Wieviel Ampeg [Roland, SWR] kriegt man für 399€ [429€, 329€]?

von I'm_Google, 04.03.08.

  1. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe eine ganz allgemeine Frage. Es gibt ja Sounds die mittlerweile jeder kennt. „...der amtliche Ampeg-Sound...“, „Mit der D-Bass Serie präsentiert Roland innovativste Bassverstärker...“, „Der Sound des SWR ist klar und definiert...“ Die Zitate beziehen sich auf den Ampeg SVT Classic, der Roland D-Bass-Serie, und den SWR Workingman (Vorgänger vom Workingpro).
    Jetzt gibt es auch kleinere Combos (in diesem Fall, Ampeg BA115, Roland Cube 100-Bass, und SWR LA15) für kleinere Geldbeutel. Das soll jetzt keine Kaufberatung o.ä. werden aber ich würde gerne wissen: Wieviel von diesem „amtlichen“, „innovativen“ oder „klaren“ Sound kriegt man bei diesen ''kleinen'' Amps?
     
  2. ronbocoy

    ronbocoy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.03.08   #2
    ampeg: ba115 neu oder ba115t (mit vorstufenröhre) gebraucht (s.flohmarkt). für unter 400eu. da ich den vergleich mit dem sansamp und mit dem ampeg v4bh (vollröhre, mehr amtlich-ampeg is nicht) hab, kann ich sagen: ba115t (den kenn ich) hat meiner meinung nach sehr guten ampeg-sound. hat halt 100w, was aber für proberaum reicht, auf der bühne als monitor und für kleine räume auch (sonst eben di out nutzen). im vergleich kann der sansamp meiner meinung nach (und der unseres mixers nach) nicht mithalten. hat halt seine grenzen, was den übergang vom knurren zum zerren angeht. richtige zerre ist nicht drin, dafür muss man was vorndranhängen (sansamp z.b.) - was aber auch den vorteil hat, dass man ihn dann noch was lauter bekommt.
    gruß, ron
     
  3. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 08.03.08   #3
    die ampeg-emulation des roland cube 100 bass klingt in meinen ohren recht authentisch
    und gut gelungen - allerdings darf man von einem 100W-bassamp in kombination mit lediglich
    einem 12"-speaker nicht denselben druck und dasselbe klangvolumen "untenrum" erwarten.
    es klingt schon sehr nach ampeg, wird das original aber selbstverständlich niemals ersetzen können.
    für zuhause, probenraum und kleine bühnen (mit zurückhaltendem drummer) trotzdem voll geeignet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping