Yamaha Clavinova CLP-307 vs. CVP-405/407

von nicknack72, 25.11.08.

Sponsored by
Casio
  1. nicknack72

    nicknack72 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #1
    Hallo zusammen,

    hallo an alle hier im Forum :):):):)

    Wir suchen nach einem Digitalpiano für unsere Tochter, die Klavier lernen möchte. Heute waren wir in der Stadt und haben uns im größten Laden zusammen mit einem guten Freund einige DPs angesehen.

    Von vornherein kam nur ein Clavinova in Frage. Ich selber habe ein bisschen Keyboard gelernt und bin (grade wegen der Spielereien) ein ziemlicher Fan des CVP-405. Unser Freund war nicht wirklich begeistert, da die Tastatur beim loslassen etwas "klebt" (Taste ging minimal verzögert wieder hoch) und riet uns zum CLP-370, das zu meinem Verdruss nicht die ganzen Spielereien des 405 hat.

    Durch Extremgoogeling ;) bin ich drauf gekommen, dass das 370er eine "Natural Wood Tastatur" hat und das 405 nur eine "Graded Hammer Tastatur". Kann der Unterscheid daran liegen? Das CVP-407 hat scheinbar wieder Holztasten.

    Fragen über Fragen......was würdet ihr machen ???

    Viele Grüße
    Nick
     
  2. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    16.12.16
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    174
    Erstellt: 25.11.08   #2
    Ich würde micht nicht auf Yamaha versteifen, das wäre das erste. Und ob Holztastatur oder nicht, ist placebo, solange das Gewicht der Tasten korrekt ist. Überzogen sind die Tasten sowieso alle mit Kunststoff. Ob man die ganze Spielerei bein den CVP Geräten braucht, ist wieder eine andere Frage, vor allem wenn man einfach nur Klavier lernen möchte. Was spricht denn gegen ein richtiges Klavier?
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    14.548
    Ort:
    Herdecke
    Kekse:
    20.657
    Erstellt: 25.11.08   #3
    Hi,

    ich denke, er wird sich schon Gedanken gemacht haben. Wenn du die ganzen Spielereien haben möchtest, machst du in meinen Augen mit einem CVP nichts falsch.

    Die Frage ist ja nicht: Was braucht man, sondern was will man!

    Tastaturen sind auch viel Geschmackssache und bisher hatte ich auf keinem Clavinova, egal ob CLP oder CVP Probleme.
     
  4. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    16.12.16
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    174
    Erstellt: 25.11.08   #4
    Er sucht ja nicht für sich sondern für die Tochter, wie ich es verstanden habe, und ob Sie das ganze Spielzeug wirklich braucht? ;)

    Wie immer Geschmackssache!
     
  5. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    3.321
    Ort:
    Holstein
    Kekse:
    4.963
    Erstellt: 25.11.08   #5
    Willkommen im Forum! :)
    Schließe mich Tripsi an: Schau Dir auf jeden Fall noch mal was anderes an. Das hilft Dir vielleicht auch bei der Entscheidung zum Yamaha weiter. Ein Kawai CA-71 oder CA-91 hat z.B. eine ganz andere Tastatur und die ist letztlich entscheidend. Du bekommst ein Gefühl dafür, wenn Du selbst mal auf verschiedenen Geräten rumdrückst. Was sagt denn Deine Tochter?
     
  6. Pigpen

    Pigpen Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #6
    Das kann ich nur unterstützen: man sollte sich nicht auf eine Marke festlegen, ohne die drei Marken Kawai, Roland und Yamaha probegespielt zu haben (oder vielleicht noch andere?). Nachdem ich eine Weile fest ein Yamaha CLP-370 im Visier hatte, war nach ausgiebigem Probespiel meine Präferenz ganz anders: 1. Kawai CA-71 (habe ich auch gekauft), 2. Roland HP-204, 3. Yamaha CLP-370.

    Jeder wird zu seinem eigenen Ergebnis kommen (Geschmackssache), aber man sollte sich nicht die Möglichkeit nehmen, seinen eigenen Favoriten zu entdecken.

    Gruß,
    Pigpen
     
  7. nicknack72

    nicknack72 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #7
    Erstmal an alle schon mal ein grosses Danke !

    Ein echtes Klavier kommt aus diversen Gründen nicht in Frage.

    Ich bin gestern mit sausendem Kopf aus dem Laden gegangen.....

    Klar ist, dass für meine Tochter die ganzen Spielereien nicht nötig sind, aber ich habe leider nur etwas Keyboard gelernt und würde auch gerne mit der Begleitautomatik etwas "klimpern" und da sind die Möglichkeiten beim 405er schon verlockend....

    Genaugenommen suchen wir die eierlegende Wollmilchsau ;)

    Viele Grüße
    Nick
     
  8. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    3.321
    Ort:
    Holstein
    Kekse:
    4.963
    Erstellt: 25.11.08   #8
    Rein von den Specs her wäre das ein Korg Pa-588. Das ist aber ziemlich neu und ich kenne noch nicht einmal jemanden, der das unter den Fingern gehabt hat. :(
     
  9. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    16.12.16
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    174
    Erstellt: 27.11.08   #9
    Dann übe dich im Klavierspiel, vielleicht kommst du auf den Geschmack und brauchst die Begleitautomatik nicht mehr. ;)
    Zum lernen ist man nie zu alt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping