12 Saitige Westerngitarre bis 1000€

Rado1
Rado1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.21
Registriert
05.10.09
Beiträge
35
Kekse
0
Ort
an der schweizer Grenze
Ich würde gerne mal paar Tipps von euch bekommen. Ich suche eine 12 Saite-Westerngitarre. Das sind meine Wünsch.

(1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?
max. 1000€


(2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )
12 String Western


(3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?
Neukauf, Ladenkauf oder Internetkauf


(4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?
Ich spiel hauptsächlich zu Hause und im Proberaum


(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?
nein


(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )
alle auser Jumbo


(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?
Genau das ist das Ding. Ich habe recht kleine Finger und daher ist es bisher immer schwierig gewesen eine gut zu spielende 12-string zu finden. Deswegen bin ich hier...


(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[x] Massive Decke
[x] Massiver Boden und Zargen
[] Cutaway -> nicht unbedingt notwendig
[] Tonabnehmer -> wäre nett in der Preisklasse aber kein KO-Kriterium



(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten? Nein

Decke:
Boden & Zargen:



(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:
 
Eigenschaft
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Schade, daß Du die Jumbos nicht magst, denn die amtliche 12-String ist diese hier:
...aber leider eine JUmbo.
Achwas, einfach mal ausprobieren.
 
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.438
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Habe diese hier, die allerdings keinen massiven Korpus hat : https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Martin-Guitars-D12X1AE-Natural/art-GIT0019677-000
Sie führt allerdings ein Schattendasein :D bei mir, da man die 12-er doch nicht so häufig braucht, wie man vlt. denkt ;) Klang (mit anderen Saiten) ist ansprechend und die Spielbarkeit für eine 12-Saiter sehr gut (nicht nur mein Eindruck, sondern auch der von anderen Gitarristen, welche sie mal in der Hand hatten). Habe meine seinerzeit gebraucht (fast wie neu) für 500,- (NP damals 7hundertirgendwas) erstanden und viel mehr würde ich ehrlicherweise auch im Nachhinein nicht ausgeben.
Würde angesichts der kleineren Hände (meine sind allerdings auch nicht sonderlich groß) von einem Internetkauf abraten, sondern in jedem Fall anspielen.
Alternativ eine der sehr guten Martin-Kopien : https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Sigma-Guitars-DR12-28-Natural/art-GIT0025659-000
Nicht zu unterschätzen ist m.M.n. auch das breitere Griffbrett und der höhere Kraftaufwand, was das längere Spielen anstrengender macht, wenn man sonst nur 6-Saiter spielt.
Werde für das neue Programm zusehen, das ich sie doch das eine oder andere Mal mit einsetze, weil das Klangbild doch voluminöser ist, aber denke, das es überschaubar bleibt;)
 
Rado1
Rado1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.21
Registriert
05.10.09
Beiträge
35
Kekse
0
Ort
an der schweizer Grenze
Erstmal Danke euch beiden für den Input.
Würde angesichts der kleineren Hände (meine sind allerdings auch nicht sonderlich groß) von einem Internetkauf abraten, sondern in jedem Fall anspielen.
Genau das ist mein Dilemma. Ich wohne hier in einer Gegen, in der es zwar zum Glück noch einen kleinen und feinen Gitarrenladen gibt aber die Auswahl doch sehr begrenzt ist. Dadurch habe ich was 12-Saiter betrifft wenig Vergleichsmöglichkeiten. Deswegen suche ich hier nach Inputs, um dann gezielt mal an einem Tag paar hundert Kilometer abzuspulen um in diese Läden zu kommen, wol es die Guild, die Martin, Sigma etc..... gibt.
Die Sattelbreite ist ja bei allen 3 Instrumenten 47,6mm. Wisst ihr zufällig ob das ein Standardmaß ist oder ob es da noch "schlankere" gibt???
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Von der Bespielbarkeit sind Ovations eher gut, mit schlanke(rem) Hals. Aendert aber nix daran, dass da eine Menge Saiten eine Menge Kraft fordern....
 
F
*flo*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.21
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.435
Kekse
1.078
Hi

für die Sattelbreite gibts einfach eine Untergrenze bei 12-Saitern
Eine Rolle spielen aber auch Halsprofil, da kann es unterschiedliche Vorlieben geben, aber vor Allem die Bespielbarkeit!
Da hilft wirklich nur Testen.
Preislich nach oben sollte man aus diesem Grund etw. flexibel sein.
Es gibt natürlich Marken, die man empfehlen kann:
Die Kanadier (Seagull, Simon&Patrick), Furch, Yamaha, evtl Tanglewood und Blueridge aus Asien

*flo*
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.900
Kekse
9.540
Die Kanadier (Seagull, Simon&Patrick)

... haben eine kürzere (63er) Mensur und lassen sich deshalb auch leichter spielen, weniger Saitenzug. Da ist ein sehr deutlicher Unterschied zwischen der Seagull S12 (jetzt Coastline) und einer alten 12str-Tama. Böden und Zargen sind aber nicht massiv (wenngleich das klanglich nichts Negatives ausmacht).
 
emptypockets
emptypockets
R.I.P.
Zuletzt hier
02.11.17
Registriert
12.11.09
Beiträge
6.272
Kekse
53.969
Ort
Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
... haben eine kürzere (63er) Mensur und lassen sich deshalb auch leichter spielen,

Was nun wirklich ein extrem wichtiges Merkmal ist.

Denn genau diese schwierige Bespielbarkeit ist es, die bei mindestens 80 von Leuten, die unbedingt eine 12saitige haben wollen, dazu führt, dass sie sie ziemlich schnell wierder abstossen oder einfach 6 Saiten abnehmenm, was dann aber richtig übel klingt, weil sie dafür einfach nicht gemacht sind.

Aber diese Erfahrung muss jeder selbst machen. Ich selber habe wirklich 12er in fast allen Preislagen ausprobiert und nicht eine einzige in der Hand gehabt, mit der mir das Spielen auch nur ansatzweise Spass gemacht hat.

Deshalb, ohne hier jetzt eine Diskussion entfachen zu wollen, kann ich jedem, der sich mit dem Gedanken trägt, nur raten, dreimal zu überlegen.
 
andreas83
andreas83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.18
Registriert
28.12.15
Beiträge
167
Kekse
46
Eine 12er zu spielen macht nur Spaß, wenn man diese auch regelmäßig spielt, also mindestens einmal die Woche und die Saitenlage wirklich niedrigst möglich einstellt.
Ich habe meine Guild d212 und meine Taylor 150e wieder verkauft, weil ich einfach zu selten darauf gespielt habe und die Umstellung immer grausam war!

Wenn du einfach nur strummen willst, dann kannst du dir eine Framus aus den 70ern bei ebay holen und die Saitenlage einstellen lassen. Für einfaches Akkordstrumming sind
die meiner Meinung nach auch gut genug, sofern die Saitenlage gut ist!
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.09.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.035
Kekse
19.987
Der Vollständigkeit halber nenne ich noch die Firma Breedlove, von der wohl die zwölfsaitigen Ausführungen der Solo und der Pursuit preislich passen würden. Als Korpusform wird bei beiden "Concert" angegeben.

Hier gibt's noch was zum Lesen.
 
Rado1
Rado1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.21
Registriert
05.10.09
Beiträge
35
Kekse
0
Ort
an der schweizer Grenze
Nochmal Danke an alle. Nun überlege ich mir das in aller Ruhe nochmal und werde nichts übers Knie brechen. Irgendwann und irgendwo läuft mir dann "meine" 12er übern Weg.
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Es ist auch eine Frage des Einsatzgebietes. Spielt man unverstärkt, ist meiner Meinung nach eine zumindest massive Decke schon schöner, auch beim Klimpern zu Hause.
In der Schule habe ich eine mittlerweile in die Jahre gekommene Ibanez, die klingt unverstärkt nach nix. Da ich aber, wenn ich sie schon mal nehme, in der Aula eh nur über die PA spiele ist mir das Wurscht, denn da macht sie richtig Spaß. Und sie ist aufgrund der Sperrholzkonstruktion unkaputtbar.
 
Honeyspiders
Honeyspiders
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
18.11.15
Beiträge
4.048
Kekse
63.825
Aber diese Erfahrung muss jeder selbst machen. Ich selber habe wirklich 12er in fast allen Preislagen ausprobiert und nicht eine einzige in der Hand gehabt, mit der mir das Spielen auch nur ansatzweise Spass gemacht hat.
Ja, wie du sagst, dass muss jeder fürs sich selbst rauskriegen.
Bei mir sieht es da glücklicherweise ein bisschen anders aus. Ich bin eigentlich kein 12-String Fan, habe aber zwei und spiele aus unterschiedlichen Gründen auf beiden regelmäßig.
Eine 1978er Ibanez 684 Concord (Hummingbird Kopie). Bei ihr gefällt mir der Sound nicht wirklich (fehlende Bässe), sie hat aber die genialste Saitenlage die ich je spielte.
Dann habe ich noch eine Taylor 855ce, Saitenlage auch klasse, aber der Klang ein einziger Traum. Bin wie gesagt absolut kein 12-String Fan, aber die musste ich unbedingt haben und spiel sie auch mindestens einmal pro Woche. ;)
 
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.036
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

jaja, mit 12 saitigen ist es immer so ne Sache. Es ist auch nicht unbedingt damit getan einen Schalloch-PU einzubauen, da der Klang hier etwas seltsam übertragen wird. Deshalb ist ein guter eingebauter Pickup wichtig.

Habe sehr gute Erfahrungen mit Seagull und Art&Lutherie gemacht-Basic aber mit Herz und Hirn gemacht-was gerade bei einer 12er extrem wichtig ist!

Akustisch Top ist die Eastman AC 330-12-ist aber ne Jumbo ohne PU, aber vollmassiv und sehr ausgewogen. Trotz Vollmensur leicht zu spielen, da der Hals top ist und die Saitenlage sehr gut.

Königin der Stage 12er ist meiner Ansicht nach ne Lakewood mit Anthem und verkürzter Mensur...doch das ist dann finanziell anderes Universum...

Bernie
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Die Königin ist immer und kann nur eine Guild 512 sein!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Honeyspiders
Honeyspiders
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
18.11.15
Beiträge
4.048
Kekse
63.825
Nein, die Königin ist eindeutig meine Taylor 855ce (mit Fishman PU-System) :tongue:
(für mich :redface: ;) )
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben