herbekommt. Die einfachste Lösung wäre natürlich eine Geige mit Bratschensaiten aber das klingt a)bescheiden und b) bin ich mit meiner 39,5er sehr zufrieden, weshalb ich meine E-Bratsche auch gern in dieser Größe hätte.

    Kurzzusammenfassung für alle Lesefaulen: Wie sieht es mit 39,5er E-Bratschen aus, in welchem Preisbereich bewegen die sich so und könnte man als (gute) Alternative auch Pickups an die A-Bratsche machen?
    -Maggy
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Hallo Maggy,
    mit einem Pickup kann man problemlos eine A-Bratsche zur E-Bratsche machen, mit dem SHADOW SH 945 NFX http://www.shadow-electronics.com/viewpro.html?id=192 wirst du nichts falsch machen, er ist beim T für 129,00€ zu haben, auch im Musikhaus um die Ecke, vielleicht sogar beim Geigenbauer deines Vertrauens wirst du ihn zu ähnlichen Konditionen beziehen können.
    Mit soetwas SHADOW SH 3001 um 40€ oder noch billigeren Saugnapf PU's könntest du es auch versuchen, wist aber nicht so gute Klangergebnisse erziehlen.
    Die Gefahr bei solchen PU-an-Akustikinstrument ist IMMER, dass es relativ leicht Rückkopplungen gibt, die nicht zwingend als Pfeifen sondern auch als tiefes Brummen erklingen können.

    Du kannst natürlich auch 1200€ für eine Yamaha silent violin ausgeben http://www.musik-service.de/Yamaha-SVV-200-BR-Silent-Viola-prx395603065de.aspx

    Soweit mein Sermon dazu, zu e-violas können dir vielleicht andere Forumsmitglieder besser Auskunft geben.

    Bericht doch mal, wenn sich bei dir was tut.

    Grüße und schöne "Restweihnacht"

    Cello und Bass
     
  3. MaggyMB

    MaggyMB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 27.12.07   #3
    Hi,
    danke erstmal für die Tipps. Wenn ich mal wieder Geld habe werde ich mir dann wohl die Shadow PUs zulegen. Eine Silent Violin nehm ich aber definitiv nicht, da sie mir wie gesagt "zu klein" ist und mir der Preis zu hoch ist.
    -Maggy
    Edit: Eine Frage noch: Empfiehlt sich für die Bratsche ein Gitarren- oder eher ein Bassverstärker?
     
  4. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 27.12.07   #4
    gitarre, bass ist für tiefere töne ausgelegt.
     
  5. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 27.12.07   #5
    oder über einen Gitarren vorverstärker - Effektgerät - preamp direkt ins Pult (oder per DI-Box bei längeren Kabelwegen)
     
  6. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 31.12.07   #6
    also mit shadow kannste nix falsch machen:) ich emphele eh immer ne di-box vor allem bei solch wertvollem signal^^ bei ner gitarre kann man solchen ekel ja noch verzeihen, aber bei nem streicher-niemals xD also wenn ihrn mischpult habt, steck dich dann darein^^ gitarrenamps sind -äh- ungeeignet für streicher :p
     
  7. surfinbela

    surfinbela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    25.01.12
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    68
    Erstellt: 07.01.08   #7
    ... es gibt nicht nur Piezo-Tonabnehmer:

    Hör dir als Alternative mal die Klangbeispiele vom magnetischen REBO-Tonabnehmer
    http://www.uli-boesking.de/rebo/
    auf der Bratsche an:
    http://www.uli-boesking.de/rebo/hoeren.htm
    oder die Soundfiles der Trioversionen (Bratsche, Cello - beide mit REBO, Schlagzeug) von folgendem Projekt:
    http://www.uli-boesking.de/surfinbela/sound.htm
    oder die folgenden Soundfiles mit Barytongeige (mit REBO):
    http://www.uli-boesking.de/xtrpages/dodecats/

    Verstärker: guter Gitarrenverstärker mit 1x (oder mehreren) 12" Speaker - nichts kleineres (z.B. 10").
    Z.B. Fender Hot Rod Deluxe. Ich selbst spiele Bratsche und Barytongeige live meist über einen alten VOX AC 30 wenns sehr laut wird; sonst über einen Fender Blues Junior.
     
  8. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 07.01.08   #8
    Gibt es auch günstigere Alternativen als die Silent Violin? Die wird mir zwar immer empfohlen, aber meist benutze ich die Bratsche als Ostinato, während noch verzerrte E-Gitarren und ein Schlagzeug ihren Senf dazugeben. Da brauche ich nicht die beste Klangqualität.
    Bei meiner Geige ist das Problem, dass sie mir einfach fast immer zu laut ist. Habe es autodidaktisch versucht und dieses Anfängergequietsche in voller Lautstärke direkt neben dem Ohr war für mich schon nicht allzu angenehm, geschweige denn für alle Mitbewohner. Habe es mit Dämpfen versucht, aber ich würde schon ein E-Modell präferieren.
     
  9. Ron64

    Ron64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    13.08.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
Die Seite wird geladen...

mapping