Wie übt Ihr "Dumm-Tschick"?

von uhustick, 17.03.08.

  1. uhustick

    uhustick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.042
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Also mein Gitarrenlehrer ist im Moment der Bernd Brümmer. :D
    Ich lerne gerade das Lied "Oh! Susanna" mit der "Dumm-Tschick"-Anschlagtechnik.

    Bei 172 bpm schlägt man die Basssaite mit dem Daumen ("Dumm") und alle Dekantsaiten mit Zeigefinger/Mittelfinger ("Tschick"). Bei D-Dur wird das schon ein bissl schwierig, da die D-Saite und die Dekantsaiten ja schon ziemlich nahe beieinander liegen, weshalb ich den Takt einfach nicht halten kann. :o

    Da ich mir vorgenommen habe, eine Lektion nach der anderen zu lernen stecke ich jetzt fest. Habt Ihr da Tipps, wie man das am besten übt?
     
  2. Babsbara

    Babsbara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    425
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Hi uhu -

    wir haben den selben Lehrer ;) Als ich zu diesen beiden Lektionen kam (gleich im Anschluss kommt ja noch die mit "Die Gedanken sind frei"), war ich auch am Verzweifeln und dachte nur: "Das lernst du nie!" Ich hab dann eine Weile nur die Lektionen davor gemacht - es ist ja nicht so, dass man die schon vollständig drauf hat. Dazu einige basics wie Tonleiterübungen, vor allem auch für die rechte Hand. Nachdem die besser gingen, hab ich mich dann mal wieder mit dem Dumm-Tschick beschäftigt und -siehe da - es ging viel besser! Ich will weiß Gott nicht behaupten, dass ich es schon richtig drauf hätte, aber die kleineren Übungsstücke vor und nach den Songs klappen schon ziemlich flüssig. Die Griffwechsel sollten schon ziemlich sitzen (was bei mir vor allem mit G-Dur auch noch nicht so hinhaut). Wenn die Finger schon mal ohne Hinsehen auf A- und D-, vielleicht auch noch auf E-Dur rutschen, wird es einfacher. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich die Basssaite besser finde, wenn ich die Hand so wenig wie möglich bewege. Dazu lasse ich (noch) die Finger unterhalb der hohen e-Saite liegen. Ansonsten hilft nur sehr viel und sehr langsam üben!

    Viel Erfolg,
    Babs
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 17.03.08   #3
    klar. nichts einfacher als das.

    reduzier doch mal die 172 bpm auf das tempo, bei dem du die übung locker halten kannst.

    wenn das flüssig klappt, steigerst du das tempo um 5-10 bpm.

    usw. usw. usw.

    lass dir zeit, so üben alle, auch die großen.

    groetjes
     
Die Seite wird geladen...

mapping