09er Saiten auf Akustikgitarre

von 12Saitensprung, 12.11.07.

  1. 12Saitensprung

    12Saitensprung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.11.07   #1
    Hallo:)
    Da ich seit geraumer Zeit nur noch Akustische Gitarren ( Yamaha APX 12 und 6 Saiter ) spiele, vermisse ich dennoch die Leichte Spielbarkeit "Bendings" meiner E-Gitarre.

    Nun spiele ich mit dem Gedanken, meine 6Saitige APX mit 0,9er Saiten zu bestücken.

    Iss natürlich Klar, daß der Sound ( unverstärkt ) etwas Dünner wird :(

    Spielt von Euch jemand mit Dünnen Saiten auf Akustik Klampfen...oder `ne bestimmte Saitenmischung?
    Anregungen oder Erfahrungsberichte wären :cool: :)

    Gruß
    Volker
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 12.11.07   #2
  3. 12Saitensprung

    12Saitensprung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.11.07   #3
    Aaaah....Interessant!:)

    ...werd ich mal probieren...

    Danke!:)


    Gruß
    Volker
     
  4. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 12.11.07   #4
    - und auf ein kleines Problem darf ich vielleicht auch noch aufmerksam machen: bei dünneren Saiten kann es speziell mit der G-Saite, genauer gesagt mit deren Oktavreinheit Probleme geben.
    Bei den 009er Sätzen liegt die Stärke der (blanken) G-Saite bei ca .16 - .18, während eine umsponnene G-Saite bei ca. .22 - .24 liegt.
    Und die daraus resultierenden Unstimmigkeiten hört man auch mit nicht besonders geschulten Ohren.
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.11.07   #5
    ich glaub für e-gitarristen ist das nicht wirklich ein problem.

    ich hab festgestellt, dass eine dünne g-saite überwiegend bei a-gitarristen (mir zum beispiel :o) unsauber klingt, wenn sie von dickeren saiten auf dünne runter gehen, aber beim greifen den gleichen druck auf die saite ausüben.

    dass das nicht nötig ist, bemerkt man dann relativ schnell :D und dann klingts auch wieder.

    groetjes
     
  6. 12Saitensprung

    12Saitensprung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.11.07   #6
    @Akquarius
    So...hab die Saiten bestellt und gleich `ne Garnitur für die 12Saitige mit :)

    ...bin echt gespannt! :)
    ...geb dann mal`n Erfahrungsbericht ab.

    Gruß
    Volker
     
  7. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 14.11.07   #7
    @ Akquarius:
    Google mal nach "string diameter and intonation" und denk dann noch mal nach. Der Saitenquerschnitt beeinflusst die Positionierung des Steges bzw. der Stegeinlage, und damit auch die Oktavreinheit.
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.11.07   #8
    das glaub ich dir aufs wort. aber wahrscheinlich ist mein gehör dafür nicht fein genug. bei mir reicht es, wenn ich versuche, bei dünnen und/oder nonwound g-saiten einfach sanfter zu greifen.

    groetjes
     
  9. 2Fingers

    2Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.13
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Hey!

    Stand vor dem gleichen Problem, hatte Martin M-140 drauf und hab mir die hier besorgt: Martin Fingerstyle

    Laut Hersteller haben haben die sogar die gleiche Zugkraft wir die Standardsaiten, heisst, dass die Saitenlage evtl. nicht eingestellt werden muss und auch die Intonation gleich bleibt, da der Durchmesser ja gleich ist.
    Das Spielgefühl ist allerdings anders. Komm von der E-Gitarre mit 10er-Saiten und diese Martin Fingerstlye kommen dem schon nahe bei Bendings und so. Auch Barrees im ersten Bund sind viel angenehmer ;-).

    Soundunterschiede konnte ich jetzt nicht viel feststellen, diese Fingerstyle-Saiten sind vielleicht etwas leiser.

    Mal schauen, bei nächsten Mal probier ich vielleicht die 13er aus, vielleicht sind die lauter.

    Bis denne!
     
  10. 12Saitensprung

    12Saitensprung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 16.11.07   #10
    Aaaah Danke:)

    ....die werd ich dann auch mal antesten!

    Gruß

    Volker
     
Die Seite wird geladen...

mapping