[Zubehör] Tascam MP-GT1

Snofix
Snofix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.14
Registriert
14.10.07
Beiträge
93
Kekse
528
Ort
Wien
Nachdem ich das Gerät jetzt schon eine ganze Weile mein Eigen nenne (zumindest so lange das ich bei der Anschaffung noch damit spekuliert habe ihn aufgrund seiner 1GB Speicher auch als MP-3 Player zu verwenden ;)) und ich noch kein Review finden konnte: voilà :)
Für alle die es nicht kennen: Der Tascam MP-GT1
dient generell dazu das eigene Gitarrespiel über wiedergegebenen MP3's zu legen - das ganze nennt Tascam dann "Gitarrentrainer"

Allerlei technisches
Größe: 78 mm x 26 mm x 105 mm
Gewicht: 0,22 kg
1GB Speicherkapazität (fix eingebaut, nicht erweiterbar)
Grafisches LCD mit einer Auflösung von 128x64
Lithium-Ionen-Akku
MP3 Bitrate von 32-320bit/s

Anschlüße und Regler
Linke Seite
Lautstärke
Balance zwischen Gitarre und MP3 Player

Unterseite
Kopfhörerausgang
Lautstärkeregler für den Gitarreneingang
Gitarreneingang

Rechts
USB-Anschluß
Einschalter
Eingang für Wechselstromadapter (ist nicht im Lieferumfang enthalten)

Allgemeiner Eindruck
Mein erster Eindruck war:
+ solide gebaut - der Metalrahmen der die Unterseite bzw. die Seitenteile formt trägt sicherlich einiges zum Gewicht bei - verstärkt aber auch den Eindruck das man keinen "Plastikbomber" in Händen hält. Außerdem ist das Gehäuse verschraubt (was sich später noch als nützlich erweisen sollte ;)) und nicht verklebt oder dergleichen
+ Die Knöpft und Regler lassen sich allesamt sehr gut bedienen und haben durch die Bank einen guten Druckpunkt - mit einer Ausnahme:
- Der Einschalter: Das Tascam schaltet man ein indem man den Einschalter für ein paar Sekunden nach unten schiebt und gedrückt hält - schiebt man den Regler jedoch ohne ausreichen Nachdruck nach unten regt sich auch nichts, möglicherweise ist das aber auch nur eine "Eigenheit" von meinem Gerät - war jedenfalls von Anfang an so.
Ausgeschaltet wird das Teil auf die gleiche Art und Weise: Schieber nach unten drücken und ein paar Sekunden gedrückt halten, demzufolge sind auch die Probleme beim Ausschalten die selben (oder die gleichen:confused:).

Nach dem Einschalten benötigt das Tascam ein paar Sekunden zum "booten" und zeigt unterdessen einen Splash-Screen.

Dannach erscheint der Default screen:
Oben wird angezeigt ob irgendwelche "Goddies" aktiv sind (pitch shifter und dergleichen) und wie es um den Ladezustand des Akkus steht
+ Wenn die Akkuanzeige nur mer einen Strich zeigt heißt das nicht (wie bei manchen anderen Geräte) das einem nur noch 20 Sekunden bleiben, das hält dann schon noch eine Weile
In der Mitte sieht man welcher Song der nächste beim Abspielen ist
Unten wird angezeigt wie laut das Gitarrensignal daherkommt und ob ein Effekt (FX) eingeschaltet ist.
...alles weitere in der Bedienungsanleitung ;)

Features
Gitarrenvorverstärker mit Effektsektion
Metronom
Stimmgerät
Verlangsamte bzw beschleunigte Wiedergabe der MP3's ohne das sich dabei die Tonhöhe ändert
Tonhöhenkorrektur
Nahtlose Wiedergabe von Loops
Filtern von Gitarren aus den MP3's

Bedienung
Die Bedienung ist eigentlich recht intuitiv - man kommt auch ganz gut zurecht ohne vorher das Handbuch zu lesen:
Die wenigen Tasten an der Oberfläche erklären sich durch ihre Beschriftung und das iPod-ähnliche Dreh-rad dient zum scrollen durch Menüpunkte und Optionen.

Effekte
Zur Verfügung stehen Distortion, Overdrive, Compresor, Phaser, Exciter, Chorus, Delay, Reverb und Tremolo die in fast allen erdenklichen Konfigurationen als Presets zusammengeschaltet sind. Das heißt die Effektanordnung ist fix vorgegeben - stört aber kaum da wie gesagt fast jede erdenkliche Aneinanderreihung vorhanden ist. Bei den Presets selbst können dann, je nach Effekt, die einzelnen Parameter verstellt werden. Beispielsweise die Intensität und (beim Delay) die Verzögerungszeit.
Alles in allem also recht flexibel.
Die Klang-Qualität kann zwar mit POD und Co. nicht wirklich mithalten, geht aber für ein Übungsgerät auf alle Fälle in Ordnung. Link zu Tonbeispielen auf der Tascam-Homepage findet sich ganz unten

Akku
Der Akku ist fix eingebaut und kann nicht entfernt/getauscht werden ohne das Gerät aufzuschrauben. Die angegebenen 9 Stunden Betriebszeit halte ich durchaus für möglich, nachdem ich aber meistens die Hintergrundbeleuchtung des LCD eingeschaltet habe ist die Laufzeit etwas geringer.
+ Der Akku neigt nicht zur Selbstentladung, auch wenn das Gerät länger ungebraucht herumliegt entleert er sich nicht
Das Geräte kann entweder über den externen Wechselstromadapter oder über den USB Stecker aufgeladen werden

VSA-Funktion (Variable Speed Audition)
Das war der eigentliche Grund wieso ich mir das Gerät geholt habe: Die Möglichkeit MP3's langsamer/schneller wiederzugeben ohne das dabei die Tonhöhe beeinflußt wird, weil das beim Üben wirklich eine große Hilfe ist - und das funktioniert wirklich gut! Man darf sich allerdings keine Wunder erwarten: Theoretisch ist eine Beeinflußung von +16 bis –50 % möglich und wenn man sich diesen Grenzwerten nähert klingt es auch nicht mehr ganz so toll, gerade bei -50% - was mir aber auch irgendwie logisch erscheint. Und -50% sind schon wirklich laaaaaannnnnnggggsssssammm - wenn man beim Üben mal soweit runter gehen muß mit dem Tempo dann hat man wirklich andere Probleme als die Soundqualität vom Playback-File ;)
Von der zusätzlichen Möglichkeit auch die Tonhöhe zu variieren mache ich nicht allzu oft Gebrauch, klappt aber an sich auch sehr gut.

Zuverlässigkeit
- Hier gibt es einen Punkteabzug, offensichtlich ist die Firmware noch nicht ganz ausgereift weil hin und wieder kommt es zu Abstützen des Geräts. Normalerweise kein großes Problem, läßt sich entweder durch aus-einschalten oder durch den Resetknopf auf der Rückseite beheben.
Das eine mal aber (und ich rede nicht vom Ferienlager ;)) ist es jedoch passiert das sich das Gerät beim Einschalten immer mit einer "Error - please reset" Anzeige gemeldet hat. Da auch die vorher beschriebenen Aktionen wirkungslos blieben und ich das MP-GT1 nicht auf die (vermutlich relativ lange) Reise zum Service schicken wollte hab ich mich dazu entschlossen das Teil aufzuschrauben und kurz den Akku herauszunehmen. Die Aktion hat geholfen, das Gerät hat "vergessen" das es einen Fehler hat und arbeitet seitdem wieder einwandfrei.
Wie gesagt, der Fall ist erst einmal aufgetreten und ich besitze das Tascam seit ca. 2 Jahren.

Fazit
Der MP-GT1 ist genau das was drauf steht: ein portabler Gitarrentrainer - und als socher macht er seine Sache meiner Meinung nach sehr gut.
Gitarre und Kopfhörer einstoppeln, einschalten, üben.
Für alle die sich gerne an Punktewertungen orientieren würde ich sagen 8/10

Link zu Sound-Samples
Link zur deutschsprachigen Bedienungsanleitung
Link zur deutschen Produktbeschreibung

Ich hoffe Rechtschreib- und Formulierungsfehler halten sich in Grenzen :D
Gruß,
Martin
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • tascam.jpg
    tascam.jpg
    19,3 KB · Aufrufe: 354
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Davinat0r
Davinat0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.20
Registriert
04.01.08
Beiträge
48
Kekse
24
Klasse, sehr gutes Review!

Sind die Soundbeispiele vom Hersteller denn halbwegs realistisch, oder klingt das Ding doch nicht soo gut?

Und noch ne Frage: Kann mann auch während ein Playback läuft von einem cleanen preset zb. Chorus01 nahtlos auf ein verzerrtes Preset zb. Dist. 17 schalten ohne sich so lange durchklicken zu müssen, dass das Lied schon zuende ist? :p
Ansonsten könnte man ja keine Songs üben, die aus einem cleanen und einem verzerrten Teil bestehen?!

Danke

Gruß
David
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben