[Zubehör] Art of Aging Gold Reflector Knobs, Vergleich zu originalen

von Don Joe, 01.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 01.02.16   #1
    Hey,
    heute werde ich ein Review über Potiknöpfe machen :D

    Aber nicht irgendwelche Potinköpfe. Die, die ich gekauft habe, sind Reproductions von den sog. Reflector-Knobs aus den 60s von Gibson.

    Hier der Produktlink

    Die Knöpfe sollten auf meine Es-120T drauf, denn die hatte nur so China-Teile drauf, die mich auf Dauer irgendwie immer mehr belästigt haben :D
    [​IMG]


    Also habe ich ein wenig rumgeschaut. Für original Vintage zahlt man ca. 180€ oder so pro Set, für Repros ab 20€ bis so 80€. Ich habe mich für die Art of Aging entschieden, weil die am besten aussahen und schon aged waren, und keine 80€ gekostet haben, was ich dann doch ziemlich viel fand


    Die Knöpfe selber
    sind gut verarbeitet, und kommen im Viererpack.
    Wie man sieht, sind die Teile recht arg geaged, mit 'Korrision' unter den Potis etc. Sie fassen sich gut an, und passen gut auf die Achsen.


    Interessanter ist aber der Vergleich zwischen diesen Knöpfen und Originalen aus 1964.
    Wie manche wissen habe ich zwei ES 120-Ts. Eine originale, und eine verbastelte.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Welche die originalknöpfe hat ist denke ich klar :D

    Also habe ich die perfekte Vergleichsmöglichkeit. Ich werde auf ein paar Aspekte eingehen, und am Ende noch Bilder posten.

    Verarbeitung:
    Alle 'Tests' wurden mit recht starker Lichtquelle auf die Potis zeigend gemacht
    Bei den Repros sieht man recht stark eine 'Linie' von der Herstellung der Teile (von den Plastikformen, der professionelle Name fällt mir leider gerade nicht ein :D )
    Die Originalen haben das nicht, da sieht alles gleichmäßig aus.

    Materialien/Plastik:
    Die Repros haben ein eher helles, durchsichtiges Plastik
    Die Originale haben ein dunkleres (Amber-farben getöntes) Plastik (oder was damals auch immer verwendet wurde), welches auch nicht so durchsichtig ist.

    Haptik:
    Abgesehen davon, dass die Repros mir höher scheinen gibt es hier keine Unterschiede ;)

    Optik:
    Die Originale haben eine schöne Amberfärbung, das Gold sieht auch super schön aus, und nicht zu starke Abnutzungsspuren. Die Potis wurden früher ja so hergestellt, dass die Nummern mit weißer Farbe 'aufgefüllt' wurden - das sieht man auch total, und das sieht echt super aus. Im 'Goldenen' (unteren) Teil sieht man teilweise ein paar Risse (ähnlich wie bei Nitrolack), und die Reflektoren oben sehen schick aus.
    Die Repros haben eben leider nicht diese Färbung, die Farben 'leuchten' nicht so sehr. Auch scheinen mir die Zahlen weniger 'tief'.


    Aging:
    Die Repros sind recht arg 'relic': Korrision unter den Knobs, Dreck auf den Reflektoren welche kaum noch glänzen, eine für Potiknöpfe recht hohe Anzahl an Macken.. :D
    Die originalen sehen da neuer aus. Bis auf ein paar 'Risse' im Gold (welche nur gegen Licht sichtbar sind) und ein Wenig Glanzverlust der Reflektoren sind die wie neu.


    Fazit:
    Ob man diese Unterschiede jetzt sieht oder nicht, und ob sie einen interessieren, ist eine Sache. Es steht aber fest, dass Unterschiede da sind. Die Art of Aging sind im Gegensatz sehr viel mehr 'Relic', sehen dabei leider aber auch irgendwie billiger aus, nicht so wertig. Natürlich kosten die auch nur ein Viertel (oder weniger) von Originalen, und das Aging passt super zu der Gitarre, auf der sie jetzt drauf sind - die hat ja auch schon so einiges erlebt ;)
    Wieder kaufen würde ich sie denke ich schon, und ich bin alles in Allem zufrieden mit den Potiknöpfen.

    Bilder
    Original:
    Gibson ES-120T 1964 (8).jpg

    Repros:


    ES 120T Neue Potis (1).jpg ES 120T Neue Potis (3).jpg ES 120T Neue Potis (4).jpg ES 120T Neue Potis (5).jpg ES 120T Neue Potis (6).jpg







    Nachgedanke:
    Ich denke, dass sich manche nur denken werden ''Der spinnt, der Joe. Jetzt philosophiert der Typ schon über Potiknöpfe.''. Aber ich finde es einfach faszinierend, mal nicht nur auf eine Gitarre, einen Pickup oder sonst was zu schauen, sondern auf etwas ganz kleines wie die Potiknöpfe - und wenn man sich mal ein bisschen damit befasst stellt man fest, dass da nicht Knopf 1 das Selbe ist wie Knopf 2, und dass es da Unterschiede gibt, und wenn man sich dann - wie ich hier zB - mal die Unterschiede anschaut und sich Zeit nimmt und sich damit auseinander setzt, findet man die Unterschiede auf ein mal riesig.
    Wenn ihr euch das Review also ganz durchgelesen habt, schaut euch doch noch mal das erste Bild mit den Chinaknöpfen an - findet ihr die immer noch schön? :evil:

    _____________________________________________________________
    Fragen, Kritik, Anregungen immer gerne!

    Lg,
    Joe
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    7.346
    Kekse:
    117.960
    Erstellt: 02.02.16   #2
    danke für den schönen vergleich, finde ich gut das sich jemand auch um solche Details Gedanken macht und du sie auch noch schön niederschreibst.

    Ich finde auch das gerade die ganzen Details sehr wichtig sind damit es am Ende eben stimmig erscheint, besonders dann wenn es sich um so eine charmante Gitarre wie der deinigen handelt.
    Obwohl ich auch noch sagen muß, sooo schlimm sehen die Chinapotis jetzt auch nicht aus, die haben nämlich immerhin eine Weisse Beschriftung, da gibts noch eine Stufe nach unten, die Potis ohne bedruckter, sondern nur mit erhabener Beschriftung.. brrr ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 02.02.16   #3
    Danke für das Lob und die Kekse, gern geschehen!

    Oh gott, noch schlimmere? :D Ich werd mal die Augen offen haben wenn ich mir ne Harley Benton oder so anschau :eek::D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Mike Stryder

    Mike Stryder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.12
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    schönste Stadt der Welt ;)
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    5.048
    Erstellt: 24.02.16   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping