Wie sollte die Stimme in diesem Song sein?

Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Hallo Leute,

ich habe so ein Problem mit einem eigenen Song (s. anbei).

Meiner Meinung nach klingt der Gesang wie Schlümpfe auf Dope.

Hatte es auch schon tiefer probiert. Dann allerdings habe ich immer das Gefühl, ich höre grad "Heino singt die schönsten Erfolge von Unheilig".

Habt ihr einen Tipp, wie sich der Gesang anhören sollte? Eher hoch, eher tief?

Oder sagen: sch.... drauf, der Song ist eh Schrott?
 

Anhänge

  • 16_Immel.mp3
    4 MB · Aufrufe: 0
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.234
Kekse
9.831
Ort
Saarland
vielen dank auch......jetzt darf ich meine beiden bildschirme putzen, weil mir der schluck tee im weg war.
tenor.gif

das ist soooo schräg, daß es gut ist. da würde ich nichts dran ändern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Danke. Du glaubst gar nicht, was für eine positive Kritik das eigentlich war.

Und ich liebe es, wenn Menschen immer noch "daß" schreiben. Macht mich nostalgisch :cry:
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.234
Kekse
9.831
Ort
Saarland
im erst, es ist aus der art geschlagen. man rechnet mit dem gesang nicht....aber das macht es irgendwie cool.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wirr

Wirr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
21.04.20
Beiträge
115
Kekse
147
Hallo,

sehr nette Idee und der Sound geht gut ab find ich. Nur die Stimme ist meiner Meinung nach ein Mü zu leise oder sie überlagert sich mit einer Gitarre obwohl ich den Text ab min. 3.30 ca. besser verstehe. Ein wenig ist es sicherlich Gewöhnungssache aber mir ist so als wenn du in der ersten Hälfte des Liedes einen kleinen Tick höher gesungen hast oder die Tiefere Stimme ab min. 3.30 ein wenig lauter gemacht hast, Hab nicht viel Ahnung davon. Bei dem Lied wollt ich aber mein Senf dazu geben ;)

Gruß
Wirr
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
02.07.05
Beiträge
31.358
Kekse
123.983
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Ich finde es auch schräg, lustig und ganz gut. Stimme ist ein bisschen leise im Mix.

Meiner Meinung nach klingt der Gesang wie Schlümpfe auf Dope.

Ja, ein wenig. Aber das ist doch mehr als nur deine einzelne Originalstimme, die man da hört, oder? Das klingt arg danach, als würde ein Double-, Harmony- oder Vocodereffekt im HIntergrund mitlaufen. Kommt daher vielleicht das Schlumpfige?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Das stimmt teilweise. Es ist nicht nur die einzelne Originalstimme, sondern es sind 4 Spuren übereinander. Allerdings alle ohne Effekte außer Reverb bzw 2 deutlich leiser abgemischte mit leichtem pitch correct (-0,2 bzw +0,2) und Verzögerung von 0,02 bzw. -0,02ms, um die Vocals mehr in den Song zu bringen.
Vielleicht habe ich einfach bei mir eine Tonlage erwischt, wie ich mich wirklich wie ein bekiffter Schlumpf anhöre...

Zu leise im Mix: das ist so mein Standardproblem, da ich über Kopfhörer abhöre. Und vermutlich zusätzlich, weil ich selbst den Text verstehe, da ich ihn kenne.

Bei schräg und lustig bin ich natürlich etwas hin- und hergerissen. Einerseits ist das ja keine verheerende Kritik. Andererseits geht es um einen Jungen, der im 30jährigen Krieg von marodierenden Soldaten ermordet wird, und den Fakt, dass so etwas auch heute noch überall auf der Welt vorkommt.
Mich tröstet dann, dass es einige Welthits gab, bei denen Musik und Inhalt gar konträr waren. (und ja, ich weiß, dass mein Song auch nicht annähernd Hitcharakter hat)
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
02.07.05
Beiträge
31.358
Kekse
123.983
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Bei schräg und lustig bin ich natürlich etwas hin- und hergerissen. Einerseits ist das ja keine verheerende Kritik. Andererseits geht es um einen Jungen, der im 30jährigen Krieg von marodierenden Soldaten ermordet wird, und den Fakt, dass so etwas auch heute noch überall auf der Welt vorkommt.

DAs tut mir leid, aber den Text habe ich halt nicht gut verstanden. Aber der schräge Eindruck ensteht ja auch nicht durch den Text, sondern eben teilweise auch durch den Sound, den du produzierst. Die Drums haben einen starken 80er-Sound und was du mit den Vocals angestellt hast: Da wundert es mich nicht, dass da was Schlumpfiges mitklingt. Und dann artikulierst du ja auch recht martialisch, mittelalterlich.

Aber wie gesagt: Das ist keine Kritik, sondern nur eine Erklärung für "schräg und lustig". Wer auffällt, wird auch gern missverstanden. Daher weiter so, wenn du damit leben kannst
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Kann ich, danke allen Kritikern!
 
Tripelpunkt

Tripelpunkt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
26
Kekse
22
Schrott finde ich den Song definitiv nicht. Aber irgendwie klingt die Kombi aus Musik und Gesang schon eher witzig. Witzig meine ich hier echt nicht im negativen Sinne. Vom Text habe ich ebenfalls kein Wort verstanden.
Ist eigentlich irgendein Instrument real eingespielt worden? Das klingt alles sehr perfekt und steril.
 
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Bis auf die Drums ist eigentlich alles real eingespielt worden. Die Drums sind gezeichnet, VST Stephen Slade. Die Rhythmusgitarren sind auf einer Epiphone SG-Gothic eingespielt, der Bass ist ein uralter 5-Saiter Ibanez. Die Saiten waren zu dem Zeitpunkt mit einer rötlichen Patina überzogen (im Volksmund auch Rost genannt) und klingen daher vermutlich etwas muffig.
Das "Gitarrensolo" ist allerdings mit Keyboard gespielt, um irrealer zu klingen (und weil meine Bendings sch... sind).
Aber ja, trotzdem touche: alle Keyboardaufnahmen sind in Teilen nachbearbeitet und zeitlich verschoben worden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tripelpunkt

Tripelpunkt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
26
Kekse
22
Bis auf die Drums ist eigentlich alles real eingespielt worden. Die Drums sind gezeichnet, VST Stephen Slade. Die Rhythmusgitarren sind auf einer Epiphone SG-Gothic eingespielt, der Bass ist ein uralter 5-Saiter Ibanez. Die Saiten waren zu dem Zeitpunkt mit einer rötlichen Patina überzogen (im Volksmund auch Rost genannt) und klingen daher vermutlich etwas muffig.
Das "Gitarrensolo" ist allerdings mit Keyboard gespielt, um irrealer zu klingen (und weil meine Bendings sch... sind).
Aber ja, trotzdem touche: alle Keyboardaufnahmen sind in Teilen nachbearbeitet und zeitlich verschoben worden.
Ah, okay. Danke für die ausführliche Antwort :)
 
Ikone

Ikone

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.09.07
Beiträge
458
Kekse
191
Ort
Alzenau
Das stimmt teilweise. Es ist nicht nur die einzelne Originalstimme, sondern es sind 4 Spuren übereinander. Allerdings alle ohne Effekte außer Reverb bzw 2 deutlich leiser abgemischte mit leichtem pitch correct (-0,2 bzw +0,2) und Verzögerung von 0,02 bzw. -0,02ms, um die Vocals mehr in den Song zu bringen.
Vielleicht habe ich einfach bei mir eine Tonlage erwischt, wie ich mich wirklich wie ein bekiffter Schlumpf anhöre...

Zu leise im Mix: das ist so mein Standardproblem, da ich über Kopfhörer abhöre. Und vermutlich zusätzlich, weil ich selbst den Text verstehe, da ich ihn kenne.

Bei schräg und lustig bin ich natürlich etwas hin- und hergerissen. Einerseits ist das ja keine verheerende Kritik. Andererseits geht es um einen Jungen, der im 30jährigen Krieg von marodierenden Soldaten ermordet wird, und den Fakt, dass so etwas auch heute noch überall auf der Welt vorkommt.
Mich tröstet dann, dass es einige Welthits gab, bei denen Musik und Inhalt gar konträr waren. (und ja, ich weiß, dass mein Song auch nicht annähernd Hitcharakter hat)
Zur Schlumpfstimme.
Scheinbar arbeitet dein Pitcher so, das er auch die Abspielgeschwindigkeit verändert(?), denn nur so ist mir der Auslösch-Effekt, ohne weitere VSTs, für mich erklärbar.

1.) Satt 200 cents, nimm lieber ~ 3-12 cents, also +- 0.003 - 0.01. Das ist sonst zu viel.
2.) Pan mal die gepitchten Vocalsspuren weiter ins Stereofeld raus, die Löschen fast die Hauptspur aus. Hat die gesamte Vocalsgruppe überhaupt noch ein offenes Stereofeld oder ist die Gruppe irgendwann auf Mono summiert?

Zu "wie-sollte-die-stimme-in-diesem-song-sein"
Ich finde das die Stimme passen könnte.

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
98
Kekse
21
Ort
Marburg
Danke, Punkt 1. versuche ich mal.
Zu 2. kann ich nichts mehr machen, die gepitchten sind auf L bzw R, weiter geht nicht mehr.
 
Claudia Wenzel

Claudia Wenzel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
06.03.21
Beiträge
39
Kekse
4
So, jetzt hätte ich das Ganze bitteschön gerne von Rammstein.....:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben