[Zubehör] Klettband Kabelbinder

von unixbook, 25.05.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    839
    Kekse:
    20.002
    Erstellt: 25.05.18   #1
    Kabelbinder ist nicht gleich Kabelbinder…

    Einleitung:

    Natürlich macht es weit mehr Spaß, über ein tolles Musikinstrument, ein cooles Pedal oder einen geilen Amp zu schreiben. Aber im Alltag sind es eben häufig die kleinen und unscheinbaren Dinge, die das Proben, das Aufnehmen, den Gig oder schlicht den Transport ermöglichen, verbessern und/oder vereinfachen. Vor diesem Hintergrund möchte ich in den nächsten Reviews von mir auch immer wieder solch kleine und unscheinbare Helfer vorstellen.

    Nun möchte man meinen, dass man bei Ein-Euro-Artikeln wie Kabelbindern nichts falsch machen kann. Dem möchte ich jedoch aus zwei Gründen widersprechen: Zum Ersten bringt ein schlechter Artikel, selbst ein kostenloser, mehr Stress als Nutzen. Zum anderen handelt es sich bei einem Kabelbinder wohl eher selten um einen Artikel, den man im Singular einkauft. Eher kauft man hier wohl gleich zehn Stück oder mehr in einem Rutsch. Und zehnmal ein Euro sind dann eben doch schon wieder Geld, was keiner sinnlos zum Fenster rauswerfen sollte.

    Produktbezeichnung: Klettband Kabelbinder

    IMG_20180525_164509_edit.jpg

    Hersteller: unbekannt

    Der hier vorgestellte Kabelbinder wird mit dem Aufdruck des Händlers geliefert. Zu dem Hersteller kann ich leider keine Angaben machen.

    Preise:

    Der hier vorgestellte Kabelbinder ist in verschiedenen Längen und Farben erhältlich.
    20 cm x 2 cm (blau, gelb, grün oder rot): Einzelpreis 1,00 € oder ab 0,70 € / Strück
    30 cm x 2 cm (gelb): Einzelpreis 1,40 € oder ab 1,10 € / Stück
    50 cm x 5 cm (gelb): Einzelpreis 2,40 € oder ab 1,80 € / Stück

    Stammkunden bekommen noch bessere Preise.

    Anwendungszweck:

    IMG_20180525_164522_edit.jpg

    Nomen est Omen: Ein Kabelbinder ist primär zum Binden von Kabeln gedacht. Aufgerollte Kabel bilden in den Kabelkisten ohne diese kleinen Helferlein auf magische Weise Knoten. Aber auch das Fixieren eines Kabels z.B. am Mikrofonstativ ist hiermit in Sekundenschnelle erledigt. Und selbst die langen Haare eines Rockers oder eine Rastamähne lässt sich hiermit mal eben bändigen.

    Verpackung:

    Der einzelne Artikel wird ohne Umverpackung geliefert. Das ist gut so! Das 10er-Pack kommt in einer Plastiktüte. Das müsste nicht sein!

    Verarbeitung:

    Die Verarbeitung der Nähte ist ordentlich. Das Klett hält auch nach vielen Jahren der Benutzung noch sehr gut. Genau dies ist z.B. ein Kriterium, an welchem sich die Spreu vom Weizen trennt bei Kabelbindern!

    Aufbau:

    Der Kabelbinder hat an einer Seite eine Metallasche. Dies ist der zweite Punkt an dem sich bei Kabelbindern die Spreu vom Weizen trennt. Denn somit ist es möglich, den Kabelbinder bei abgewickeltem Kabel am Kabel zu lassen. Dadurch fliegt er nicht durch die Gegend und geht verloren, sondern ist stets dort wo man ihn beim Aufwickeln wieder braucht.

    Fazit:

    Diese kleinen Helferlein sorgen für Ordnung, verhindern Knoten und somit Stress. Ein i.d.R. vollkommen unbeachtetes Teil, was das Musikerleben erleichtert. Es kostet nicht viel, hat aber einen hohen Nutzwert. Für mein Empfinden gehört solch ein Kabelbinder zu jedem Gitarren- und Mikrofonkabel dazu. Für mich kommt dabei nicht mehr irgend ein Kabelbinder ans Kabel, sondern genau der hier!

    Bezugsquelle: https://www.musik-aktiv.de/Kabel-Stecker-Adapter/Kabelzubehoer/?view_as=product_listing_list
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.311
    Kekse:
    21.014
    Erstellt: 27.05.18   #2
    Solche Klettbänder gibt es in viel Sorten. Aber gerade die mit der Metalllasche finde ich als Fixierung für aufgewickelte Kabel nicht so gelungen, da sich das leicht auch wieder von selbst löst und selbstständig macht. Diese Binder mit dem Metallding machen Sinn, wenn man Kraft braucht, um etwas fest anzugurten (z.B. an einer vertikalen Stange). Da kann das wie ein einfachen Flaschenzug nutzen um mehr Kaft zu entwickeln. Für meine Kabel nutze ich Klettbinder, bei denen an einem Ende ein Schlitz eingestanzt ist.
    Eine weiterer wichtiger Anwendungsfall für Kabelbinder, ist bei Gitarristen das Pedalboard.Hier sind Klettbänder idR. Keine Alternative: Zu breit,zu dick und zu voluminös. Da ist der gewöhnliche Zip Tie die bessere Wahl.
    Last but Not least gibt es noch eine sehr elegante Lösung und Ordnung beim Verlegen von mehreren längeren Kabeln: Gewebeschlauch! Der weitet sich, wenn man ihn staucht, sodass man da auch mehrere Kabel mit angelötetem Stecker durchschieben kann. Ist manchmal etwas Fummelei, aber auch 10 m und mehr sind machbar:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    3.071
    Ort:
    Kufstein
    Zustimmungen:
    3.662
    Kekse:
    49.582
    Erstellt: 02.08.18   #3
    @InTune
    Kannst du eine Quelle für solche Gewebeschläuche nennen ?
    Finde im Netzt nicht wirklich das Wahre
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.311
    Kekse:
    21.014
    Erstellt: 02.08.18   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.421
    Zustimmungen:
    2.741
    Kekse:
    9.545
    Erstellt: 03.08.18   #5
    Jetzt braucht man nur noch etwas, was dafür sorgt die Teile nicht immer zu verlieren ;-)
     
  6. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.311
    Kekse:
    21.014
    Erstellt: 03.08.18   #6
    Die von mir oben beschriebenen Klettbinder sind bei uns an allen PA Kabel fest "angeschlauft". Da geht nix verloren.

    ...wenn jetzt noch jeder in der Band lernt, wie man richtig Kabel aufwickelt, ist die Gefahr von Kabelsalat beim Aufbau recht gering...
     
Die Seite wird geladen...

mapping