01v96 vs. ls9-16

von spicki, 19.11.06.

  1. spicki

    spicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #1
    Hallo....

    bin gerade dabei mein Mischpultkonzept / Equipment auf digital umzustellen.

    Bisher: Mischung und Aufnahme von Bandprojekten / A-Capella über ein Mackie VLZ 1604 bzw. in letzter Zeit immer häufiger(wegen total Recall) Yamaha AW4416 in Kombination mit einem SM Pro Audio Mark2 (8-fach XLR-AD-Wandler). AlleTeile würde ich für ein neues Digitalmischpult verkaufen.

    Suche nun:
    digitales Mischpult zur Liveabmischung mehrerer kleiner Projekte. Das Teil sollte tragbar seinmit mind. 12 XLR-Mikroeingängen. Ab und zu auch einmal homerecording/Livemitschnitt über eine rme fireface 400.

    Hatte schon mit dem 01v96 geliebäugelt...bin aber durch Zufall auch auf die Ankündigung des ls9-16 gestoßen.

    Meine Frage: Was kann das ls9-16 wesentlich mehr als das 01v96 (in Verbindung mit der rme fireface 400 und Laptop) das den Preisunterschied gerechtfertigen würde? 5 Kiloeuro wären auch erst mal oberste Grenze für mich...dabei hör ich auch wieder einen Kumpel vom DM1000 schwärmen...bei dem es aber zuviel Sachen gibt, die ich eigentlich nicht brauche (6.1 Kanal, Größe....)

    Welche Kombination würdet ihr bevorzugen? Wo seht ihr die Vorteile / Nachteile..

    gruß
    spicki
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.11.06   #2
    Die zwei Pulte haben IMHO unterschiedliche primäre Verwendungszwecke. Das 01V96 ist eher im Projektstudio zuhause während das LS9 als Livepult konzipiert ist.
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Das Ls9 ist ein Digipult der nächsten Generation und orientiert sich stark am M7CL insbesondere was die Bedienung angeht.
    Das 01v96 lässt sch live auch gut verwenden und ist ja auch deutlich billiger. Klanglich wird es wohl kein so großen Unterschied geben.
    Das Ls9 dürfte aber ein paar Features mehr bieten. Ist ja auch deutlich teurer ;-)
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 19.11.06   #4
    Der erste Blick auf das Ls9 (erfolgt vor dem Blick auf den Preis) hätte mich zunächst auch gleich mal einen Arschbiss - angesichts des kürzlichen Kaufs eines 01v96 - vollführen lassen, aber die Geschichte mit dem nicht serienmäßigen ADAT I/O ist schon ist bei einem Pult für über fünf Mille schon schmerzhaft. Wenn dann wenigstens zwei Karten wie beim großen Bruder möglich wären...

    der onk
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 21.11.06   #5
    Hm, da wird eine fernberatung wohl schwer bis unmöglich werden.

    Ich persöhnlich stehe dem LS9 bisher sehr skeptisch gegenüber. Grund dafür ist allerdings das mir persöhnlich das Bedienkonzept der M7Cl überhaupt nicht zusagt. Auch die Bugs der Konsole wie der Kopfhörer preamp haben meine Meinung über sie stark geprägt. Da die LS9 an diese angeleht sein soll sehe ich dieser sehr unvoreingenommen entgegen. Und bin eigentlich auch ganz froh, das ich bisher keinen Kontakt mit ihr hatte (haben musste). Aber das ist eine Frage des persöhnlichen Geschmackes, viele hat die M7 überzeugt, viele freuen sich auf die LS9

    Sowohk das 01v96 als auch das DM1kv2 habe ich recht gern in der Hand. Auch wenn ich die beiden nicht so sehr als Livepult betrachte wie die LS9. Das Dm ist halt einfach ein Studio Pult, und das merkt man auch. Das 01v sehe ich noch eher als Bideglied zwischen kleinen Studio und Live Jobs.
    Bedenken muss man halt, das es gut sein könnte, das gerade die DM Serie einschlafen könnte. Nicht sofort aber in einiger Zeit evtl.. Das 01v96 hat dem dm1k Konkurrenz gemacht und ist eben für solche Kleingeschichten eigentlich auch ideal, das Dm2k wurde live von M7 und evtl bald von Ls9 abgelöst. Bleibt also nur noch der Studio Betrieb. Da kann ich nichts über die Verbreitung sagen...

    Ich persöhnlich würde wohl das dm1k wählen. Aus dem einfachen Grund das ich mit den Dm Pulten schon seit Jahren zu tun habe und nie enttäuscht wurde... Aber auch mit dem 01v96 hätte ich keine Probleme. Der ls9 stehe ich wie gesagt kritisch gegenüber. Endgültig entscheiden kann ich das allerdings erst, wenn ich wirklich mal mit einer zu tun hatte. Und das muss meinetwegen nicht so schnell passieren ;)

    Du siehst, das ganze ist eine sehr persöhnliche Entscheidung. Grund dafür ist halt das bei Digitalpulten die Bedienung und die Pultphilosophie verschieden ist. Und da gibts es IMHO kein richtig oder falsch, das ist eine Frage des persöhnlichen Geschmackes.

    An deiner Stelle würde ich mir auf jeden Fall alle 3 Pulte mal jeweils für nen Tag ausleihen und mich dransetzen. Denn technisch können alle deine Anforderungen erfüllen, welches dich von der Bedienung her am meisten anspricht kannst aber nur du entscheiden.
     
  6. spicki

    spicki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #6
    Danke für die vielen Postings...
    Bedienungsanleitungen wälzen und vergleichen ist das eine...praktische Vor- und Nachteile von Usern zu bekommen ist genauso (wenn nicht viel..) wichtiger..

    bin also mit meinen Überlegungen (Eingangsthread) schon weitergekommen:

    das universellste "Lifepult mit Studioambitionen" scheint mir der 01v96 zu sein, da..

    + inserts pro Kanal vorhanden sind
    + Erweiterungsfähig z.B. hochwertigeren Effekten
    + eingebaute Adat-Schnittstelle, die ich in Recordingsituationen mit meiner rme 400 koppeln könnte um die "schlechteren" Wandler zu umgehen
    + Klinke und XLR Eingänge und 2X stereo Eingänge (naja...sind halt schon dran..)

    - keine programmierbaren Gains (is ein schönes Feature aber dafür den Mehrpreis??)


    für den ls9-16 sprechen:

    + programmierbare Gains
    + Peripherie für kleinere Livegigs fällt komplett weg (wobei man in der Praxis und in Testberichten sehen muss, ob das ganze praktikabel und auch in guter Qualität vorhanden ist...nicht dass ich nachher noch noch nen kleines "Räckchen" da stehen habe..)

    - ls9-16 nur bedingt zum Recording zu gebrauchen
    - im Vergleich zum 01v96 doppelter Preis (gerechtfertigt das die Pluspunkte...muss man abwarten..)

    Nun gut...hab ja noch Zeit bis Anfang des Jahres, bis die ersten ls9-16 ihre Feuerprobe auf diversen Acts überstanden haben..

    Was für mich noch unklar ist...ist das 01v96 gegenüber der aw4416 von der Bedienung bzw. workflow her eine Verbesserung....oder: 01v96 bedientechnisch "besser"=schneller als die aw4416 ?


    Gruß
    spicki
     
Die Seite wird geladen...

mapping