[Zubehör] SG-Pickguard (Fullface) von Kmise

Else Matters
Else Matters
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.19
Registriert
14.04.07
Beiträge
18
Kekse
22

Einleitung


Hallo, liebe Leute, und alle die's noch werden wollen! Ich möchte euch heute gerne ein kleines Review zu einem Teil der Gitarre liefern, welches in den Köpfen selten im Fokus steht, dafür an der Gitarre um so sichtbarer ist: das Pickguard.

---Da dies mein erstes Review ist, freue ich mich sehr über konstruktive Kritik und Fragen eurerseits :great:---

Zu Weihnachten wollte ich meiner SG mal ein schickes neues Kleid schenken. Es handelt sich dabei um eine 2007er Gibson SG Special Faded 3, die ursprünglich drei Humbucker beheimatete, die aber schon vom Vorbesitzer auf die üblichen zwei reduziert worden waren. Auf der Suche nach dem neuen Outfit musste ich relativ schnell ernüchtert feststellen, dass die Standardauswahl an Farben recht gering ausfällt, nämlich entweder schwarz oder weiß. Für alles andere muss man sehr tief in die Tasche greifen. Rund 20 Euro finde ich schon eigenartig viel für ein Stück Plastik, Pickguards in einer anderen Farbe habe ich verschiedene Male für bis zu 60 US-Dollar gefunden.

Bei Ebay bin ich im Gegensatz dazu desöfteren auf sehr billige Pickguards gestoßen, so auch auf mein neues, ein Pickguard der Firma Kmise aus China. Mit 5 Dollar inklusive Versand war ich auf der einen Seite arg skeptisch, ob das auch nur annähernd vernünftig sein kann. Auf der anderen Seite waren es eben auch nur 5 Dollar und das Muster, welches sich Tiger Stripe, nennt, konnte ich nirgends sonst finden. Also habe ich es mir einfach mal ohne große Erwartungen bestellt. Übrigens hatte der Anbieter die genauen Maße des Pickguards ebenfalls abgebildet und bietet noch weitere Pickguards für SG (Tortoise, Pearloid...) und andere Gitarren und Bässe an.

Eindruck, Verarbeitung, Sound


Neun Tage später kam das Brettchen gut verpackt in einem Brief mit Luftpolsterfolie an. Entgegen meiner Befürchtung war der Inhalt sogar tatsächlich ein Pickguard und sah genau so aus wie auf den Bildern des Anbieters.

Das Brettchen ist dreilagig und war sowohl mit einer Transportschutzfolie beklebt als auch mit einer weiteren Schutzfolie, die ich fast übersehen hätte, weil sie so fest und so bündig aufgeklebt war. Vermutlich hätte ich niemals gemerkt, dass sie da ist, da sie komplett transparent war. Ich hätte sie vielleicht zum Schutz drauf lassen sollen, aber wenn man erstmal an einer Stelle angefangen hat zu zupfen... aber ihr kennt das ja.

Ohne die Folien fühlt sich das Pickguard überall schön glatt an, nichts ist rau, nichts steht hervor, auch nicht an den Rändern und den Ausfräsungen. Es ist aus dem üblichen Kunststoff und fühlt sich sehr solide und robust an. Darüber hinaus sieht es wirklich sehr schick aus und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck. So "hochwertig" ein Standard-Pickguard aus Kunststoff eben sein kann.

Doch nicht nur das, zu meiner Überraschung passte es haargenau auf meine Gitarre. Alle Schraubenlöcher waren problemlos erreichbar. Ich hatte auch schon teurere Pickguards, die gar nicht passten oder zumindest nicht alle Schraubenlöcher. Nunja, haargenau passend ist wohl streng genommen nicht völlig richtig. Denn das einzig Negative, was ich über das Pickguard sagen kann, ist, dass die Löcher für die Stegbolzen etwas zu klein sind, sodass das Pickguard dort leicht aufliegt. Da ich das jedoch schon von teureren Pickguards her kannte, es nichts Dramatisches ist und man es im Endeffekt nicht sieht, wenn man nicht gerade die Nase zwischen die Saiten steckt, halte ich diesen "Mangel" für vertretbar. Die Löcher für die Pickup-Schrauben verrichten ihren Dienst im Gegensatz dazu wie sie sollen und auch Pickups mit Kappen passen ohne Zusatzarbeiten durch die Ausfräsungen.

Und dann erst der Sound! Der Hammer! Okay, meine Gitarre klingt jetzt nicht zehn Mal so gut, aber ganz bestimmt neun Mal so gut. Nein, Quatsch, klanglich habe ich überhaupt keinen Unterschied feststellen können.

Fazit


Es ist ein ganz normales Pickguard - sauber verarbeitet, solide, schick.
Dieses Fazit klingt erst einmal komisch, berücksichtigt man aber den sehr geringen Preis, zeigt es das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe 5 US-Dollar samt Versand bezahlt und habe ein Pickguard bekommen, welches den Standard-Pickguards, die das Vierfache kosten, in nichts nachsteht.

PRO
- Saubere Verarbeitung
- Gute Passform
- Interessantes Muster
- Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

CONTRA
- Löcher für Stegbolzen etwas zu klein

Jetzt wäre es interessant zu wissen, wer sonst noch Erfahrungen mit Pickguards der Marke Kmise gemacht hat. Hatte ich einfach Glück? Habt ihr andere Erfahrungen gemacht? Habt ihr günstige Pickguards vergleichbarer Qualität von anderen Händlern gefunden oder solche, von denen ihr abraten würdet?

Und ganz wichtig: wie gefällt euch das Tiger-Stripe-Muster :D ? Meine Kreation nenne ich: Milch und Karamell :cool:

Bin gespannt auf euer Feedback!
Tobi
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • DSC_0316.JPG
    DSC_0316.JPG
    210,2 KB · Aufrufe: 268
  • DSC_0317.JPG
    DSC_0317.JPG
    167 KB · Aufrufe: 426
  • DSC_0330.JPG
    DSC_0330.JPG
    136,3 KB · Aufrufe: 254
  • DSC_0339.JPG
    DSC_0339.JPG
    152,5 KB · Aufrufe: 457
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
C
Carle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
37
Kekse
144
Das Muster ist sehr interessant und auf einer schwarzen oder dunkelroten SG würde es mir gefallen. Aber ob es so richtig zu deiner doch rustikalen weißen SG passt. Weiß nicht
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.690
Kekse
209.817
Ort
Salzburg
sehr schönes review und ich finde es passt sehr gut zu deiner weissen abgewetzten SG, also mir gefällts! :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben