[Zubehör] Harley Benton PowerPlant ISO-5 Pro - Multi-Netzteil

escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.489
Kekse
51.692
Ort
NRW
Harley Benton PowerPlant ISO-5 Pro - Multi-Netzteil



Vorgeschichte:

Als Freund und Nutzer von vielen Effektpedalen habe ich schon einige Erfahrungen mit Netzteilen hinter mir. Einzelne (separate) Netzteile und Daisy-Chains sind für größere Pedalboards aus vielerlei Gründen unpraktikabel und geräuschanfällig.
Daher habe ich schon immer ein Multi-Netzteil mit isolierten Ausgängen in Betrieb. Anfangs Modelle von Voodoo Lab, wie z.B. das Pedal Power 4x4 oder das Digital. Diese sind alle exzellent verarbeitet, aber leider auch sehr teuer.
Mit dem Bedürfnis nach mehr Augängen kam ich schon vor längerem auf das Palmer PWT12 MkII Netzteil, welches mir mit inzwischen zwei Exemplaren bisher geräuschtechnisch unauffällig sehr gute Dienste erweist.
Es gibt zum Palmer PWT12 MkII von mir auch schon ein Review.

Für ein kleines Pedalboard (Harley Benton SpaceShip 50C) mit maximal 5 Pedalen war ich nun auf der Suche nach einem kleinen und flachen Netzteil, welches unter das flache 50C Pedalboard passt.
Naheliegend fand sich da das Harley Benton PowerPlant ISO-5 Pro.

Preisgünstig und schnell war es mit einem Thomann-Gutschein des Musiker-Board bestellt.



Details, Ausstattung und Handling:

Das Netzteil kommt sehr gut verpackt in einer stabilen Karton-Box mit 5 Anschluß-Kabeln in 60 cm Länge und ist nach dem Auspacken wirklich geradezu winzig und leicht im Vergleich zu meinen bisherigen Multi-Netzteilen.
Mit dem gebürsteten Aluminium-Gehäuse macht es einen edlen Eindruck und wirkt gut verarbeitet. Auch im Inneren sieht es sauber verarbeitet und aufgeräumt aus.
Ich bin kein Elektriker/Elektroniker, um beurteilen zu können, in wie weit und wie gut auf diesem engen Raum wirklich eine "Isolierung" und "Filterung" der Stromausgänge erfolgen kann.
Aber vielleicht können ja hier die entsprechenden Spezialisten an Hand der gezeigten Bilder unten zur Diskussion beitragen. Nach bisheriger Erfahrung funktioniert es aber mit meinen Pedalen ganz gut.
Selbst ein mit Netzteilen oft empfindlich reagierendes Hologram Electronics Microcosm lässt sich ohne störende Geräusche betreiben, wie ich sie z.B. an einer Daisy-Chain erlebt habe.

Die Stromversorgung des kleinen PowerPlant ISO-5 Pro erfolgt sinnvollerweise über ein externes 12 V / 2 A DC Netzteil.
Das Verbindungskabel ist für die eventuell zu erwartenden mechanischen Belastungen im Proberaum oder auf einer Bühne etwas dünn ausgeführt (siehe auf Foto 4 im Vergleich zu den Pedal-Kabeln).
Für meine ausschließliche Nutzung auf dem Musik-Desktop spielt dies aber sicher keine Rolle.

Die Anschluss-Kabel für die Pedale haben eine Länge von 60 cm und am einen Ende einen geraden Koaxial-Stecker mit den Abmessungen 5,5 x 2,1 mm, am anderen Ende einen gewinkelten Koaxial-Stecker.
Für ein kleines Pedalboard würden kürzere Kabel sicher ausreichen. Mir sind die beigelegten Kabel eigentlich schon viel zu lang, weil die überschüssige Länge ja irgendwo verstaut sein will.

Bezüglich Stromanschlüssen bekommt man laut Manual 5 isolierte, gefilterte und kurzschlussgeschützte Ausgänge, jeweils Center negative. Hierbei ist man mit maximal 300-500 mA auch für stromhungrige digitale Pedale bestens gerüstet.
An der Stirnseite lassen sich die zwei 500 mA Ausgänge (A und B) wahlweise zwischen 9 V, 12 V oder 18 V schalten.
Der Status eines jeden Ausgangs wird mit einer LED angezeigt (grün für einwandfreie Funktion, rot für Fehler). Auch der Netzanschluß hat eine eigene LED.
  • Ausgang 1 - 3: 9 V DC mit je max. 300 mA
  • Ausgang 4 - 5: wahlweise 9 V / 12 V / 18 V DC mit je max. 500 mA
Abmessungen: 60 x 110 x 20 mm (B x T x H):
Gewicht: 140 g

Aufgrund seiner kleinen Abmessungen bekommt man das PowerPlant ISO-5 wirklich unter jedes Pedalboard, welches mindestens 2 cm „Bodenfreiheit“ aufweist. Mit meinem Harley Benton SpaceShip 50C war es auch kein Problem.
Ansonsten gibt es nicht viel weiter dazu zu sagen. Das Netzteil verrichtet bisher seine Arbeit unauffällig und ohne störende Nebengeräusche. Man muss also nicht immer Unsummen ausgeben.



Fotos:


HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-1.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-2.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-3.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-4.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-5.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-6.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-7.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-8.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-9.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-10.jpg




HarleyBenton-PowerPlant-ISO5-11.jpg





Fazit:

Das kleine und handliche Harley Benton PowerPlant ISO-5 Pro ist eine sehr gut verarbeitete, ausreichend von der Leistung dimensionierte und geräuschfreie Stromversorgung für kleine Boards mit bis zu 5 Pedalen.
Es passt gerade noch unter auch sehr flache Pedalboards wie zum Beispiel das Harley Benton SpaceShip 50C, oder auch das (offensichtlich baugleiche) Palmer Pedalbay 50S.
Kürzere Verbindungskabel wären für ein kleines Board wünschenswert. Das Hauptanschlußkabel könnte stabiler dimensioniert sein. Der Preis ist sehr attraktiv.


Pro:
  • sehr gute und stabile Verarbeitung
  • störungsfreie Stromversorgung für bis zu 5 Pedale
  • leistungsmäßig üppig dimensioniert
  • kleine Abmessungen und geringes Gewicht
  • passt auch unter flache Pedalboards
  • sehr günstiger Preis

Contra:
  • Hauptanschlusskabel könnte stabiler sein
  • etwas zu lange Pedal-Anschluss-Kabel

Preis: 49,-- Euro (Stand 10/2022)



Alternativen (nur flach gebaute Netzteile berücksichtigt):
wenn 4 Ausgänge ausreichen:


Link zur Hersteller-Webseite:

https://www.thomann.de/de/harley_benton_powerplant_iso_5_pro.htm



Conflicts of Interest: keine


Vielen Dank für's Lesen.
Fragen und Anmerkungen sind gerne willkommen.
Gruß, Helmut
:hat:
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 16 Benutzer
Caspian
Caspian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
16.02.22
Beiträge
92
Kekse
1.525
Sehr schön und spiegelt meine Eindrücke wieder. Hab' zwei davon unter dem Board und keinerlei Probleme mit Störgeräuschen, selbst die Strymon-Kutter laufen ohne Probleme. Ich spiele aber nur alleine zu Hause, zur Robustheit kann ich also nicht viel sagen, ausser, dass mir die Kabel auch etwas filigran erscheinen. Bei geschickter Montage kann man eventuell etwas abfedern, uneingeschränkte roadtauglichkeit würde ich jedoch jedoch nur bedingt aussprechen.

Für mich, für den Preis, für zu Hause; Kaufempfehlung meinerseits!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
15.04.20
Beiträge
1.043
Kekse
13.007
Same.
Erzeugt keinerlei Nebengeräusche. Montiert mit Klettklebeband unter einem Pedaltrain Nano+, hält bestens, da das Netzteil mit rund 140 Gramm Gewicht auch relativ leicht ist.
Empfehlung!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.578
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
Ach herrje.....stimmt da gab es ja viel Diskussionen nach meinem Review.
Ja was soll ich sagen,mein Iso1 Pro läuft noch. Bisher keinerlei Probleme. Was ich etwas schade finde ist das auch bei dem iso 5 die dünne Zuleitung noch Verwendung findet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BeWo
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.414
Kekse
10.938
Das Teil hat aber auch ein paar Nachteile. Es ist so flach, dass wenn du es in die dafür vorgesehene Vertiefung bei den Space Ships legst, bekommst du die Kabel nicht mehr ran, außer du erhöhst den Abstand der Querteile und verwendest die 90° Winkel Seite der Kabel - oder du legst was unter.
Das Kabel des Netzteiles ist unter aller Kanone und ein anderes Netzteil nicht mal eben verfügbar, weil das Netzteil natürlich Plus am Ring hat, die sonst so erhältlichen Netzteile innen ... wenn du ein paar mal das Kabel etwas belastest oder öfters ran und wieder weg machst ist es gleich mal ab.
Die bessere Wahl ist ganz klar das https://www.thomann.de/de/harley_benton_powerplant_iso_1ac_pro_modular.htm
Leider gibt es davon keine größere Version und wenn du 2 davon aneinander tust (da ist sogar ein Euroadapter zum Verlängern dabei) bist du Preislich gleich ganz wo anders und man muss die Halterungen für die Gummis entfernen, sonst haben 2 keinen Platz ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
11.06.16
Beiträge
2.133
Kekse
11.942
Ort
Hessen
Also ich benutze True Tone CS7 und CS 12, es gibt auch ein CS 6, was sehr flach ist und viel Saft liefert. Habe die Netzteile unter Palmer Boards, die ja eigentlich gleich sind bin HB's
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.396
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Ich habe bei der Netzteilauswahl immer die Geräte aussortiert, die über so eine Wandwarze mit Strom versorgt werden. Für mich macht das irgendwie keinen Sinn, ein Netzteil mit einem Netzteil zu versorgen :nix:. Und schon gar nicht mit so einem garkeligen Telefondraht "Kabel".
Jetzt fliegen auch noch die raus, die einen 220V Trafo und kein Schaltnetzteil an Board haben. Das Vodoolab 5 ISO macht guten Strom, strahlt aber ein ordentliches Magnetfeld ab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.578
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
Naja, kommt halt drauf an wie das Board aufgebaut ist.Bei mir z.B. ist unter dem Board ne Netzleiste da steckt das HB iso pro und weiteres drin. Daher stört mich jetzt auch die dünne Zuleitung von der Wandwarze nicht.
Irgend nen Tod stirbt man immer. Sehr flach und klein mit ext. Schaltnetzteil oder eben Netzteil integriert und dafür größer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ganje
ganje
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
31.03.20
Beiträge
7
Kekse
0
Ich habe seit über 2 Jahren das ISO-1 Pro und hatte bislang keine Probleme damit.

Zwei Sachen könnten dennoch besser sein. Ein Powerschalter wäre super, damit man das Kabel nicht immer rausziehen muss und die LEDs könnten schwächer sein. Ich habe sie mit schwarzem Gaffa überklebt und kann immer noch deutlich erkennen, ob sie leuchten.

Ansonsten ein tolles Gerät und ein schönes Review.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
09.09.19
Beiträge
974
Kekse
9.379
Ich habe bei der Netzteilauswahl immer die Geräte aussortiert, die über so eine Wandwarze mit Strom versorgt werden. Für mich macht das irgendwie keinen Sinn, ein Netzteil mit einem Netzteil zu versorgen :nix:. Und schon gar nicht mit so einem garkeligen Telefondraht "Kabel".
Ist was für "Hauptsache-billig-Heimtrainer".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.489
Kekse
51.692
Ort
NRW
Ist was für "Hauptsache-billig-Heimtrainer".
Kommt halt immer auch auf den Einsatzbereich an. Und nicht immer muss es die "Je-teurer-desto-besser"-Lösung sein.
Bei mir versorgt das kleine PowerPlant ein kleines Pedalboard of dem Musik-Desktop. Da mache ich mir um das Anschlußkabel nicht wirklich Sorgen.
Und die Stromversorgung verrichtet unauffällig ihren Dienst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
  • Gelöscht von peter55

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben