Alternative zum Yamaha MG 24/14fx (parametrische Mitten)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Haxley

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.19
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo allen,
ich suche ein gebrauchtes Mischpult da ich als DJ demnächst auch kleinere Bands (Schlagzeug, 4 Sänger , Keyboards, Gitarren) abmischen muss. Die Monitore möchte ich mit über das Pult ansteuern.
Folgende Wünsche hätte ich:
- 24 Kanal sollte ja reichen oder?
- parametrische Mitten
- 6 x aux
- 4x Subgruppen
- 100er Fader
- gern paar Effekte wie Compressor und Hall
- max. gebraucht 700 Euro
- road tauglich
- kein Behringer

Ich hatte mir das Yamaha MG24/14fx ausgesucht nur leider hat das keine parametrischen Mitten und nur 60iger Fader.
Kennt jemand ein Pult welches man gebraucht für den Preis bekommt und das was taugt ?
Danke Gruß Haxley
 
eotsskleet

eotsskleet

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.03.17
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
820
Kekse
7.125
Ort
Lenzburg, Aargau, Schweiz
Gebraucht musst du halt selber schauen aber denke wenn du die Marken: Soundcraft oder A&H anschaust dann wirst du schon fündig! Die haben meistens 100mm Fader und parametrische Mitten! Ich hatte ein Yamaha MG12FX und war super damit zufrieden.... denke gerade wenn du vom DJ sein ins Live-Mischen reinkommst reicht das eine ganze Weile... lieber noch nen anständigen 31Band EQ für die Summe kaufen! Du wirst sehen das geht nicht lange schon würde dir auch ein neues Pult das längere Fader hat und n bisschen mehr EQ nichtmehr gefallen! Dann kaufst du dir lieber mit etwas sparen ein richtiges Digitalpult wo du dann verschiedenste Effekte zur Verfügung hast, alle Dynamics pro Channel, 31Band EQ's und das hoffentlich auch noch ausbaufähig ist (digitale Stageboxen)! Welche Pulte ich da anspreche wurde schon zu genügen in diesem Forum erwähnt und mit der Stichwortsuche: X32, SI Compact, GLD-80 wirst du da schon fündig!
 
H

Haxley

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.19
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
14
Kekse
0
Danke für die Info.
Habe mir mal das Allen & Heath GL3 angesehen.
Finde da sicher was.
 
C

catfishblues

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.01.21
Mitglied seit
06.05.05
Beiträge
1.827
Kekse
12.876
Ort
Oostfreesland
Moin,

ich würde da ganz klar eine Allen & Heath GL 2200 vom Gebrauchtmarkt fischen.

Werden irgendwo zwischen 400 und 1000 Euro gehandelt je nach Zustand, Zubehör ( zB Case), .... einfach etwas Geduld.
die Kleinanzeigen von thomann oder gebrauchte-veranstaltungstechnik.de haben bei mir bisher immer zum Erfolg geführt :)

Effekte würde ich einen externen nehmen, mein Lexicon MX 200 hat mir in meiner Anfangszeit gute Dienste erwiesen und erst kürzlich habe ich es aus dem Programm genommen.

Grüße cat....
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
3.747
Kekse
25.052
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Das MG24/14FX hat schon semiparametrische Mitten, davon aber halt nur ein Band statt zwei wie bei der nächsthöheren Kampfklasse.

Gebraucht gibts da so einiges, von Allen Heath z.B. sämtliche GL, Soundcraft GB (wird man aber eher schwer finden für den Preis) oder eventuell sogar ne alte Live 4² (gehen oftmals sehr günstig her und tun auch ihren Dienst), Yamaha GA,...
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Oder anders formuliert: Vollparametrische Mitten kriegt man in "tragbar" nur als Digitalpult und somit in genannter Preisklasse so gut wie garnicht oder als etwas runtergekommenen Analogtisch, der dann aber in der Region drei bis vier Zentner rangiert.

Letzteres wäre eine Überlegung, wenn die Bandscheiben der Bandmitglieder noch in Schuß, Transport über Land kein Problem und jemand mit von der Partie, der einen etwas angestaubten Analogtisch sanieren kann. Nur als Beispiel: In den ebay Kleinanzeigen steht eine HK Q-Serie mit Sanierungsbedarf rum.

Reicht einem dagegen Semiparametrik, würde ich den bereits genannten Empfehlungen noch ein paar Exoten wie HK Target L-Serie (vielleicht auch A-Serie) und Dynacord Stagemate 200/300 hinzufügen.


domg
 
H

Haxley

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.19
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
14
Kekse
0
Das GL 2200 ist mir etwas zu teuer. Wie sieht es denn mit Mackie aus? Gibt es was was in der Klasse?Ich hab Boxen von denen und die sich voll geil (SMR450).
@onk: heißt das, dass es in "normalen" Pulten gar keine richtigen parametrischen gibt?

Reichen semiparametrische Mitten zum Mikros ordentlich einstellen zu?
Dann würde ja das MG24/14fx doch reichen oder?
Bin nun bissel verunsichert.
 
eotsskleet

eotsskleet

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.03.17
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
820
Kekse
7.125
Ort
Lenzburg, Aargau, Schweiz
Vollparametrisch heisst auch das "Q" einstellen zu können! bzw. wie breit das Frequenzband angepackt wird und nicht nur die Anhebung/Absenkung "Gain" und die Frequenz!

Eine Garantie dass du mit semiparametrischen Mitten deine Mikros ordentlich einstellen kannst gibt es nicht! Da kommt es immer auf das Mikro, Instrument bzw. Stimme drauf an.. sowie auf die Boxen (PA und Monitore)
Ein Kunde von mir arbeitet auf den Mackie Boxen SMR450 als Front-PA plus noch einem 18" Aktiv-Mackie-Subwoofer HD1801. Als Mischpult hatte er bis anhin ein Mackie VLZ3 1604. Auch ohne Front-EQ konnten wir einen genialen Sound hinkriegen.. wir hatten aber auch immer super Bands die von sich aus schon super klingen!
Seit ein paar Monaten hats dann ein A&H ZED24 anstelle des VLZ3 gegeben... ich freute mich da sehr drauf, hatte aber dann am ersten Konzert mit einer schwierigen Stimme zu kämpfen... bei 400Hz musste ich was rausdrehen, bei 8kHz die S-Laute und dann fehlte mir was für den bissigen Ton bei 1.6kHz... den konnte ich dann leider nur rausdrehen wenn ich ein anderen wieder weglassen sollte.. da fehlte mir dann ganz klar der 3.prametrische EQ... Der Einfachheit habe ich mich für die kommenden Events für ein Summen-EQ entschieden.. da sind dann auch Raumanpassungen und gröbere Entzerrung der Boxen drin! (Bzw. habe ich jetz mein Qu-16 von A&H das wohl die nächsten Konzerte eingesetzt wird, mir der Kunde das aber nicht bezahlen wird... egal.. mir muss es ja auch spass machen ;D)

Kurz zusammengefasst: Ich würde lieber das Yamaha MG24/14fx behalten als ein Mackie zu kaufen.. ansonsten dann richtung Soundcraft und A&H jedoch auch nicht die ältesten Pulte nehmen.. GL von A&H oder GB von Soundcraft finde ich persönlich spitze! Bezüglich EQ wird dir der semiparametrische von Yamaha wohl schon ziemlich weit reichen... lieber in gute Miks (und Gesangsstunden für die Sänger ;D) investieren!

Externe Effekte gefallen mir auch besser als die meisten eingebauten in den analog Konsolen.. T.C. M-One oder Lexicon MX200 sind perfekt für jede Art von Musik!

Und wie gesagt.. ein guter Summen-EQ (31Band mit langem Regelweg) der wird dir in den meisten Situationen helfen können... (für laute Monitore auch dringend zu empfehlen!)
 
Spaceecho

Spaceecho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.16
Mitglied seit
05.12.11
Beiträge
219
Kekse
271
Eine Frage bleibt noch unbeantwortet, wie Groß darf es denn werden? Wenn es etwas opulenter ausfallen darf, dann kann ich das Yamaha GA 32/12 oder die kleinere GA24/12 ans Herz legen. Eine recht gut ausgestattete Konsole (was Filter anbelangt und Flexibilität, nicht Übersichtlichkeit ^^ ) die mit etwas Einarbeitung durchaus funktioniert. Sie war damals als sie vertrieben wurde unter professionellen Anwendern eher ungern gesehen, denn sie ist etwas unübersichtlich, da an Status-Leds gespart wurde, und sie hat eine engere Gainstruktur als als andere Konkurrenzprodukte. Aber sie hat völlig ausreichend greifende Filter, und mir ist von keinem Ausfall zu Ohren gekommen. Sie hat 32 inputs, 2 semiparametrische MItten, und genug auxe. Aufgrund dessen, das die Profis sie eben nicht wollten, die Amateure sie oft für zu groß ansahen, gibts die Teile in gutem Zustand mit Case für echt kleines Geld. Dazu Multieffektgeräte der TC-M-one, bzw Lexicon MPX550 oder MX400,von mir aus auch Yamaha SPX 900/990.... damit kannst du dann schon anständige Ergebnisse abliefern.
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
3.747
Kekse
25.052
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Wie sieht es denn mit Mackie aus?

Gibt z.B. aus der Onyx-Serie größere Pulte mit 24 bzw 32Ch. Weiß gar nicht obs die noch neu gibt, ich glaub die waren zum Schluss dann aufgrund des Abverkaufs so günstig. Käme man aber neu sowieso nicht mit 700€ hin, das gilt aber für alle o.g. Pulte. 2x semiparametrisch für das Geld ist einfach nicht drin.

Wenn ich mal wieder was analog mache fehlt mir die Vollparametrik eigentlich selten. Kann man sich im Zweifelsfall sogar eher damit in die Pfanne hauen...
 
H

humi

Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Mitglied seit
03.06.08
Beiträge
3.440
Kekse
26.009
Mackie bei mir mit Ausnahme der alten 8-Bus als reines FOH-Pult (Monitoring als 2. Platz) ein klares NoGo ...
... Kanalheadroom gleich null
... bei Signalen mit großen Peak vs. RMS Abstand ist die erste gelbe Lampe gleichbedeutend mit "ahh wir können jetzt Kanalverzerrung hören"
... bei den Summenbussen sieht es nicht besser aus

Yamaha GA ist hingegen ein valider Tip :)
Meine steht zwar seit 2 Jahren ungenutzt im Lager rum ... gut ab und zu darf sie mal bei einer LowBudget Mugge noch raus ... aber wer will sonst heut noch analog :(
Klanglich ein sehr feines Pult für den Preis ... EQs arbeiten Yamahatypisch sehr akurat ... durch die Umschaltmöglichkeit (von klassisch 6 Aux + 4 Subgrp bis 10 Aux) sehr flexibel sowohl als FOH- als auch als Monitorpult einsetzbar.
Meins war eins der ersten, die in Deutschland ankamen ... gut Staubwischen sollte man nicht mit dem Hammer, dazu sieht man zu schnell, wo die Einsparungen von den kleinen PMs zu den Ms und GAs gemacht wurden ... nach 12 Jahren war eine Generalüberholung notwendig, aber sonst konnte ich bei regelmäßiger Pflege nicht klagen :)
 
K

keini

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Mitglied seit
16.10.07
Beiträge
110
Kekse
519
Ort
Tangerhütte bei Magdeburg
Hallo,
das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich möchte trotzdem noch eine Meinung dazu abgeben.
Ich arbeite seit mehreren Jahren mit dem MG24/14fx und bin sehr zufrieden. Ich habe 16 Mikrofone zu verwalten (drums, vocal und Bläser) Allerdings habe ich im Main-Insert einen amtlichen EQ. Bishern wurde mir immer ein guter Sound bestätigt. Als PA haben wir Boxen von KME. Für den Gesang benutze ich einen externen FX, für den Rest den internen.
Gruß
Claus
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Danke für dein Posting, Claus. Da wir u.a. auch ein MG24/14 haben kann ich das bestätigen. Ein günstiges analoges Pult mit dem es sich sehr gut arbeiten lässt.

Aber du schreibst ja selber:
das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich möchte trotzdem noch eine Meinung dazu abgeben.
Was es hierzu zu sagen gäbe wurde gesagt und wir sollten das auch nicht mehr totdiskutieren und ich mach daher :zu:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben