Yamaha DTX 2.0 und 3-Zonen-Pads

von M4nd0, 02.03.07.

  1. M4nd0

    M4nd0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.07   #1
    Hey Ho

    Ich spiele jetzt seit 2 Jahren nebenher ein Yamaha DTX 2.0 (ja es ist alt, aber es ist in meinen Augen immer noch ziemlich weit vorne) und so langsam geht mein Snare Pad gen Jordan, ein neues muss also her. Die Frage ist nur...welches?

    1. Möglichkeit: Standard Stereo Gummi-Pad... jo...notfalls nehm ich wieder so eins, aber da muss es doch noch was besseres geben...
    2. Yamaha TP 100 3-Zonen Snare Pad ...wäre natürlich cool... nur kann ich überhaupt 3 Zonen an meinen Stereo-Eingängen nutzen?
    3. Ein schönes Mesh-Head Pad von Roland... aber... funktionieren Roland-Pads an Yamaha Modulen?

    Wer mir eine oder mehr Fragen beantworten kann, dem sei heri schon aufrichtig gedankt :)
     
  2. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.03.07   #2
    Das DTX kann die 3-Zonen-erkennung nicht durchführen. Ob es überhaupt kompatibel dazu ist? nehme ich an, aber da kann man sich auch mal an die Yamaha-Techniker per Email wenden. Die sind sehr freundlich und helfen sicher weiter.

    Die Meshpads von Roland gehen auch am DTX. Dabei muss man dann allerdings einen der hinteren Anschlüsse nehmen (für zwei Mono-pads - Eingang 11/12 habe ich mit dem PD-80R mal ausprobiert - ging prima) - der Stereopadanschluss für Snare geht nicht.

    CU, Stephan
     
  3. waizn_drums

    waizn_drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.07   #3
    man kann also kein stereo snarepad am dtx 2.0 spielen?
    dann ist auch kein platz mehr für ein weiteres pad?
     
  4. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Nord Baden
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    873
    Erstellt: 16.10.07   #4
    Doch du kannst ein Dualtriggerpad (z.B. Roland) benutzen. Du mußt jedoch z.B: Eingang 11/12 gehen. der Eingang "Snare" unterstützt nur Stereo-Pads mit Piezo/Switch-Technik.
    Nachteil ist du musst alle Sets umprogrammieren. Geht jedoch relativ flott und man macht es nur einmal. :) Bei Meshpads muss man gegebenenfalls noch mit dem "Mäuseklavier" auf der Rückseite die Empfindlichkeit anpassen.
     
  5. waizn_drums

    waizn_drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #5
    ok!
    aber mono pads, zB für kickpad, laufen auch auf dem normalen eingang ?
     
  6. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Nord Baden
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    873
    Erstellt: 24.10.07   #6
    Natürlich, warum auch nicht. :confused:
     
  7. waizn_drums

    waizn_drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.07   #7
    ja warum sollte dann ein stereopad von roland nicht am yamaha dtx funktionieren, wenn ein stereopad von yamaha auch funktioniert du waffel? :D
     
  8. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Nord Baden
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    873
    Erstellt: 31.10.07   #8
    Selber Waffel!:rolleyes:

    Du musst unterscheiden zwischen Stereopad und Dualtriggerpad.
    1. Stereopad:
    In der Regel sind damit die Gummipads gemeint, egal ob Yamaha oder Roland.
    Sie arbeiten nach dem Piezo/Switch-Prinzip. In der Mitte des Pads befindet sich ein Piezoelement und im Rimbereich ein Schalter.-> schlägst du mitte Pad löst der Piezo den Sound aus, schlägst du den Rim löst der Piezo aus und es schaltet der Schalter den Sound um.
    2. Dualtriggerpad:
    Normalerweise die Roland Meshhead-Pads. Sie arbeiten nach dem Piezo/Piezo-Prinzip. Es gibt im Triggerelement 2 Piezoelemente. Einen für Fell und einen für den Rim.

    Dualtriggerpads benötigen auch entsprechend 2 vollwertige Triggereingänge wie eben den erwähnten 11/12er beim DTX und funktionieren nicht an den Piezo/Switch Eingängen. Anders herum funktioniert es genauso wenig.
     
  9. waizn_drums

    waizn_drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.07   #9
    das ist mal ne antwort!

    danke!!
     
  10. pL3k3R

    pL3k3R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 27.09.09   #10
    Hallo Leute,
    ich wollte den Thread einfach mal ausgraben, statt einen Neuen aufzumachen.

    Mein Papa spielt auf nem Yamaha DTXpress IV, wünscht sich ein Upgrade, sieht aber im TP-100 keine "Verbesserung" in dem Sinne. Nun liebäugelt er aber mit den Roland-"Dingern". Vorerst soll Snare ausgetauscht werden.

    Da finde ich nun.. das PDX-8, das PD-105, und das PD-125.

    Kann ich alle Problemlos an unserem Yamaha Modul anschließen und damit spielen?
    Welches würdet ihr empfehlen?

    So das wars erstmal, vielen Dank schonmal für eure Hilfe :p

    Edit: war glaub ich ne doofe Frage, denn unser Modul hat ja auch "nur" die Stereoeingänge..
     
Die Seite wird geladen...

mapping