Zwischenstecker - Klang, Handhabung, etc.

von rabbitgonemad, 07.09.07.

  1. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 07.09.07   #1
    Vom Konzept her finde ich die Idee ideal, keine Kabelwege mehr zwischen Effekten mit zwei seitlichen Buchsen und kompakter Boardaufbau.

    [​IMG]

    Ich frage mich nur warum ich relativ wenige Leute sehe, die diese Stecker benutzen. Die Einschränkung des Einsatzbereiches ist klar, es müssen zwei Pedale mit seitlichen IN/OUT neben einander postiert werden. Dennoch bleibt die Frage:

    Wie sind diese Stecker klanglich im Vergleich zu kurzen Patchkabeln einzuschätzen?

    Wie ist die Handhabung?
    - lassen sie sich gut einsetzen?
    - bleibt genug Platz für evtl. Stromstecker und -kabel zwischen den Pedalen
    - liegen deiner Meinung nach die Pedale dann zu nah zusammen?

    Ergänzend: Wie sind die vergoldeten und vernickelten im Vergleich zu bewerten?

    Hier schon mal eine Einschätzung aus dem Patchkabel-Thread
    "Ich verwende bei den Pedalen, die direkt nebeneinander liegen, die Zwischenstecker von HarNorth - gibt's bei Tone Toys. Die sparen Platz und die Pedale sind noch etwas fixiert. Der Nachteil ist, dass man ein einzelnnes Pedal nicht mehr so leicht rausbekommt."

    Bin gespannt auf eure Meinungen!!!
     
  2. distorted.guitar

    distorted.guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.237
    Erstellt: 07.09.07   #2
    Guten Morgen !

    Ich hatte so ein Teil ein Teil wie rechts auf dem Bild jahrelang in der Schublade liegen, weil es aufgrund von Effekten unterschiedlichster Bauart einfach nicht benutzen konnte. Das wird der Grund sein, warum die Teile nicht so verbreitet sind. Kaum einer benutzt zum Beispiel nur Boos.

    Jetzt habe ich das erste Mal zwei baugleiche Geräte mit seitlichen Anschlüssen und dafür sind diese Stecker echt praktisch. Nur so bekomme ich die Teil überhaupt noch auf mein Board. Klangliche Einbußen habe ich nicht festgestellt.

    Der Stecker, den ich benutze ist aus Messing (sieht zumindest so aus), ist echt stabil und sitzt sehr stramm in den Buchsen. Ich habe noch anderen Stecker dieser Art, doch der ist nach kurzer Belastung in zwei Teile auseinander gefallen ! Das sollte wohl nicht passieren, doch offensichtlich gibt es große Unterschiede auch hier.

    Beide Versionen dieser Stecker haben Nachteile: beim rechten müssen die Effektgeräte auf exakt gleicher Höhe auf ebenen Untergrund stehen und die Füße/Unterlage darf auch nicht nachgeben, weil sonst beim Drauftreten die Buchse des Nachbarpedals mit belastet wird. Beim linken ist ein Höhen unterschied kompensierbar, dann stehen die Effektgeräte - sofern sie baugleich sind - nicht exakt in einer Reihe.

    Letzendlich bist du mit einem Kabel viel flexibler.

    Bis dann dann

    Markus
     
  3. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 07.09.07   #3
    Betreibe damit zwei Bossgeräte und es gibt immer irgendwelche unschönen Knackse zu hören, da Teile tortzdem ein bisschen hin und herwackeln, wenn man auf eines Tritt. Wenn die Effekte richtig fest auf'nem Effektboard drauf sind, dürfte sich das nicht weiter bemerkbar machen.
     
  4. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 07.09.07   #4
    Hallo Jungs,

    vielen Dank für den Hinweis. Auf die mechanischen Belastungen beim Schalten der Pedale bin ich noch gar nicht gekommen. Wahrscheinlich wären dafür wirklich die versetzt angeordneten Stecker am besten, da hat man noch ein wenig "Spiel" und der Stecker kann sich ggf. mitbewegen (um seine eigene Achse sozusagen). Wahrscheinlich müsste man die Pedale beim Einsatz der Zwischenstecker auf jeden Fall festschrauben, da Klett ja auch ein wenig nachgibt bei Belastung. Meine Buchsen will ich mir damit schließlich nicht ruinieren, vor allem nicht live.

    Alles in allem stimmen mich eure Einschätzungen bis jetzt nicht so optimistisch.
    Bitte aber um weitere Einschätzungen!!!
     
  5. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 07.09.07   #5
    ich hab auch solche teile aber ich find sie recht mühsam. Wenn man eingeräte ein bisschen verstellt, kann man gleich alle anderen wieder nachrücken, damit der stecker ordentlich sitzt. ist die stromversorgung auf der seite, ists sowieso blöd. würde sie mir nicht nochmal kaufen-
     
Die Seite wird geladen...

mapping