Zeigt her eure kleinen Funk Racks!

  • Ersteller randy666
  • Erstellt am
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Hi

Ich möchte mein funkmikro endlich in ein kleines rack packen. Shure blx4 mit beta58.
19" oder half? 2 oder 3 he? Schublade?

Als Inspiration bin ich an euren Lösungen interessiert :)

Lgr
 
Eigenschaft
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Sind wir hier denn im E-Gitarren "Biergarten"? ;)
19" oder half? 2 oder 3 he? Schublade?

Das hängt von so vielem ab, wie das Drumherum aussieht.

Entweder, du möchtest eine Lösung, die für sich alleine möglichst kompakt ist. Dann suche den für dich besten Formfaktor.

Oder du möchtest es in bestehendes Equipment integrieren. Dann gibt das existierende Equipment den Faktor vor.

Schau mal beim IEM nach, da haben etliche Leute schon integrierte Lösungen vorgestellt.
 
Shinoby
Shinoby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.21
Registriert
25.10.12
Beiträge
152
Kekse
20
Ort
Reutlingen
Wenn du auf 9,5" gehen willst, seit Mitte letztes Jahr gibt's da fertige Lösungen von Flyht Pro.
War davor eher exotisch, es gab nur wenige (und teure) fertige Lösungen, alles weitere war individuelle Anfertigung.

Hier mal nur ein kleines Beispiel:

9,5" Rack 3U mit Rackschublade 2U.
Kostenpunkt zusammen: 68 EUR (bzw. 78 EUR wenn das Rack aus Holz statt Kunstoff sein soll).
Dazu kommt antürlich noch evtl. Zubehör, um Anschlüsse/Antennen nach vorne zu bringen (bspw. eine Blende mit 4 D-Norm-Bohrungen)

Hier eine andere Lösung, die es schon länger gibt, die allerdings wesentlich teurer ist (mit Schublade 184 EUR) ;)

Hatte auch erst überlegt, mein Funk-Equipment auszulagern, aber noch bin ich mit dem 19" Rack zufrieden und belasse es dabei.

Ach ja, vorher schonmal Gedanken über die Befestigung machen.
Bei Sennheiser können einfach die normalen 19" Befestigungen ohne die Blende angeschraubt werden und ab in's Case.
Beim Shure muss vermutlich was angepasst/gesägt/gebohrt/neu erstellt werden...

*edit:

So ein Teil habe ich auch noch zuhause rumliegen.
Wenn das für dich eine praktikable Lösung wäre, würde ich mich davon trennen.
Funktioniert in der Tat super, nur wollte ich eben meine Funkstrecken zusammen mit dem Rack-Digitalpult (Behringer XR18) in einem Rack haben, dadurch war das Teil überflüssig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Moin,

So ein Softcase ist nix für mich. Das habe ich ja schon mit Auslieferzustand des Funksets dabei.

Dieses kleine 3 je Rack aus Kunststoff schaue ich mir mal an. Ist echt preiswert!

Es soll nur das Funkset rein. IEM habe ich aktuell nicht... Wobei ich nach der Generalprobe gestern mal wieder große Lust drauf hätte... evtl. eine He Platz lassen?

Lgr
 
Zuletzt bearbeitet:
Shinoby
Shinoby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.21
Registriert
25.10.12
Beiträge
152
Kekse
20
Ort
Reutlingen
Also eine HE Platz lassen wäre bestimmt nicht verkehrt.
Und wie gesagt bedenken, dass die Aussparungen für die Antennen im kleinen Rack wegfallen, sprich man muss sich irgendwas einfallen lassen, um die Antennen an die Front zu bringen.
Evtl. eine Rackblende ohne Bohrungen und dann selber bohren, ...
Dafür muss auch 1 HE eingeplant werden, außer du machst das an der Rückseite...

Einfach mal Gedanken machen, wie es dir am besten passt ;)

Welches Set hast du denn genau? BLX4 finde ich nichts...
Es gibt das BLX24 und BLX24R. Für so einen Einbau eignet sich anscheinend nur das BLX24R...

*edit: Ok, ich glaube ich hab's kapiert. BLX4 ist der Empfänger beim BLX24-Set und BLX4R ist der Empfänger beim BLX24R-Set...
Wenn du den BLX4 hast, hat der auch keine Antennen, wenn ich das richtig sehe.
Ok, wenn der von den Maßen her reinpasst, wäre dann noch eine Rackwanne sinnvoll, musst nur schauen wie du ihn darauf fest bekommst ;) Gummifüße (falls geschraubt und nicht geklebt) abmachen, Löcher in der Wanne bohren, von unten festschrauben. Ansonsten Kabelbinder o.ä., da findet sich dann schon was ;)

*edit2: Und (falls mit Schublade): Schaumstoff für die Schublade nicht vergessen, sonst ballert das Mikro da ziemlich rum beim Transport, selbst mit Mikro in der Tasche würde ich eine nakte Schublade nur bedingt empfehlen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Exakt, es jst der Empfänger ohne Antennen.
Das klappt sicher mittels tesa powerstrips und etwas Schaumstoff zum Gegenklemmen...

Klar Mikro kommt auch mit Schaumstoff, logo.

Ich hab alles mal zusammengestellt - 110 eur ... wäre voll ok.

Lgr
 
roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
Hi, ich habe das so gelöst. Funktioniert super. Bisher waren 2 Sennheiser funken drin. Jetzt 1x Shure und 1x Sennheiser.

VG Roman

VG Romn
IMG_4946.jpeg
 
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Nach 2 Jahren geht's weiter...

Hab für nen kommende Gig - war ja lang Pause jetzt... - noch ein iem gekauft. Das kommt jetzt alles in ein kleines Rack.
Ich poste was vom Aufbau, wenn es soweit ist.

Aktuell sind es 4 HE, 2 He Schublade und eben zwei Platten für je einen Funk.

Mike ist immer noch das shure BLX4 mot beta58

IEM ist das berüchtigte ld mei 1000 g2 mit einem anderen Hörer... ihr dein chinakracher der in einem andere thread empfohlen wurde.

Mal schauen 😁

LG
Randy
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Achte auf großen Abstand zwischen IEM Sendeantenne und Funkmikro-Empfänger! Sonst kann dir de IEM Sender die Funkempfänger zudrücken. Notfalls die IEM Sendeantenne mit einem längeren Kabel vom Rack absetzen.
 
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
In dem Fall wäre es wohl am besten, ich montiere die Antenne auf die Rückseite des Racks, da der Funkempfänger ja auf der Forderseite bedienbar montiert wird.

LG
Randy
 
Shinoby
Shinoby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.21
Registriert
25.10.12
Beiträge
152
Kekse
20
Ort
Reutlingen
Ich habe neulich mein "großes" Rack mit Behringer XR18 (Mischpult), LD Systems MEI 1000 G2 (IEM) und Sennheiser EW 100-945 G3 / 1G8 (Funkmikro) aufgelöst und habe alles in einzelne, kleinere Lösungen verbannt ;)
Mir war die große Kiste einfach zu sperrig, und das IEM habe ich so gut wie gar nicht mehr gebraucht, da mit der entsprechenden Band seit Corona nichts mehr im Proberaum läuft, höchstens mal Outdoor akustisch.

Das XR18 darf sich seither in diesem Case häuslich einrichten.

Das IEM ist in ein noch rumliegendes Softcase umgezogen.

Und dem Funkmikro habe ich ein neues Zuhause im 9,5" Rack gegönnt.
Dort dann auf der unteren HE den Funkempfänger rein, und oben eine Rackschiene mit 4 D-Norm Bohrungen.
Diese ist dann wie folgt belegt: Antenne links, XLR (Signal), PowerCon (Strom), Antenne rechts.
So hab ich alles an der Front und kann hinten zulassen, kann es also auch hochkant hinstellen.

Ich habe mir ein normales Verlängerungskabel (5m) genommen, das so 30-40 cm vor der Buchse abgeschnitten, den Teil an die PowerCon-Buchse angeschlossen und den anderen, langen Teil mit einem PowerCon-Stecker versehen. Dann natürlich innen das Netzteil vom Funkempfänger an die Strombuchse anschließen, ein kurzes XLR-Kabel zwischen Empfänger und Frontanschluss anschließen und fertig.

Kleine Helferlein hierfür sind die Neutrik NL-Fastons für die PowerCon-Buchse, die Neutrik MFD zum unkomplizierten Befestigen von PowerCon- und XLR-Buchse und die Neutrik SCDR zum abdecken vom PowerCon, dass da nichts gegen die Kabel kommen kann und sie nicht abgeknickt werden können.

Für die Antennen habe ich einfach 2 von diesen Abdeckplatten genommen, mittig ein Loch in entsprechender Größe gebohrt und die BNC-Adapter festgeschraubt.

Ein Bild von dem Ganzen kann ich noch nachliefern ;)

Für dein Rack, wenn du tatsächlich die Antennen hinten hinsetzen willst, könntest du auch diese Blende nehmen und da 1 Loch für die Antenne reinbohren, dann musst nicht mit zusätzlichen Abdeckplatten, Schrauben usw. arbeiten ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
ich montiere die Antenne auf die Rückseite des Racks,
Besser wäre:
mit einem längeren Kabel vom Rack absetzen
und damit meine ich durchaus mehrere Meter (2-3 mindestens). Der IEM Sender macht ein starkes HF Signal, das der Funkmmikro-Empfänger abbekommt. Da die Frequenztrennung nicht unbedingt in der 1. Vorverstärkerstufe statt findet, drückst du den Empfänger möglicherweise zu, auch wenn da noch einiges an Frequenzabstand dazwischen ist.
 
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Habt ihr Detailbilder zur Befestigung der Rackteile auf Rackwannen? Bin gerade etwas überfragt.

Die Wanne kostet rund 13 Euro.
So rackflügel sind beim iem nur welche für 19 Zoll dabei...

Wie habt ihr das gemacht?

LG
Randy
 

Anhänge

  • 20210812_194355.jpg
    20210812_194355.jpg
    148,7 KB · Aufrufe: 31
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.851
Kekse
26.766
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Ich hab sowas oft mit Industrieklett gelöst (z.B. Tesa Velcro extra stark). Alternativ auf der Wanne verschrauben (in dem Fall muss man die Wanne an sich auch passend bohren, die 19"-Wannen sind hingegen oft vorgebohrt), da sollte man vorher natürlich das Innenleben vom Sender mal auskundschaften damit man nix trifft. Also doch lieber die Klett-Variante nehmen... ;)

Oft tuts ja auch schon das normale doppelseitige Klebeband "mit Flausch dazwischen", da dieses im Gegensatz zur dünnen Variante auch leichte Unebenheiten ausgleichen kann und damit einfach besser - weil wirklich flächig - hält.

Wenns völlig brachial sein soll: Beim Aldi gibts gelegentlich doppelseitiges Klebeband von 3M (ca. 2-3mm dick, Varianten "permanent" und "lösbar" erhältlich). Damit wird es wirklich fest...
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Mein letztes 9.5" Gerät habe ich mit einer passenden Schraube am Boden in eine vielfach vorgelochte Rackblende befestigt. Da hat ein Bohrloch direkt gepasst. Ansonsten kann man aber solche Befestigungslöcher (mit Gewinde) in den 9.5" Geräten ausmessen und an der Rackwanne gezielt ein Loch bohren.

Bei den 19" Zubehörteilen passt doch auf jeden Fall eine Seite. Die andere könnte man kürzen / bohren.
 
Shinoby
Shinoby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.21
Registriert
25.10.12
Beiträge
152
Kekse
20
Ort
Reutlingen
Gummifüße (falls geschraubt und nicht geklebt) abmachen, Löcher in der Wanne bohren, von unten festschrauben. Ansonsten Kabelbinder o.ä., da findet sich dann schon was ;)
Ich hab leider kein Bild von der Unterseite deines BLX4 gefunden.
Hat der geschraubte Füße? Wenn ja, wie erwähnt Füße abschrauben, vermessen, in Wanne entsprechend bohren, dann festschrauben.
Ansonsten auch 4 Löcher neben dem Empfänger bohren und mit Kabelbindern "festschnallen".

Wenn Füße geklebt, ist auch der Velcro-Tipp immer gut, einfach Füße ab, 2 Streifen Velcro auf den Empfänger und auf die Wanne, fertig.

Die Wanne kostet rund 13 Euro.
Welche Wanne hast du denn gekauft? Die von Flyth kostet "nur" 8,90 €.

*edit: Ah, meinst du die mit Vorbohrungen? Die kostet 12,90 €, in der Tat :D
Bei der musst du auch nix mehr bohren, außer es passt um's verrecken nicht mit den vorhandenen Aussparungen, aber gerade mit Kabelbindern o.ä. dürftest du keine Probleme haben (y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Moin...

Ich hab an das Zeug mal grob zusammen gebaut. Es gibt einiges was mir nicht gefällt.
Schatz, wir müssen reden.

Die gedachten Idealgröße von 4 he bei 9.5 Zoll breite Stellen sich eher als Problemmacher als als Löser raus.

Mit der 2 HE Schublade und den Funken ist das Rack voll und es bleibt kein Platz für eine Stromversorgung, Steckerfeld und es wird ein Krampf, die Antenne nach hinten zu führen. Alles einfach zu eng.

Ich bin in Gedanken...

Ich werde wohl doch auf 19 Zoll gehen. Dann wird das befestigen des IEM samt Antenne leichter weil die Rackohren passen.

Eine 19 Zoll Lade ist auch besser, da das Mike da auch in einer Hülle gut reinpasst und nicht nur diagonal geklemmt.

Und schon geht die Denkerei los :)

Die üblichen 40 cm sind in meinem Augen zu tief, 23 sind zu wenig. Also wären wohl 35 cm ein gutes Maß.

Passt hinter eine kurze Schublade noch ein Mehrfachsecker beim 35 cm rack?

Leider gibt es in dem Maß, 35, kein klassisches Rack mit Schienen hinten. Also sollten welche nachrüstbar sein. Die schließt dann die Racks mit Kunststoffwänden aus weil ich mit nieten kann.
Man könnte dem Strom in Form einer angeschraubten, geklebten oder angekabelbinderten Steckerleiste lösen, die an der Rackwanne des Funkempfängers dran ist.
Dies würde aber erfordern, dass diese wann unten ist, was ich eig. vermeiden würde, weil dieser keine externe Antenne hat und ich ihn daher gerne oben hätte.

Gedanken über Gedanken...
Ich neige leider immer dazu mich in sowas max. reinzuverkopfen...
Und so durchforste ich das große t nach Racks wie ein Bekloppter.. ;-)

Konkrete Frage an euch:
Wie tief sind eure Racks und wie habt das mit dem Strom gelöst?
Gar keins Rackleiste sondern normaler Stecker mit Klett?

Ich möchte nicht noch mal was bestellen und dann zurückschicken. Ich mag das net.

Ach ja und vielen Dank für die Posts mit den vielen Infos oben! Da war viel Info dabei, ich würde halt gerne Bilder sehen😁

Danke und LG
Randy
 
Zuletzt bearbeitet:
randy666
randy666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
09.05.09
Beiträge
535
Kekse
386
Ich habe mich nun auf diese eingeschossen:

Thon Rack ECO 40 cm - 89 EUR
Pro
- stabil
- holzwände
- Griffe an der Seite

Con
- schwerer und größer
- eig zu groß

Thon Rack ECO II 35 cm - 85 EUR
Pro
- kleiner und leichter
- Größe besser passend

Con
- Plastikwände
- schwerer Dinge dran zu schrauben
- Griff im Deckel, hab hier Sorge dass sich was löst und dann alles rausfällt



Oder ein Mittelding?

FLYGHT Pro ECO 35 cm - 69 EUR
Pro
- kleiner und leichter
- Größe besser passend
- Wände aus Holz (Bewertungen schreiben schlechtes Holz, Beschreibung sagt Multiplex)

Con
- Bewertungen besagen schlechtere Qualität als Thon
- Griff im Deckel, hab hier Sorge dass sich was löst und dann alles runterfällt


Edith: Oder doch das kleine Schwarze?
Thon eco II 23 cm - 89 eur

Pro
- klein und leicht
- Größe gut passend
Bei der geringen Tiefe könnte man auf das Steckfeld verzichten

Con
- Griff im Deckel, hab hier Sorge dass sich was löst und dann alles runterfällt
- Weniger Platz für die Kabelage
- Preis ist Irrsinn


Wie sind eure Erfahrungen mit so Deckelgriffen?

LG
Randy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.904
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Ich habe u.a auch solche eco II cases. Mein X32 Rack, die DL32 und auch das XR18 haben darin ihr Domizil. Die beiden letzteren habe ich so ausgestattet, dass der hintere Deckel nie abgenommen werden muss. Da ist der Griff im anderen Deckel super praktisch. Beim X32 Rack verwende ich den Deckel mit dem Griff hinten am Case, weil ich den zuerst mal mit der Vorderseite nach unten abstellen kann, den hinteren Deckel abnehme und dann erst mal die Kabel raus hole.
ich habe noch nie das Problem dass sich der Deckel beim tragen gelöst hätte. Ein Problem sehe ich beim ersten Case, dem Holzding. da hier keine Butterfly Verschlüsse benutzt wurden, kann man das Case nicht stabil auf der Seite abstellen, da die Verschlüsse der Deckel überstehen. Das steht dann entweder seitlich, schräg und instabil oder man muss es beim Abstellen immer auf einen Deckel drehen. Das Problem hast du mit den Plastik-Cases nicht.
Leider gibt es in dem Maß, 35, kein klassisches Rack mit Schienen hinten. Also sollten welche nachrüstbar sein. Die schließt dann die Racks mit Kunststoffwänden aus weil ich mit nieten kann.
Die vordere Rackschiene ist ja auch mit Nieten befestigt. Das selbe kann man hinten machen. Ich habe im Rack für das X32Rack eine Adam Hall Rack Steckerleiste mit Torbandschrauben direkt in die obere Wand montiert. Das funktioniert ohne Probleme schon seit vielen Jahren.

oder du nimmst gleich ein „richtiges“ Case wie das https://www.thomann.de/de/thon_rack_4_he_live.htm. Da gibts dann auch passende Rackschienen Sets zum Nachrüsten https://www.thomann.de/de/thon_4u_live_rack_rail.htm.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben