Workshop kreatives Schreiben?

von x-Riff, 12.04.06.

  1. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #1
    An die Schreibenden, Schreiben-Wollenden und Feedbacker zu Texten!

    Ich erwäge, die verschiedensten Möglichkeiten, Techniken und Hinweise für gute eigene Songtexte mal strukturiert aufzuschreiben. Hintergrund ist dabei der, dass ich recht häufig hier am Board in andere Texte reingucke (natürlich auch selbst schreibe und hier schon mal Texte gepostet habe) und dabei - nicht weiter verwunderlich - häufig die gleichen Fragen oder Probleme aufkommen. Zum Teil gibt es auch einzelne Freds, die so Sachen thematisieren:

    Wie komme ich auf Ideen? Reimen oder Nicht? Deutsch oder Englisch? Wie baue ich meine Texte besser auf? Wie können die überhaupt pfiffiger, besser, origineller werden. Etc.

    Natürlich gibt´s die unterschiedlichsten Ansätze und das ist auch gut so.
    Aber es wäre imho eine gute Idee, das mal zusammen zu tragen und als eine Art Workshop zu strukturieren. Dann kann man darauf verweisen und jede/r hat mal die Chance, eigenständig damit zu arbeiten.

    Aus verschiedensten Gründen möchte ich das aber nicht alleine machen. Mir fallen auch auf Anhieb ein paar Leute ein, die sich zu diesen Themen regelmäßig und - wie ich finde - fundiert äußern. Ich werde die mal ansprechen.

    Unabhängig davon kann sich jede/r mal melden, der auch Interesse hat, da dran mitzuwirken.

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 14 Person(en) gefällt das
  2. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.06   #2
    Sehr gute Idee, ich wär dabei. Was stellst du dir denn vor? oder besser, wie stellst du es dir vor?
     
  3. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #3
    Erst mal vielen Dank für die raschen Rückmeldungen!

    Bis jetzt sind fünf Leute dabei.

    Ich denke an zwei Teams:
    a) Autorenkollektiv
    b) Team, was gegenliest

    Zum Vorgehen:
    > es soll einen vorhandenen Text geben, den man als Grundlage nehmen könnte. Wird zur Zeit gerade gesucht, könnte man hier posten.
    > ich denke, dass unabhängig davon ein Brainstorming mit verschiedenen Themen gemacht werden kann. Dann können wir die aufteilen.

    Wenn es weitere Vorschläge gibt, bitte hier posten.
    Die privaten Mails von mir waren als Aufruf gedacht, für den konkreten Prozess sollten wir diesen Fred nutzen.

    Vorläufige Themenliste (zum Ergänzen)
    1. Wie komme ich auf Themen für Texte?
    a) Fundus für Themen (Gedichte, Literatur, Medien etc.)
    b) Kreativtechniken
    ....
    2. Wie komme ich weiter, wenn ich ein Thema habe?
    a) Plot/Handlung weiterentwickeln
    b) Verschiedene Erzählperspektiven
    c) Reim oder nicht Reim
    d) Deutsch oder Englisch
    e) Beschreibungen (Personen, Situationen etc.)
    f) Atmosphäre (Bilder, Metaphern etc.)
    g) Stil, Wortwahl
    ....
    3. Wie feile ich an meinem Text?
    a) Fehlersuche (Grammatik, Übersetzungen etc.)
    b) Korrektur und Hinweise durch andere
    ....
    4. Text, Melodie, Silben und Rhythmus
    a) Was ist zuerst da und welche Konsequenzen hat das fürs Schreiben?
    ....
    5. Wie schütze ich meinen Text?....
    ....
    ....
    ....

    Zu den Texten:Möglichst konkret, Hilfen reinnotieren (reimzone.de und sowas), kurze Beispiele zur Illustration, lieber mehrere kurze Blöcke (halbe Seite) als drei ewig lange. Unterschiedliche Herangehensweisen sind sinnvoll und bilden einen Fundus an Möglichkeiten. Es sollte klar sein, dass das kein in sich geschlossenes Werk ist, das vorgibt, alles von A-Z für alle möglichen Niveaus zu beschreiben, sondern eben eine strukturierte Sammlung der Sachen, die die meisten von uns beim Verbessern der Texte von anderen Leuten als Hinweise und Hintergründe einfallen.
    Ich denke, jede/r von uns kann sich an Passagen erinnern, die er/sie gepostet hat, weil man eben doch etwas weiter ausholen mußte.

    So in der Art halt.

    So und nun schreibt, was Ihr davon haltet.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 12.04.06   #4
    Hallo x-Riff
    Die Idee finde ich sehr interessant und ich will gerne versuchen, mich hier soweit es geht einzubringen. Ich glaube da kann jeder von den anderen was lernen. Da ich ein Fan von (z. T. mehrfachem) "dran rumbasteln" und "zurechtfeilen" bin, glaube ich hier einige Erfahrungen zu haben. Andererseits habe ich bei bestimmten Kreativtechniken oder auch bei Punkt 5 (Urheberrecht und Schutz) Nachholebedarf. Also, ich bin dabei (nach meinem Osterurlaub ab 24.04.)
    Gruß
    steinhart
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 12.04.06   #5
    Hört sich gut an...

    Ich wüsste allerdings noch nicht, was für einen Teil ich übernehmen könnte.
     
  6. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.04.06   #6
    Hallo,

    das wäre eine super Sache ! Finde ich toll, dass sich hier im Forum
    Menschen hinsetzen, sich Zeit nehmen und andere an ihren Erfahrungen
    teilhaben lassen. Da ich absoluter Neuling bei dem Thema bin, kann ich
    noch nichts beitragen, aber vielleicht kann man sich ja an anderer Stelle
    'mal revanchieren. Ich würde den Workshop jedenfalls begierig aufsaugen !

    Grüße
    Brigitte
     
  7. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #7
    Du kannst gerne zu dem "Gegenlesen-Team" zustoßen. Wie wir alle wissen, ist man ja betriebsblind, was eigene Texte angeht und Du wärst - aufgrund Deines Interesses und Neuling-Seins - eine idealer Sparringspartnerin.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  8. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 12.04.06   #8
    So x-Riff falls du nichts dagegen hast, würde ich den Teil über Kreativtechniken/Ideenfindung übernehmen meinen Ansatz dazu hast Du ja gestern bereits in anderen Thread gelesen.

    Werde das Ganze nochmal raussuchen und ein wenig vom visuellen Aspekt zum akustischen umschreiben.
    Schön das dann mal nicht nur gelangweilte Berufsschüler das Lesen können.

    Als Vorgeschmack hier der Link zu meiner gestrigen Ausführung:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=124353
     
  9. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #9
    Super,
    danke.

    x-Riff
     
  10. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #10
    mail von StayTurned:
    workshop songwriting

    --------------------------------------------------------------------------------

    hey... also scheint gut anzukommen die idee!

    könnte bei bedarf die Copyright Sachen usw. übernehmen!
    da hab ich mich schon mal bissl schlau gemacht!

    grundsätzlich wär ich für punkt 1 und 5 ne mögliche besetzung!

    nur zur info! ;O)

    gib bescheid bei bedarf... bis denn
    __________________
    Was wir wissen ist ein Tropfen,
    was wir nicht wissen der Ozean!
     
  11. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #11
    Aus gegebenem Anlaß:

    Mich erreichen noch persönliche Mails.
    Damit werde ich erstens automatisch zum Flaschenhals - was dem ganzen Prozeß nicht gut tut. Zeitens quillt meine email-Fach auf. Also bitte:
    1. Bitte schreibt keine persönliche Mails - postet alles zum Workshop hier!

    Ich habe sozusagen eine Idee aufgegriffen, die zum Greifen nahe im poetischen Raum schwirrte. Dass ich damit nicht so ganz falsch lag, zeigt ja das rege Interesse, worüber ich mich sehr freue. Ich begreife mich eher als Organisator denn als Entscheider. Aber natürlich werde ich auch einige Themenblöcke übernehmen.
    2. Laßt uns den Workshop gemeinsam organisieren - nach dem Wiki-Prinzip.

    Vielen Dank
    für die rege Beteiligung,

    weitere Schritte hier,
    (bin möglicherweise über Ostern offline),

    x-Riff
     
  12. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 12.04.06   #12
    Hi Leute, genug der Vorrede, auf zur Tat !

    Da ich nach Ostern erst mal Urlaub habe, ich aber versprochen habe mich hier einzubringen, hab ich mal so in einer Stunde, die ich eigentlich keine Zeit hatte, das Folgende zusammengeschmiert. Vielleicht ist es ein Anfang im Sinne von "Texter-workshop WIKI-like"

    Das Arbeiten am aufgeschriebenen Text

    Es gibt ganz selten Texte, die nach dem ersten Aufschreiben perfekt sind. Selbst literarische Genies, und derer gibt es je nun so viele auch wieder nicht, schaff(t)en es selten, etwas sofort druck- oder hier besser singreif niederzuschreiben. Ich unterstelle mal (nicht bösartig !), dass der Hauptgrund, einen Text später nicht mehr verbessern zu wollen, meistens eigene Faulheit ist. Es hat auch nichts mit fehlender Kreativität zu tun, wenn man später einen Text überarbeitet, nein, der kreative Part ist dann meistens nahezu beendet. Das Feilen und Nachbehandeln ist eher dem handwerklichen Tun zuzuordnen. Trotzdem Vorsicht und bei jeder Änderung eines Textes immer darüber nachdenken, ob er dadurch wirklich besser wird. Die Undo-Funktion sollte immer Bereitschaft haben. Auch wenn es lächerlich klingt, vergesst nicht, Sicherheitskopien zu machen.

    Ich werde mich nachfolgend auf unsere Muttersprache beschränken, wobei ich stillschweigend voraussetze, dass die Muttersprache der meisten hier Lesenden wohl Deutsch ist. Vorher aber mehr Allgemeines.

    1. Gründe für spätere Veränderungen eines Textes

    1. Der Text wurde zunächst nur als Idee oder Rohfassung aufgeschrieben.
    2. Bestimmte Gedanken kommen noch nicht so heraus, wie man sich das vorstellt.
    3. Der Text passt von der Metrik her nicht zu einer ganz bestimmten Melodie.
    4. Einige Stellen klingen „holprig“ oder singen sich schwierig, sie „klingen“ einfach nicht.
    5. Es wurde von anderer Seite Kritik zu einigen Passagen geäußert.

    Es kann noch viele weitere Begründungen geben. Grundsätzlich sind dabei aber zwei Dinge zu unterscheiden :

    1. Inhaltliche Veränderungen (Gründe 1, 2 und 5)
    2. Formale Veränderungen (Gründe 3, 4 und 5)

    Natürlich sind alle Vermischungen von beiden denkbar. Inhaltliche Veränderungen erfordern natürlich wieder Kreativität und dafür gibt es kein übergeordnetes Patenrezept. Formale Veränderungen betreffen mehr das, worüber ich hier schreiben will.

    2. Üben und Wollen - Voraussetzungen für die Arbeit mit Texten

    Ich gehe davon aus, dass die Bereitschaft vorliegt, mit dem Text zu arbeiten. Oft entscheidet auch hier die Tagesform. Das merkt man schnell und kann es durchaus auf später verschieben. Da geht es dem Gehirn wie den Fingern auf dem Griffbrett oder der Tastatur. Sind sie zu steif, klingt es verkrampft. Vielfach ist also auch Geduld gefragt, die oft Mangelware vor allem bei jungen Heißspornen ist, wenn sie vielleicht ihrer neuen Liebe schon am nächsten Morgen das ultimative Liebeslied kredenzen wollen. Gut Ding will Weile haben.

    Auch beim handwerklichen Arbeiten mit Texten gilt, dass es ohne Übungen nicht geht. Ein Zauberwort heißt dabei „Synonym“, also wie kann ich z.B. Wortwiederholungen vermeiden indem ich andere Worte finde, die dasselbe sagen. Auch wenn Ihr lacht, Kreuzworträtsel sind da eine gute Schule und helfen oft, den Griff zum Synonymwörterbuch zu vermeiden. Weitere wichtige Übungsmöglichkeiten sind gezielte Reimübungen. Versucht einfach mal, einen bekannten Witz, einen Gag und eine lustige Situation als Vierzeiler zu formulieren :

    Die Susi hörte nix von Peter,
    sie dachte noch, da hinten steht er,
    doch hatte es ihn umgehaun,
    beim Pinkeln am Elektrozaun.

    Das sowie die beiden nächsten Übungen eignen sich auch als Spiele in lustiger Runde. Da macht das Üben dann fast so viel Spaß, wie eine geile Probe. Ebenso lustige Formulierungen ergeben sich beim Erfinden von Schüttelreimen :

    Viele haben den Keiler gern,
    denn in ihm ruht ein geiler Kern.

    Dabei müssen die „geschüttelten“ (und nicht gerührten !) Reimworte nicht zwangsläufig am Zeilenende angeordnet werden :

    Es legt sich die Schlacht auf den Magen
    wenn sie wegen der Macht sich schlagen.

    Ihr werdet sehen, wie viele Reimworte Euch auf bestimmte Endungen einfallen, die sich dennoch leider nicht so ideal schütteln lassen, wie zum Beispiel diese :

    So kann ´s noch nicht für Schröder bleiben,
    Man sollte es noch blöder schreiben !​


    Ein etwas komplizierteres Reimschema ist den sogenannten Limericks eigen. Dabei handelt es sich um Fünfzeiler etwa mit der Metrik eines Vierzeiler (grob gesagt, ich weiß). Das Reimschema ist

    a-a-b-b-a,

    was so viel heißt, dass sich die Zeilen 1, 2 und 5 reimen, sowie die Zeilen 3 und 4. Dabei haben wegen der Metrik die Zeilen 3 und 4 zusammen etwa die Länge der anderen 3 Zeilen. Beispielsweise so :

    Es machte in Wien, gleich am Prater,
    ein freches Gör ein Theater.
    Dieses Geheule
    wegen der Beule,
    nervte nicht nur ihren Vater.

    Ein kluger Richter spricht,
    ein weises Urteil vor Gericht :
    „Ich glaub voll und ganz,
    diese Instanz,
    war bei weitem die letzte nicht !“

    Limericks lassen sich am besten erfinden, wenn mehrere zusammenspielen. So sind sie auch entstanden, nämlich als Zeitvertreib wenig beschäftigter Beamter der irischen Grafschaft gleichen Namens, die nichts besseres zu tun hatten, als Limericks zu dichten.

    Für weniger gut aber durchaus verständlich für den Fall, dass gar nichts mehr läuft, halte ich die Verwendung von Reimmaschinen. Ich glaube, da besteht dann eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass der Text später nur wegen eines bestimmten Reims in eine andere inhaltliche Richtung gerät oder dass er holpert, nur um den Reim zu kriegen. Hier sollte einfach gelten :

    Ist der Reim auch noch so geil,
    es klingt auch ohne ihn schon steil.

    So viel erst mal von mir. Beim nächsten Mal (erst weit nach Ostern, also wenn Ihr das Vorstehende schon richtig zerfleischt habt ), einiges zu den Themen :

    Verdichtung eines Textes
    Methoden zur Verbesserung des Metrums
    verschiedene Reimschemen – klassisch bis modern
    Grundaufbau und Struktur – Zwang oder Freiheit

    natürlich nur, wenn Ihr wollt …

    Gruß und schöne Ostern
    steinhart

    PS1 : Die o. a. Reime sind von mir, nur mal so nebenbei wegen des Copyrights und so … und damit keiner glaubt, ich schreibe das hier nur und tu es nicht selber, nein es ist mir ernst !
    PS2 : Wer das Bedürfnis hat mal den zu sehen, der sich hier so aufspielt, hab grad zwei Pics in die Galerie gestellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  13. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.04.06   #13
    Na sehr schön.
    Das ist doch mal Butter bei die Fische.
    Gefällt mir im ersten Überfliegen ganz gut. Mehr davon.

    Eure Meinungen?

    x-Riff
     
  14. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.06   #14
    ich hätte Lust mich am einzelnen Text über Metrik usw auszulassen, denn Metrik bringt ja auch Singbarkeit .. Reimschemata usw. ... also auch eher beim Gegenleserteam.. soll aber nich heißen, dass ich nur rummaulen will, ich werde sicher auch hier und da selbst kreativ.. :)
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 12.04.06   #15
    hallo,

    ich, obwohl Gitarrist und nicht-Sänger schau hier auch mal rein und möchte paar links beitragen die vielleicht hifreich sein können.
    Ich bin derzeit in der Situation öfter selber texten zu müssen und kämpfe hart mit der Aufgabe :D

    Der erste link ist zwar in einem thread hier schon mal hart kritisiert worden, die Inhalte sind recht pauschal aber wenn ich mir so Rock-Texte anhöre finde ich doch Einiges wieder was da kurz und knapp festgehalten wurde:

    http://www.ehow.com/how_18064_write-lyric.html

    der zweite ist schon etwas ausführlicher:

    http://www.euronet.nl/users/menke/songs.html

    und schließlich noch ein englisches Reimwörterbuch:

    http://www.rhymezone.com/

    Gruß Klaus
     
  16. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.04.06   #16
    Vielen Dank, ratatoereskr!
    Vielleicht habe ich mich da etwas mißverständlich ausgedrückt. Mit Gegenleserteam hatte ich Leute gemeint, die den jetzt entstehenden Text gegenlesen.

    Ich halte die von Dir angeführten Themen von Metrik und Reimschemata für sehr wichtig.
    Vielleicht fallen Dir ja doch zumindest einige Thesen, Beispiele und Methoden ein.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  17. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.04.06   #17
    :D
    Danke Klaus für die links!
    Eine thematische link-Sammlung wird die enstehende Textsammlung natürlich erheblich bereichern. Zumal man nicht auf alle Details eingehen kann.
    Die sind ja alle für die Englisch-Schreiber-Fraktion gedacht. Was ich aber für jemand, der englische Texte schreiben will, durchaus für angemessen halte. Wer das nicht versteht, sollte sich ernsthaft fragen, ob er wirklich auf englisch schreiben will...

    Gibt es weitere links und hat jemand links auf deutschsprachige Seiten?

    Grüße,

    x-Riff
     
  18. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 13.04.06   #18
    Hi!
    Erstmal ein RIEEEEEESEN Lob an x-Riff für die Idee und Umsetzung.
    Ich bin gerne mit dabei, wenn auch momentan erstmal nur gegenlesend. Ich würde vorschlagen, daß die fertigen und für gut befundenen und gegengelesenen Workshoptexte dann unter FAQ/Workshops zusammengestellt werden (gute Idee, x-Riff, oder eher nicht in Deinem Sinne???).

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  19. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.04.06   #19
    Doch, doch - genau das war der Sinn.

    Der jetzige Fred ist für den Arbeitsprozeß und sollte geschlossen werden, wenn die Textsammlung fertig ist.

    Die Textsammlung kommt dann in den FAQ/Workshop-Bereich.
    Wie der Titel genau heißt, müssen wir dann noch überlegen - kreativ muß nicht unbedingt drin stehen.

    Dort können alle, die sich als Feedbacker und Ratgeber für Leute, die eigene Texte gepostet oder sonstige Fragen zum Texten und songwriting haben, zur Verfügung stehen, als Verweis genutzt werden.

    Ich nehme gerne die Anerkennung an und möchte sie auch gleich an alle Beteiligten in diesem Fred weiterreichen. Ich selbst wäre überfordert und halte es zudem für sinnvoll, das als gemeinsamen, Wiki-ähnlichen Prozeß zu gestalten.

    Dass sich so schnell so viele Interessierte und MitstreiterInnen gefungen haben, finde ich toll - und ist für mich natürlich entlastend und sehr angenehm.

    Auf geht´s in die nächste Runde!

    1. Vielleicht mailt Ihr mal, ob die vorgeschlagene Struktur für den Arbeitsprozeß in Ordnung ist.
    Dann können wir auf dieser Grundlage erst mal loslegen - einer hat ja schon mit dem Spurt begonnen und eine Vorlage hier gepostet. Dazu ist natürlich auch Feedback ganz angenehm und sinnvoll.

    2. Teilt dann bitte auch mit, an welchen Themen ihr jeweils Interesse habt.
    Dann können wir an die Themenverteilung gehen. Einige haben ja schon ihre Vorlieben hier gepostet. Ich persönlich habe nichts gegen Autorenteams auch in Teilbereichen, aber das müssen wir dann konkret klären.

    Laßt uns mal den 25.04.06 als Termin dafür ausmachen.

    Das soll natürlich niemanden daran hindern, schon mal nach Posts, Texten oder Links zu suchen, die sich gut verwerten lassen und sich schon mal einige Gedanken zu einem oder zwei Themen zu machen.

    Good Work,

    und frohe Ostern,

    x-Riff
     
  20. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 13.04.06   #20
    Also ich schau dann ab 24.04.06 wieder rein und führe entweder das weiter, was ich angefangen habe oder fülle dann eventuelle Lücken, wenn andere sich zu dem von mir begonnenen Teilthema schon geäußert haben.

    Gruß
    steinhart
     
Die Seite wird geladen...

mapping