2. E-Gitarre Kaufberatung

  • Ersteller ScreamY
  • Erstellt am
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Hi alle zusammen!!
Ich bin neu und brauche eure Hilfe.

Möchte mir eine neue Gitarre kaufen.

Ich spiele seit etwa einem Jahr und bevorzuge Genres wie Melodic-Death-, Pagan-, aber auch hin und wieder Heavy und Thrash-Metal.

Bis jetz spielte ich mit einer ESP Ltd F-100FM, doch die ist mir nicht genug...

Der Preis solllte die 600 € nicht unbedingt übersteigen.

Gefallen würden mir eine Jackson Dinky DXMG oder DK2T.

Ich möchte wissen, ob die beiden einen wesentlichen Unterschied zu meiner alten bringen und welche der beiden passender für meine Ansprüche wäre (z.B. von Tonabnehmer her).
Für Alternativen bin ich natürlich auch offen.
 
LesPaulES
LesPaulES
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.19
Registriert
13.02.06
Beiträge
1.142
Kekse
4.838
Ort
Essen und Siegen
Hallo und willkommen im Forum :)

Was genau passt Dir an Deiner jetzigen Gitarre denn nicht und warum bist Du auf die genannten Alternativen gekommen?

Grüße

LesPaulES
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Naja ich habe mir die F-100FM nicht selbst ausgesucht.
Eigentlich wollte mein Bruder zum Spielen anfangen, doch der hatte es schon bald aufgegeben.
Ich hab's dann selbst probiert und dann seine Gitarre und den Verstärker übernommen.

Die Jackson des Ensiferum-Gründers Markus Toivonen hat mir so sehr gefallen, dass ich auch eine Jackson möchte :).

Außerdem glaube ich, dass eine Jackson DK2T klanglich besser ist als eine ESP F-100FM.
Nur kenn ich mich noch viel zu wenig aus...
 
Bassyst
Bassyst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Hallöchen, ich hatte auch mal eine Jackson Dinky DXMG, war für Metal ein echt guter Sound und hab damals auch in einer Thrash/Death-Metalband gespielt. Der Hals ist angenehm schmal, 24 Bünde, die man gut nutzen kann und nen Tremolo für kleine Spielereien.

Bin dann allerdings auf Bass umgestiegen und meine Ansprüche an einer Gitarre haben sich deswegen auch geändert. Was mir nicht mehr gefallen hat: Stimmen ist bei dem Tremolosystem extrem nervig und es ist nicht sehr stabil (liegt aber an der Preisklasse, ist kein spezielles Problem dieser Gitarre). Außerdem sind die Tonabnehmer aktiv (wie du sicher weißt) und mir war der Sound nicht mehr variabel genug. Eignet sich halt wirklich nur für ne ordentliche Zerre, clean ist der mir zu trocken geworden.

Im Prinzip muss man sich für eine Stimmung und Saitenstärke entscheiden, die Gitarre dafür einstellen und alles festzurren. Dann wird man definitiv auch glücklich. Ansonsten nervts :D. Würd sie nur nehmen, wenn du dringend nen Tremolo brauchst. Wenn du den nicht nutzt, isses den Aufwand definitiv auch nicht wert!
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Zuletzt bearbeitet:
Bassyst
Bassyst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Jedenfalls habe ich bei einem Freund eine Fender angespielt und die fand ich klanglich und qualitativ besser, obwohl sie nicht mehr als die F-100FM gekostet hat.
Nebenbei verwende ich einen Laney VC 50 Verstärker.

Fender/Squier hat ja auch viel verschiedenes und günstiges im Angebot, wobei die Qualität da stark schwanken kann und die Firma sich nich auf explizite Metalklampfen konzentriert.
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Ich bitte um weitere Anregungen und Empfehlungen, es gibt sicher noch Alternativen zu den Jackson-Gitarren, die vielleicht besser zu meinem Profil passen.
Außerdem, wenn jemand schon Erfahrungen mit einem von den zwei Jackson-Modellen gemacht hat, wäre cool wenn er mir davon was erzählen könnte.


 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Ach ja, ich bevorzuge eher Strats. :)
 
O
Omit!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.04.14
Registriert
29.10.09
Beiträge
100
Kekse
613
Hatte mal die DK2t spielen können, jedoch reichte die Zeit nicht aus um jetzt ein umfassendes Statement abzugeben.
Sie liegt gut in der Hand und lässt sich gut bespielen (finde ICH, du solltest sie trotzdem vorher mal in die Hand nehmen) und sie Klang auch gut!
Damit machst du sicher nichts verkehrt, aber suche dir trotzdem weitere Alternativen und vor allem spiele alles an, so ersparst du dir böse Überraschungen.
Gerade eine Metalstrat für um die 600 tacken, bietet nahezu jeder Hersteller doppelt und dreifach an.
Ibanez ist auch immer ein Anspielen wert.
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Nein, Ibanez ist mir nicht unsympatisch... :)
...Hauptsache ein Stratocaster.
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Hm die Ibanez-Gitarren finde ich ganz fein. Somit rücken diese neben den Jackson in die nähere Auswahl.
Ich werde eher kein Tremolo brauchen, ich werde mich melden falls sich das noch ändern sollte.
Zudem sind mir passive Pickups lieber.
 
Nick<>eXus
Nick<>eXus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.14
Registriert
10.05.07
Beiträge
44
Kekse
67
Hallo,

ich denke auch Dean und Schecter Gitarren solltest du dir anschauen.
Aber genau darum gehts, wir können dir hier nur Namen nennen. Du kommst kaum draum herum, in einen Laden zu fahren
und die Gitarren die du im Auge hast zu probieren.
Wenn dir die Jacksons (bzw. eine davon ;) ) beim Anspielen sofort zusagt und du dich verliebst, dann kauf sie!
In einem Preisbereich von 600 Euro kannst du denke ich nicht so viel falsch machen, außer eben, dass dir die Gitarre an sich nicht passt ... Wo wir wieder am Anfang wäre :great:

Also in 'nen Laden fahren Gitarre angucken, anspielen, verlieben, kaufen :cool:

Ach ja, und dann natürlich berichten, welche es geworden ist und warum :D
 
emilmaier2
emilmaier2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Registriert
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Hiho!

Dem Vorposter füge ich noch an, dass Du mal bis 700 Euro anspielen soltest und dann zum Händler sagst "Die würd mir echt gefallen, aber mehr als 600 Euro gehen nicht wegen <bla>". Wenn Du für <bla> was nettes einsetzt geht da oft was. Dann gibt es halt kein Kabel oder Tasche dazu ...

Cu
Emil
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Danke für eure Hilfe erstmal ( vor allem an die letzten zwei Poster).
Ich werde sehen was sich finden lässt. In meiner Nähe gibt es nämlich nicht wirklich große Musikhäuser.
Aber ich werde suchen, finden, und mich verlieben.:D
Ich werde natürlich berichten, wenn ich fündig geworden bin.
 
Bassyst
Bassyst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
An dieser Stelle möchte ich gern noch Cort empfehlen (Ibanez lässt einen Großteil seiner Produkte bei Cort bauen und einige Modelle gibt es auch als Cortversion, tendenziell noch günstiger). Und ab 600 Euro kann man sich auch bei PRS umschaun :)
 
S
ScreamY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
18.07.10
Beiträge
18
Kekse
0
Schließlich habe ich meine Traumgitarre (für das jetzige Budget) gefunden. :)

Ich besuchte zusammen mit einem Freund den nähesten Musikladen.
Während ich einige Modelle antestete, vergnügte sich mein Kumpel (der auf der Suche nach einem Band-tauglichen Amp war) dabei, das erste Mal einen Mesa Boogie DUAL Rectifier anzuspielen.
In Preisbereich von ~600€ gab es recht wenig.
Unter anderem waren zwei Ibanez dabei; die spielten sich ganz gut, doch fühlte ich mich damit nicht ganz wohl.
Es gab auch zwei Jackson, leider nur von der billigen JS-Serie, sie waren definitiv ok, aber eben nicht das, was ich suchte.
Letztendlich gingen wir mit leeren Händen aus dem Laden. :eek:
Da ich eigentlich noch eine 600€ Jackson antesten wollte, schrieb ich 3 weiter entfernten Läden eine E-Mail...und ich bekam keine Antwort!!

Ich wusste mir nicht mehr zu helfen und bestellte eine Jackson DXMG bei einem Online-Store.
(Das Tremolo war entscheidend, dass ich keine DK2T nahm)
Da die Möglichkeit auf Geld-zurück und Umtausch besteht, sehe ich auch keinen Fehler darin. (Nein, es gibt in meiner Nähe keinen großen Music-Store, wo ich noch mehr Gitarren antesten kann :rolleyes:)

Nach zwei Wochen kann ich nur sagen, die DXMG ist echt der Hammer!
Die Bespielbarkeit ist super (ich komme auch problemlos bis zum 24. bund, trotz geschraubten Hals), das Griffbrett fühlt sich angenehm an und hat genau die richtige Breite.
Meine Finger fühlen sich wohl :D außerdem liebe ich den Sound der EMGHZs mit ihrem leicht matschigen Charakter. :great: (Seymour Duncans bin ich in Zukunt trotzdem nicht abgeneigt)
Die gesamte Gitarre sowie das beigelegte Gig-Bag sind rundum hochwertig verarbeitet und optisch einfach ein Traum :)

Ich werde meine Money-Back-Garantie garantiert nicht einlösen. Meine Jackson und ich sind jetzt unzertrennlich :D
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben