Wie spricht man das Wort "crescendo" aus?

von Reni, 28.05.05.

  1. Reni

    Reni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #1
    Hallo,

    ich hoffe Euch kommen meine Fragen nicht allzu dumm vor.
    Deshalb will ich noch folgendes voraus schicken: Ich habe erst seit März diesen Jahres damit begonnen Klavier zu lernen und zwar bei der Volkshochschule( das nennt sich Klavierlernen in der Kleingruppe). Unsere Klavierlehrerin hat leider keine akzentfreie Aussprache und deshalb hier nun meine Frage:

    Wie spricht man "crescendo" aus?
    Und wie spricht man die Bezeichnung der Töne "ais" und "eis" aus?

    Liebe Grüße

    Reni
    ~~
     
  2. Jascha

    Jascha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #2
    kreschenndo!!!!!! das wäre so wie man es ausspricht ;-)

    fis und cis usw. sind ja in einer Silbe gesprochen!

    ais oder eis nennt man: a-is oder e-is; also den Buchstaben und das is dahinter!
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.05.05   #3
    Wobei beim a-is auch die zusammengezogene Ausprache üblich ist, zumindest umgangssprachlich: "ais", wie "Mais" ohne m.
     
  4. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 28.05.05   #4

    Eis? Gibt keinen Sinn, ne?
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.05.05   #5
    e-is wird immer getrennt ausgesprochen...
    a-is kenn ich auch nur so, aber scheinbar dürfen HCAler das auch ais aussprechen :D
    Oli
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.05.05   #6
    Also nochmal zum Mitmeißeln: In der freien Wildbahn des gemeinsamen Musizierens mit anderen Menschen bin ich schon sehr häufig auf die Aussprache "ais" wie "Mais" gestoßen, beim A# wohlgemerkt. Vom E# war in meinem Beitrag oben nie die Rede, gell, monsterschaf?. E-is bleibt weiterhin getrennt gesprochen e-is oder auch das enharmonisch verwechselte f, wodurch eine Verwechslung ausgeschlossen ist. Außerdem erhebe ich mit der Variante keinen Anspruch auf lehrbuchmäßige Korrektheit, sondern sage nur, wie's ist.

    Edit:
    Und ja, wir dürfen sowieso alles. :p :D
     
  7. m&m

    m&m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.05.05   #7
    sprich einfach a-is... dann kommmst du mit niemanden in Konflikt... außerdem hört sich Eis nicht gerade professionell an :rolleyes: ... wäre unter anderem dann auch mit einem e-is zu verwechseln!!
     
  8. Leguano

    Leguano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 28.05.05   #8
    Nö weil das ja nen f ist :D

    Sry aber wenn ich irgendwas habe wo sowas vorkommt dann nenn ich das f, ist kürzer und die Leute schauen einen nicht so komisch an . .

    Grüße,
    Kevin

    Btw. Die Aussprache von Ais als "Eis" wie "Mais" ist mir auch bekannt, gefällt mir aber nicht, da hört sich nen Bb besser an.
     
  9. m&m

    m&m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.05.05   #9
    hehe... und nen Ais nennen wir dann B..... oder lieber Hes... :D ...
    Bleibt halt die Frage, mit wem du redest, ich glaub manche Musiker würden sich ganz schön aufregen, wenn jemand "verkehrt herum" spricht... mir ist's egal...
     
  10. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 29.05.05   #10
    Naja, jede schwarze Taste hat zwei Bezeichnungen, je nach dem von welche "Seite" man kommst (# oder b).
    Dagegen ist ein F eigentlich immer ein F.
     
  11. Reni

    Reni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #11
    Hallo,

    ich bedanke mich recht herzlich für Eure Antworten.

    Damit ist jetzt alles klar.



    Liebe Grüße

    Reni

    ~~
     
  12. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 29.05.05   #12
    Nö, kommt immer auf den Kontext an. Die Terz im A-Dur-Akkord ist ein Cis, in B-Moll ist sie ein Des. Beim F und Eis ist es genau das gleiche, in Cis-Dur hast du ein Eis und in D-Moll ein F.
    Kannst jetzt natürlich sagen, dass dir das egal ist, du willst nur Knöpfchen drücken und nicht wissen, was du eigentlich spielst. Das ist jedem selbst überlassen.
     
  13. sasse

    sasse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.06
    Beiträge:
    133
    Ort:
    in einem Kaff bei Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #13
    mann, redet ncih um den heißen brei rum!

    enharmonische verwechslung
    -
    zwei unterschiedliche grundtöne werden durch erhöhen/erniedrigen auf gleiche tonhöhe gebracht"
     
  14. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 29.05.05   #14
    er hat mich verstanden...
     
  15. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #15
    eben, ein e kann nun mal ein fes, ein e, oder auch ein disis sein -.-
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 30.05.05   #16
    Nur so BTW: Ein E# und ein F sind nicht(!) dasselbe, ebensowenig wie ein A# und ein Bb. Auf dem Klavier ist das zwar jeweils dieselbe Taste, aber fragt mal einen Geiger o.ä. ;)
    Wer mehr dazu wissen will, sollte sich mal durchgooglen zu "temperierten Stimmungen" vs. "reine Stimmungen" - oder diesen Text hier lesen: http://www.schulseiten.de/fopp-de/c22.html#c2_2

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping