[Zubehör] Koch Dummybox Home

von debster84, 28.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. debster84

    debster84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Hallo,

    will hier mal meine Erfahrungen zu o.G. DI-Kiste/Atteniator teilen.
    Wer das Gerät nicht kennt, kann es sich
    mal anschauen.
    Leider habe ich es vermasselt ein paar aussagekräftige Aufnahmen zu machen um ein vergleich mit anderen Aufnahmegeräten aufzustellen.

    Ich war schon länger auf der Suche nach einer günstigen DI-Box, die eine eingebaute Dummyload hat.
    Bin dann zufällig bei stöbern auf die o.G. Kiste gekommen und fand sie von den Fakten sehr ansprechend. Zusätzlich zu den verlangten Funktionen hat die Dummybox noch einen in drei Stufen regelbaren Attenuator um die Lautstärke beim Recorden im Rahmen zu halten.
    Hört sich doch schonmal sehr gut an.

    Bestellt und Angekommen:
    Der erste Eindruck nach dem Auspacken was sehr gut. Gut Verpackt und zu meinem Erstaunen war auch noch ein anständiges 1,5m langes Lautspecher Kabel dabei.
    Das Teil ist wirklich sehr Kompakt und übersichtlich. Denke, wer sich schonmal ein wenig mit dem Thema auseinandergesetzt hat braucht hier auch keine Anleitung.
    Die Verarbeitung ist Top, alles fest und Solide verarbeitet.

    Praxis:
    Als erstes habe ich die Dummybox nur als Attenuator am "Monitor Ausgang" getestet und meine Amps der Reihe nach mal angeschlossen.
    Der Monitor Ausgang ist mit 5%, 3% und 1% der Ausgangsleistung schaltbar. Das entspricht grob überschlagen einer Reduzierung um 13db,18db und 20db.

    Mit dem Schalter auf der 1% Stellung kann man schon einen 5watt Amp voll aufdrehen, ohne dass die Nachbarn gleich die Polizei rufen müssen.
    Allerdings war ich von der Klangqualität bei dieser Einstellung schon ziemlich enttäuscht.
    Die Höhen werden sehr stark gekappt und das Klangbild wird ziemlich Dumpf. Für mehr als nur den Monitor hat es für mich leider nicht getaugt.

    Umso weniger Dämfung man einstellt, desto weniger tritt die Höhenreduzierung auf.
    Bei der 5% Stellung konnte ich den Effekt kaum noch wahr nehmen, allerdings war dann auch der 5watter noch viel zu laut, um angenehm damit zu Hause zu Spielen.


    Als nächtes habe ich die Recordingausgänge getestet. Hier hat man die Möglichkeit zwischen 1x12" / 4x12" Box und Mic Axis / Offaxis zu wählen.
    Klanglich geht die Boxensim schon in eine gute Richtung, war mir aber(als Fender Clean/Crunch Spieler) von Grund auf zu Dumpf.
    Der Bass kommt ziemlich vordergründig raus und die Höhen und Hochmitten sind mMn komplett vernachlässigt, was nicht gerade zu einem offenen Spritzigen Klangbild beiträgt.
    Auch die Regelbaren Einstellungen konnten da nicht viel Helfen, da sich der Änderungsbereich nur im Rahmen von leichten EQ Einstellungen bewegt und daher nicht unbedingt viel rausreißen kann.
    Könnte aber sein, dass es Klanglich zu anderen Musikstilen passt, für mich leider nicht brauchbar.

    Fazit:
    Generell finde ich das Gerät von seinen Möglichkeiten und der simplen Bedienung sehr ansprechend.
    Leider konnte mich aber die Klangliche Qualität des Attenuators sowohl auch der Recordingausgänge nicht überzeugen.
    Wenn Koch das Gerät nochmal überarbeitet und die o.G. Punkte ausbessert (zumindest die Speakersim) würde ich es mir wieder kaufen.

    + Preis
    + Einfache Bedienung
    + Stabile Kompakte Bauweise
    + Genau die richtigen Einstellmöglichkeiten für zu Hause
    + Leises bis Lautloses Aufnehmen möglich
    + drei versch. Anschlussmölichkeiten am Ausgang

    - Klangänderungen der verschiedenen Einstellungen zu gering
    - Attenuator kappt stark die Höhen
    - Recordingausgang zu Dumpf


    Gruss
    Moritz
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Sepukku84

    Sepukku84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    11.04.17
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 26.07.13   #2
    Hallo Moritz
    Entschuldige, dass ich so spät sdchreibe, wenn das hier nicht erwünscht ist kann der Beitrag ja gemeldet und gelöscht werden. edit by Eggi: absolut legitim, wenn sich der Post auf das Thema bezieht und auch Sinn ergibt!

    Aus ähnlichen Gründen wie du habe ich mir die Dummybox zugelegt.
    Hast du mittels EQ-Einstellungen am Mischpult oder ähnlichem es geschafft, diesen leicht dumpfen Ton auszugleichen? Ich bin momentan auch am rumprobieren und finde es genial, dass es sowas überhaupt zu diesem Preis gibt, stelle jedoch auch fest, dass die Dummybox den Sound recht "hemmt". Mir war klar, dass man nicht den gleichen Sound hat wie wenn man mit Mikro abnimmt, aber es muss ja möglich sein, auch hier einen guten Sound rauszuholen, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping