Workflow Mischpult + Multitrack Recorder

  • Ersteller -Johnny-
  • Erstellt am
J

-Johnny-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
21.01.18
Beiträge
30
Kekse
0
Hallo, ich möchte (als Hobby) Musik auf einem alten Multitrack Recorder (z.b. von Fostex) aufnehmen. Ich hätte mir das zum Beispiel so vorgestellt, dass ich zuerst den Drumcomputer und Bass aufnehmen, irgendwann später kommen Synthi, Sampler, Rompler etc. hinzu. Wenn alle Spuren im Kasten sind (eventuell erst nach Tagen), möchte ich den Track über ein Mischpult abmischen (Lautstärke, Pan, EQ) und ggf. mit Effekten aus externen Effektgeräten versehen. Die fertigen Spuren sollen dann wieder auf den Multitrack Recorder. Funktioniert das so, wie ich mir das vorstelle? Können trockene Spuren abgespielt und abgemischte Spuren gleichzeitig aufgenommen werden? Mein Mischer bräuchte ggf. wohl Einzelausgänge oder eine entsprechende digitale Anbindung. Adat Optical scheint es bei den Fostex ja zu geben.

Was ich nicht möchte, ist einen PC verwenden. Ich sitze beruflich die meiste Zeit in einem Büro und sehe Musik (neben Bewegung in der Natur und ein paar anderen Sachen) als einen PC freien Ausgleich!

Danke und schöne Grüße!
 
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.170
Kekse
47.806
Ich kann die Idee gut nachvollziehen.
Du wirst allerdings nicht nur ein mechanisches Problem bekommen, sondern gleich mit einem anfangen...
Will sagen: der Zahn der Zeit bei älteren Gerätschaften ;)
Am zuverlässigsten (und mit der umfangreichsten Ersatzteilversorgung) dürften die Tascam Portastudios sein. Die Modelle 424 und 488 sind relativ gängig und 'preisgünstig' zu bekommen.
Am besten mal ein Handbuch runterladen und durchblättern.
Aufnehmen und überspielen von Spuren ist ok, genau Schnitte gehen damit nicht - die Spulzeiten sind nicht zu verachten.
Mischpult ist beim Pirtastudio integriert.

Ich hätte (vom klanglichen her) auch gern so etwas, aber die Zeit habe ich schlicht nicht übrig.
Deswegen ist es bei mir irgendwann ein iPad geworden. Mit Multitrack-DAW ist das praktisch ein Tonband auf'm Tablet. Computer-Assoziationen kommen da definitiv nirgends auf.
(wäre auch deutlich billiger zu probieren: ein gebrauchtes iPad-2 und ein Alesis ioDock kosten zusammen rund 100€, wenn man etwas Geduld mitbringt - ein Portastudio in gutem Zustand liegt eher ab 200€ aufwärts)
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Es wäre hier hilfreich zu wissen, was du schon an Geräten hast (Multitracker, Mischpult, externe Effekte) oder ob es Sinn macht, dir ggf. Gerätschaften zu empfehlen
 
J

-Johnny-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
21.01.18
Beiträge
30
Kekse
0
Es wäre hier hilfreich zu wissen, was du schon an Geräten hast (Multitracker, Mischpult, externe Effekte) oder ob es Sinn macht, dir ggf. Gerätschaften zu empfehlen

Ich könnte einen Fostex D1624 um 80 Euro bekommen. Ich denke, da ist nicht viel verhaut. Notfalls landet das gute Teil in den Kleinanzeigen. Dazu suche ich ggf. ein Mischpult mit analogen oder digitalen Einzelausgängen. An Effekten gibt es z.B. einen Vermona Federhall und einen FMR Kompressor. Ein Neo Ventilator soll in diesem Jahr hinzukommen.
 
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.170
Kekse
47.806
Das wäre natürlich ein Ultraschäppchen, wenn er funktioniert ...
Problem bei digitalen Fostex sind die Festplatten mit ihrer speziellen Formatierung.
(da funktioniert nicht jede beliebige - und die Formatierung dauert ewig)
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Meine Meinung:
Der Fostex hat einige Jahre auf dem Buckel, eingebaut ist (vermutlich, weil ohne HD ausgeliefert) eine IDE Platte (gibts heute nicht mehr neu..).
Zum Aufnehmen brauchst du zwingend ein Pult mit sinnvollerweise 8 Einzelausgängen, was dich auch noch mal gebraucht 150-300 € kostet (plus die Kabel (ca. 100 €).
Der Workflow ist sehr aufwendig (inkl. Platzbedarf), verkabeln, Pegelanpassung, Mastermix etc.
Was du machen willst, geht Alles z.B. mit dem
inkl. Drumcomputer und einer Vielzahl von Effekten onBoard.

Sofern du unbedingt deine externen Effektgeräte nutzen willst, kauft du dir ein einfaches analoges Mischpult mit Effect Send/Return (AUX)Buchsen , spielst deine Raw Aufnahme ins Pult und zurück ins Boss auf einen anderen Kanal.
Der günstigste Vertreter, nach oben offen:
https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1202_fx.htm
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben