2X12 er Box verkabeln

  • Ersteller metal12
  • Erstellt am
metal12
metal12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
27.10.07
Beiträge
189
Kekse
78
Hallo, ich habe ein Problem. Ich muss aufgrund meines neuen Verstärkers meine 2x12 er Box neu verkabeln. Und zwar hab ich im Moment die beiden Speaker einfach direkt and die Buchsen gelötet.
Ich musste damals einen Speaker testen und deswegen.
Die Box hat zwei 8 Ohm Speaker. Sie hat einen Schalter zwischen 4 Ohm und 16 Ohm.
Nun will ich sie wieder so verkabeln, dass ich den Schalter nutzen kann und eben zwischen 4 und 16 Ohm hin un her schalten kann.
Danke für die Hilfe
metal12
 
Eigenschaft
 
metal12
metal12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
27.10.07
Beiträge
189
Kekse
78
Ok, danke für den Link.
mfg metal12
 
metal12
metal12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
27.10.07
Beiträge
189
Kekse
78
Hi, melde mich nochmal wegen einer Frage,
Und zwar hab ich das jetzt so verlötet, dass man mit dm Schalter zwischen 4 und 16 Ohm an der Box umschalten kann. Allerdings ist bei meinem Top (4Ohm Valvestate, Hybrid) bei 4 Ohm genauso laut wie bei 16 Ohm, es wird nur etwas dumpfer.
Ich dachte das wird alles viel leiser?

Ich hab dann mal mit Multimeter nachgemessen: Also Kabel in die Buchse und dann mit dem Multimeter an die Beiden Abschnitte des Kabels.
Bei 4 Ohm sind es 4 Ohm und bei 16 Ohm sind es nur 14 Ohm. Kann das sein? Weil ich habe demnächst ein Röhrentop, das mit 16 Ohm betrieben werden soll. Ist das im grünen Bereich?
Danke für alles,
mfg metal12
 
Sustainic666
Sustainic666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.10
Registriert
01.10.06
Beiträge
604
Kekse
910
Ort
an der gitarre
das passt scho
deine 4ohm sind nen messfehler ;D
der gleichstrom wiederstand ist ein geringerer als der wechselspannungswiederstand.
ich würd mir keine sorgen machen
 
Real-JJCale
Real-JJCale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
2.793
Kekse
32.701
Ort
ex-54321, ex-Deutschland
*** Allerdings ist bei meinem Top (4Ohm Valvestate, Hybrid) bei 4 Ohm genauso laut wie bei 16 Ohm, es wird nur etwas dumpfer.***


Hy, das ist o.k.

***Bei 4 Ohm sind es 4 Ohm und bei 16 Ohm sind es nur 14 Ohm. Kann das sein? ***


dass bei 16 Ohm nur ca. 14 Ohm (oder noch weniger...) gemessen werden, ist völlig normal & o.k.

Bei deiner 4 Ohm-Messung solltest Du eigentlich einen Wert von ca. 3,2 - 3,X Ohm erhalten, insofern ist der 4 Ohm Wert sehr ungewöhnlich und wahrscheinlich auf ein schlechtes Kabel zurückzuführen. Dennoch ist hier auch alles im grünen Bereich.

LG
RJJC

EDIT: dirty ol' man was too slow...;)
 
6Red6Dragon6
6Red6Dragon6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Hi, melde mich nochmal wegen einer Frage,
Und zwar hab ich das jetzt so verlötet, dass man mit dm Schalter zwischen 4 und 16 Ohm an der Box umschalten kann. Allerdings ist bei meinem Top (4Ohm Valvestate, Hybrid) bei 4 Ohm genauso laut wie bei 16 Ohm, es wird nur etwas dumpfer.
Ich dachte das wird alles viel leiser?
Solche Lautstärkeunterschiede merkt man direkt nicht so sehr. Die machen sich vielmehr bemerkbar, wenn Du dann in der Band irgendwie vielmehr aufdrehen musst, aber direkt um ein vielfachses leiser wird das nicht...
Ich hab dann mal mit Multimeter nachgemessen: Also Kabel in die Buchse und dann mit dem Multimeter an die Beiden Abschnitte des Kabels.
Bei 4 Ohm sind es 4 Ohm und bei 16 Ohm sind es nur 14 Ohm. Kann das sein? Weil ich habe demnächst ein Röhrentop, das mit 16 Ohm betrieben werden soll. Ist das im grünen Bereich?
Das geht schon in Ordnung.;)
Was Du da mit deinem Multimeter nachmisst ist der Gleichstromwiderstand der Spule. Aber aus deinem Amp kommt ja Wechselstrom und da hat die Box aber einen etwas abweichenden Widerstand (in Wahrheit ist er sogar Frequenzabhängig). Sooo empfindlich sind Röhrenamps sowieso nicht.
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Hi, melde mich nochmal wegen einer Frage,
Und zwar hab ich das jetzt so verlötet, dass man mit dm Schalter zwischen 4 und 16 Ohm an der Box umschalten kann. Allerdings ist bei meinem Top (4Ohm Valvestate, Hybrid) bei 4 Ohm genauso laut wie bei 16 Ohm, es wird nur etwas dumpfer.
Ich dachte das wird alles viel leiser?
...

Ein wenig leise sollte es schon werden, aber eben nicht unbedingt deutlich leiser, aber das hört man wohl nur um direkten Vergleich. Dass es dumpfer wird, ist in Ordnung.
Passt schon.

...
Ich hab dann mal mit Multimeter nachgemessen: Also Kabel in die Buchse und dann mit dem Multimeter an die Beiden Abschnitte des Kabels.
Bei 4 Ohm sind es 4 Ohm und bei 16 Ohm sind es nur 14 Ohm. Kann das sein? Weil ich habe demnächst ein Röhrentop, das mit 16 Ohm betrieben werden soll. Ist das im grünen Bereich?
Danke für alles,
mfg metal12

Die gedruckten Angaben beziehen sich auf den ungefähren Betrag der Impedanz. Mit dem Multimeter misst du eben nur den realen, frequenzunabhängigen Teil (Gleichstromwiderstand) dieser, weshalb dieser Wert immer unter dem aufgedruckten ist.
Dass das Multimeter bei 4 Ohm auch genau 4 Ohm anzeigt, liegt wohl am Multimeter und seinen Fehlergrenzen. Preiswerte Multimeter sind oft nur Schätzeisen.
Passt auch.

Des weiteren vertragen Röhrenamps eigentlich immer eine Fehlanpassung vom Faktor 0,5 bis 2, unter Umständen sogar darüber hinaus. Das Problem ist nur, dass AÜ oder Endstufenröhren ein wenig darunter leiden. Wenn man aber keine andere Wahl hat, oder aus Gründen des Klanges auf eine Fehlanpassung setzt, ist dem imho nichts auszusetzen.
Die Impedanz schwankt ja eh, je nach Frequenz.

...
EDIT: dirty ol' man was too slow...;)

dirtier 'n older :(
 
metal12
metal12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
27.10.07
Beiträge
189
Kekse
78
Ok, danke für die vielen Beiträge, ich bin beruhigt...
mfg metal12
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben