Wiedereinstieg

von Knallfrosch, 02.08.05.

  1. Knallfrosch

    Knallfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    5.10.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.05   #1
    Ja Moin,

    hab da mal vielleicht eine etwas ungewöhnliche Frage...
    Aber erst mal kurz die Geschichte DRUMrum:rolleyes::

    Ich hab mit 13 angefangen Schlagzeug zu spielen. Ein paar Grundbegriffe hat mir ein bekannter (Profi) beigebracht, den Rest hab ich mir selbst erarbeitet.
    Wir haben dann mit unsrer Band 15 Jahre gerockt:rock: und gerollt und uns schlieslich aufgelöst.
    Das war vor 13 Jahren.
    Seitdem hab ich nie mehr einen Stick angefasst, weil ich dachte das Thema Mucke is durch.
    Nun kam neulich unser Bassist und meinte, er würde ja nu dieses Jahr 40 und ob´s nich ne Gaudi wär, wenn man sich z diesem Zweck nochmal zusammentäte um auf der dazugehörigen Fete drei bis fünf Stücke zu performen.:cool:

    Jetzte isses so, dass wir uns zwei mal zum proben getroffen haben (hab mir´n Kit geliehen) und so viel Spass hatten, dass wir beschlossen haben just for fun weiter zu machen.
    Proberaum ham wir etz auch und jetz die Frage(n)

    Wie stell ich´s an, dass ich wieder so flott werd wie früher (hab gemerkt, dass ich doch wat eingerostet bin in den Jahren):(?
    Gibt´s effektive Übungen, Fingergymnastik etc? Links oder Literatur?

    Hab früher Tama Superstar gespielt und war sehr zufrieden.
    Hab jetzt schon mal ein bissl recherchiert und raus gefunden, dass sich die Preise erstaunlicherweise inzwischen eher nach unten orientiert haben und dass auch im Amateurbereich für relativ günstiges Geld ne anständige Qualität zu kriegen ist.
    Konkrete Frage: Spielt jemand hier ein Tama Superstar aus der neuen Produktion?
    Was ist davon zu halten? Ist die Qualität noch annähernd so, wie in den 80ern?

    Was hält man von der Sonor 1001er Serie?
    Oder Mapex V-Serie?

    Tips bezgl. Keiper, Powerful Sound oder Doppler könnt ihr Euch sparen, so hinterm Mond leb ich auch nich, dass ich so was in Erwägung gezogen hätte:screwy::screwy:...
    (Hab mich ja inzwischen mal so´n bissl aufm Markt orientiert...)

    Danke für´s lesen.

    Jo
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.08.05   #2
    hallo Jo, schön wieder einen alten Hasen "back on the stage" zu sehen.

    An Übungen möchte ich dir folgendes nahelegen, erstens gibt es gute "Fingerspiele" für Pianisten, ich mache das auch täglich, und zweitens Dehnübungen, quasi Tai Chi für Finger, Hand, Arme - aber auf keinen Fall überdehnen oder gar die Finger aus den Gelenken ziehen bis es knackt.

    Der Körper hat in der Regel die Motorik nicht verlernt, nur eben zu den Akten gelegt, d.h. du solltest deinen Körper ganz langsam (Betonung liegt auf ganz langsam!) wieder an die Bewegungen heranführen, ihn eingewöhnen. Dafür eignen sich die Rudiments sehr gut.
    Auch wenn es tierisch Spaß macht, Austoben am Set ist eher kontraproduktiv. Was ich auch immer wiedermal von Wiedereinsteigern gehört hab, der Körper braucht einige Zeit, bis das alte Timinggefühl wieder da ist, eventuell (am Anfang) mit Metronom üben,
     
  3. fred->Drums

    fred->Drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.05   #3
    Finger.Dehn-Übungen :D ! Hilft das wirklich ? Hab ich noch was von gehört:confused: ! Aber rudiments helfen gut , da kannst de deine Hände und Glenke wieder fit und schnell machen ! Da gibt es die gängigste Übung : RLRRLRLL.... ! Dann hilft der double stroke um alles gut auf zu lockern , und dann kanns so langsam wieder loas gehen , viel Spaß !:great:
     
  4. fred->Drums

    fred->Drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.05   #4
    Find übrigens geil , dass du ein Tama Superstar hattest , darauf spiel ich auch :D:great: !
     
  5. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 06.08.05   #5
    Du hast früher ein Tama Superstar gespielt? (Also die ALTE Serie, die mit dem neuen Superstar lediglich den Namen gemeinsam hat. Das aktuelle Superstar ist lediglich der etwas aufgebrezelte Nachfolger des lange Zeit als rockiges Einsteiger-Set bekannt, beliebt und berüchtigten Tama Rockstar!)
    Das sich die Preise allgemein nach unten bewegt haben möchte ich mal ins Reich der Fabel verweisen.:(
    Fakt ist zwar, dass mittlerweile fast alle Hersteller recht gute und günstige Einsteiger-Serien anbieten, die mit Features gespickt sind, welche zu deiner Zeit evtl. nur bei Top-Sets anzutreffen waren, aber die wirklich guten heutigen Mittelklasse und Profi-Sets sind im Preis zum Teil sogar erheblich gestiegen verglichen mit Früher.

    Zu deiner Frage.
    Mapex V und auch Sonor 1001 bzw. 1005 sind recht gut verarbeitete Einsteiger-Sets, die klanglich jedoch gegen dein Superstar Set von damals gewaltigst abstinken würden.
    Um aus Spass an der Freud mit den alten Mitstreitern im Keller oder in der Garage abzurocken gewiss keine allzu schlechte Wahl (vorausgesetzt man schmeisst die Werksfele runter und kauft sich Marken-Felle von Remo, Evans oder Aquarian), aber solltet ihr Ambitionen hegen wieder regelmässig auf den Bühnen dieser Republik zu stehen, würde ich eher zu höherwertigen serien raten. (Mapex Pro M, Sonor 3005, Gretsch Renown Maple, Taye Maple, Tama Starclassic, oder halt etwas nettes Gebrauchtes.)

    Übrigens prima, dass du nach so langer Zeit wieder zur aktiven Musik zurückgefunden hast.
    Ich wünsch euch auf jeden Fall jede Menge Spass und Erfolg!!:great:
     
  6. drummer89

    drummer89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.05   #6
    Hallo!

    Ich spie seit mitlerweile 2 Jahre auf ein Mapex V SChlagzeug und bin sehr zufrieden damit. Für den einstieg ist es sehr gut geignet (davor habe ich 2 Jahre auf ein anderes gespielt). Wenn man es richtig stimmt und neue Fälle draufgibt (ich habe Remo) kann man schon damit auch vor Publikum spielen.Die Basedrum habe ich ungefähr zu 2/3 mit Polster zusammengestopft. Wichtig :great: : Die Polster sollten das Schlagfell schön abdämpfen. Dann wird der klang richtig knackig und auf keinen fall das Schlagfell zu sehr spannen. Bei den meisten Mapex auf dennen ich gespielt habe war das Schlagfelleher locker.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

    LG :D
     
  7. Knallfrosch

    Knallfrosch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    5.10.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #7
    Jo nu...
    Erst ma danke für die Antworten.
    Wayne: Wenn ich´s richtig vertstehe, kommt das neue Superstar also eher Swingstarmässig daher.
    Hmmm! Guter Tip! Hast mich vielleicht davor bewahrt was dummes zu machen.
    Werd mir das Teil wohl erst mal anhören und ausgiebigst testen.
    Auch wenn wir definitiv NICHT vorhaben auf die Bühnen der Republik zurück zu kehren (Sind doch alle terminlich nich mehr so flexibel wie früher - Job, Familie, Knast:rolleyes: etc...) sollte auch für den Hausgebrauch zumindest ein anständiger Sound raus kommen.

    Vielleicht hat sich das ganze aber eh erledigt, weil ein Freund eines Freundes (man kennt ja diese Musikerseilschaften...) unter Umständen sein altes (aus den 1970ern) Slingerland-Set zum Spottpreis verschleudern will und dieses Juwel auf meine alten Tage noch mal spielen zu dürfen wär mir ein persönliches Fest.

    Wenn das nicht klappt werd ich auf jeden Fall mal die von Dir empfohlenen Sets antesten.
    Ein bissl muss ich ja auch auf die Kohle kucken - und dafür, dass wir die meiste Zeit im Proberaum verbringen werden und ab und an mal auf ner Fete spielen, tuts wahrscheinlich auch ein Einsteigerset mit Brandname.
    Dabei leg ich mich nicht auf Tama fest, die Marke is mir relativ wurscht. Sollte halt nur ne Marke sein.

    Was die Fingerchen angeht, da bin ich fleissig am üben aber: uiuiuiuiui!
    So richtig elastisch is das erst mal nich [​IMG]
    Wird aber wohl werden und für daheimrum reichts allemal.

    Danke nochmal - wer mag kann aber gern noch was posten!

    [​IMG]
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 10.08.05   #8
    Nein, dann schon eher Rockstarmässig, allerdings gegenüber dem dir evtl. noch bekannten Rockstar gegenüber schon erheblich aufgewertet.
    Gehobene Einsteigerklasse ist es auf jeden Fall, aber wie gesagt KEIN Profi-Set wie das alte Superstar.
    Unter Umständen doch für deine jetztigen Bedürfnisse auch keine schlechte Wahl, genauer gesagt eindeutig besser als die von dir erwähnten Serien Mapex V und Sonor 1001/1005.
    (Allerdings auch deutlich teuerer!)
    Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht vollends verwirrt.:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping