Xaphoon - Holz oder Kunststoff?

von nati, 16.01.07.

  1. nati

    nati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    41
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -17
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Hallo !

    ich möchte mir ein Xaphoon kaufen ich weiß aber nicht ob Holz oder Kunststoff !

    was ist besser?

    Stimmt es das es klingt wie ein Saxophon ?

    Es wäre nettb wenn ihr mir helfen könnt !

    danke schonmal im vorraus ;)
     
  2. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 18.01.07   #2
    Hallo!

    Hab' noch nie ein Xaphoon live gesehen, geschweige denn gespielt.
    Aber schau Dir mal das Xaphoon an: was hat es für eine Bohrung?
    Und jetzt schau Dir mal ein Sax an. Was hat ein Sax für eine Bohrung?

    Wenn Mundstück und Schalltrichter beiseite lässt, dann kann man sehen:
    Xaphoon: zylindrisch gebohrt
    Saxophon: konisch gebohrt

    Ergo: Das Xaphoon *kann* nicht wie ein Saxophon klingen, da es - wie die ebenfallse zylindrisch gebohrte Klarinette - keine geraden Partialtöne im Klangspektrum vorweist (liegt an den berüchtigten Randbedingungen). Damit überbläst es dann auch in die Duodezime (Oktave geht ja nicht, da 2. Partialton, und die geraden fehlen ja).

    Damit ist aber leider noch nicht die Frage beantwortet: Kunststoff oder Holz!


    Grüße
    Roland



     
  3. RaggaGaggaPaul

    RaggaGaggaPaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.11
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 18.01.07   #3
    die antwort ist genial xD
     
  4. drahekke

    drahekke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.07   #4
    na, so einfach ist das nicht
    erstens ist die Bohrung leicht konisch
    und zweitens klingt es tatsächlich ein bisschen ähnlich wie Saxophon
    aber auch ein bisschen ähnlich wie Klarinette
    oder manchmal wie ein mittelalterlicher Zinken oder sowas
    ich hab beides, aus Kunststoff und aus Bambus
    das aus Kunststoff gefällt mir besser, weil die Löcher exakt "gebohrt" sind
    in der Lautstärke kann es sich mit einem Saxophon nicht messen
    und natürlich auch im Tonumfang und in der Bandbreite der spielbaren Tonarten
    aber es ist auf jeden Fall ein wundervolles Instrument
    das Bambus-Exemplar hat vielleicht noch einen etwas exotischeren Klang, ist aber wie gesagt nicht so exakt gebaut
     
  5. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 19.01.07   #5
    Nee, sooo leicht ist nie was! :-)

    Ich hab' mir mal auf der hp die Xaphoons angeschaut .... ich würde sagen zylindrisch mit einer ganz ganz leichten Tendenz zum Konus (viel weniger Konus als Oboe/Fagott).

    Von den Soundsamples her würde ich sagen, daß es sich eher wie eine Klarinette verhält. (Für die Kürze des Instruments klingt es relativ tief. Eine Klarinette klingt eine Oktave tiefer als ein Saxophon gleicher Länge. Aufgrund der phys. Randbedingungen muss in ein Sax die halbe Wellenlänge für den tiefsten Ton reinpassen, in eine Klarinette 1/4.)

    Grifftechnisch verhält sich auch eher, als ob es in die Duodezime überbläst. (Auf der Grifftabelle wird ab f#/gb in der zweiten Oktave vom "second register" gesprochen. *amkopfkratz* ich hätt's ab G in der zweiten Oktave erwartet .... )

    Ich würde sagen: eher Klainette als Saxophon (akustisch betrachtet).


    Erm .. ja .. die entscheidende Frage ist: Macht das Ding Spass? Ich würd' gern mal eins ausprobieren!

    Grüsse
    Roland
     
  6. drahekke

    drahekke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #6
    Hallo roland,
    das mit dem Fis, da hast du schon recht mit dem Kopfkratz, das ist nämlich der selbe Griff wie für's G, (das eine ein bisschen tief, das andere ein bisschen hoch), muss man mit den Lippen und der Luft ausgleichen
    Spaß machts, weil es so einen erstaunlich vollen Ton hat, simpel ist, unzerstörbar (das aus Kunststoff), und weil man den Ton so leicht formen kann
    Gruß
     
  7. klarisaxboy

    klarisaxboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    10.04.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #7
    tach jetzt mal zur Holz oder Kunstoff frage !

    Ich habe schon mit vielen Klarinetten gespielt die auskunstoff waren ! aber die sind alle total scheiße besonders der Klang. Nartürlich hält Kunstoff länger und bekommt keine Risse aber der Klang ist bei Kunstoffinstrumenten nicht gut!

    Daher würde ich dir Raten ein Instrument aus Holz zu kaufen. Auch wenn die ein bisschen teurer sind !
    :great:
     
  8. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 31.05.08   #8
    Hallo,

    der Nachteil bei einem Xaphoon aus Holz ist, dass diese nicht immer hundertprozentig gestimmt sind. Dieses Problem hast du einem Plastikinstrument nicht. Ich habe eins aus Plastik, und bin hochzufrieden.

    LG
    Claude
     
Die Seite wird geladen...

mapping