Yngwie Malmsteen Zerrsound - Wie bekommen?

von -Sl4vE-, 21.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Edesheim
    Kekse:
    2.242
    Erstellt: 21.10.08   #1
    Hi Leute!
    Gleich eine Sache vorweg:

    Ich bin kein Malmsteen-Fanboy!
    (siehe : Metallica hat den geilsten Sound ever, alta! - So ein Thread soll das nicht werden :rolleyes: )

    Er ist ein super Gitarrist und ich steh auf seine Mukke, aber am allermeisten steh ich auf seinen Zerrsound :great:

    Dieser Sound ist so richtig hohl, höhenreich, transparent und aggressiv zugleich. Man kan jeden einzelnen Ton gut raushören !
    Yngwie spielt Strats mit Maple- und auch welche mit Rosewood Griffbrettern und es kommt fast immer auf den gleichen geilen Sound raus.

    Wie bekomm ich diesen Sound ? Ich habe eine EJ Strat (mit Barfuss PUs) und eine RI ´62 Strat. Von den Instrumenten her müsstes also gehen :)

    Kommt also dieser Sound nur aus seinen Amps und PUs ?
    Oder liegt es an zu einem großen Teil an seinen dünnen Saiten ?

    Ich habe diesen Thread deshalb in den Effektbereich gestellt, da es ja dieses YJM-308 DOD Malmsteen Zerrpedal gibt und da wollte ich mal eure Meinung zu hören.

    AnalogMan vertreiben die Dinger gemoddet und viele meinen nur diese kämen dem Malmsteen Sound wirklich nahe.
    (Das Teil is in DE gemoddet aber kaum zu bekommen und aus den USA bestellen will ich nicht :( )

    Oder hat das einer und bekommt somit den "Malmsteen-Sound" auf den ich so geil bin :rolleyes::D
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 21.10.08   #2
    Das Zerrpedal schnallt er nur vor seine bereits zerrenden Marshalls. Wie du ja schon richtig bemerkt hast, hat sein Sound viel Biss; Mit einer Strat mit Stegsinglecoil, einem alten Marshall Guv'nor und der entsprechenden Spieltechnik dürftest du in die Richtung kommen.
     
  3. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Edesheim
    Kekse:
    2.242
    Erstellt: 21.10.08   #3
    klingt schon mal ganz gut !
    ich hab nen traynor ycv 40....sehr warm klingender röhrenamp.
    die zerre is was zwischen fender und marshall. also sehr weich, aber auch gut crunchend :cool:

    der sound von yngwie hat wie gesagt viel biss und er "ploppt" so schön. jede einzelne note klingt da sauber und direkt.
    noch einer ne idee ?

    ich poste hier mal ein video damit alle nochmal sehen welchen sound ich meine :

    KLICK MICH!!
     
  4. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    24.11.17
    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    589
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Bei Malmsteen kommts extrem auf die Spieltechnik an, wie du schon selber sagtest.
    Der Typ hats halt einfach voll drauf, und wenn du mal so spielen kannst wie er :-)D), dann ist es echt egal, welchen Amp du spielst.

    Achte vor allem darauf, dass er ein seeehr weites Vibrato hat, also immer schon radieren mit den Fingern, wennste mal nen Ton klingen lasst :great:

    Desweiteren spielt er die höheren Läufe fast immer mit dem Halstonabnehmer, damit etwaige Fehler (jaja... ich weiß) nicht so rüberkommen.
    Außerdem klingen die ganzen shredding sachen viel geiler auf dem Hals PU

    Aber Strat ist schonmal gut, zwar keine typische Shreddergitarre, aber geil!
     
  5. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Edesheim
    Kekse:
    2.242
    Erstellt: 22.10.08   #5
    das weiß ich alles !
    die bends hab ich drauf ;)

    ich rede aber nicht vom ton, aber wie du eben schon sagtest von diesem geilen hals-pu sound ! ich will diesen transparenten und bissigen sound !!

    wie bekomm ich den :confused:

    nochmal: ich rede nicht vom ton !

    kann es vllt sein, dass der sound so durchsichtig ist, weil er sehr dünne saiten benutzt ?! :o
     
  6. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    13.05.18
    Beiträge:
    2.792
    Ort:
    dresden
    Kekse:
    6.905
    Erstellt: 22.10.08   #6
    ...der sound liegt ja nicht unwesentlich an der enormen backline…und vor allem [jeder, der schon mal auf einem malmsteen-konzert war, wird das wissen] an der unglaublichen lautstärke und dem einsetzen der sättigung/endstufenverzerrung, die eben dieses klare und ortbare bild mitbestimmt. ich spiel ja auch gerne laut, aber das ist jedes mal wieder der hammer und ein bisschen zu viel des guten…
     
  7. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Edesheim
    Kekse:
    2.242
    Erstellt: 22.10.08   #7
    kann ich diesen sound nicht irgendwie anders erreichen ? :(
    dieses transparente, topfige, spritzige :confused:

    würde den auch gerne mal live sehen :)
    sind die karten teuer ?
     
  8. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.10.08   #8
    Naja, du solltest es halt mit dem Gain nicht übertreiben.
    Typisch für Malmsteen ist auch ein DOD Overdrive/Preamp Pedal.
    Ein "britisch" zerrender Amp mit einer ordentlichen Ladung Höhen ist sicher auch von Vorteil.

    Einen großen Teil mach imo auch wirklich die Strat aus, aber das hast du ja eine.
     
  9. Chilly

    Chilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    11.04.20
    Beiträge:
    246
    Kekse:
    45
    Erstellt: 22.10.08   #9
    hi zusammen,

    ich finde auch diesen stark verzerrten sound auf nem hals-single coil bei schnellen soli ziemlich geil - ist dünner und höhenreicher als ein humbucker.

    könnt ihr mir nen strat-tonabnehmer für die mitte und den hals empfehlen, der sich gut für high gain eignet (also etwas lauter und ein bisschen dunkler als ein normaler single coil)?

    das müsste auf jeden fall ein stacked pickup sein, damit's brummfrei ist...

    gruß, chilly
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.10.08   #10
    @Chilly:
    Er ist eben gerade alles andere als stark verzerrt.

    Benutzt Malmsteen das Dod eigentlich noch? Bei guitargeek scheint es gar nicht auf.
     
  11. Chilly

    Chilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    11.04.20
    Beiträge:
    246
    Kekse:
    45
    Erstellt: 22.10.08   #11
    hi, naja übertreiben möchte ich es auch nicht mit dem gain ;).
    mich interessiert halt nur, welcher pickup sich für "high gain" für's solieren eignet.
    plane, mir bald eine strat zuzulegen und denke grad über die pickups nach...
     
  12. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    13.05.18
    Beiträge:
    2.792
    Ort:
    dresden
    Kekse:
    6.905
    Erstellt: 22.10.08   #12
    …naja, normal halt [solange man da noch von normal reden kann…]…irgendwas um die €50,- glaube ich…
    ist echt laut, aber lohnt sich;)

    die marmsteen pickups [dimarzio DP-217] sind hum canceling…

     
  13. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    447
    Kekse:
    468
    Erstellt: 22.10.08   #13
  14. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.10.08   #14
    Naja, wenn man den ganzen Switching Kram weglässt hat man im wesentlichen Gitarre, Wah (für Yngwies Stil teilweise halt auch wichtig) und "ein paar" Plexi Amps. Die 400 Watt Endstufe booste die Amps vllt ein bisschen, aber keine Ahnung wie viel, das Signal wird ja auf 31 Amps verteilt.

    Am Anfang der Kette stehen halt immernoch seine Finger.
     
  15. grinz

    grinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    38
    Erstellt: 22.10.08   #15
    Tim42 hat es mir leider schon vorweg genommen...man glaubts nicht wenn mans nicht gesehen hat!

    Also ich denke 400 Röhrenwatt wirken auf 31 Amps sehr intensiv. Vielleicht hat er ja auch nochne Powersoak davor...

    Versuch es mit einem Röhrenverstärker/zerrer und davor ein gutes Booster Pedal wie Sparkle Drive / M.I. Boost 'n Buff. Dann wird den Outputschwächeren SCs nachgeholfen und du hast eine definierte Zerre.

    Viele Grüße
    Roman
     
  16. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.10.08   #16
    Joah, ich denk aber um einen Amp in Richtung Plexi wirst du für den Sound ganz sicher nicht herumkommen.
     
  17. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Edesheim
    Kekse:
    2.242
    Erstellt: 22.10.08   #17
    ok ;)
    das hat ja alles noch zeit...ich dachte halt, dass ich mit nem bestimmten zerrer/booster stark in seine richtung kommen könnte.
    is nämlich ein klasse sound :great:
     
  18. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.10.08   #18
    Möglich ist es sicher da mit nem Pedal (Modeller?) irgendwie in die Richtung zu kommen, aber das Dod YJM ist halt glaub ich weniger als Yngwie inner Schachtel sondern eher als Boost für nen angezerrten Amp gedacht, genau wie das ZW Overdrive von MXR, Zakk fährt das Teil auch vor nem JCM 800 mit voll aufgedrehtem Gain.
     
  19. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    971
    Ort:
    dear old Hambuich
    Kekse:
    8.770
    Erstellt: 23.10.08   #19
    Die Pickups spielen sicher eine relativ wichtige Rolle. Er hat übrigens die Tonregler an seinen Hobeln deaktiviert, was auch eine Menge bringt. Dann erzeugt das Scalloping zusammen mit den Jumbo-Jumbo-Bünden einen ganz eigenen Ton. Schon mal einen gescallopten Hals gespielt? Klingt echt anders. Ein dickes Plek mit klarem Anschlag ist ein echtes Muss. Das alles dann am besten auf einer Gitarre, die wirklich schnelles Attack bietet und akustisch gut klingt.
    Das ganze dann in einen saftig aufgedrehten Marshallamp - und gut. Den Booster halte ich persönlich nicht für sooo wichtig.

    Ach ja: ich habe zwei Strats, mit denen ich das in etwa hinkriege, allerdings nicht dieses gewaltige Vibrato und natürlich schon mal überhaupt nicht in der vorgelegten Geschwindigkeit, aber der Sound stimmt....
     
  20. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 23.10.08   #20
    Das Geheimnis seines Sounds sind die sehr schwachen Pickups die er verwendet. Da kommt die Transparenz her, das was aus der Gitarre rauskommt ist wirklich sehr clean. Dazu benutzt er einen Booster im FX-loop um das Signal anzuheben und die Endstufenzerre des Amps.

    Übrigens hat er eigentlich ganz wenig Zerre drin, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so klingt. Der "Growl" kommt durch die Endstufenverzerrung, das gibt dem Sound den Charakter. Dazu spielt er sehr perkussiv, er macht viel Dynamik mit seiner rechten Hand - das muss man eben lernen, da hilft kein Equipment dieser Welt :)

    Falls in der Nähe ein Kiosk mit internationaler Presse findest, in der letzten Ausgabe von Guitar World ist sein Bühnenequipment is Detail beschrieben samt Aufbauschema. Müsste man am Bahnhof finden können, sonst kann ich das Bild evtl. scannen und Dir zukommen lassen wenn ich Zeit finde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping