will "günstige" aufnahme von der band machen

von Knup, 25.07.08.

  1. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 25.07.08   #1
    also ich spiel in einer band un cih möchte aufnahmen machen.. die dinger sollen qualitativ keine studio qualität haben, aber sie sollten besser sein als wenn ich meinen mp3 player in den bandraum stelle und auf record drücke. also hier meine frage : ich habe einen neuen laptop ( im mai gekauft ) HP Pavillion 9000 und ich hab einen pc mit der sound blaster digital live 5.1. nun meine frage.. ich habe folgendes vor. ich würde gern mit dem pass direkt an den laptop oder halt pc und mit den gitarren genauso . gibt es da ein programm, was die gitarren aufnehmen kann wenn ich dementsprechende kabel hab ( welche bräucht ich da) und gibt es ein programm das die gitarren verzehrt oder muss ich ein bodentreter davor schalten. kann ich die drums mit einem "normalen" shure micro aufnehemn also 1 mal overhead und 1 basedrumm?

    fragen über fragen. und welches programm benutz ich da am besten? cubase? ich entschuldige mich für meine rechtschreibung denn es ist spät und ich bin nocht mehr ganz aufnahem fähig und ich hoffe ihr habt trotzdem verstanden was ich euch sagen will. nochmal zusammen gefasst.. knup will keine besonders guten aufnahemn machen aber er will aufnahmen machen damit die band sich auch ne woche später nochmal hören kann..
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.07.08   #2
    Wenn man den Bass direkt aufnimmt macht man das meist nur mit einer DI Box dazwischen. Du kannst sämtliche Effekte (zerre, kompressor, eq, etc) im Rechner draufrechnen. Das gilt ganz ähnlich für die E-Gitarre. Das schlagzeug mit 2 Mics aufzunehmen wird gehen, aber nicht sonderlich gut klingen denke ich. Du hast dann nicht die Möglichkeiten einzelne Trommeln (außer der Bass Drum) zu bearbeiten, da sich die bearbeitung immer auf alles aufgenommene auswirkt.

    Aber die onBoard/gamer Karten haben eigentlich immer bescheidene Wandler. Eine gute Soundkarte bzw ein interface (externe soundkarte) können da abhilfe schaffen.

    Kurz: Was Du vorhast geht, wird aber keine wirklich guten Ergebnisse liefern (insbesondere bezogen auf das Schlagzeug). Um Ideen festzuhalten wird es wohl reichen denke ich.

    Grüße
    Nerezza
     
  3. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 25.07.08   #3
    Stimme ich 100% zu.

    Wenn Du aber mal einen versuch mit Deinem vorhandenem Equipment starten willst, würde ich den Soundblaster der on Board Karte Deines Lapptops vorziehen.

    Für eine bessere Aufnahmequalität wäre ein Audiointerface dann die Lösung. Die gibt es teilweise auch in verbindung mit Cubase LE im Paket. Da hast Du dann schon mal einen guten Softwaresequencer zur Erstellung Deiner Audiotracs.

    Nö, nicht spät. 4:51 ist schon wieder früh :D

    Gruß

    Fish
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 25.07.08   #4
    Der Workshop ( https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/281679-workshop-einfaches-gitarrenrecording-am-pc.html ) scheint wie für dich geschrieben worden zu sein ;)

    bassdrum, bitte :)
    "können" kannst du natürlich. Du schreibst ja selbst, dass du nicht "Studio-Qualität" erwartest. Du solltest dich in dem Fall allerdings länger mit Mikropositionen beschäftigen und Probeaufnahmen machen. Recorderman-Technik könnte auch einen Versuch wert sein: http://www.youtube.com/watch?v=IiFOD1EeKhQ

    Der Workshop wäre zB mit Reaper. Damit solltest du eigentlich auskommen.
     
  5. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 25.07.08   #5
    Hallo,

    zu Recorderman fällt mir noch folgender thread ein: Drummikrofonierung.

    Die HP vom Recorderman findest Du hier .

    Gruß

    Fish

    PS: Versuche nicht die Mics Direkt an deine vorhandenen Soundkarten anzuschließen (Rauschgenerator). Benutze einen Preamp, z.B. Euren Mischer.
     
  6. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.07.08   #6
    um sich das ganze ne woche später anzuhören reicht ein einzenes raummikro. es ist weit wengier aufwändig und und einfacher in der handhabung.

    ich kenn mich mit mikros nciht aus, aber deas heir scheint geeignet zu sein:

    https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc1100_demo.htm

    dazu sowas:

    https://www.thomann.de/de/lexicon_alpha_studio.htm

    als mikro geht aus was billigeres, wir nutzen ein shure sm58 ode sm57, weiß ich nciht mehr.
    ich müsstet einmal einen guten platz für ds mikro finden, wo man alles gut raushört. je nach raumakkusitk klingts dannmerh oder weniger gut aber es klingt besser, als man denken würde.
     
  7. Knup

    Knup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 25.07.08   #7
    ja also das lexicon alpha is schon mal genusowas , was ich gesucht hatte.

    problem mit der raum akkustik ist vollgendes

    wir proben in nem keller vom schlagzeuger

    und ich hab mal hier eine zeichnung gemacht vom raum

    der pfeil nach unten soll sagen das da der flur beginnt und noch mehrere andere räume folgen. leider ohne türen. sprich circa noch 3-4 andere zimmer sind mit unsreem proberaum verbunden, auserdem liegt über all sachen rum wie ne matratze, billiard tisch, tischfussball tisch, sessel, und an der fand hängen auch ein paar instrumente und bilder in sofern alles etwas problematisch mit unserer raumakoustik.
     

    Anhänge:

    • raum.jpg
      Dateigröße:
      45,8 KB
      Aufrufe:
      54
  8. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.07.08   #8
    also gerümpel ist an sich garnicht so schlimm, matratzen sind grunsätzlich etwas sehr gutes aber auch im proberaum sind dei durchaus nützlich und dem sound zuträglich. je merh gerümpel und je unordentlicher dieser ist, desto besser wir der sound im raum verteilt und gestreut. das ist aber an sich nicht so wichtig, wenn der raum schlecht klingt, dan werden dei aufnahmen nunmal etwas weniger schön aber es soll ja auch nicht schön klingen, sondern nur halbwegs transparent, sodass man alles raushört. stellt das mikro an der stelle auf, wo sich die musik am besten anhört, dann klappt das schon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping