2x parametrische Mitten für einen Kanal am Pult erweitern

von BJLB, 23.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. BJLB

    BJLB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 23.07.10   #1
    Hallo, ich benutze ein Behringer Mischpult dass ich nur einmal in den Mitten einstellen kann. Ich bräuchte für einen Kanal für die Bass Drum zwei parametrische Mitten. Gibt es irgendeine Möglichkeit einen Kanal mit nem anderen zu verbinden, dass ich erweiterte Soundeinstellungen vornehmen kann?.....oder gibt es eine andere günstige Alternative?
    Danke
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    12.539
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    65.344
    Erstellt: 23.07.10   #2
    Moinsen!

    Ja, altes wegwerfen und neues Pult kaufen, das die benötigten Features hat!

    Greets Wolle
     
  3. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 23.07.10   #3
    kurz und knapp: nein
    mehr gibt es wirklich nicht dazu zu sagen
     
  4. Nic007

    Nic007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.10
    Zuletzt hier:
    25.05.14
    Beiträge:
    149
    Ort:
    München
    Kekse:
    306
    Erstellt: 23.07.10   #4
    Naja, es gibt da schon div. Möglichkeiten, wie z.B. 3-Band vollparametrischer EQ sowas hier in den Insert zu hängen...
    Aber wirklich sinnvoll ist des dann auch wieder nich bei dem Preis...


    Die zweite Lösung hat Wolle ja schon genannt ;)
     
  5. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 23.07.10   #5
    theoretisch hast du Recht
    allerdings ist das mit der Relation zwischen Preis und Aufwand/Nutzen schon sehr bedenklich
    und jedes zusätzliche (LowCost)-Gerät in der Signalkette erhöht die Rauschgefahr - wobei ich nicht weiß ob das eine Rolle spielt
     
  6. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.681
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 23.07.10   #6
    Hallo BJLB,

    ich hab mir das Blockschaltbild eines Xenyx 2442FX mal etwas genauer angesehen. und da bietet sich dann doch noch eine Möglichkeit:

    Zumindest bei dem Pult wird der Direct Out hinter dem EQ abgegriffen. Wenn du da das Signal abgreifst und in den Line In des nächsten Kanals wieder einschleifst, dann hast du die beiden Kanal-EQs hintereinandergeschaltet.
    Du musst dann nur darauf achten, dass du das Signal des ersten Kanals auf keinem Ausgang ausgibst. Da der Mute-Taster auch vor dem Direct Out liegt, kannst du die Ausgabe des Signals nur verhindern, indem du keinen der Routingtaster drückst.

    Das es sich dabei um einen Kompromis handelt, dürfte klar sein. Aber ob die Addition des Rauschens beider Kanäle für dich akzeptabel ist, kannst du nur in einem praxisnahen Test ermitteln.

    Leider schreibst du nicht, welches Behringerpult du hast. Bei einigen (älteren) Pulten konnte man auch die Position des Direct Out Abgriffs (vor oder hinter EQ) im Pult durch umlöten einer Brücke je Kanal modifizieren. Hier hilft dir nur ein intensives Studium von Manual und Blockschaltbild.

    Ich persönlich finde dieesen Vorschlag auch angenehmer als das Pult wegzuwerfen. Solltest du allerdings zu diesem drastischen Mittel greifen wollen, könnte es bei mir Asyl bekommen;).
     
  7. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 24.07.10   #7
    Es wäre ein Behringer Eurodesk MX2442A
     
  8. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.681
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 24.07.10   #8
    Hallo BJLB,

    beim MX 2442A ist der von mir oben beschriebene Ablauf nicht möglich, da das Pult keien Direct Outs hat. Auch ein "Mißbrauch" der Inserts als Direct Out ist nicht möglich, da die fest vor dem EQ verschaltet sind.

    Zu dem Pult fällt mir jetzt auch keine andere Lösung, als ein externer EQ im Insert ein:(.
     
  9. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 24.07.10   #9
    Alles klar, trotzdem danke!
     
  10. Wikiderstarke

    Wikiderstarke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.01.21
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Colonia
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.10   #10
    Was man vielleicht noch ausprobieren könnte. Den Kanal nur auf eine Subgruppe routen, dann mit den Sub outs in ein line in von einem anderen Kanal. Somit hättest du zwei parametrische Mitten. Kann keine Garantie geben ob es funktioniert, aber probiers mal und berichte.
     
  11. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Oostfreesland
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 24.07.10   #11
    und da würde ich im Bezug auf das Geldverhältnis zum Behringer PEQ 2200 (oder älter PEQ2000) greifen
    Gebraucht für ca. 50 Euro (oder weniger) zu haben.

    Als noch mein Soundcraft EPM hatte, habe ich es genauso gemacht.

    Grüße cat....
     
  12. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 25.07.10   #12
    Bin momentan an so einen Behringer Ultra Q Pro dran. Mit welchen Einstellungen lässt sich ein fetter Bass Drum Sound ala Metallica realisieren? Gibt es einen groben Anhaltspunkt?
    Danke
     
  13. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.681
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 25.07.10   #13
    Das hängt von so vielen Faktoren ab:
    - gut gestimmte Bassdrum
    - gutes Mikro
    - Mikro gut positioniert
    - gute PA

    und erst dann macht es Sinn, am EQ zu schrauben. Oft wird in der "etwas härteren" Musikrichtung auch ein recht harter Beater eingesetzt.

    Wie du siehst, spielen da so viele Faktoren zusammen, dass es schwer bis unmöglich ist, eine Art Standard zu empfehlen.
     
  14. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 25.07.10   #14
    Das wirst du vermutlich nie schaffen, dazu wird Dir einfach die Kohle und das Knowhow fehlen. Ist nicht bös gemeint. ;)

    Aber Sengpielaudio gibt Dir für die ersten Versuche schonmal einen groben Anhaltspunkt. :)

    Gruß, Lukas
     
  15. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    12.539
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    65.344
    Erstellt: 27.07.10   #15
    Moinsen!

    :D:D
    Wer weiß Likas!:gruebel:

    Naja, also mit ein paar Einstellungen ist es da nicht getan!
    1.) Brauchst Du ein gutes Schlagzeug!
    2.) Gute Mikros
    3.) ein gutes Pult der Oberklasse
    4.) gute Soundbearbeitende Perepherie (Comps/Gates/Limiter/EQs)

    und dann noch ein wenig Erfahrung um das Ganze Zeug bedienen zu können!

    Und wenn es denn Live sein soll, bitte nicht die notwendige Anlage der Boxen vergessen, damit es denn auch nicht nur "Dong" macht sondern so richtig "Krawumm - Bumm" und Du bei jedem Drumschlag denkst Du stehst in einem Boxring und kriegst ständig einen in den Magen!:D:great::p

    Kostet natürlich ein paar Taler, aber ist nicht unmöglich!

    Greets Wolle
     
  16. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 27.07.10   #16
    Mein Kommentar war nicht auf "fetten Bass Drum Sound" sondern auf "wie Metallica" bezogen. Wenn ich bedenke, was die für ein Pult stehen und was für eine Anlage hängen haben... und die haben Big Mick! *gg*

    Das nächste mal formuliere ich's jedenfalls besser! :)
     
mapping