Worst Case: Headstock entzwei!

von Sergej, 27.06.05.

  1. Sergej

    Sergej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #1
    So, der ultimative Worst Case ist eigetroffen.

    Wie z.B. dogdaysunrise weiß, bin ich dabei, mir eine Edwards (ESP Tochterfirma) Explorer aus Japan schicken zu lassen. Trotz aller nettgemeinten Ratschhläge wollte ich das Geld für ein Hardshell Case sparen ...

    Heute lag ein Brief vom Zoll im Briefkasten. Ich müsse dorthin, Steuern zahlen und das Ding abholen.

    Ich also hin da und ein bischen mit dem Beamten unterhalten, er hat auch Ahnung von Gitarren. Dann holt er mein Paket, ich öffne den Karton, entferne die unmengen an luftgepolsterter Folie und öffne schließlich den Gigbag: Wunderschön!

    Das einzige, was das wunderschöne Bild vor meinen Augen stört:

    Der Headstock ist einmal komplett entzweit. Ich bin fast ausgerastet.

    Jetzt brauche ich Hilfe:
    Der EMS Versand war versichert. Der ist Karton von außen nicht beschädigt. Jedoch wurde er einmal in Frankfurt geöffnet. Was muss ich jetzt tun, damit die Versicherung zahlt?

    Oder schlimmer: Wenn keiner zahlt, kann man den Headstock reparieren? Das gute ist, er ist entlag der Maserung gebrochen, die 3 Mechaniken auf der linken Seite sind noch dran, die anderen 3 sind am abgebrochenen Stück. Der Bruch liegt also einmal senkrecht zwischen den Mechaniken.

    Beispielbild

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, bin nämlich echt verzweifelt :(
     
  2. WildChild667

    WildChild667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    242
    Erstellt: 27.06.05   #2
    ach du scheisse.. ich kenn mich damit zwar nich so aus, aber ich hoffe wirklich dass dir das die versicherung zahlt

    ich drück dir die daumen :great:
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 27.06.05   #3
    Zahlen wird die Versicherung schon nur wird sie wohl versuchen wollen die Schuld den Leuten in Frankfurt zu geben. Außer das Paket war ungenügend versichert also bsp. nur bis 500 Euro, dann ist es zwecklos. Schreib den Heinis vom Transportunternehmen mal eine E-Mail, sie sollen dir erklären wie du nun vorgehen sollst bei dieser Reklamation.

    Reparieren kann man den schaden, kostet etwa 75 Euro beim Gitarrenbauer, allerdings ohne Lackierarbeiten. Die dürften noch dazu kommen, damit man auch nachher nix mehr sieht. Außer du willst daran immer erinnert werden.

    MfG

    P.S.: Viel Glück
     
  4. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #4
    Komischerweise freunde ich mich immer mehr damit an, das Teil erstmal reparieren zu lassen. Ich hab' mit dem Mitarbeiter mal beide Teile zusammen gehalten, passte perfekt. Keine Lackabsplitterungen, ein ganz grader Schnitt.

    Wenn die Versicherung zahlt, wie läuft das ab? Bekomme ich den vollen Betrag überwiesen? Was passiert mit der Gitarre?
     
  5. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 27.06.05   #5
    Normalerweise bezahlt die versicherung dann eine neue und zieht die kaputte ein, diese wird dann zum hersteller geschickt.
     
  6. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 27.06.05   #6
    erlichgesagt hätte ich persönlich lieber ne ganze Gitarre :o Vll. klingt das ja anders.... heilige Scheisse hast du Pech gehabt. Ich würde versuchen das Geld zurück zu bekommen.
     
  7. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #7
    Aber das Zurücksenden geschieht ja wohl nicht auf meine Kosten? Denn ich geb' nicht nochmal 225,- EUR für Versand aus.
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.06.05   #8
    also wenn der bruch genau so ist wie aufm bild und so wie von dir beschrieben, dann wird ein guter gitarrenbauer das auch problemlos leimen können, womöglich sogar ohne dass man die reparatur sieht. ist natürlich doof dass die gitarre kaputt ist, aber es hätte schlimmer ausgehen können....
     
  9. gdcBraindead

    gdcBraindead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Ὑπερβορέα
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 27.06.05   #9
    IMHO wird man da eher keinen Klangunterschied feststellen, aber wie du schon sagtest, hätte ich die Gitarre auch lieber in einem Stück. ;)
    Zumal Sergej das Teil ja nicht einmal selbst geschrottet hat. Wenn einem die Gitarre vom Gurt rutscht und zerdeppert, dann war es eben dumm gelaufen. Ab zum Gitarrenbauer und wieder heilemachen lassen. Fertig.
    Aber wenn die Heinis vom Transportunternehmen die gute Gitarre zersäbeln... Also da würde ich auch Einspruch erheben und zumindest auf eine angemessene Entschädigung plädieren.

    Ich drücke beide Daumen.
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.06.05   #10
    Ruf doch einfach bei der Versicherung an...hier kann dir wohl keiner direkt sagen, was du machen musst, ob sie zahlen usw usw.

    Das hängt von der Versicherung, von den Umständen und von wasweißichnoch ab.

    Also frag einfach die, die davon Ahnung ham, ja?
    Da kriegste dann garantiert ne bessere Antwort als hier.
     
  11. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 27.06.05   #11
    Mit der Versicherungsgeschichte hast Du an sich nichts zu tun!

    Die Versandversicherung hat der Verkäufer abgeschlossen..also hat der sich damit auch rumzuärgern.

    Das einzige was Du tun kannst bzw. mußt ist, dem Verkäufer mitzuteilen, daß die Gitarre beschädigt bei Dir angekommen ist. Am Besten mit Fotos und Bestätigung vom Zollbeamten.

    So weit die Theorie...:rolleyes:

    Realistisch gesehen wüde ich mir keine großen Hoffnungen machen das der Schaden ersetzt wird. Die Versicherung wird wohl eine japanische sein und drauf bestehen den Schaden selbst zu begutachten, was für Dich bedeutet, daß Du die Gitarre erstmal wieder nach Japan schicken kannst (es sei denn die Vericherung hat eine Filiale in Europa oder gar in Deutschland).
    Auf jeden Fall wird das in jede Menge Stress ausarten....
     
  12. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 27.06.05   #12
    Man, sorry! Wenns ein glatter Bruch ist, ists aber echt kein Problem und dem Klang der Gitta absolut keinen Abbruch! Soweit eigentlich Dein Glueck in Unglueck!
    ;)
    Kopf hoch! Besser wie ne abgebrochene Ecke am Korpus oder unterhalb der Mechaniken.

    Im Falle des ersetzens, habe ich keine Ahnung wie die vorgehen musst.
    Sorry!

    Ich habs ja schon in meinen FAQ geschrieben und habs jetzt sogar noch unterstrichen, ich hab schon soviel verschickt.....

     
  13. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #13
    OK, mal ganz langsam ...

    Ich hab dem japanischen Händler vorhin eine E-Mail mit dem Schadensbericht geschrieben. Fotos habe ich (noch) nicht, die Gitarre liegt noch auf dem Zollamt. Der nette Beamte kümmert sich telefonisch darum, rauszufinden, was man machen kann bzw. wer die Scheisse verbockt hat, denn:

    Der Karton ist ja von außen unbeschädigt?! Somit kann es nur jemand gewesen sein, der sie ausgepackt hat: Der Zoll in Frankfurt?! Aber die haben keine Benachrichtigung beigelegt, dass sie zu dumm waren, 'ne Gitarre anzuschauen.

    Reicht es nicht, dem Versicherer Fotos zuzusenden? Und vielleicht eine Unterschrift des Zollbeamten, dass wir die beide zusammen so kaputt ausgepackt haben?

    Ich würde sie ja auch reparieren lassen, aber dann hätte ich diese Gebühr schon gerne erstattet ...

    *edit*
    Du solltest auf jeden Falls auf diesen Thread hier verlinken, damit sich nicht noch mehr Idioten wie ich denken, das würde schon ohne vernünftiges Case funktionieren ...
     
  14. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 27.06.05   #14
    Keine Ahnung! Vielleicht kann jemand andres helfen.
    Problem wird wohl nur dass es dann das Transportunternehmen auf den die schiebt, die's ausgepackt haben und umgekehrt.

    Ich drueck auf alle Faelle die Daumen, keep us updated.....
     
  15. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 27.06.05   #15
    Es könnte auch der gewesen sein, der sie eingepackt hat, nur mal so am Rande bemerkt.

    Ist auf jeden Fall alles ein ganz schöner Mist, hoffentlich kriegst Du das alles
    vernünftig geregelt. Viel Erfolg.

    Gruss
    Klaus
     
  16. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.06.05   #16
    könnte genau so gut beim transport passiert sein....

    wenn mir jemand auf mein bein tritt und mein knochen bricht, sieht man die verletzung oft ja auch nicht von außen.... selbes prinzip.
     
  17. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #17
    OK, also kann ich mich drauf verlassen, dass man den Schaden reparieren kann?

    Denn ich muss ja erst nochmal ~200,- EUR Steuern + Zoll zahlen, bevor ich das Ding mitnehmen darf. Ich hab mit einem Musikalienhändler gesprochen und ihm das Problem beschrieben, er sagte, das sei reparabel. Dann hat er mich an einen erfahrenen Gitarrenbauer verwiesen und auch dieser sagte, so wie es sich anhört, sei das reparabel.

    Also ist es wohl das beste, die Klampfe beim Zoll auszulösen und zum reparieren zu bringen. Wie lange dauert so ein Reparaturvorgang denn? Also wie lange muss der Leim härten? Und hält das dann auch "bombensicher", denn es hängen ja immerhin die 3 hohen Saiten an dem abgebrochenen Teil?
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.06.05   #18
    Holzleim genügen 24 Stunden Trocknungszeit, zumindest kenn ich keinen, der essentiell länger braucht.

    Und eine Leimstelle ist, wenn sie gut gemacht ist, härter als das Holz aussenrum...also da brauchste dir keine Gedanken machen ;)
     
  19. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
  20. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 28.06.05   #20
    ich würd doch nicht ne gitarre kaufen, und die gleich leimen lassen!!

    das ist nicht dein problem!!!!!+

    du hast eine heile git gekauft (und bezahlt), die ware aber nicht heile erhalten, du schickst sie zurück (natürlich nicht auf deine kosten!!) und bekommst ne neue oder dein geld zurück.
    ich würd mich da auf keinen kuhhandel einlassen!!!
    du musst als kunde den artikel bekommen, für den du bezahlt hast, dafür muss der verkäufer sorgen (solange du nicht vertraglich zugestimmt hast, dass versand auf dein risiko geht), und nicht du!!!

    email an verkäufer: vollen preis (inkl versand) zurück, oder gleichwertigen ersatz, lass dich nicht verarschen!!!!!


    viel glück
     
Die Seite wird geladen...

mapping