19" Multi-FX gesucht

von Allaton, 08.06.08.

  1. Allaton

    Allaton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    11
    Erstellt: 08.06.08   #1
    Hi,

    wie oben beschrieben suche ich ein 19" Multieffektgerät. Als Amp benutze ich einen Engl Rackhead 860, der hat 3 Kanäle (der 2. Kanal mit 2 Gain Stufen) und keine Midi unterstützung. Wichtig wäre es mir wenn ich die Kanäle gleichzeitig mit dem Multi FX schalten könnte. leider kosten die Midi Varianten von Engl ja 200€, bin mir nicht ganz sicher ob man das mit einem Multi-FX schalten kann aber ich glaube ich hab mal sowas gehört.
    Sonst sollte das Effektgerät brauchbare Effekte liefern, natürlich erwarte ich keine Super Sounds aber wenn da nur Müll rauskommt kann man sich die Investition ja auch sparen ;). Preislich habe ich so an 200€ gedacht. Ich bin besonders vom Gebrauchtkauf angetan, weil ich denke dass ich da vllt ein Schnäppchen rausholen kann.
    Kenne mich mit Racks noch nicht sonderlich gut aus aber ich glaube, dass ich auch noch ein Floorboard bräuchte um Amp + Multi FX zu schalten. Wäre schön wenn ihr mir da auch eins empfehlen könntet.
    Falls noch frage zu meinen Vorstellungen und Equipment offen sind stellt sie bitte, ich versuche diese dann so gut wie möglich zu beantworten.

    mfG Allaton
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 08.06.08   #2
    200 Taler?

    Ein gebrauchtes Roland GP8 plus FC100, gibt es fuer ca. 130 Euro.
     
  3. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 08.06.08   #3
    Hiho

    Bei deinem Vorhaben bist du mit 200€ aber schon hart an der Grenze. Da bleiben dir nicht viel mehr Möglichkeiten als das von Laney angesprochenen GP-8.

    Ich würde da lieber noch etwas Geld ansparen und mir ein T.C. G-Major und ein kleines Floorboard á la FCB-1010 holen.

    Gruß Grato
     
  4. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 09.06.08   #4
    Rocktron Replifex. Bekommst du für ~200 und midi floorboards sind (gebraucht) nicht teuer.


    wenn das in deinen augen klein ist, was ist dann groß ? ^^
     
  5. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 09.06.08   #5
    Hiho

    Klein natürlich im Sinne vom Preis. Die Größe (insbesondere die Breite) ist natürlich nicht klein. :D

    Gruß Grato
     
  6. Allaton

    Allaton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    11
    Erstellt: 09.06.08   #6
    Hey, danke schonmal für die Tipps. Aber da ich mich auf dem Gebiet wirklich nicht auskenne wäre es toll wenn ihr eure Vorschläge noch ein wenig begründen könntet. Warum ihr zu diesem FX ratet und was es von meinen Vorstellungen alles kann. Also der Kanal Switch wäre mir schon ziemlich wichtig.
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 09.06.08   #7
    Das GP8 bietet die zwei Switching Ausgaenge, die mit jedem der Presets abspeicherbar sind.

    Daneben hast du 8 Effekte, 6 davon analog, 2 digital. Zwischen den analogen Effekten und den Digitalen gibt es so etwas wie einen Einschleifweg, d.h. du koenntest Effekte wie den Dynamic Filter (so etwas wie ein Auto Wah, mit Expressionpedal auch als Wah zu nutzen), Kompressor und Verzerrung vor deinen Amp haengen, und Delay und Chorus in den Einschleifweg deines Amps. Die Qualitaet der Effekte ist gut.

    Das FC100 (darauf achten das es dabei ist) wird ueber das Kabel direkt mit Strom versorgt, und als Bonus koenntest du ans FC100 noch ein Stimmgeraet anschliessen.

    Alles in allem eine Runde Sache, die fuer unter 100 Taler zu haben ist.

    Zum Vergleich: wenn du alles als Pedale von Boss kaufen wuerdest:

    Dynamic Filter: 70 Euronen
    Compressor: 40 Euros
    Turbo Overdrive: 50 Euro
    Distortion: 30 Euro
    Phaser: 60 Euro
    EQ: 50 Euro
    Delay: 70 Euro
    Chorus: 40 Euro

    Macht knappe 410 Taler, wobei ich die Preis teilweise schon niedrig angesetzt habe (und mit viel Geduld und etwas Glueck bekommst du das GP8 mit FC100 auch unter 100 Taler).
     
  8. mindcrime

    mindcrime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 09.06.08   #8
    Das GP-8 ist schon ne feine Sache, aber leider ist die FC100 keine MIDI-Leiste.
    Das sollte man wissen. Man kann sie also nicht einfach mal eben gegen ne andere MIDI-Leiste tauschen, die weiterhin die Spannungsversorgung über das Kabel mitbekommt.

    Ansonsten gibt es da die Möglichkeit ein Effektgerät + ENGL Z MIDI Leiste + ENGL Z11 MIDI-Switcher. Der Z11 kann dann die Kanäle schalten und versogt die ENGL Z MIDI Leiste auch mit Strom. Wird aber deutlich teurer.

    Alternativ zum Z11 (dann aber ohne Spannungsversorgung für eine MIDI Leiste) gab / gibt es noch von Nobels einen MIDI-Switcher (weiss den Namen nicht auswendig, MF-4 oder so).
    Ausserdem den Octopus. Der ist aber nur ganz schwer zu bekommen. Den hatte ich lange im Einsatz, zusammen mit ENGL 520+920 im Rack

    Ich nutze als Multi-FX ein Digitech TSR 24. Ist ne super Kiste und macht sehr nette Effekte, hat ausserdem keine Umschaltverzögerung oder Aussetzer. Allerdings ist das kein spezielles Gitarren-FX, sondern ein Studio FX.

    Ich denke mit dem GP-8 würdest Du erstmal ganz gut fahren, vorallem, da der 860 ja auch ohne zusätzlichen Verzerrer genug Punch hat und der GP-8 ein paar sehr schöne Sounds abgibt.

    HTH
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 09.06.08   #9
    Das hat auch niemand behauptet. :)

    Die wenigsten Kombinationen aus MIDI-FX, bzw. MIDI-Geraet im Rack und MIDI-Pedale lassen das zu. Trotzdem laesst sich das GP8 ohne weiteres mit jedem anderen MIDI-Pedal steuern, nur die Stromversorgung laeuft darueber eben nicht.

    Und mit dem gesetzten Budget von 200 Talern ist das nicht zu erreichen.

    Die TSR Teile finde ich auch Klasse. Ich selber habe noch ein Quad4 und zwei Studio Quads, deren FX auch Klasse sind, allerdings haben die eine Schaltverzoegerung (auch mein altes Korg A3 hat das :( ).

    Preislich aus der Richtung waere vielleicht auch noch ein Digitech GSP21 Legend drinnen, oder das Digitech Valve FX.. und die dann halt entweder mit dem COntrol1 (ebenfalls kein MIDI-Board, aber eigene Stromversorgung) oder ein Behringer FCB1010.

    Das FCB1010 wuerde auch die Switch Funktion mitbringen.
     
  10. mindcrime

    mindcrime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 09.06.08   #10
    Hy, entschuldige, ich blick hier im board das quoting noch nich so ganz. Das kenn ich anders. Aber man wird hoffentlich verstehen, worauf ich mich beziehe. :D

    - Ich wollte nur drauf hinweisen, dass die FC100 keine MIDI-Leiste ist und das Kabel kein Std.-MIDI Kabel, da das aus Erfahrung vielen nicht bewusst ist.
    - Dass mit 200 Talern weder die ENGL noch ne Octopus + MIDI-Leiste + FX Lösung passt, war mir klar. Ich wollte es nur als mögliche Alternative erwähnen.
    - Die nicht vorhandene Schaltverzögerung war ein Grund, warum ich damals das TSR einem Lexicon vorgezogen habe im Rack :rolleyes:
    -Das GSP21 hat aber ne Röhren-gepufferte Transi-Preamp-Stufe, oder (ist das was anderes als das 2101?)? Die müsste / sollte man dann beim Einsatz mit dem Rackhead abschalten
    - Wenn die Control 1 Leiste so zuverlässig ist, wie meine alte Digitech PMC 10, dann würd ich sie nicht nehmen. Die PMC10 ist ne programmierbare MIDI-Leiste mit Schaltkontakten für die Kanalschaltung (ähnlich FCB1010), die immer passend beim Gig die Programmierung verloren hat. Da war dann nix mehr mit Kanalschaltung:cool:
    - Nachteil beim FCB1010 (u.ä.): man hat immer zusätzliche Kabel von der MIDI-Leiste zum Rack für die Kanalschaltung. Dann lieber ein Z11 und nur ein gutes MIDI-Kabel vom Rack zur Bühne. Kostet halt etwas mehr, aber man spart es über die Zeit an neuen Kabeln :D
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 09.06.08   #11
    Bei dem Budget kann die Antwort im Grunde "nur" GP8 sein.

    Mit etwas mehr (300) kaeme ein G-Major plus einfachem MIDI-Board (z.B: Roland/Boss FC50) in Frage.

    Die zusaetzlichen Kabel vom Board zum Rack beim FCB finde ich auch ein Argument gegen das Board... wobei man das MIDI und die Schaltkabel auch zusammenfassen koennte (MuCo, Kabelbinder etc).
     
  12. Allaton

    Allaton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    11
    Erstellt: 09.06.08   #12
    Gut also bei dem FCB hätte ich dann 2 Kabel zum Kanal switchen. Eines für die 3 Kanäle und das andere für die Gainstufen + Reverb. Mit den restlichen schalte ich dann die Effekte.
    Die Kombinationen aus Effekten + Kanal sind dann frei programmierbar wenn ich das richtig verstanden habe. Das mit den zusätzlichen Kabeln finde ich nicht so schlimm, da ich ja normal eh 2 Kaben zum Amp wegen den Kanälen hätte und wenn ich sie zusammen mit dem Kabel zum Floorboard verlege wird das denk ich kein so großes Problem werden. Wie funktioniert das denn mit dem Expressionskabel?
    Im Grunde wollte ich halt noch nicht so viel ausgeben da es mein erstes Multi wird und ich noch garnicht weiss wie viel ich denn die Effekte nutzen werde. Denke da wären 100 € aufjedenfall akzeptabel.
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 10.06.08   #13
    Hm, ich habe nicht beachtet, dass der Engl mehrere Schaltfunktionen benoetigt, da wird es mit dem GP8 alleine (oder mit dem G-Major allein) knapp.

    Ein Nobels MF2 wuerde sich da z.B. anbieten (das ist ein MIDI-BOard mit afair 4 Schaltausgaengen), dazu dann noch ein FX deiner Wahl... oder eben doch das Behringer FCB1010 und das G-Major, dann duerften die Schaltmoeglichkeiten auch ausreichend sein.
     
  14. mindcrime

    mindcrime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 10.06.08   #14
    Ich kenn den Rackhead 860 nich auswendig.
    Ich schätze der hat max. 2 Stereo-Buchsen.
    Eine für Clean - Rhythm - Lead Kanal
    Eine für Lead-Boost und Reverb on/off?
    Der Reverb ist ja eigentlich hinfällig, wenn ein FX im Einsatz ist.
    Den Lead Boost hab ich damals (hatte mal ein Straight Top, da war der schaltbar) nie genutzt, da der immer an war bei mir.
    Somit benötigst Du also 2 bis 3 Schalter und musst dann Kabel passend löten von Stereo-Klinke auf 2 x Mono, also quasi ein Insert-Kabel bzgl. der Belegung.

    Sehe ich das so richtig?
     
  15. derfotograf

    derfotograf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.06.08   #15
    ich werf mal das G-Sharp in den Raum, kostet neu nur noch 129 euronen, das dürfte die gebrauchtmarktpreise noch zusätzlich drücken! und dann fcb1010 zum kanalswitchen dazu...
    alternativ könnte man mit dem g-major (hat doch EQ und bestimmt auch booster integriert) den Leadboost ersetzen.

    Kilian
     
  16. Allaton

    Allaton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    11
    Erstellt: 11.06.08   #16
    Also der Anfang is aufjedenfall richtig. Das Ende verstehe ich leider nicht so ganz, deshalb hab ichs nochmal gequoted. Vllt kannst du ja nochmal genauer erklären was du genau meinst mit der Anzahl der Schalter und dem umlöten bezüglich des Kabels.
     
  17. mindcrime

    mindcrime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 11.06.08   #17
    Eine MIDI Leiste mit Schaltfunktion hat (genau wie der GP8 oder der Z11) Klinkenbuchsen die mono ausgelegt sind. D.h. der Stecker hat 2 Kontakte: Masse und Schirmung (+ und -).
    Der ENGL 860 hat aber (vermutlich) eine Buchse um 2 Funktionen zu schalten, also z.B. Lead Boost an/aus und Reverb an/aus liegen auf einer einzelnen Buchse.
    Das bedeutet die Buchsen vom Engel sind stereo, haben somit 3 Kontakte (Masse1, Masse2 und Schirmung).
    Damit Du jetzt diese Doppelbelegung nutzen kannst, musst Du ein Kabel haben, welches an einem Ende eine Stereo-Klinke hat (erkennt man daran, dass 2 schwarze Streifen auf dem Stecker vorne sind) und am anderen Ende 2 Stecker Mono-Klinke.
    Belegung ist dann halt wie bei einem sog. Insert-Kabel.
     
  18. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 12.06.08   #18
    zum replifex:

    anleitung (englisch)

    Harmony central reviews

    die teile sind in den usa gebaut und ziemlich unverwüstlich, man könnte sagen: built to last ;) vom g-major hingegen habe ich schon öfter von qualitätsmängeln, sachen die nach wenigen jahren kaputt gehn usw., gehört, allein schon deswegen würde ich mir das nicht gebraucht kaufen.

    und da du channel switching wolltest, das ist beim replifex neben den ganzen effekten und anschlussmöglichkeiten für pedale (um live verschiedene effekte zu modulieren), sowie einer tap-delay funktion mit drin, genauso wie phantom power versorgung, was zb das g-major nicht hat (muss die midileiste auch unterstützen).

    hoffe das hilft dir etwas weiter.

    gruß
    mechanimal
     
Die Seite wird geladen...

mapping