wie stimmt man ein schlagzeug ?

  • Ersteller Tony Montana
  • Erstellt am
T
Tony Montana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.03
Registriert
26.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
wie stimmt man ein schlagzeug ? gibt es da ein stimmgerät oder muss man sich nach dem gehör richten ?
 
Eigenschaft
 
boldi
boldi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Registriert
04.09.03
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
also ein drumset vernünftig zu stimmen ist eine kunst für sich!
ich spiele mittlerweile seit 21 Jahren und bin teilweise heute noch nicht zufrieden mit dem erzielten sound...

außerdem kommt es 2 faktoren besonders an: die kessel & das aufgezogene fell

aber für den einstieg schau dir mal diese seite an

da gips die ersten tips, ansonsten: probieren, probieren, probieren

will meinen versuch verschienede felle und dämpfe nur mäßig
 
T
Tony Montana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.03
Registriert
26.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
danke ich habs verstanden !

noch ne frage so ein resonazfell ist das immer schon dabei wenn man ein fell käuft oder muss man das extra noch dazu kaufen ?
 
T
TAMA_Fetischist
Guest
wenn du dir schlagfelle kaufs, sind keine Resonaz dabei. Die must du extra kaufen!!!


MfG

TAMA_Fetischist
 
T
Tony Montana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.03
Registriert
26.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
aha und die müssen doch ürgendwie zu den fellen passen oder ?
müssen die aus einer serie sein ?
 
T
TAMA_Fetischist
Guest
Nein, nein. es können ruhig andere oder deine alten sein´!

was hast du für welche drauf?
 
boldi
boldi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Registriert
04.09.03
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
also wie von tama_f. erwähnt könnens ruhig andere sein, du solltest aber gerade für den anfang darauf achten, dass schlagfell und resonanzfell die gleiche stimmung haben, dann hast du's etwas einfacher

und auch wichtig beim stimmen: versuch an jeder stimmschraube dieselbe spannkraft/den selben ton hinzubekommen...
...ich weiß ich weiß... ist nicht einfach, aber wenn du's hast sollte das teil schon recht vernünftig klingen. schlag zum testen mit dem stock im abstand von ca. 2-3 fingern (von der stimmschraube aus) auf das fell und geh so die einzelnen schrauben durch..... sollte hinzukriegen sein...

zum thema dämpfen: wenn das schlagzeug "singt" dämpf es ruhig ETWAS ab, aber dämp es nicht tot
die brechstangenmethode: 1/2 Tempo taschentuch (die von aldi tuns auch ;-) ) unter 'n stück gaffa tape...
meiner meinung nach besser: gaffa in der mitte auf ca. 1/3 zusammenkleben und dann auf's fell... äh... ich versuch's zu erklären: nimm ein stück gaffa (ca.7-8 cm) klapp es zusammen, so dass die klebrige seite ungefähr auf 2 cm aneinanderpappt. mit denr übrigen klebefläche pappst dudas ding auf die toms....

aber dämpfen immer nur als letztes mittel, besser: andere felle, andere stimmung probieren.....

auch das zurückdrehen von 2 gegenüberliegenden stimmschrauben um eine halbe umdrehung hilft oft....
 
P
Princc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.12
Registriert
09.09.03
Beiträge
392
Kekse
10
Ort
Handewitt / Flensburg
Ich muß auch sagen, daß es sehr schwer ist, einen guten Sound zu finden... zufrieden ist man ja selten mal... Und das fiese ist, daß man Stunde über Stunde damit experimentieren muß.

Und wenn man dann so tolle Drumsolos hört mit diesen absolut knackigen und warmen Tomsounds, dann frage ich auch: Wie machen die das bloß...

:?
 
bob
bob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
30.12.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.675
Kekse
28.689
Wo hörst Du die tollen Sounds?
Auf CD?
Live?


1. hochwertige Drumsets, für den gewünschten Sound nach Kesselgröße, Material, Konstruktion und Befellung ausgesucht.
2. Roadies, die Stimmen wirklich KÖNNEN.
Es gibt zb. auch professionelle "Schlagzeugstimmer", die nichts anderes machen wie den Cracks die Sets im Studio aufzubauen, den Soundvorstellungen nach zu befellen und zu stimmen.
3. Aufnahmetechnik mit wirklichen Fachleuten, die aus dem ohnehin schon guten akustischen Drumsound noch das letzte Fitzelchen an Wohlklang rauskitzeln können.

Grüße

Bob
 
T
Tony Montana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.03
Registriert
26.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
danke leute für die hilfe !

nochwas wie ermittel ich die fell grösse die ich brauche ? da steht nicht's drauf es gibt doch verschiedene grössen oder ? soll ich mal die alten felle messen und hier rein schreiben was für nen durchmesser die haben ?
 
boldi
boldi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Registriert
04.09.03
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
...und nicht zu vergessen : DIE TECHNIK!

hier mal jede einzelne mikro 'n bißchen durch nen eq geschickt, hinterher noch ein wenig digital nachbearbeitet....

und ich sitz im keller und hör das ding nur mit meinen armseligen ohren....
 
P
Princc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.12
Registriert
09.09.03
Beiträge
392
Kekse
10
Ort
Handewitt / Flensburg
Ja, das ist alles nicht so einfach...

Vor allem findet man den Sound nicht so toll, wenn man leise anschlägt (logisch) und vor allem ohne Ohrstöpsel...

Aber wenn die Musik und die Aufnahme einigermaßen laut und mit druck gespielt ist, klingt es auch ganz ordentlich...


Zu dem Sound:
Ich dachte da an das Schlagzeugsolo eines studierten Musikers
http://www.patrick-metzger.de
Habe die Seite zufällig im Netz gefunden...
Kein Profi, aber im Endeffekt schon Profi-like...


So long
--Eike--
 
T
Tony Montana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.03
Registriert
26.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
ist ja sau geil wie der typ spielt ist zwar ein horst aber spielen kann er !
 
T
TAMA_Fetischist
Guest
Ein ERFAHRENER Schlagzeuger hat mir mal gesagt, dass man das Stimmen min. 2x die Woche üben muss.

D.h.

Mann nimmt eine Tom nach Hause und stimmt das bis man seinen Saund gefunden hat (vorausgesetzt man hat 'gutes' Fell drauf). Dann verstimmt man die Tom und fängt von vorn an, bis wieder der selbe Sound erreicht ist. :? :shock:

MfG

TAMA_Fetischist
 
M
McDoom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.04
Registriert
23.09.03
Beiträge
12
Kekse
0
:!:
Also, ich mache das so: Es gibt ein Vierkantschlüssel von Evans (Torque key!) mit eingebauter Drehmomentfunktion. Sprich: Man stellt über ein Rädchen an der Seite des Schlüssels ein, wie hoch das Drehmoment sein soll - dann stimmt man die Trommel einfach in bekannter Manier (halt über Kreuz, kennt ja jeder schon ;) ). Man muss einfach ab und zu während dem Stimmen auf das Fell klopfen, um es zu lockern und ein gleichmäßiges Stimmen zu gewährleisten! Ist dann die gewünschte Spannung erreicht, machts "KLICK" und des woars. Das macht man dann einfach langsam über kreuz für alle Schrauben und Zack, ist das Ding gleichmäßig gestimmt!!
Das Teil koset übr. ca. 30,- € und ist sein Geld auf jeden Fall wert! Auf diese Weise kann man nämlich den gewünschten Sound immer wieder erreichen!! Probierts einfach mal aus!!
Das Teil gibt's hier bei MS.
Greetz, McDoom
 
V
viNtas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.07
Registriert
20.08.03
Beiträge
324
Kekse
0
Ort
Harsewinkel
:arrow: :arrow: http://www.rockshop.de/faq/drums_G.htm
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben