18" EV Subwoofer Sicke eingerissen - Reparatur

von alex0293, 16.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. alex0293

    alex0293 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 16.08.10   #1
    Nabend

    Bei einem meiner 18" EV Subs ist die Sicke ca. 1,5cm lang mittig eingerissen.
    Ich befürchte, dass sich der Riss ausbreiten wird, wenn ich die Boxen weiter nutze.
    Gibt es eine Möglichkeit den Riss daran zu hindern sich auszudehnen oder sogar ihn zu schließen?
    Wenn es geht bitte Vorschläge im Low-Budget bereich!

    Vielen Dank

    Alex
     
  2. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 16.08.10   #2
    moin Alex,

    da gibt es nur eine Lösung und die nennt sich Reconing! Wenn Du den genauen Speakertyp benennst, kann man sich auf die Suche nach dem richtigen Reconekit machen und einen preiswerten Handwerker finden, der dieses einbaut.
    Eine Notlösung ala Kleber, etc. vergiß gleich wieder, bei den wirkenden Kräften hält das keine 2 Sekunden.

    Sry, aber die geschätzten 100-150 Goldstücke wirst wohl in die Hand nehmen müssen.

    grüße, humi
     
  3. alex0293

    alex0293 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 16.08.10   #3
    Danke für die flotte Antwort, Humi.
    Leider habe ich geahnt, dass du genau das sagen wirst.
    Das Recoonen wollte ich eigentlich vermeiden und hatte gehofft, einfach durch aufkleben eines Flickens, ähnlich beim Fahrradschlauch, das Problem verzögern zu können. Aktuell ist leider kein Geld da, um ein Recoonen zu bezahlen und ich brauch die Boxen bald auf nem Gig...

    mfg Alex
     
  4. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 16.08.10   #4
    wie gesagt Flicken bringt hier nix, wenn alles "optimal" läuft, brennt's Dir noch die Spule (durch die "schiefe" Belastung) beim Einmessen der Anlage fest und Du kannst den ganzen Speaker wegschmeißen.
    Also spare und miet Dir für den nächsten Gig die Subs zu ... in Berlin ist die Materialdichte doch groß genug um preiswert an Holz zu kommen.
     
  5. alex0293

    alex0293 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 17.08.10   #5
    dann werd ich wohl oder übel in den Sauren Apfel beißen müssen.
    Vielen Dank, humi!

    mfg Alex
     
  6. stuhlgang

    stuhlgang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.09
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    303
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 17.08.10   #6
    das war schon genau der richtige Ansatz :) ...nimm einen kleinen Fetzen dünne(!) Baumwolle, zB. vom nem alten, möglichst billigen T-shirt was schon 200x in der Waschmaschine war, in Patex tränken (sei geizig) und von vorne o. hinten draufpappen (wenns für alle Ewigkeit & darüberhinaus sicher halten soll, beidseitig), dabei die Rillenformung der Sicke natürlich nachvollziehen - fertig! da reisst nie wieder was...

    Dass dieser kleiner Eingriff (natürlich jetzt nicht das halbe t-shirt draufkleben) irgendeinen Einfluss auf die Spule haben sollte, halte ich für nicht nachvollziehbar.
     
  7. PattiF

    PattiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.09
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    778
    Ort:
    daheim
    Kekse:
    2.074
    Erstellt: 17.08.10   #7
    wenn schon die "Notlösung mit Flicken" genutzt wird, würde ich genau gegenüber den selben Flicken aufbringen, um die einseitige Belastung und somit die Schiefstellung der Spule im Luftspalt, zu minimieren.
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 17.08.10   #8
    Wo ist das gerissen? Sicke selbst oder Übergang zwischen Sicke und Membran? Bei einem 18"er (welcher ist es?) kann man Glück haben mit einem Flicken und das Reconen ein paar Monate hinauszögern. Solche Flickerei kostet bei meiner Reconerin um die 20,- EUR und hält bei einem betroffenen Chassis bereits über 2 Jahre.

    Wenn Du das (bei so einer kleinen Stelle) selbst versuchen willst: Besorg Dir eine dauerelastische Dichtmasse wie z.B. Sicaflex (Dachdecker oder KFZ-Glaser fragen) und kleb damit beidseitig einen Flicken aus Verbandmull auf. Damit kannst Du die Sickenform prima nachformen, das Ganze bleibt elastisch und die minimale Mehrbelastung auf der einen Seite dürfte die Zentrierung bei einem 18" nicht all zu schrecklich beeinflussen.
     
  9. alex0293

    alex0293 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 17.08.10   #9
    ist leider am Übergang von Sicke zu Membran gerissen...
    Kann ich da auch flicken?
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 17.08.10   #10
    Ich würde sagen: Da gehts sogar besser als an der Sicke selbst.
     
  11. alex0293

    alex0293 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 17.08.10   #11
    Na dann ist ja gut!
    Ich werd mich in Absehbarer zeit mal dran machen und euch berichten!

    Vielen Dank schonmal

    Alex
     
  12. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.11.20
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    19.999
    Erstellt: 18.08.10   #12
    Hallöchen,

    ich habe da noch nen kleinen Einwand:
    Es gibt sehr viele verschiedene Sickenformen, -Materialien, -Kleber und -Beschichtungen, auch im PA-Bereich. Eine gefaltete Sicke verhält sich grundlegend anders als eine gerollte oder eine mehrfach gerollte, eine Silikonbeschichtung erfordert einen anderen Kleber als eine Gummierung oder eine unbeschichtete Sicke, eine reine Textilsicke erfordert eine andere Reparatur als eine gewebeverstärkte Sicke oder eine reine Papiersicke, usw. usf.
    Ebenso ist es ein grosser Unterschied, ob ein Riss parallel zur Formung liegt oder die Formung (schräg) schneidet.

    Ich fände es zielführender, erst mal den genauen Chassistyp zu nennen und ein Bild von der Beschädigung zur Beurteilung einzustellen.

    Leider ist der Übergang von Sicke zu Membran bei verschiedenen Chassis ein typischer Schwachpunkt und bei diesen Chassis dann nicht unbedingt leichter zu reparieren als die Sicke selbst.
    Bei diesen Chassis knickt die Sicke bei grösseren Hüben über den Membranrand ab (eigentlich ein Zeichen für zu wenig Spielraum der eigentlichen Sicke), weil es an dieser Stelle aber keine Vorformung oder Faltung der Sicke gibt, führt dies über kurz oder lang dann zum Ermüdungsbruch/-riss.

    Pattex zur Sickenreparatur ist nur bei sehr steifen und bewegungsarmen Sicken einsetzbar, dauerelastischere Klebstoffe sind in den meisten Fällen die deutlich günstigere Wahl, insbesondere wenn es um einen Tieftöner geht, der einiges an Hub zu machen hat.

    Ciao, deschek
     
  13. stuhlgang

    stuhlgang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.09
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    303
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 18.08.10   #13
    längs oder quer (mach doch mal ein schönes Foto!)? abgesehen das man es so oder so flicken kann, das würde Aufschluss geben ob der Riss im Betrieb oder durch äussere mech. Einwirkung entstanden ist! im letzteren Fall wäre die Stelle sehr wahrscheinlich eh unkritisch...
     
  14. alex0293

    alex0293 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Teltow
    Kekse:
    1.217
    Erstellt: 18.08.10   #14
    Die Sicke ist mehrfach gefaltet und soweit ich weiß unbeschichtet.
    Der Riss läuft parallel zur Sicke. Allgemein ist die Membran sehr steif und hat auch wenig Hub.
    Äußere Einflüsse sind es wahrscheinlich nicht gewesen, der Sub steht nur Indoor und wird seltenbewegt und hat ein Schutzgitter.
    Fotos kann ich auch die Tage machen.

    mfg
     
mapping