Workstation unterm Hochbett?

von Chetito, 18.09.07.

  1. Chetito

    Chetito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    24.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #1
    Hallo zusammen!

    Ich hätte gern eure Meinung zu einer spontanen Schnapsidee gewußt:
    Ich überlege, ob ich meine Workstation unter mein Hochbett (2m x 1,4m, 1,8m hoch) stellen sollte. Der Raum darunter hat an einer kurzen und einer langen Seite eine Wand. Die übrigen Seiten wollte ich mit Molltonvorhängen abhängen. Die Monitore hätten dann links ca 50cm bis zur Wand und rechts bis zum Mollton. Von der langen Wand im Rücken stünden sie ca. 30cm weg. Das ist zwar etwas wenig, aber meine Monitore haben eine "Acoustic Space"- Funktion, womit man den Bassbereich absenken kann, damit sie eben gut an einer Wand stehen können.
    Haltet ihr die Idee grundsätzlich für gut? Wenn ja, wie würdet ihr den Raum weiter optimieren? Noppenschaum, Bass Taps? Ist die geringe Höhe ein Problem?

    Vielen Dank im Voraus!!
     
  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 18.09.07   #2
    Ich denke schon, dass man das machen kann. Die Frage ist dabei ganz einfach, was deine Ansprüche sind.
    Wenn du einfach "freizeitmäßig" ein bisschen was mischen möchtest, dabei auch mal Kopfhörer nimmst und das einfach nur für dich gut klingen soll, du z.B. Drumsamples von der Stange nimmst und nicht weiter im Detail bearbeitest, dann kann das alles passen. Mir selbst wäre mit einer Größe von 1,93m die Höhe zu wenig, da stieße ich mir immer den Kopf beim Aufstehen - aber das ist ja individuell verschieden.

    Also definiere mal deine Ansprüche an das Setup. Dann kann man sicherlich weiterhelfen.
    Rein raumakustik-technisch (tolles Wort) ist das natürlich generell nicht das A-und-O. ;)
    lg,
    t.
     
  3. Chetito

    Chetito Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    24.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #3
    Schon richtig, dass das eher Hobby ist. Und ich arbeite auch überwiegend mit Samples und VSTs. Trotzdem möchte ich mich eher nach oben orientieren und bin grade ein wenig am aufrüsten. Bisher hab ich alles doof im Raum stehen gehabt, Monitore auch noch in der Ecke zwischen Schrank und Wand. Also ne raumakustische Katastrophe!
    Leider hab ich aus Platzgründen kaum eine andere Wahl, als den Raum unterm Hochbett zu nutzen. Was würdet ihr empfehlen, um das raumakustisch zu verbessern? Wo seht ihr die größten Probleme?
     
  4. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 19.09.07   #4
    Je nach Instrument an Gegenständen die im Raum mitschwingen! Das kann vorallem für den Bass schädlich sein.
    Sobald ich hier die Boxen aufdreh und määäßigst Bass reinhau, gibts in meinem Zimmer praktisch immer was zu scheppern, vom Regal bis zur Tür.
    Kann natürlich auch sein dass es in deinem Fall recht wenig ausmacht. Ist halt von Fall zu Fall verschieden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping