Wilkinson PRS-Style Tremolo - Erfahrungen?

von oobboo, 08.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    188
    Erstellt: 08.03.17   #1
    Hallo liebe Forenmitgliedern,

    ich upgrade gerade meine Fame Forum 3 und ersuche dabei bei der Wahl eines Tremolos eure Hilfe. Ich habe mir schon einen Favoriten ausgesucht, hätte aber gerne zusätzlich zu den Tipps bei den Maßen eine Einschätzung, ob das in Ordnung ist.

    Da die Pickups nun in gold sind, wollte ich die Hardware nach und nach komplett auch in Gold umtauschen, daher brauche ich ein neues Tremolo. Ich war auch nie ganz zufrieden, weil die Sättel etwas unkomfortabel zu bespielen waren. Nun habe ich, da ich nicht so viel ausgeben möchte und das Tremolo eh stillgelegt wird, eins von Wilkinson ausgesucht, das Wilkinson WVP6SB. Durch die Eröhung sieht es so aus, als wäre es eventuell etwas angenehmer zu bespielen, gerade für härtere Musikarten.

    [​IMG]

    Hier die Maße:

    [​IMG]


    Nun habe ich, da ich ja nicht weiß welches Tremolo ich auf der Fame habe, mal im Internet geschaut, welche Tremolos sonst noch so auf die Fame Forum 3 nachträglich gebaut wurden.

    Da hätten wir zum Einen ein Wilkinson WV6SB mit folgenden Maßen: http://www.axecaster.co.uk/images/WV6SB_dims.jpg

    Außerdem ein teureres Babicz: http://www.fullcontacthardware.com/fch-strat-tremolo-specs.htm

    Beide Tremolos sollen ohne Bohren gepasst haben, obwohl sie leicht andere Maße haben. Kann ich dann davon ausgehen, dass trotz einer Abweichung von 1 bis 2mm auch das von mir präferierte Tremolo passt?


    Vielen Dank liebes Forum! :)

    oobboo
     
  2. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 09.03.17   #2
    Moin!

    Welche Erhöhung meinst du und was hat das mit der Musikart zu tun, die man spielt?

    Zudem würde ich gerne wissen was am jetzigen System denn genau das Unbequeme ist.

    1mm klingt wenig, kann aber viel zu viel sein. Wo sind denn welche Abweichungen vorhanden? Da muss man differenzieren!

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.803
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.042
    Kekse:
    37.005
    Erstellt: 10.03.17   #3
    Hi,

    entscheidend ist ja nun der Abstand der Befestigungsschrauben. Wie da sowohl das Babicz mit 52,3 mm Schraubenabstand (E-e) gepasst haben soll als auch das WV6SB, ist mir nicht recht verständlich. Denn das Wilkinson hat - ebenso wie das von Dir ausgesuchte - zwar ovale Löcher, aber zentriert ist es auf das alte Strat-Maß von 56 mm, und unbegrenzt ist der Spielraum halt nicht. Die Angabe auf Deiner Zeichung mit einer Toleranz von 54-57 mm scheint mir da ganz stimmig zu sein.

    Also: Genau abmessen, ich fürchte, es sind tatsächlich 52 mm. Da ist es nicht ganz so einfach, was ordentliches zu finden. Was in Frage kommen könnte, wäre aber ein PRS-ähnliches, das man eigentlich recht günstig bekommt:

    http://www.ebay.de/itm/T320G-gold-P...035365?hash=item3f753f7fa5:g:65MAAOSw4DJYmwXt

    Strat-Tremolos mit diesem Abstand bekommt man außerdem in sehr hoher Qualität von Wudtone und ABM, und auch das Super-Vee Bladerunner gibts in engerem Spacing. Da wirst Du aber wohl noch mehr anlegen müssen als bei Babicz. Günstig und mit Stahlblock gibts das bei guitarfetish.com aus USA, da habe ich auch schon eingekauft.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. oobboo

    oobboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    188
    Erstellt: 10.03.17   #4
    Ich habe mal selber nachgemessen, es sind wirklich ungefähr 51,8 bis 52,2, ich musste ein Geodreieck nehmen, daher der Spielraum. Wenn ich es recht überlege, stimmt es aber, ein Millimeter kann sehr viel Arbeit bedeuten...

    Das Boston von @bagotrix sieht ja fast genauso aus, wie das Wilkinson, welches ich herausgesucht habe. Ist das denn in Ordnung? Gibt es vielleicht andere Tremolos, nicht PRS-Style, die sich eher anbieten in Gold?

    @Etna Das von mir präferierte PRS-Style Tremolo hat ja um die Sättel eine deutlich größere Auflagefläche als das Standard-Trem, was momentan verbaut ist. Ich erhoffe mir da bei viel Palmmuting-Action vielleicht etwas mehr Kontrolle. Der Hauptgrund ist allerdings der Umstieg auf goldene Hardware und das Luxusproblem, dass es dann mit einem Chrom-Tremolo doof aussieht, Probleme, die die Welt nicht braucht ;).

    Ich habe mal genauer mein jetziges Tremolo inspiziert und das ist auch ein No Name-Teil von Sung Il, den Maßen nach zu urteilen, ist es dieses hier: http://www.ebay.co.uk/itm/SUPERB-QU...DGE-FOR-FENDER-STRAT-ETC-CHROME-/191887104602
     
  5. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 10.03.17   #5
    Moin!

    Nunja, bei der favorisierten Optik kann ich nicht helfen. Im Netz nach PRS Style Trems mit 52mm in Gold kannst du sicherlich selber suchen. Aber bevor du etwas erhoffst, was nur eine wage Vermutung zu sein scheint, würde ich zu einem Besuch in einem Musikhaus raten. Dort könnte man sich ein Bild vom Wunsch machen und schauen ob es hält was es verspricht.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
Die Seite wird geladen...

mapping