Züge bei Konzerttrompete stecken

von ibanezrocker, 11.10.07.

  1. ibanezrocker

    ibanezrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bromberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Also ich habe ein kleines Problem. Da ich irgendwie das letzte halbe jahr keine Lust aufs Trompetenspiel hatte, stand mein Instrument in der Ecke und wurde deswegen auch nicht gewartet. Nun hat sich ein kleines großes Problem für mich entwickelt: Die Stimmzüge bei den Ventilen stecken fest und lassen sich nicht mehr zum Reinigen entfernen. Da ich gerade nicht die Kohle für den Instrumentenbauer hab, frage ich euch, ob ihr nicht einen Trick kennt, mit dem ich die Züge entferne um sie wieder mit Zugfett einzulassen.
     
  2. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 11.10.07   #2
    ja, fahr mal in nen musikladen und lass dir kriechfett oder kriechöl geben.
    das auf den zug und er kommt langsam raus ;)
     
  3. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Jupp,

    mit Öl versuchen.

    b.t.w. wenn die Züge gefettet gewesen wären vor der Einlagerung wäre das nicht passiert .... ;-) gerade wenn NICHT gespielt wird ist es wichtig an Fett nicht zu sparen ...

    Wenn Du Pech hast sind diese jedoch so festgefressen dass es ohne Werkstatt nicht mehr geht!
    Nimm auf keinen Fall "Harte Mittel" wie Zange ... erhöht nur den Schaden :-)

    gruß frank :-)
     
  4. ibanezrocker

    ibanezrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bromberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #4
    glaub mir frank, mit zangen hätt ich es es nicht probiert.

    ja das problem war, das ich nicht wusste, das ich einmal ein halbes jahr gar nicht spiele. Kriechöl hab ich schon zuhause gesucht, hab aber nur Sprühsilikon gefunden. Na dann muss ich morgen gleich ins Musikgeschäft meiner Wahl pilgern.
     
  5. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 11.10.07   #5
    Man könnte es doch eigentlich auch mal mit warmem Wasser probieren, dass man über den Teil laufen lässt, wo der Zug drinsteckt. Zumindest bei feststeckenden Mundstücken hab ich das schon öfter praktiziert, wobei da natürlich etwas andere Materialien im Spiel sind.
     
  6. ibanezrocker

    ibanezrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bromberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #6
    ja hab ich schon probiert, und hat nix gebracht. Öl wird meine nächste Methode sein.

    Danke erstmal für die Ideen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping