XLR Einbaubuchse - XLR Female --> XLR male

von tonfreak, 02.05.08.

  1. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Hallo,
    brauche mal wieder eure Hilfe. Ich möchte die XLR-Eingänge meiner Endstufe gerne auf die Rückseite des Racks verlegen, damit das Verkabeln der Endstufe schneller geht.
    Eine Rackblende mit XLR-Bohrungen habe ich bereits besorgt, mein Problem liegt nun bei den XLR-Einbaubuchsen. Ich habe zwar inzwischen bei Neutrik unterschiedliche Einbaubuchsen gefunden, diese müssen jedoch allesamt an der Rückseite gelötet werden.
    Da ich - sagen war mal, nicht der Geschickteste am Lötkolben bin ;) - suche ich eigentlich XLR-Einbaubuchsen, die auf der einen Seite XLR-male sind und auf der anderen Seite XLR-female.
    Gibt es solche Buchsen oder muss ich evtl. doch den Lötkolben zur Hand nehmen, um die Buchsen zu verdrahten?

    MfG
    Tonfreak
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 02.05.08   #2
    Lötkolben - the only way! :eek:

    Eine steckbare Verbindung habe ich noch nie gesehen und macht IMHO auch wenig Sinn.

    Aber ehrlich, soooo schwer ists nun auch nicht drei Drähtchen anzulöten und: Übung macht den Meister. Insbesondere bei den Einbaubuchsen hast Du ja mehr als ausreichend Platz, im Gegensatz zu den Steckern.
     
  3. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.05.08   #3
    Vielen Dank für deine Antwort :great:
    Dann muss ich wohl doch den Lötkolben bemühen und (möglichst fehlerfrei) das Kabel an die Buchse löten :).

    MfG
    Tonfreak
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 03.05.08   #4
    Naja, so schwer isses auch nicht ;)

    Ich werde wohl auch nie der Geschickteste am (Löt)Kolben werden, aber meine Stecker und Buchsen schaff ich inzwischen ganz gut :D

    Im Board - so Richtung Bass oder Gitarre - gibt's auch ein paar Workshops zum Löten, welche auch für nen PA-ler nützlich sein können.


    MfG, livebox
     
  5. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 12.05.08   #5
  6. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 12.05.08   #6
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.05.08   #7
    Naja... mit popeligen Blechschrauben würde ich so'n Trumm nicht befestigen, da hast Du wahr. Bei M3 oder Nieten sähe ich jetzt keine Probleme.

    domg
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 13.05.08   #8
    wenn mir der depp, der bei uns die einbaubuchsen und stecker in die rackblenden genietet hat mal in die arme läuft...
    das ist wohl die schlechteste idee, die ein fauler techniker seit jahren gehabt hat. unpraktisch beim wechseln und wenn man doch mal ne andere buchsen braucht. lieber schrauben und muttern nehmen. das hält genausogut, wenn nicht sogar besser.
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.05.08   #9
    Da kann man so und so sehen, Peda.
    Zum einen wird sich ja an einer Blende vom Amprack kaum groß was ändern und zum anderen geht nieten einfach schneller als friemelige M3 schrauben, wobei man letzteres für Haltbarkeit auf lange Sicht ja zudem mit Kontermutter, Sprengring oder Loctite machen muß. Selbstsichernde M3 Muttern sind mir noch nicht untergekommen...

    Für einen Hobbymusikanten, wo eine Anschlußblende ein langfristiges Investitionsgut darstellt, mag schrauben die bessere Alternative sein. Im professionelleren Einsatz, wo eine Anschlußblende eher weggeworfen als komplett umgestrickt wird und nicht eine sondern zig Blenden in kurzer Zeit angefertigt werden müssen, sieht man eigentlich nur Nieten (als Befestigungsmittel - nicht als Monteur! ;):D).


    domg
     
  10. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 14.05.08   #10
    aber die meisten betriebe haben nen azubi, der das machen darf :rolleyes:
    und mir gings letztens so, dass ich ne rackblende umstrukturieren musste/wollte. ich habs dann gelassen, weil ich keinen passenden bohrer gefunden hab. und ne frische rackblende war auch grad nicht da.
    n sprengring reicht, wenn mans richtig anzieht.

    aber diese "durchführungen" find ich nicht so praktisch. für usb oder rj45 ok. aber nen xlr hat man gleich gelötet. alternativ einfach die kabel im rack zusammenzumbeln und am kabel, ca 5-10cm abstand vom stecker an der rackschiene festmachen. kabelbinder zb. funktioniert auch, ist zwar nicht die amtlichste lösung aber geht.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 14.05.08   #11
    Stimmt... Azubis kosten ja nix... ich vergaß... :D

    Aua. Wäre wenigstens der 2er Durchschlag vorhanden gewesen, damit man den nicht vorhandenen Bohrer nicht ruiniert hätte? :D

    Uiuiui. Gelobt seien Werkstatt und Lager... :D

    Was bei Buchsen mit Kunststoffgehäuse manchmal so 'ne Sache ist.


    domg und erhöhtem Bedarf nach Korinthenkackerei
     
  12. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 14.05.08   #12
    :p herrlich
     
Die Seite wird geladen...

mapping