Yamaha yas 475

  • Ersteller AllAroundParis
  • Erstellt am
A
AllAroundParis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
29.11.10
Beiträge
6
Kekse
0
erstmal hallo an alle im forum...ich spiele seit knapp einem jahr altsaxophon, zuerst auf einen b&s, jetzt auf einem yamaha leih-instrument. bei meiner musikschule ist es so, dass nach einem jahr unterricht das saxophon bei bedarf jederzeit anderweitig eingesetzt werden darf. jetzt brauche ich also ein eigenes instrument. mein lehrer empfiehlt ganz klar yamaha, vor allem das yas 475. das ist mir, bzw meinen eltern aber eigentlich zu teuer. mein lehrer meinte, das 275 wäre auch ok, aber eben wesentlich schlechter...ist das wirklich so? ich brauch wirklich nicht das beste, und gibt es neben dem 275 vielleicht noch weitere alternativen? danke schon mal...
 
Eigenschaft
 
L
Leve
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
110
Kekse
179
Hey und ein herzliches Willkommen im Forum,

mach ich mal den Anfang:
Um auf deine erste Frage zu antworten, ja, es ist wirklich so. Dass das 275 halb so teuer ist, wie das 475 hat seine Gründe ;-)
Meines Erachtens nach ist das 275 ein sehr taugliches Instrument für Musikschulen, die damit ihre Schüler das erste Jahr ans Instrument heranführen wollen. Für einen etwas fortgeschritteneren Spieler macht es keinen wirklichen Spaß. Ich hatte in zwei Ensembles das fragwürdige Vergnügen für kurze Zeit ein 275 zu verwenden und sehne mich nicht danach zurück.
Für den Preis ist das Instrument sicher in Ordnung, aber wenn du längerfristig damit Spaß haben willst und beim Saxophon bleibst, was ich dir sehr empfehle :D , macht ein 475 oder Vergleichbares durchaus Sinn.
Ein gutes Vorgehen wäre vielleicht, dir mit deinen Eltern zusammen eine Obergrenze zu überlegen und mit dieser in ein gut geführtes Musikgeschäft zu spazieren, um die verschiedenen Modelle anzutesten.
Oft haben gerade Musikgeschäfte auch eine Auswahl an gebrauchten Instrumenten, die immer eine interessante Alternative sind! Ein gebrauchtes Mittel- bis Oberklasse Modell für 1000€ taugt oft mehr, als ein 1000€ Neuinstrument. (Im Gebrauchtsegment ganz wichtig: wenn du ein interessantes Angebot hast, dann lass deinen Lehrer oder einen erfahrenen Spieler auf das Instrument los, um es durchzuchecken. Sind die Klappen dicht? Läuft die Mechanik richtig? Ist der Luftfluss durch irgendwas gestört? Wenn das Instrument in Ordnung ist, spricht nichts gegen einen Gebrauchtkauf)

Demnächst ist in Frankfurt eine sehr große Musikmesse, falls diese für dich erreichbar ist:
Nimm dein Mundstück mit und teste alle Saxophone durch. Du solltest schnell feststellen, welches Instrument dir mehr, welches weniger liegt. Außerdem wirst du auch schnell merken: China-400€-"Spitzenmodell" = scheiße, 275 = passabel, 475 = besser, yanagisawa a992 = noch besser...

Ich hoffe du kannst mit meinen u.U. unstrukturierten Gedanken etwas anfangen.
Ich habe bewusst keine Modelle aufgezählt, da es dafür Leute in diesem Forum gibt, die das öfter und ausführlicher machen, also mehr Ahnung haben als ich und ich der Meinung bin, dass die beste Modellempfehlung sowieso das eigene Testen ist.

Gruß,
Leve
 
S
slim g
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
22.01.09
Beiträge
604
Kekse
2.253
Hallo.

Meiner Meinung nach ist das YAS 275 ein solides Schülerinstrument und somit das, was du brauchst.
Und JA, das YAS 475 ist natürlich hochwertiger.

Ich hab aber auch auf einem YAS 25 (Vorgänger des 275) angefangen und ich kann beim besten Willen nicht behaupten, dass mir das den Spaß am Spielen geraubt hätte.
Nach etlichen Jahren habe ich mich dann ohnehin umorientiert und ein höherwertiges TENOR-Sax (YTS 475) gewählt, mein Alt 25 aber nie wirklich bereut.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
AllAroundParis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
29.11.10
Beiträge
6
Kekse
0
hallo,
danke schon mal für die antworten. Ich spiele jetzt auch auf einem yas 25 und werde meine freundin bei der nächsten stunde fragen, ob ich ihr instrument anspielen darf, sie hat nämlich das 275. ein 475 haben wir aber nicht in der gruppe, also muss ich so oder so losziehen um den direkten vergleich zu haben. @leve: ich kann durchaus etwas mit deinen "unstrukturierten gedanken" anfangen :D wann genau findet denn die musikmesse statt? ich wohne recht weit im norden, doch wir haben ein wohnmobil, also könnte es klappen, wenn das am wochenende ist...
LG
 
L
Leve
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
110
Kekse
179
Freut mich, wenn sie was gebracht haben.
Die Musikmesse ist vom 6. bis 9. April (Mi bis Sa). Siehe auch Musikmesse Frankfurt.

Grüße,
Leve
 
Rosendorfer
Rosendorfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.15
Registriert
24.01.05
Beiträge
41
Kekse
0
Ort
in der Nähe von Wien
Es gibt ja nicht nur neue 475er Yamaha auf dem Sektor Altsaxophone, schau dich doch einmal auf dem Gebrauchttsektor um. Immerhin spielst du ja schon einige Zeit und kannst doch sicherlich bereits beurteilen, ob ein gebrauchtes funktionsfähig ist oder nicht.
Ich habe jahrelang auf einem damals neuen YAS 23 (Vor-Vorgänger deines YAS 275) gespielt und habe dann um 900.- Euro ein gebrauchtes YAS 62, also ein Profisax, gekauft, mit dem ich viele Jahre sehr zufrieden war. Lediglich zwei Polster mussten nach dem Kauf erneuert werden (hat zusätzliche 35.- Euro gekostet) und dann war es wie ein neues.

Abgesehen davon kannst du ja auch nach einem Yanagisawa 901 oder 991 Ausschau halten, die sind in der gleichen Liga wie das 62er und auch ein älteres Keilwerth (New King oder Toneking) ist eine Empfehlung wert. Alle diese Saxophone bekommst du unter 1000.- Euro und sind eine deutlliche Steigerung gegenüber deinem gewohnten 275er. Wenn du noch weniger ausgeben willst so ist auch das YAS 32 (direkter Vorgänger des 475ers) eine gute Wahl, die kriegst du sicher unter unter 800.-
 
K
Krakatoa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
30.07.08
Beiträge
39
Kekse
0
Da kann ich mich "Rosendorfer" nur anschließen. Ein solches 901er Yanagisawa hatte ich auch mal für ein Jahr bei der Militärmusik. Ein super Gerät. Neu kosten die Dinger aber an die 2000€. Das YAS 475 bekommst du neu aber schon um 1400€ und das find ich überhaupt nicht teuer! Würde auch sagen, besser das 475er zu kaufen, auch wenn es teurer ist als das 275er. Aber der Unterschied is schon groß. -> Wenn schon -> Dann etwas gutes. :D
Wie aber auch schon gesagt wurde, unbedingt anspielen. Und schauen wie es einem liegt.
Bei gebrauchten würd ich aber vorsichtig sein, also bei ebay, würd ich mir jetzt nicht unbedingt ein Sax kaufen. Kann natürlich gut gehen, muss es aber nicht...
Gibt es schon Neuigkeiten? Schon das 475er probiert?

LG
 
Lixxe
Lixxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.13
Registriert
02.04.11
Beiträge
34
Kekse
0
Also bei der Entscheidung zu einem neuen Instrument kann ich mich den Vorigen nur anschließen. Gebraucht ist nicht gleich schlecht, aber vorher jmd durchchecken lassen. Aber ich kann dir entwas über das 475er erzählen, da ich jz schon seid 5 Jahren drauf spiele. Ich hatte es mir damals neu gekauft und das war mit seinem Preis schon ne Menge, aber ich finde es hat sich gelohnt. Ich finde es hat einen guten Ton (wobei das natürlich auch vom Mundstück abhängt). Also ich spiele im Moment ein Meyer Mundstück und es klingt schon nach Kenny Garrett(wie hier: http://www.youtube.com/watch?v=usnjclLNnTI ). Man kan es auch für Top-Tones gut einsetzen und der Tastenfluss ist gut, aber das ist für jeden anders.

LG
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben